Männer-Style http://www.maenner-style.de Der Mode Blog für Männer Tue, 29 Jul 2014 11:37:34 +0000 de-DE hourly 1 http://wordpress.org/?v=3.9.1 Ordnung im Kleiderschrank – so geht’s richtig http://www.maenner-style.de/2014/fashion/ordnung-im-kleiderschrank/ http://www.maenner-style.de/2014/fashion/ordnung-im-kleiderschrank/#comments Mon, 28 Jul 2014 10:15:54 +0000 http://www.maenner-style.de/?p=7777 Mehr]]> Ordnung im Kleiderschrank schaffen ist sicherlich nicht meine Lieblingsbeschäftigung, ein Buch mit sieben Siegeln ist es allerdings auch nicht. In diesem Beitrag möchte ich euch hilfreiche Tipps mit auf den Weg geben, wie ich Ordnung in meinem Kleiderschrank schaffe und worauf ich dabei achte. Gerne könnt ihr die Kommentare nutzen um eure Tricks und Tipps zum Kleiderschrankaufräumen beizutragen.

1×1 des Kleiderschrank Aufräumens

Platz schaffen lautet das Zauberwort. Sprich den Kleiderschrank, die Kommoden und sonstige Aufbewahrungsorte erst einmal vollkommen leer räumen und die Kleidung an einem zentralen Platz ablegen, von dort aus kann man dann später weiter machen. Sind die Aufbewahrungsorte für eure Kleidung freigeräumt, empfiehlt es sich diese zu reinigen, in den meisten Fällen reicht feucht Auswischen vollkommen aus.

Ordnung schaffen lautet der zweite Schritt, sprich ihr nehmt euch nun Stück für Stück die einzelnen Kleidungsstücke vor und entscheidet, ob ihr diese jemals wieder anzieht oder ob sie eh nur im Schrank als Staubfänger landen. Um einen Überblick darüber zu behalten, welche Kleidung man nun tatsächlich in den letzten Monaten getragen hat und welche nicht empfiehlt sich Folgendes: Alle Kleidungsstücke, welche auf Kleiderbügeln hängen, hängt man in eine Richtung in den Kleiderschrank. Hat man diese nun angezogen, gewaschen und gebügelt hängt man sie entgegen der ursprünglichen Richtung in den Schrank. So sieht man dann nach sechs Monaten oder einem anderen beliebigen Zeitraum, welche Kleidung man tatsächlich getragen hat und welche nicht.

Hier empfiehlt es sich dann zu entscheiden: aufheben oder hergeben. Beachten sollte man dabei jedoch, dass formale Kleidung oder bestimmte Outfits nur zu speziellen Anlässen getragen werden können, diese sollten daher von diesem System außen vor sein. Mir hilft es zudem jedes Mal, wenn ich mir ein neues Kleidungsstück zulege ein Altes zu entsorgen oder herzugeben, so laufe ich nicht in Gefahr, dass mein Kleiderschrank eines Tages überquillt.

Verstauen mit System, so geht’s. Zunächst einmal sollte man die übrig gebliebenen Kleidungsstücke nach ihrer Art sortieren, sprich Hemden zu Hemden, Pullover zu Pullover, Hosen zu Hosen, Socken zu Socken und so weiter. Im Anschluss kann man eine Trennung nach Jahreszeiten vornehmen, sprich Sommer- und Winterkleidung, dadurch läuft man nicht in Gefahr im Sommer den Wollpullover aus dem letzten Winter aus dem Schrank zu holen. Persönlich sortiere ich meine Kleidung noch nach ihrer Farbe, dadurch fällt mir die Zusammenstellung einzelner Outfits um einiges leichter.

Hierarchien im Kleiderschrank schaffen. Nachdem die Kleidung nun sortiert ist, gilt es diese im Schrank zu verstauen. Hierbei hilft es eine gewisse Hierarchie im Kleiderschrank beizubehalten. So ist ein Platz, den man schlecht erreicht, Niemandsland. Auch Kleidung, welche ganz hinten und ganz oben liegt, gerät aus den Augen und aus dem Sinn. Daher sollten Dinge, die man öfter und besonders gerne trägt, einfach und schnell zugänglich sein. Dass heißt den Lieblingspullover am besten in Blickhöhe und nach vorne legen, so spart man sich langes Suchen und den damit verbundenen Ärger.

Saubere Wäsche spart Zeit und Ärger. Bevor ich mich dran mache meine Kleidung im Schrank oder den Kommoden zu verstauen gilt für mich sauber machen und ordentlich zusammenlegen. Denn nichts ärgert mich mehr als das ich meine Wäsche oder Schuhe vorm Anziehen nochmals waschen oder putzen muss. Daher gilt auch darauf zu Achten die Kleidung möglichst staubfrei zu verstauen. So bietet sich für Schuhe die Aufbewahrung in deren Schuhkartons an, welche man mit einem Foto von diesen auf der Vorderseite beklebt, so schafft man Ordnung und weiß trotzdem, wo welcher Schuh gelagert ist.

Intelligente Helfer nutzen. Kleiderstangen, Fachböden und Schubladen bekommen immer mehr Unterstützung, so gibt es ausziehbare Böden, Körbe oder Gitter, Schiebeeinsätze in Schubladen, Drehmodule für tote Winkel und vieles mehr. All diese Helferlein haben ein Ziel, die Übersicht in Schränken zu verbessern, um diese dadurch besser nutzen zu können. So gibt es beispielsweise einen Krawattenbügel, auf welchem mehrere Krawatten übersichtlich aufgehängt werden können. Ähnliche Bügel gibt es für Hosen, auf welchem mehrere Hosen übersichtlich Platz finden – das schafft Platz und Übersicht im eigenen Kleiderschrank.

Herrscht nun Ordnung im Kleiderschrank?

Nachdem ihr nun die Tipps und Tricks von mir gelesen habt, wollte ich euch natürlich noch Fragen ob euch diese helfen oder geholfen haben Ordnung in eurem Kleiderschrank zu schaffen? Eventuell habt ihr auch noch andere Kniffe, welche beim Aufräumen des Kleiderschranks helfen können, es freut mich, wenn ihr die Kommentare dazu nutzt, um eure Erfahrung mit uns zu teilen.
- – - -
Copyright Foto: A Previous Life! – Bestimmte Rechte vorbehalten von misterbenben

]]>
http://www.maenner-style.de/2014/fashion/ordnung-im-kleiderschrank/feed/ 1
Lifestyle Sonntag #6 http://www.maenner-style.de/2014/fashion/lifestyle-sonntag-006/ http://www.maenner-style.de/2014/fashion/lifestyle-sonntag-006/#comments Sun, 27 Jul 2014 10:15:31 +0000 http://www.maenner-style.de/?p=8108 Mehr]]> Es gibt einfach zu viele schöne Dinge auf der Welt, um nicht darüber zu berichten! Daher gibt es in der fortlaufenden Reihe “Lifestyle Sonntag”, kurz und knackig die neusten Trends und Styles, in einem Artikel zusammengefasst. Immer pünktlich zum letzten Tag der Woche. Vorschläge für erwähnenswerte Inhalte könnt ihr mir über das Kontaktformular zukommen lassen. Nun aber viel Spaß mit dem Lifestyle Sonntag #6.

MrPorter-Berluti
Mr Porter wirft gelegentlich einen Blick hinter die Kulissen, bei großen Namen der Fashion und Style-Szene. Dieses Mal war man bei Berluti zu Besuch, einem in Paris ansässigen Schuhladen. In dem gut dreieinhalb minütigen Video führt uns Alessandro Sartori, künstlerischer Leiter bei Berluti Schuhe, durch die Geschichte der 120 Jahre alten Firma sowie den Entstehungsprozess eines Schuhs. Das kurze Video ist definitiv ein paar Minuten eurer Zeit wert und kann hier angesehen werden.

Louis Vuitton
Mit bewegten Bildern geht es gleich weiter, so gibt es nun ein paar Infos für euch zum Louis Vuitton Herbst 2014 Lookbook in Videoform. In knapp 47 Sekunden präsentiert das renommierte französische Luxuslabel Louis Vuitton seine neue Herbstkollektion für das männliche Geschlecht. Meiner Meinung nach ist das Lookbook als Video eine gelungene Alternative zu den normalen Fotoshoots, welche man sonst immer zu sehen bekommt. Zudem erscheinen die Looks der kommenden Herbstkollektion viel greifbarer, neben der von Braun und Blau bestimmte Herbst-Kollektion gibt es noch eine schöne Landschaft und viel Nebel zu sehen, aber schaut selbst.

GoodYear
Die Marke Goodyear war mir bisher nur als Reifenhersteller bekannt, aber anscheinend hat Goodyear auch eine eigene Kleidungskollektion am Start. Darunter finden sich einige stylische Shirts und Hemden, aber auch lässige Jeans. Die neue Frühjahr/Sommer Kollektion 2015 hat Goodyear bei der Bread&Butter in Berlin präsentiert, eine Auswahl von Kleidungsstücken der Marke findet man bei zalando.de.

Bulbul-Pebble-Gold
Ein stylishes Understatement, feine Asymmetrie, die nicht auf den ersten Blick erkannt wird, genau so kann man die Pebble Uhren von Bulbul beschreiben. Aufgrund der asymmetrischen Form der Pebble Uhr muss jedes Teil individuell angefertigt werden. Asymmetrische Formen sind aus Produktionssicht sehr komplex, auch wenn sie in den Augen des Trägers sehr simpel erscheinen. Die Uhren in Kieselsteinform gibt es derzeit in vier verschiedenen Varianten.

Die Pebble 01 mit einem dunklen Armband und dunklen Anthrazit Gehäuse, Pebble 02 mit grauen Rahmen und weißem Ziffernblatt und die Pebble 03 bei der das Armband in einem edlen Braun gehalten ist. Die Pebble 04 sticht durch einen homogenen hellen Anthrazit Ton hervor und erinnert an einen Kieselstein. Die goldene Pebble Uhr, welche ihr im hier eingebundenen Foto sehen könnt sollte demnächst auch im Shop von Bulbul landen, also bei Interesse einfach hier vorbeischauen.

Mango
Für die aktuelle H.E.-Kollektion Herbst/Winter 2014 hat die Marke Mango sich das niederländische Model Mark Vanderloo und den Franzosen Clement Chabernau gesichert, diese präsentiere gemeinsam einen Teil der aktuellen Kollektion und wurden hierfür von Daniel Riera in Barcelona, dem Ursprungsort von Mango, geshootet. Das Duo zeigte sich bei dem Shoot in verschiedenen Stücken der kommenden Kollektion, welche vor allem auf den Farben Grau, Schwarz, Khaki und Purpur basiert.

Ein wenig vom Rock ‘n’ Roll Style inspiriert, zeigt Mango die ganze Palette an Kleidungsstücken, von der strukturierten Bomberjacke, über einen Armee Parka, beschnittenen Hose bis zur ganz simplen Denim Jeans. Einen Blick hinter die Kulissen des Shoots könnt ihr hier werfen, dort bekommt ihr dann auch das ein oder andere Kleidungsstück der kommenden Kollektion zu Gesicht.

]]>
http://www.maenner-style.de/2014/fashion/lifestyle-sonntag-006/feed/ 0
Blick über den Tellerrand: Modenews http://www.maenner-style.de/2014/fashion/modenews-zalando/ http://www.maenner-style.de/2014/fashion/modenews-zalando/#comments Fri, 25 Jul 2014 10:15:49 +0000 http://www.maenner-style.de/?p=7805 Mehr]]> Ab und an ist es tatsächlich notwendig einen Blick über den Tellerrand zu wagen und Ausschau nach anderen Fashion-Blogs zu halten. Schließlich kann und will man nicht über alles berichten, aber inspiriert werden möchte man trotzdem. Daher stelle ich euch diese Woche den Fashionblog Modenews von Zalando vor.

Der Blog wurde Anfang 2010 gegründet und wird von den drei Bloggern Victoria, Karina und Adrian betreut. Auf dem Blog werden verschiedenste Themen der Modewelt besprochen, man wird über die aktuellen Trends der Saison beziehungsweise der kommenden Saison informiert und erhält zudem einen Einblick in die aufregende Welt der Fashion Weeks in Berlin, London, Mailand, New York oder Paris.

Die Modenews erscheinen derzeit in fünf verschiedenen Kategorien, welche in zahlreiche Unterkategorien gegliedert sind. Doch kann man anhand dieser ersten fünf Kategorien schon einen guten Eindruck erhalten was einen auf dem Blog erwartet:

  • Get Inspired
  • Fashion & Styling
  • Menschen/People
  • Fashion Weeks
  • Events

Hierzu passt meiner Meinung nach auch gut der Satz aus der About Seite von Modenews: “Die Mischung macht’s”, so legen sich Victoria, Karina und Adrian nicht nur auf ein Thema fest, sondern versuchen einen guten Überblick über das Thema Fashion zu geben. Dass die drei wahre LiebhaberInnen von Mode und allem was eben so dazu gehört sind liest man in deren Beiträge. Wie viele andere Modeblogger auch bereisen die drei täglich die digitale Modewelt und suchen die interessantesten und besten News aus den Bereichen Fashion, Lifestyle und Kultur um diese in unregelmäßigen Abständen auf Modenews zu veröffentlichen.

Besonders gut finde ich, dass die Drei über die verschiedensten Fashion Weeks weltweit berichten. Mir hat es dieses Jahr leider nicht nach Berlin gereicht, daher fand ich es gut unter anderem bei Modenews über aufkommende Trends informiert zu werden.

Auch finde ich es ganz cool, dass mit Adrian ein weiterer Fashion-Blogger am Start ist. Leider sind wir männlichen Blogger im Bereich Fashion noch in der Unterzahl und müssen daher schauen wie wir uns von den zahlreichen weiblichen Bloggerinnen abheben. Aber das geht alleine schon durch die thematische Ausrichtung ganz gut. Denn ihr werdet schon ganz froh sein hier nichts über die neusten Schminktipps der Fashionszene zu lesen oder? ;)

So oder so ist der Blog meiner Meinung nach immer wieder einen Blick wert und wartet mit interessanten Neuigkeiten auf. Wenn ihr hier bei Maenner-Style.de gerade nichts mehr zu lesen habt oder sehnsüchtig auf den nächsten Beitrag wartet, dann schaut doch in der Zwischenzeit einfach Mal bei Modenews vorbei.

]]>
http://www.maenner-style.de/2014/fashion/modenews-zalando/feed/ 0
Guess – Lookbook und Styles im Sommer 2014 http://www.maenner-style.de/2014/fashion/guess-lookbook-2014/ http://www.maenner-style.de/2014/fashion/guess-lookbook-2014/#comments Wed, 23 Jul 2014 10:15:52 +0000 http://www.maenner-style.de/?p=7941 Mehr]]> Im heutigen Beitrag möchte ich mich ein wenig mit dem aktuellen Lookbook und den Styles für den Sommer 2014 von Guess auseinandersetzen. Diese haben ihr Lookbook in fünf Bereiche unterteilt: Seductive, Rocky & Dressy, Nightclubber, Rebel und Casual.

Aus den jeweiligen Bereichen habe ich mir ein Style rausgesucht, welchen ich näher betrachten möchte, direkt unter den jeweiligen Fotos findet ihr die Kleidungsstücke des Looks mit Link zum Shop von Guess.

Guess_001

Seductive von Guess – Lookbook 2014

An sich ist dieser Look relativ simpel gehalten und überzeugt er durch seine Details, welche sich auf den zweiten Blick offenbaren. So setzt man auf ein schlichtes Baumwollhemd mit klassischem Kragen sowie einem geometrische Muster. Das Hemd bietet sich nicht nur für diesen Look an, sondern schaut auch schick mit einer Jeans in Used-Optik aus. Generell kann man es als elegant, aber zugleich auch lässig beschreiben.

Bei der Hose setzt man auf die Comfort Micro Dobby Myron Pant, welche sowohl für formelle Anlässe, aber auch für den Alltag gedacht ist. Die Hose ist Dank dem verwendeten Twillgewebe mit praktischen schrägen Eingrifftaschen leicht zu tragen. Die Passform ist Slim mit geradem Bein und einem engen Beinabschluss. Die Hose macht sich auch ganz gut mit einer ausgewaschenen Jeansjacke in Vintage-Optik.

Zum Abschluss betrachten wir noch die Lederboots mit runder Spitze, welche durch ihr Design jedem Look eine sehr eleganten Note verleihen. Ein Design mit Vintage-Flair für einen trendbewussten Dandy-Style. Ein perfekter Mix aus Tradition und modernem Design. Die Decksohle und das Innenmaterial bestehen ebenfalls aus Leder.

Guess_002

Rocky & Dressy von Guess – Lookbook 2014

Der Rocky & Dress Look setzt auf die Kombination eines Cardigan aus der Frühjahrskollektion mit V-Ausschnitt und Knopfleiste. Welcher zugeknöpft oder offen über dem Plain Henley T-Shirt getragen wird. Die Verbindung dieser zwei Kleidungsstücke ergibt einen klassischen, aber durch die Kontrastdetails modernen Stil. Der Cardigan besteht aus einem Baumwollmix und kommt in klassischer Passform daher. Saum und Ärmelenden besitzen eine Kontrastfarbe im Vergleich zum restlichen Cardigan.

Das Plain Henley T-Shirt wirkt sowohl elegant als auch lässig und kann neben dem Cardigan auch gut zu einer offenen Bomberjacke getragen werden. Mit den langen Ärmeln ist es genau das Richtige für den Frühlingsanfang oder laue Sommerabende.

Die Coated Kurt Seasonal Denim Pant besitzt die rockige Silhouette der Skinny-Jeans Kurt und ein gewisses Biker-Flair mit Reißverschlusstaschen vorn und einen Stoff-Schiebergriff als markantes Detail. Bei der Hose handelt es sich um eine angenehm zu tragende, stylishe Jeanshose, welche ihr glänzendes Finish durch eine Behandlung mit Gummikugeln erhalten hat. Definitiv Rockerstyle, oder?

Guess_003

Nightclubber von Guess – Lookbook 2014

Eins vorab, die schicke rote Lederjacke konnte ich im Online-Shop von Guess leider nicht finden. Solltet ihr mehr Erfolg haben bitte gerne in den Komentaren darauf Verlinken. Ansonsten sieht man bei diesem Style ganz gut, dass sich Kleidungsstücke durchaus für verschiedene Style verwenden lassen. Denn beim Nightclubber Style kommen unter anderem die Comfort Micro Dobby Myron Pant und die Rich Booties vom Seductive Style zum Einsatz.

Beim Oscar Sweater handelt es sich um einen klassisch-lässigen Pullover, dem das Ton-in-Ton-Streifenmuster einen trendigen Touch verleiht. Ein einzigartiges Stück, das sich in jeder Kombination von seiner besten Seite zeigt. Kann auch mit einer Jeans perfekt getragen werden.

Hat man beim Seductive Style noch auf die formelle Erscheinung der Comfort Micro Dobby Myron Pant gesetzt, setzt man nun auf die lässige Erscheinung im Club. Das verwendete Twillgewebe mit praktischen schrägen Eingrifftaschen ermöglicht es die Hose leicht zu tragen. Die Passform ist Slim mit geradem Bein und einem engen Beinabschluss.

Die Lederboots mit runder Spitze scheinen niemals fehl am Platz zu sein. So verleihen sie auch diesem Style das gewisse Etwas. Ein perfekter Mix aus Tradition und modernem Design. Die Decksohle und das Innenmaterial der Boots bestehen ebenfalls aus Leder.

Guess_004

Rebel von Guess – Lookbook 2014

Bei dem hier gezeigten Vance Blazer handelt es sich um eine klassisch geschnittene Jacke aus Baumwolle mit einer schlichten klaren Linie. Diese passt gut zu einem schlichten Hemd und einer ausgewaschenen Jeans für einen lässigen und modernen Look. An sich ein Kleidungsstück, welches mit einer Vielzahl anderer kombiniert werden kann und daher den ganzen Kleiderschrank erneuert.

Das Andrea Denim Shirt ist ein cooles Jeanshemd mit zahlreichen klassischen Details, wie dem Kragen und den aufgesetzten Brusttaschen vorn. Ein zeitloses Kulthemd, das in jeden Kleiderschrank gehört und sich gut in der Kombination mit einem lässigen Blazer macht.

Auch hier kommt schon die bekannt Comfort Micro Dobby Myron Pant zum Einsatz. In Kombination mit dem gleichfarbigen Blazer gibt die Hose dem Outfit einen elegant, coolen Look. Generell ist die Farbkombination verschiedener Blau-Töne bei diesem Outfit gelungen.

Guess_005

Casual von Guess – Lookbook 2014

Der New Identity Hood Zip Fleece schaut einfach nur ultrabequem aus, bei diesem handelt es sich um ein Sweatshirt aus Baumwollstretch, welches einen Schalkragen mit Kapuze besitzt. Geschlossen wird dieser über einen asymmetrischem Reißverschluss. Auf dem Rücken des Sweatshirts findet sich ein großer Print, welcher ganz gut zum lässigen Erscheinungsbild des Hood Zip Fleece passt.

Das La Stratch Tee kann sowohl zu Bermudashorts oder zu einer klassischen Jeans getragen werden. Es verleiht einfach jedem Look einen modernen Touch. Schlicht, aber ansprechend maskulin. Erhältlich in drei Farbvarianten: yellow, green und grey. Mein persönlicher Favorit das gelbe Shirt, da es sofort ins Auge springt.

Ein lässig-cooler Look ist in dieser Saison angesagt und da kommt die Grade Vermont Denim Pant genau richtig. Diese würde sich sicherlich auch gut mit der roten Lederjacke des Nightclubber Styles kombinieren lassen. Die Passform ist Slim, Bein und Beinabschluss sind eng gehalten.

]]>
http://www.maenner-style.de/2014/fashion/guess-lookbook-2014/feed/ 0
Trachtenmode – Die Lederhose ein Muss beim Oktoberfest http://www.maenner-style.de/2014/fashion/trachtenmode-lederhose-oktoberfest/ http://www.maenner-style.de/2014/fashion/trachtenmode-lederhose-oktoberfest/#comments Mon, 21 Jul 2014 10:15:40 +0000 http://www.maenner-style.de/?p=8051 Mehr]]> Das Thema Styling und die richtige Kleidung trifft nicht nur auf den Alltag zu, auch bei Festlichkeiten wie einer Hochzeit oder einer Taufe möchte man richtig gekleidet erscheinen. Aber auch Anlässe wie beispielsweise das Oktoberfest laden dazu ein sich mit der dazugehörigen Kleidung auseinanderzusetzen. Daher ist es meiner Meinung mal an der Zeit, dass wir uns hier bei Maenner-Style.de ein wenig mit der Trachtenmode, der klassischen Kleidung beim Oktoberfest auseinandersetzen.

Das ganze natürlich mit ein wenig Vorlauf vor der eigentlichen Veranstaltung, dieses Jahr geht es am 20.09. los und dauert bis zum 05.10. an. Sollte tatsächlich jemand von euch noch nicht vom Oktoberfest gehört haben gibt es für diesen nachfolgend eine kurze Erläuterung worum es sich dabei handelt. Alle die etwas mit dem Fest in München anfangen können überspringen einfach den nächsten Absatz.

Das Oktoberfest kurz erklärt

Bei dem Oktoberfest in München, oft auch Wiesn genannt, handelt es sich um das größte Volksfest der Welt. Bereits seit dem Jahr 1810 findet es auf der Theresienwiese in der bayerischen Landeshauptstadt München statt und wird Jahr für Jahr von rund sechs Millionen Menschen besucht. Vor zwei Jahren, also 2013 waren rund 6,4 Millionen Besucher auf der Wiesn unterwegs. Speziell für das Oktoberfest brauen die ansässigen Münchner Brauereien ein spezielles Bier, welches mindestens 13,5% Stammwürze beinhalten muss und folglich mehr Alkohol als gewöhnliches Vollbier enthält. Der Aufbau ist bereits im vollen Gange und der offizielle Faßanstich wird schon Monate vorher wieder herbeigesehnt. Hier geht’s nun weiter mit der Trachtenmode.

Trachten – Was versteht man darunter

Als Tracht versteht man die traditionelle Kleiderordnung einer bestimmten Region, eines Standes oder der Angehörigen einzelner Bevölkerungsgruppen. Dabei entwickelt sich die klassische Tracht über einen langen Zeitraum hinweg und entsteht nicht von heute auf morgen. Für die bayerische Tracht, welche beim Oktoberfest im Mittelpunkt steht, war der 25.08.1883 ein ganz besonderer Tag. An diesem gründete der Dorfschulmeister “Joseph Vogl” (kurz “Vogl Sepp”) mit fünf weiteren Stammtischbrüdern den ersten offiziellen Trachtenverein.

Ausschlaggebend war hierfür deren Idee, ein Stück bayerische Lebensart, die Lederhose, nicht ganz in Vergessenheit geraten zu lassen. Hierzu ließen sich die sechs Stammtischbrüder fesche, kurze Lederhosen schneidern. Mit diesen tauchten die sechs beim nächsten Stammtisch auf und sorgt dort erst einmal für allerseits großes Entsetzen, was mit der Herkunft der klassischen Tracht in Verbindung steht.

Denn die kurze Lederhose war früher nämlich die Arbeitskleidung der Bauern und der einfachen Arbeiter. Es war zum damaligen Zeitpunkt gar nicht denkbar, dass sich solch ehrbare Stadtbürger wie der Dorfschulmeister Vogl in dieser Art Bekleidung in der Öffentlichkeit zeigten. Es kam wie es kommen musste, die Bauern waren beleidigt, die Städter empört und die Kirche führte ein Verbot zum Tragen der Lederhose ein. Denn Siegeszug der Lederhose als Festtagskleidung konnte man dennoch nicht mehr stoppen, wieder ins Gespräch gebracht kamen Lederhosen und vor allem auch Dirndl-Kleider immer mehr in Mode.

Dass dies noch heute so ist zeigt sich am ersten Wiesnsonntag, denn dieser ist traditionell für den großen Trachten- und Schützenumzug reserviert, bei diesem festlichen Umzug – auch Trachtenumzug genannt – zeigen sich über 150 Gruppen mit rund 9.000 Teilnehmern in allen Arten von Trachten. Über zwei Stunden bekommt man unterschiedliche Trachtenkleidungsstücke wie Dirndl, Hemden, Hosen, Lederhosen, Schürzen, Blusen, Tüchern und Hauben zu Gesicht. Die heutigen Festtags- und Vereinstrachten haben nur noch wenig mit den ursprünglichen Arbeitskleidungen der Bauern, Flösser, Senner und Waldarbeiter von damals zu tun. Aber selbst diese “einfache” Tracht ist nie ganz verschwunden, schaut euch doch einfach mal ein wenig auf dem Oktoberfest um.
Trachtenmode_Lederhose_001

Welche Tracht ist nun für mich die richtige?

Nun habt ihr also gelernt was es mit der Tracht auf sich hat, woher diese stammt und warum Lederhosen nie aus der Mode kommen. Aber nun stellt ihr euch sicherlich die Frage welche Tracht ist für mich die richtige und was gehört zur klassischen Trachtenmoden-Grundausstattung. Zu dieser zählt man üblicherweise:

  • Kurze Lederhose
  • Kniebundlederhose
  • Trachtenhemd
  • Haferlschuhe
  • Charivari – bayerischer Trachtenschmuck für Herren

Da ich hier sicherlich mehrere tausend Wörter über all die einzelnen Elemente der Trachtenmoden-Grundausstattung verlieren könnte, möchte ich mich in diesem Artikel zunächst schwerpunktmäßig auf die Lederhose konzentrieren, welche das Kleidungsstück schlechthin für Herren auf dem Oktoberfest ist. Sollte der Artikel bei euch Anklang finden widme ich mich natürlich auch ausführlich den anderen Punkten.

Lederhose ist nicht gleich Lederhose

Für den echten bayerischen Mann gibt es nur ein Kleidungsstück – eine handgefertigte bayerische Trachten Lederhose aus echtem sämischem Hirschleder – mehr braucht ein echter Mann nicht. Nein, so einfach ist es dann doch nicht und Gott sei Dank ist man von dieser Denkweise ein wenig abgekommen. Denn eine Lederhose ist nicht gleich Lederhose, dies fängt beim Schnitt an geht über die Länge bis hin zum verwendeten Material und Stick der Hose. Aber auch Hosenlatz und Hosenträger spielen bei der Lederhose eine wichtige Rolle.

Die Trachtenhose gibt es in drei verschiedenen Längen, in welche diese getragen werden kann: Kurz, knielang und lang. Dabei sei eins gleich hervorzuheben, die kurze Trachtenlederhose sieht übrigens nicht nur äusserst lässig aus sondern ist auch noch superbequem. Behaltet das schonmal für den nächsten Wiesnbesuch im Hinterkopf!

Kurze Lederhose
Die bereits angesprochene kurze Lederhose endet oberhalb des Knies. Ihren Ursprung hat sie im Gebirge, wo sie von Gebirgsjägern getragen wurde, da sie die notwendige Beinfreiheit zum klettern bot. Damals wie heute wurde diese in Kombination mit derben warmen Kniestrümpfen und festen Bergschuhen getragen.

Knielange Lederhose
Die knielange Lederhose wird auch als Kniebundhose bezeichnet. Bei den Kniebundhosen handelt es sich auch heutzutage noch für Bergsteiger, Wanderer und Jäger um eine beliebte Form für Cordhosen und Stoffhosen. Prägend bei dieser Hosenform ist neben der außergewöhnlichen Länge auch der Bund unterm Knie. So wird dieser noch einmal mit einer Kombination aus Riegel und Schnalle oder alternativ mit Bändern geschnürt. Hierher stammt auch der Name Kniebundhose beziehungsweise Bundhose.

Lange Lederhose
Von den drei unterschiedlichen Längen handelt es sich bei der langen Lederhose um den ältesten Schnitt einer solchen. Diese Hosen wurden früher von Holzknechten, Flössern, Bergbauern, usw. bei der täglichen Arbeit getragen. Allesamt war wichtig eine robuste Hose zu tragen, welche die Beine schützt.
Trachtenmode_Lederhose_003
Nun kennen wir die drei Hauptvarianten der Lederhose, es sei gesagt, dass es noch einige andere, nicht so bekannte Varianten wie beispielsweise die Plattlerhose gibt, welche auch kurz über dem Knie endet, aber vor allem durch das Fehlen von Verzierungen und die sehr engen Hosenbeine auffällt. Bevor der Artikel nun dem Ende zugeht, möchte ich auch noch kurz auf die Hosenträger und den Hosenlatz eingehen.

Der Hosenträger ist das Erkennungssymbol schlechthin unter Vereinen, da diese je nach Vereinszugehörigkeit bestickt sind und so zur einfachen Unterscheidung beitragen. So kann man klar unterscheiden aus welchem Dorf beziehungsweise Region der Träger stammt. Neben dem bekannten “Stegträger”, sogenannte “H-Form”, gibt es noch den “Zopfträger”, “V-Form”. Alternativ kann man sich auch mit einem Trachtengürtel behelfen, wobei der Hosenträger natürlich die stylischere Variante ist.

Zum Hosenlatz braucht man an sich gar nicht so viele Worte zu verlieren. Dieser ist lediglich dafür gedacht, dass wenn es mal schneller gehen muss, man(n) ohne Probleme sein kleines Geschäft verrichten kann. Die Bezeichnung kommt daher, dass diese Öffnung an Lederhosen eine sichtbare Klappe in Form eines Latzes ist.

Welche Lederhose soll es nun sein?

Aber welche Hose beziehungsweise welche Länge ist nun für einen selbst die richtige? Hier gibt es keine allgemeine Aussage, vielmehr kommt es darauf an worin ihr euch wohlfühlt und was euch persönlich steht. Aber das findet ihr nur durch Ausprobieren und vor allem Anprobieren verschiedener Modelle heraus. Mein persönlicher Favorit ist übrigens die kurze Lederhose, da sie extrem lässig ausschaut und trotzdem recht bequem ist.

