outfit gangster squad

40er Jahre Outfit inspiriert durch „Gangster Squad“

Schon der Trailer hatte mich irgendwie mitgerissen und Vorfreude auf den Film gemacht und so war ich nun mal wieder im Kino und wieder habe ich euch danach Modisches zu berichten: Nachdem ich „Gangster Squad“, einen Film, in dem ein Polizeitrupp um Josh Brolin und Ryan Gosling Jagd auf einen Unterweltboss (göttlich gespielt von Sean Penn) macht, gesehen habe, bin ich nun noch mehr im 40s Fieber! Mit welch lässiger Eleganz die Herren da in der Gegend herumschießen, den Hut stets auf dem Kopf, das halte ich für ganz großes Kino. Ich bin ja bekannterweise allgemein ein Anhänger der Zeiten, in denen es selbstverständlich war, als Mann Anzug zu tragen, dementsprechend entsprach der Blockbuster exakt meiner Traumvorstellung. Ich weiß natürlich, dass das Leben in jenen Zeiten weitaus härter war und es mit Sicherheit kein Spaß ist, sich täglich Schießereien mit der Mafia zu liefern, als modische Inspiration liebe ich alles aus den frühen Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts aber trotzdem. Denn wie schon gesagt: Man(n) trägt stets Anzug, dazu schöne Mäntel und Hüte. Man bemüht sich, Gentleman zu sein und hat noch gewisse Werte und Ansichten, die heute leider verloren gegangen sind. Doch ich bin ja nicht hier, um ein moralisches Plädoyer zu halten, also zurück zum Look: Ein Mann sieht einfach in keinem Outfit so gut aus wie im Anzug und davon ist im Film eine breite Auswahl zu sehen: Verschiedenste, stets gedeckte Farbtöne, feiner Zwirn oder eher grobe Flannellmodelle. Stets mit Hemd und zumeist mit Fliege oder Krawatte, wobei letztere aktuell bitte durch schmale und schlichte Modelle ersetzt werden sollten, die extrem breiten und teils schmerzhaft gemusterten Modelle aus den 40ern dürfen gerne Exzentrikern vorbehalten bleiben!

Wem der Look gefällt, der zweifelt möglicherweise noch an der Praxistauglichkeit. Das verstehe ich, jedoch gibt es eigentlich durchaus so manchen Anlass, um sich mal eleganter zu kleiden! Das fängt bei feierlichen Anlässen an, geht bei Dates weiter und kann auch oftmals gut im Job umgesetzt werden. Probiert man es aus, erntet man doch meistens sehr viel Lob!

Die letzte Hürde mag finanzieller Natur sein, doch auch hier kann ich euch beruhigen: Mit ein bisschen Ausdauer und Gespür findet man die nötigen Kleidungsstücke doch in erschwinglichen Bereichen, Beweise hier anbei:

Anzüge:

Hemden:

Schuhe:

Krawatten:

Hüte:

 

Accessoires:

Was sagt ihr zu meinem erneuten Bekenntnis zum Anzugtragen? Seid auch ihr gerne mal im kompletten Look der feinen Herren unterwegs und genießt das gute Gefühl?

About Flo

ist 21 Jahre alt, studiert und lebt zur Zeit in Stuttgart. Seine Begeisterung für Mode möchte er über diesen Blog mit euch teilen und gleichzeitig auch von euch und eurem Feedback lernen.

5 comments

  1. Nein danke. Ich verkleide mich nicht als Gangster.Anzug und Krawatte gehören in die 40 jahre und nicht in die heutige Zeit !

  2. Aus weiblicher Sicht kann ich dem nur zustimmen. In nichts sieht ein Mann attraktiver aus als im Anzug, am liebsten noch mit Weste und Fedora, ein aboluter Traum. Das allein löst bei mir Herzklopfen aus. Da brauchts dann auch nicht unbedingt eine Tommy zusätzlich…:)

  3. Top *****
    Die Seite hilft mir ungemein. Ich finde man kann durchaus jeden Tag so rumlaufen. Sieht doch gut aus. Muss ja nicht jeden Tag ein Hut oder ein Anzug sein aber im Winter ein Mantel und im Sommer reicht eine Anzughose mit Hemd in der Hose. Hosentträger kommen auch cool. Die richtige Frisur untermauert das ganze dann noch. Genialer Look.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *