ASKET – Das klassische T-Shirt neu erfunden

Am Donnerstag erreichte mich eine Mail von August, in welcher er mir das gemeinsame Projekt von ihm und seinem Kumpel Jakob vorstellen wollte: ASKET. Dahinter verbirgt sich ein neues Stockholmer T-Shirt-Label, dessen Philosophie auf zeitlose Ästhetik, Premiumqualität und einem einzigartigen Größensystem beruht.

Vor zwei Wochen fand der Launch von ASKET auf der „Crowdfunding“-Plattform Kickstarter statt. Und es war ein voller Erfolg für die Zwei, denn in nur 19 Stunden erreichten sie ihr Ziel und hatten bis Donnerstag – mit einer Woche übrig – mehr als 1.200 T-Shirt an über 550 Personen vorverkauft.

Auch mich hat die Kampagne der Beiden überzeugt und aus eben diesem Grund wollte ich August die Möglichkeit geben, hier bei Maenner-Style, ein paar Worte über ASKET und die Vision dahinter zu verlieren. Denn ich finde es immer wieder interessant, wie man Ideen in die Praxis umsetzt und somit etwas Neues schafft. Nun übergebe ich das Wort an August, viel Spaß, mit einem Blick hinter die Kulissen von ASKET.

Asket_002

Die Idee hinter ASKET

Die Idee von ASKET entstand durch unsere eigene Unzufriedenheit über das Angebot an T-Shirt. Trotz der absurden Vielfalt an Männermode am Markt ist es richtig schwer ein perfekt passendes, hochwertiges und zeitloses T-Shirt zu finden. Sollte es einem gelingen ein T-Shirt zu finden, das all das kombiniert, kommt es oft aus feinen Modehäusern und wird bei Preisen von €80 aufwärts als Fashiongegenstand vermarktet. Ist es denn so schwer etwas scheinbar so simples richtig zu machen?

Asket_003
Die Fashionbranche ist dermaßen damit beschäftigt den neuesten Trends hinterherzujagen, dass man längst vergessen hat was das T-Shirt ursprünglich so einzigartig machte: die Eleganz der Einfachheit und Anspruchslosigkeit. Aber abgesehen von dem Trendwahn, stehen zwei weitere grundlegende Probleme unserem Anspruch an Qualität, Passform und Preis im Wege: Das Größensystem und das Vertriebsmodel.

Das XS-XL Standardsystem kommt aus dem physischen Vertrieb bei dem man sich an die Begrenzungen teurer Ladenflächen halten muss und deshalb versucht so viele Menschen wie möglich in so wenige Größen wie möglich zu quetschen. Als reine Online-Brand müssen wir uns nicht danach halten und haben deswegen fünfzehn statt den normalen fünf Größen entwickelt. Wir ergänzen jede Standardgröße um eine Lang- und eine Kurzversion: Du bist groß und schlank und brauchst die Länge des L aber die Weite des M? Dann findest Du bei ASKET im M Long die perfekte Passform.

Asket_001
Das zweite Problem in der Branche ist die Wertschöpfungskette – der Weg des T-Shirts von der Baumwolle bis zum Shop. Die Herstellungskosten eines Premium-T-Shirts liegen im Schnitt gerade mal bei €8, aber es wird für um die €80 verkauft. Wofür zahlt der Kunde dann wirklich? Für Zwischenhändler, teure Ladenflächen und pompöse Marketingkampagnen. Wir verzichten auf übertriebenes Marketing und verkaufen direkt an unsere Kunden, exklusiv im eigenen Onlineshop. Somit landet der Preis unseres T-Shirts, das in denselben Produktionsstätten und aus noch feinerem Material gemacht wird, bei €30 statt €80.

Das ASKET T-Shirt

Wir streben nach Perfektion in der Qualität und Passform, nicht danach aus unserer Kleidung Statussymbole zu machen. Somit können wir hochqualitative T-Shirts zu einem sehr fairen Preis anbieten. Indem wir alles Überflüssige entfernen können wir in die hochwertigsten Produktionsprozesse und Materialien investieren. Der Stoff des ASKET T-Shirts wird aus 100 Prozent gekämmter, ägyptischer Baumwolle gewoben. Er ist sanft aber zugleich robust um lange zu halten und zusammen mit unserem klassischen Schnitt eine maskuline Form zu verleihen.

Asket_005

Unser Hintergrund

Sowohl Jakob und ich kommen beide ursprünglich aus der Betriebswirtschaft und haben bei E-Commerce-Unternehmen wie Klarna, Rocket Internet und Zalando gearbeitet. Ohne formelle Ausbildung im Bereich Fashiondesign oder Textilien war es eine große Herausforderung anfangs alles rund um die Produktentwicklung zu lernen. Wir haben uns intensiv damit beschäftigt und was uns noch an technischer Expertise fehlt machen wir durch kompetente Partner und eine starke Vision wett.

Asket_004

Asket_011

Die Kickstarter-Kampagne und weitere Challenges

Mitte April starteten wir eine so genannte Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter um genug T-Shirts vorzuverkaufen um die Startkosten unserer Produktion zu decken. Der Empfang war absolut überwältigend. In nur 19 Stunden hatten wir unser Ziel erreicht und hunderte Personen aus allen Ecken der Welt haben uns angeschrieben um Ihre Begeisterung über unser Projekt auszudrücken. Wenn man etwas ganz neues startet bedeuten diese persönlichen Nachrichten und Komplimente extrem viel. Wir glaubten schon immer an das Konzept aber wir haben jetzt die ausdrückliche Bestätigung unserer Kunden und sind noch motivierter unseren Eindruck in der Fashionindustrie zu hinterlassen.

Asket_014

Asket_016

Asket_015
Obwohl wir viermal so viel vorverkauft haben wie erhofft, stehen wir noch vor vielen weiteren Herausforderungen. Wir müssen ohne den physischen Bezug dem Kunden unsere Marke, unsere Philosophie und die Hochwertigkeit unserer Produkte näher bringen. Ähnlich ist es mit dem Größensystem. Obwohl es intuitiv und verständlich ist besteht beim Onlineshopping das grundsätzliche Problem die richtige Größe zu finden, ohne das Kleidungsstück anprobieren zu können. Bei den Standardgrößen liegt es daran, dass Kunden oft zwischen zwei Größen fallen und daher beide bestellen müssten.

Asket_013
Mit unserem System lösen wir genau das und hoffen somit, obwohl wir mehr Größen haben, dem Kunden die Wahl einfacher machen zu können. Unseren Kickstarter-Supportern bieten wir über normale Größentabellen einen virtuellen Größenvergleich. Für den geplanten Onlineshop werden wir einen “Size-Finders” entwickeln der nur gängige Informationen wie Körpergröße, Gewicht und Hosengröße verlangt. Damit wollen wir dem Kunden das Einkaufserlebnis noch sorgenfreier machen.

Asket_010

Asket_009

Asket_008

Asket_006

Asket_007

s

About Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

3 Kommentare

  1. Super Idee von den beiden,

    sobald ich wieder in Deutschland bin, werde ich mir mal einige bestellen 🙂

    Gruesse
    Felix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.