Im Netz findet ihr eine Vielzahl an Anlaufstellen für Lederhosen und Trachtenmode im Allgemeinen. So findet ihr beispielsweise bei Wirkes Dirndl & Tracht ein hochwertiges Sortiment an Lederhosen in unterschiedlichen Längen, dazugehörige Hemden und Westen oder gar ganze Trachten-Sets. Schaut doch einfach Mal vorbei! Ansonsten freue ich mich wie immer über eine kurze Rückmeldung von euch wie euch der Artikel gefallen hat und ob ihr euch Folgeartikel zu anderen Kleidungsstücke der Trachtenmode wünscht.
- – - -
Copyright Fotos
#55545559 – © Peter Atkins – Fotolia.com
#67241393 – © Robert Kneschke – Fotolia.com

]]>
http://www.maenner-style.de/2014/fashion/trachtenmode-lederhose-oktoberfest/feed/ 0
Lifestyle Sonntag #5 http://www.maenner-style.de/2014/lifestyle-2/lifestyle-sonntag-005/ http://www.maenner-style.de/2014/lifestyle-2/lifestyle-sonntag-005/#comments Sun, 20 Jul 2014 10:15:17 +0000 http://www.maenner-style.de/?p=8021 Mehr]]> Es gibt einfach zu viele schöne Dinge auf der Welt, um nicht darüber zu berichten! Daher gibt es in der fortlaufenden Reihe “Lifestyle Sonntag”, kurz und knackig die neusten Trends und Styles, in einem Artikel zusammengefasst. Immer pünktlich zum letzten Tag der Woche. Vorschläge für erwähnenswerte Inhalte könnt ihr mir über das Kontaktformular zukommen lassen. Nun aber viel Spaß mit dem Lifestyle Sonntag #5.

Stone_Island
Den Anfang macht diesen Sonntag Stone Island mit ihrem aktuellen Autumn/Winter 14/15 Lookbook. Die Sportswear-Marke Stone Island wurde im Jahr 1982 gegründet und entwickelte sich seitdem stark auf dem Gebiet der Forschung nach neuen Fasern und Textilien, welche sie in einem innovativen Design präsentieren. Hochreflektierenden oder wärmeempfindlichen Stoffe, Farbveränderung durch die Änderung der Temperatur und Jacken aus Nylon-Monofilament sind nur einige der besonderen Entwicklungen des Labels. Mittlerweile hat Stone Island mehr als 60.000 verschiedene Rezepte für Farbstoffe entwickelt.

Ein Teil dieser Entwicklung und des ständigen Fortschritts zeigt sich im aktuellen Lookbook für den Herbst/Winter 2014/2015. Auf der dazugehörigen Übersichtsseite finden sich einige ausgewählte Stücke in teils sehr ausgefallenen Farbmustern, auch die Schnitte sind alles andere als gewöhnlich. Hier findet ihr ein paar Stücke der kommenden Kollektion, sowie knapp eine Minute Videomaterial zur Stone Island Kollektion.

G-Shock_SOPOPULAR
Camouflage, vor einigen Jahren noch dafür bekannt seinen Träger beinahe mit der Natur verschmelzen zu lassen und heute noch beim Militär aus diesem Grund getragen, verändert es sich in der Modewelt zumindest immer mehr von seinem ursprünglichen Sinn und Zweck. Hier rücken die verschiedenen Tarnmuster immer mehr in den Mittelpunkt, so auch bei der neusten Zusammenarbeit von SOPOPULAR und G-Shock.

Das Fundament für die Zusammenarbeit der beiden Marken war der Respekt für die starken Visionen des jeweils anderen Labels, sowie die gemeinsamen Werte dieser: qualitativ hochwertige Verarbeitung, individueller, unangepasster Stil und das Rohe, kantige des Streetwearuniversums, das nur urbane Brands wie G-SHOCK oder SOPOPULAR so authentisch umsetzen können. Die Grau-, Weiß- und Schwarztöne der gezeigten Kollektion fügen sich in moderne Lebenswelten ein, ein urbanes Camouflage entsteht, das von Kultur, Kunst und besonders Musik inspiriert wurde – mehr Informationen zur Zusammenarbeit der Labels findet ihr hier.

Dosh_Artist_001
Nun gibt es ein praktisches Accessoire die dosh Design-Geldbörsen aus Australien. Die Marke wurde im Jahr 2006 gegründet und verfolgt seitdem die Design-Philosophie, funktionale und innovative Geldbörsen für moderne Leute zu entwickeln. Dies gelingt ihnen durch die Verwendung der neuesten und fortschrittlichsten Polymer-Materialien sowie durch einen sehr speziellen Herstellungsprozess. Hierdurch werden dosh Geldbörsen das was sie sind: ikonisch, super-schlank und völlig einzigartig.

Die hier gezeigte Geldbörse stammt übrigens aus der sogenannten Magic Artist Serie. Diese entstammt einem Entwurf von Ben Brown, der in Sydney ansässige Zeichner ist seit über 20 Jahren in der Kunstszene vertreten und seine Werke spiegeln seine Begeisterung für die Surf-, Skate-und Musikszene wider. Weitere Informationen zu den Geldbörsen von dosh erhaltet ihr hier.

Ethel Vaughn Fall Winter 2014
Für ihre neue Herbst/Winter Kollektion hat das Label Ethel Vaughn sich das Motto “Black/White” vorgenommen, umgesetzt wurde dieses in Zusammenarbeit mit der Fotografin Martina Cyman. Die Models Donaldson Sackey und Jesse Jose Dadz präsentieren die Looks von Ethel Vaughn recht locker. Immer im Mittelpunkt die namensgebenden schwarz/weiß Kleidungsstücke des Labels, unter anderem in Form von weit geschnittenen Shirts mit großen Prints und linearen Formen oder auch in Form einer weiten Trackpants aus weicher Baumwolle mit seitlichen Taschen. Natürlich ebenfalls in schwarz/weiß. Das Lookbook des Labels dürfte wohl auch bald auf deren Webseite zu finden sein, also schaut hier vorbei für weitere Eindrücke.

10.Deep, Studio One 2014
10 Deep und Studio One haben sich für ihr aktuelles Sommer Lookbook 2014 zusammengeschlossen. Dabei trifft jamaikanisches Reagge Flair auf aktuelle Trends wie florale Muster, welche durch 10 Deep gekonnt umgesetzt werden. “Our latest special project is an homage to Studio 1, the iconic and pioneering sound system and record label.” Mehr Worte braucht man dazu eigentlich nicht verlieren, die doch recht sommerlichen, lässigen Kleidungsstücke der aktuellen Kollektion könnt ihr euch hier anschauen.

Business Wear Style Guide
Am Ende des heutigen Lifestyle-Sonntag Beitrags möchte ich euch noch eine Infografik präsentieren, welche meiner Meinung nach ganz gut zu Maenner-Style.de passt. Bei dem Business Wear Style Guide von Ralph Lauren handelt es sich um einen illustrierten Leitfaden, welcher einige simple, aber durchaus wirkungsvolle Tipps, zum Thema Business- und Smart Wear, in sich vereint. Einiges war mir durchaus schon bekannt, allerdings hatte ich mir über “Die Breite Ihrer Krawatte sollte in einem direkten Verhältnis zur Breite des Revers stehen.” noch keine Gedanken gemacht, ihr etwa?

]]>
http://www.maenner-style.de/2014/lifestyle-2/lifestyle-sonntag-005/feed/ 0
Porsche Design Sport – Herbst/Winter-Kollektion 2014 http://www.maenner-style.de/2014/fashion/porsche-design-sport-hw-kollektion-2014/ http://www.maenner-style.de/2014/fashion/porsche-design-sport-hw-kollektion-2014/#comments Fri, 18 Jul 2014 10:15:35 +0000 http://www.maenner-style.de/?p=7810 Mehr]]> In meinem Lookbooks Roundup #1 – Sommer 2014 habe ich verschiedene Kollektionen für den Sommer 2014 betrachtet, nun möchte ich einen Schritt weitergehen und einen ersten Blick auf die kommende Herbst/Winter-Kollektionen 2014 werfen, um genau zu seine auf die Porsche Design Sport Kollektion. Bei dieser hat mich das Lookbook richtig fasziniert, weil echt einige schöne Stücke darin enthalten waren.

Bei der Porsche Design Sport Kollektion handelt es sich um die Kooperation der Marken adidas und Porsche Design, welche für den kommenden Herbst/Winter, wie bereits im Jahr zuvor, luxuriöse und innovative Sportswear präsentiert. Durch ihre richtungsweisende Funktionalität und dem elegant-sportlichem Design gewann die Kollektion die renommierten Auszeichnungen Plus X Award und Red Dot Award.

Man kann zusammenfassen, dass Porsche Design Sport für einen zeitgemäßen, minimalistischen Look und innovative Materialien steht. Die Kooperation zwischen adidas und Porsche Design startete 2006 mit einer Menswear-Linie, die eine ganz eigene Kategorie im Bereich Sportbekleidung definiert: Engineered Luxury Sportswear. Eine Auswahl dieser Kleidungsstücke aus der aktuellen Kollektion möchte ich euch nun nachfolgend präsentieren.

G91105_M_AlpineJacket_full
Gleich zum ersten Kleidungsstück meiner Auswahl, der Alpine Jacket (G91105), kann ich euch aktuell leider nicht mehr Informationen als den voraussichtlichen Verkaufspreis von 790,00€ mitteilen. Mir persönlich gefällt der Schnitt der Jacke, sowie die Farbkombination sehr gut, passt meiner Meinung nach auch gut zum Stil einer Winterjacke.

G91220_M_DriversJacket_full
Die Driver´s Jacket (G91219), für einen Verkaufspreis von 490,00€, gefällt mir, da sie einen minimalistischen Designansatz verfolgt, dabei aber immer noch ein luxoriöses Erscheinungsbild hat. Persönlich begeistert hat mich der minimalistische Kragenansatz der Jacke, schaut einfach gut aus. Auch versteckt sich hinter dem Design der Jacke pure Technik, so besitzt die Jacke ein dreilagiges Funktionsgewebe, welches wasserabweisend, winddicht und atmungsaktiv ist. Durch die Rippbbündchen, an Armen und am unteren Ende der Jacke sowie dem Futter aus reiner Merinowolle besitzt die Jacke eine natürliche Wärme.

G91250_M_GymHoodieII_full
Aus der Gym Serie der Porsche Design Sport Kollektion stammt der Gym Hoodie II (G91248) für einen Verkaufspreis von 190,00€. Hierbei handelt es sich um ein super-softes Kapuzen-Sweatshirt mit einer feuchtigkeitsabsorbierenden Innenseiten. Mit den typischen Hoodie Kängurutaschen. Auf dem Rücken des Hoodies findet sich ein minimalistischer Logo-Print wieder, welcher edles Understatement signalisiert. Bei diesem Teil hat mich vor allem die knallgelbe Farbe begeistert, fällt sofort auf und schaut noch gut aus. Was will man(n) mehr?

G91268_M_KnitDownVest_full
Normalerweise sind Westen überhaupt nicht meine Welt und ich kann nicht gerade viel damit anfangen. Bei der Knit Down Vest (G91268) für 450,00€ könnte ich allerdings eine Ausnahme machen. Die gestrickte Steppweste ist zu 90 Prozent mit Daunen und 10 Prozent mit Federn gefüllt. Also sicherlich ultra-bequem zu tragen, bei gleichzeitiger Wärme. Gerade für die Übergangszeit Sommer zu Herbst beziehungsweise Herbst zu Winter ist die Weste sicherlich geradezu ideal.

G91272_M_KnitshellJacket_full
Die Knitshell Jacket (G91270) für 390,00€ verfolgt ähnlich wie die Driver’s Jacket einen relativ minimalistischen Ansatz und besitzt auch diesen für mich faszinierenden Stehkragen. Mit einer Strickstruktur auf der Außenseite und softem Fleece auf der Innenseite wärmt die Knitshell Jacket optimal und macht jede Bewegung mit.

G91320_M_TechWoolTop_full
Das Tech Wool Top (G91320) für 190,00€ zählt wohl mit zu den “Standard”-Kleidungsstücken im Kleiderschrank. Passend für fast jede Gelegenheit, durch die softe ThermoCool™-Merinowoll-Mischung reguliert der V-Neck für Herren die Körpertemperatur des Trägers und sorgt somit dafür, dass dieser nicht unnötig friert. Meiner Meinung nach das ideale Kleidungstück für unten drunter.

M19808_M_AthleticIIMesh_full
M19809_M_AthleticIIMesh_full
Natürlich dürfen auch die passenden Schuhe nicht fehlen, bei der Zusammenarbeit von adidas und Porsche kann man sich allerdings schon fast sicher sein, dass etwas vernünftiges dabei herauskommt. Der Athletic II Mesh (M19809) für 220,00€ wurde durch den Rennsport inspiriert und wird in Deutschland in der Produktionsstätte von adidas in Scheinfeld produziert. Den Schuh gibt es sowohl in einer schwarzen als auch braunen Ausführung, wobei ich sagen muss, dass mir die braune Variante einen Ticken besser gefällt. Denn bei der Schwarzen ist mir das Innenfutter ein wenig zu auffällig.

Wie ihr seht hat mich die aktuelle Porsche Design Sport – Herbst/Winter-Kollektion 2014 begeistert. Wie schaut’s bei euch aus, sind auch ein paar Kleidungsstücke mit dabei, welche euch gefallen? Weitere Informationen zur Porsche Design Sport Kollektion findet ihr hier.

]]>
http://www.maenner-style.de/2014/fashion/porsche-design-sport-hw-kollektion-2014/feed/ 1
Look of the Week #5 http://www.maenner-style.de/2014/fashion/look-of-the-week-5/ http://www.maenner-style.de/2014/fashion/look-of-the-week-5/#comments Wed, 16 Jul 2014 10:15:19 +0000 http://www.maenner-style.de/?p=7861 Mehr]]> Ben hatte im Januar diesen Jahres eine neue Kategorie ins Leben gerufen: Look of the Week. Diese schien auch ganz gut bei euch anzukommen, daher habe ich mich entschieden diese weiterzuführen und euch in unregelmäßigen Abständen den Look of the Week zu präsentieren. Dabei findet ihr direkt unter dem “Look-Foto” die Links zum jeweiligen Shop, falls ihr euch einzelne Teile davon zulegen möchtet. Im Anschluss daran gibt es eine ausführlichere Beschreibung der einzelnen Elemente. Für Kritik und eure Meinung bin ich wie immer offen.

LookoftheWeek_001

Ein gekonnter Stilbruch findet im aktuellen Look of the Week statt, hier trifft schick auf lässig. Mit einem kräftigen Blau geradezu ideal für den Sommer!

Das trendige Zweiknopfsakko von Drykorn kommt mit einer leicht taillierte Passform aus einem angenehmen Baumwollgewebe daher. Drykorn setzt auf einen schmalen Reverskragen mit steigendem Revers. Weiterhin verfügt es über eine schräge Brustleistentasche sowie aufgesetzte Einschubtaschen. Rückseitige Schlitze garantieren eine optimale Bewegungsfreiheit, dabei schließt das Sakko gerade am Hüftabschluss ab. Die Innenverarbeitung ist ebenso hochwertig wie die Außenverarbeitung, zudem ist eine praktische Innentasche auf der linken Sakkoseite untergebracht.

Die modische weiße Bermuda stammt von von U.S. Polo Assn. und besitzt eine normale Passform, gefertigt wurde diese aus einem angenehmen Baumwolltwill. Der Bund hat einen Zipfly, die seitlichen Einschubtaschen besitzen einen Logopin und -stitching, die Gesäßtaschen sind doppelt paspeliert.

Die stylischen Mokassins in der Farbe navy stammen von Wrangler und werden aus hochwertigem Leder gefertigt. Beim Design setzt Wrangler auf eine abgerundete Kappe, sowie die stiltypische Wulstnaht auf dem Blatt sowie die bekannte 2-Lochschnürung in Metallösen. Sowohl seitlich als auch rückseitig ist das Logo von Wrangler zu erkennen. Bei der Sohle wird eine rutschhemmende Laufsohle verwendet, die Innensohle besteht aus Leder.

Bei dem T-Shirt handelt es sich um ein weißes, einfaches Basic T-Shirt aus dem 2er Set von Mishumo. Die Shirts haben eine normale Passform und sind aus weicher Baumwolle. Der V-Ausschnitt verleiht dem Shirt das gewisse etwas, bei gleichzeitig geradem Hüft- und Armabschluss.

Der modische Ledergürtel stammt wie die T-Shirts ebenfalls von Mishumo und wird aus 100% echtem, leicht aufgerauten Leder gefertigt. Geschloßen wird dieser mit einer Dornschließe mit dezentem Antik Finish, die Breite des Gürtels beträgt ungefähr 3cm.

Wohl eines der Highlights an diesem Outfit dürfte die trendige Sonnenbrille von Fenchurch sein. Diese verfügt über ein leichtes Metallgestell mit Logoprägung am Bügel. Die Gläser der Brille sind verspiegelt und entsprechen dem Lichtschutzfaktor Kategorie 3. Die Brille wird in einem praktischen Brillenetui geliefert.

Sicherlich ein Accessoire über welches man geteilter Meinung sein ist der trendige Hut von Bruno Banani. Dieser wurde hochwertig verarbeitet aus einem Baumwollmix mit Strohanteil, im Verhältnis von 80% Baumwolle und 20% Stroh. Seitlich ist das Bruno Banani Logo auf dem Hut angebracht.

Wie bereits erwähnt findet ihr die Links zu den einzelnen Kleidungsstücken direkt unter dem “Look-Foto” des Look of the Week. Ich hoffe euch hat meine Auswahl gefallen und ihr könnt damit etwas anfangen. Über eure Meinung in den Kommentaren freue ich mich sehr.

]]>
http://www.maenner-style.de/2014/fashion/look-of-the-week-5/feed/ 0
Unterhemden im Sommer? Modesünde oder voll in Ordnung? http://www.maenner-style.de/2014/fashion/unterhemden-im-sommer/ http://www.maenner-style.de/2014/fashion/unterhemden-im-sommer/#comments Mon, 14 Jul 2014 10:15:03 +0000 http://www.maenner-style.de/?p=7752 Mehr]]> Unterhemden im Sommer? Modesünde oder voll in Ordnung? mit dieser Frage möchte ich mich in diesem Beitrag ein wenig auseinandersetzen. Aber warum nur auf den Sommer beschränken, frage ich mich, schließlich ist die eigentliche Frage ob man Unterhemden überhaupt noch trägt? Unterhemden waren bis vor einem viertel bis halben Jahr noch Relikte aus der Steinzeit für mich, okay, nicht unbedingt Steinzeit, aber zumindest aus der Zeit meines Großvaters, welcher übrigens noch heute sein Unterhemd trägt.

Schlussendlich war es meine Großmutter, welche mich mit dem Unterhemd wieder in Verbindung brachte. Grund hierfür war eine Hochzeit auf welcher ich eingeladen war. Standesgemäß gekleidet, also in Anzug, mit Hemd und Krawatte, gerade bei sonnigen, warmen Frühlingstagen, welche wir zu diesem Zeitpunkt gerade hatten, neigt man(n) dann doch dazu ein wenig zu schwitzen. Da sich das allerdings nicht gleich am Hemd zeigen sollte empfahl mir meine Großmutter ein Unterhemd zu tragen. Denn dieses nimmt Schweiß auf und lässt einen selbst nach ein paar Stunden Hochzeitsfeierei frisch aussehen.

Funktionen eines hochwertigen Unterhemds im Sommer

Neben der Funktion der Schweißaufnahme erfüllt das Unterhemd aber auch noch andere, wichtige Funktionen wie beispielsweise:

  • Es bildet eine weiche Schicht zwischen dem eher „härteren“ Oberhemdstoff oder Poloshirt
  • Es schützt das Oberhemd von der Innenseite vor Abnutzung
  • Schweißflecken werden vom Unterhemd abgefangen und gelangen damit nicht an das Oberhemd
  • Vor allem im Bereich Rücken/Brust und unter den Armen findet die Aufnahme und Vernetzung von Feuchtigkeit statt
  • In kälteren Monaten dient es als Erkältungsschutz – vor allem im Bereich der Nieren

Man kann also festhalten, dass ein Unterhemd durchaus seine Vorteile mit sich bringt. Auch ist es ein Irrglaube, dass man mit einem Unterhemd im Sommer mehr schwitzt als ohne. Vielmehr schafft man mit diesem die Möglichkeit hässliche Schweißflecken auf dem Hemd zu vermeiden, ohne aktiv etwas dazu beitragen zu müssen. Hierbei ist es jedoch wichtig auf ein hochwertiges Unterhemd zurückzugreifen und lieber ein paar Euro mehr zu investieren, dass man glücklich damit wird.

Denn der besondere Vorteil an einem guten, funktionellem Unterhemd ist, dass es sowohl eine wärmende Funktion im Winter, als auch eine kühlende Funktion im Sommer übernimmt. Im Sommer nimmt es vor allem Schweiß auf. Weiterhin übernimmt das Unterhemd, gerade bei stärkerem Schwitzen und einem „nassen Oberhemd“ bei hochsommerlichen Temperaturen den natürlichen „Erkältungsschutz“.

So vermeidet es durch seine Beschaffenheit, dass die Oberbekleidung nass wird. Beim Betreten eines klimatisierten Raums ist dies von Vorteil, da man dort auf einmal von einer gewissen Kälte in Empfang genommen wird, welche in Kombination mit nasser Kleidung zu einer Erkältung führen kann. Man kann somit festhalten, dass ein Unterhemd im Sommer durchaus nützlich ist, wenn man darauf achtet ein qualitativ höherwertiges zu kaufen.

1×1 des Unterhemden Kaufs

Beim Kauf des richtigen Unterhemds sind einige Punkte zu beachten, eine Auswahl der wichtigsten Punkte für einen erfolgreichen Unterhemden Kauf habe ich nachfolgend im 1×1 des Unterhemden Kaufs zusammengefasst. Solltet ihr weitere wichtige Punkte haben, könnt ihr diese gerne in den Kommentaren ergänzen.

Das richtige Material eines Unterhemds ist definitiv der wichtigste Punkt beim Kauf. Schließlich wird es in aller Regel den ganzen Tag getragen und der Stoff umgibt somit unsere Haut vom frühen Morgen bis zum späten Abend, daher ist ein hochwertiges Material besonders wichtig. Man sollte bei der Auswahl besonders darauf achten, dass der Stoff weder zu feste, grob oder kratzig ist, da dies zu Hautirritationen führen kann.

Als Material für Unterhemden hat sich Baumwolle, sowohl mit als auch ohne Elasthan-Anteil sowie das aus Buchenholz gewonnene sehr atmungsaktive Micromodal bewährt. Beide Fasern besitzen die Eigenschaft die Feuchtigkeit des Körpers gut aufzunehmen und zu vernetzen. Schweißflecken auf der Oberbekleidung werden dadurch erfolgreich vermieden.

Für ein angenehmes Tragegefühl sollte man zudem auf ein maximales Stoffgewicht von 170g/m² achten, besser noch sind Unterhemden mit einem Stoffgewicht von 130-140 g/m², welche dadurch noch angenehmer zu tragen sind. In diesem Fall füllen sie sich fast wie eine zweite Haut an und können ohne Beschwerden getragen werden.

Auf jeden Fall sollte man beim Kauf darauf achten kein Unterhemd aus sogenannten Sportfunktions-Fasern zu kaufen. Diese Fasern machen im Sportbereich durchaus Sinn, da sie die Feuchtigkeit sofort vom Körper wegtransportieren, bedingt dadurch, dass diese Fasern keine Feuchtigkeitsaufnahme ermöglichen. Bei einem Unterhemd ist dieser Effekt allerdings fatal, kaum schwitzt man ein wenig, schon landet die ganze Feuchtigkeit in Form von Schweißflecken auf dem Oberhemd und das ist definitiv nicht im Sinne des Erfinders.

Beim Schnitt des Unterhemdes ist darauf zu achten, dass es einen möglichst körpernahen, eher engeren Schnitt hat. Dies gilt vor allem, wenn man gerne taillierte Oberhemden trägt. In diesem Fall muss man auch noch auf die richtige Größenwahl beim Unterhemd achten, nicht das es zu groß ist. Die Länge des Unterhemdes muss jedoch stimmen und hier ist extra lang immer besser.

Ob man die passende Länge hat merkt man beispielsweise ganz gut, wenn man aus dem Auto aussteigt, bleibt es in der Hose ist die Länge in Ordnung, rutscht es raus, formt “Rollen” an Bauch und Rücken und lässt dadurch das Oberhemd unförmig erscheinen, dann ist es zu kurz.

Ebenfalls zum Thema Schnitt des Unterhemdes gehört die Form des Ausschnitts, hierbei ist darauf zu achten unter welchem Kleidungsstück das Unterhemd tragen möchte. Trägt man beispielsweise ein Hemd oder Poloshirt mit ein bis zwei Knöpfen offen, sollte man unbedingt auf eine geeignete Ausschnittform achten, ein V-Ausschnitt ist hier zu empfehlen. Denn das Unterhemd sollte niemals hervorgucken.

Möchte man noch mehr Knöpfe geöffnet tragen sollte man auf ganz besonders tiefe und weite V-Ausschnitte setzen – diese sind als sogenannte Deep-V-Neck-Varianten erhältlich. Die klassischen hoch gezogenen Rundausschnitte sind nur geeignet wenn man stets geschlossenen Oberhemden trägt.

Ein letzter wichtiger Punkt ist die Wahl der richtigen Farbe des Unterhemds, denn gerade bei diesem Punkt kann viel schief gehen. So sollte man darauf achten, dass das Unterhemd farblich möglichst wenig Kontrast bildet, um zu verhindern, dass es unter hellen und durchscheinenden, feinen Oberhemden nicht sichtbar wird. Für diesen Zweck gibt es spezielle Unterhemden in hautfarben, welche den Kontrast auf ein Minimum reduzieren und es völlig unsichtbar erscheinen lassen.

Trägt man überwiegend helle Oberbekleidung, welche nicht zu fein und durchscheinend ist, dann ist man mit weißer Unterwäsche gut beraten. Trägt man hingegen gerne dunkle Oberhemden und Polos empfiehlt es sich ein schwarzes Unterhemd darunter zu tragen. Ein kleiner Tipp am Rande: Am besten sollte man(n) immer vor dem Spiegel ausprobieren, welche Farbe sich am wenigsten unter dem Oberhemd abzeichnet und diese dann anziehen.

Man kann also festhalten, ist man auf der Suche nach dem passenden Unterhemd, egal ob Sommer oder Winter, gibt es ein paar Dinge auf welche man achten sollte: Größe, Schnitt, Farbe und verwendeter Stoff. Dann gilt die Devise anprobieren und entscheiden welches Unterhemd für einen am besten geeignet erscheint.

Da jeder Mann andere Ansprüche an seine Kleidung hat, dürfte dies Wohl auch der wichtigste Tipp sein. Alles in allem sind Unterhemden im Sommer vollkommen in Ordnung und helfen sogar dabei, dass die Oberhemden nicht vor Schweiß triefen. Tragt ihr Unterhemden?
- – - -
Copyright Foto: Bestimmte Rechte vorbehalten von marc falardeau

]]>
http://www.maenner-style.de/2014/fashion/unterhemden-im-sommer/feed/ 1
Lifestyle Sonntag #4 http://www.maenner-style.de/2014/lifestyle-2/lifestyle-sonntag-004/ http://www.maenner-style.de/2014/lifestyle-2/lifestyle-sonntag-004/#comments Sun, 13 Jul 2014 10:15:39 +0000 http://www.maenner-style.de/?p=7885 Mehr]]> Es gibt einfach zu viele schöne Dinge auf der Welt, um nicht darüber zu berichten! Daher gibt es in der fortlaufenden Reihe “Lifestyle Sonntag”, kurz und knackig die neusten Trends und Styles, in einem Artikel zusammengefasst. Immer pünktlich zum letzten Tag der Woche. Vorschläge für erwähnenswerte Inhalte könnt ihr mir über das Kontaktformular zukommen lassen. Nun aber viel Spaß mit dem Lifestyle Sonntag #4.

Acapulco Gold_001

Den Anfang macht diese Woche, das 2006 in New York gegründete Label, Acapulco Gold, welches seinen Namen von einer goldblätterigen Cannabis-Pflanze, die ihren Ursprung im Südwesten Mexikos hat, hat. Das aktuelle Sommer Lookbook 2014 entspricht dem derzeitigen Trend von farbigen, floralen Mustern und kommt mit einer Vielzahl von T-Shirts, Tank Tops, Shorts, Caps oder Bucket Hats daher. Für mich müssten es nun nicht unbedingt die ganz ausgefallenen floralen Muster sein, denn auch die bedruckten T-Shirts machen was her. Mehr Eindrücke der aktuellen Kollektion findet ihr hier.

Farah SS 2014
Das Label Farah Vintage kann man als “Brit Chic” bezeichnen, so lässt es sich ohne Probleme mit bekannten Marken wie Fred Perry, Ben Sherman oder Bench vergleichen. Das Label stammt aus dem Hause Perry Ellis, wozu auch Original Penguin gehört. Es wurde bereits im Jahr 1920 in den USA gegründet und besitzt seit den 70er Jahren Kultstatus – insbesondere in Großbritannien.

Auch die Eröffnung des ersten Flagship Stores in London, lässt keinen Zweifel am Erfolg des Labels. Die oben aufgeführten Kleidungsstücke stammen aus der aktuellen Farah Vintage Sommer 2014 Kollektion. Mir gefällt hier vor allem das rechte Outfit extrem gut. Einen Blick hinter die Kulissen des Shootings für das aktuelle Lookbook könnt ihr hier und hier werfen.

Zegna Sport
Definitiv eine Kollektion, welche mir gefällt ist die Zegna Sport Autumn/Winter 2014 Kollektion. Schaut nicht nur schick aus, sondern scheint anhand der Produkttexte auch ziemlich funktionell zu sein. Leider habe ich die Jacke links im Foto im Shop nicht entdecken können, denke aber das diese mit der Wasserabweisende Baumwolljacke vergleichbar sein dürfte. Diese ist aus einem marineblauen Baumwoll-Kompaktgarn gefertigt und hat eine gefütterte Innenjacke, die allein, ärmellos als Weste oder zusammen mit der Außenjacke getragen werden kann. Schaut euch bei Interesse für die Kollektion am besten auf der Webseite von Zegna direkt um.

Levis-Commuter-FallWinter-2014-Lookbook
Die Levi’s Commuter Fall/Winter 2014 Kollektion ist für all diejenigen unter euch gedacht, die Bahnen und Bussen aus dem Weg gehen und sich lieber mit dem Drahtesel auf den Weg zur Arbeit machen. In der Kollektion greift Levi’s auf klassisch geschnittene Hosen und Hemden sowie atmungsaktiven und wasserfesten Jacken zurück und präsentiert diese in unterschiedlichen Designs, alles in allem werden Radfahrer durch die Kollektion für jegliche Wetterbedingungen ausgerüstet.

Gefallen hat mir vor allem die Commuter 511 by Levi’s. Es handelt sich hierbei um eine klassische 5-Pocket-Jeans, welche neu umgesetzt wurde. So kommt diese mit einer wasserbeständigen, schmutzabweisenden NanoSphere®- sowie einer geruchshemmenden Sanitized®-Beschichtung daher. Ein reflektierendes 3M™ Scotchlite™-Band an der Innennaht sorgt dafür, dass man vor allem im Straßenverkehr besser gesehen wird. Als ganz besonderes Extra kommt die Jeans mit einem Bügelschlosshalter am Bund sowie verstärkten Taschen/Schritt daher. Mir gefällt sie, euch auch?

Freitag_F312_Folder_iPad Air
Besitzer eines iPad Airs können sich über die neuen F312 Folder von Freitag freuen. Robuste und rezyklierte LKW-Planen umhüllen dieses und schützen es, ohne viel Platz zu verschwenden. Dennoch ist es dank ausgeklügelter Falttechnik schnell in einen stabilen iPad Steller oder in eine feste Schreibrampe verwandelt. Dazu schauen die Hüllen noch recht stylisch aus und sind durch die verwendeten Materialien auf jeden Fall ein Unikat. Weitere Informationen zu den Schutzhüllen findet ihr hier.

Spike Lee Caps
Nun heißt es aufgepasst wenn ihr gerne Caps tragt. Denn New Era präsentiert zusammen mit dem legendären New Yorker Filmemacher Spike Lee die „1996 Collection“. Denn schon damals, im Jahr 1996 wurde mit nur einem Telefonanruf Modegeschichte geschrieben. 1996 rief der passionierte New York Yankees Fan Spike Lee den New Era Firmenchef Chris Koch mit einem ungewöhnlichen Anliegen an: er bat ihn um eine scharlachrote Yankees Cap.

Exklusiv für Lee produzierte Koch eine Kappe, welche nicht im traditionellen Yankees Dunkelblau war. Eben diese Cap trug Spike Lee während eines World Series Spiels und wurde damit von Millionen Zuschauern gesehen. Daraufhin katapultierte es die Kappennachfrage nach oben und New Era wurde über Nacht zur angesagten Lifestyle-Brand. Die am 17 Juli erscheinende 1996 Collection ist eine Hommage an das geschichtsträchtige Ereignis und besteht aus vier exklusiven Caps. Spike Lee verliert dazu noch ein paar Worte, das Video dazu könnt ihr hier sehen.

]]>
http://www.maenner-style.de/2014/lifestyle-2/lifestyle-sonntag-004/feed/ 0