Es kann schon eine Herausforderung sein die aktuellen Modetrends für Alltagskleidung im Blick zu behalten. Geht es dann um die Badehosen Trends 2018 für Männer wird das Ganze noch eine Spur schwieriger. Sind es hier nicht mehr eine Vielzahl von Kleidungsstücken, die den eigenen Style beeinflussen. Sondern lediglich ein „Fetzen“ Stoff, der den eigenen Körper bedeckt und dabei noch gut aussehen sollte.

Kann man aber in der Tat hinbekommen. Wie, das erfährst du nachfolgend. Denn ich habe mir fünf aktuelle Badehosen Trends 2018 für Männer etwas genauer angeschaut und für dich aufbereitet. Dazu passend möchte ich natürlich noch auf die angesagten Frisuren Trends für 2018 verweisen. Denn wenn man sich sonst nur auf eine stylische Badehose verlassen kann, sollte zumindest die Frisur noch sitzen. Oder!?

Badehosen Trends 2018 für Männer weiter aufwerten…

Wer sein sommerliches Outfit weiter aufwerten möchte, der kann sich auch noch die Espadrille als Sommerschuh, sowie aktuelle Sonnenbrillen Trends 2018 ansehen. Auch Männer Armbänder gelten als unterschätztes Accessoires im Alltag, welche im Zusammenspiel mit stylischen Badeshorts überzeugen können.

Photo by Jakob Owens on Unsplash

Festhalten sollte man, dass bis Mitte zwanzig gewisse Spielereien wie lustige, freche Motive noch erlaubt sind. Dann darf es allerdings ruhig eine Spur ernster zugehen. Auch von der Surfershorts in Dreiviertellänge sollte man Abschied nehmen. Ein wenig mehr Form, engere Schnitte und ein durchdachteres Design sollten dann schon eher getragen werden. Schaut einfach besser aus.

Aber keine Sorge, das bedeutet nicht, dass der eigene Körper stahlhart und durchtrainiert daherkommen muss. Badehosen können auch so gut aussehen. Versprochen. Hat man als Mann ein kleines Bäuchlein ist das gar nicht verkehrt. Man sollte eben nur darauf achten, dass die eigene Badeshorts das Ganze nicht in den Mittelpunkt rückt. Erreichen kann man dies beispielsweise durch bequem sitzende Shorts. Entsprechende Bündchen oder Gummizüge sorgen für Gemütlichkeit. Man sollte sich darin wohlfühlen, dann strahlt man dies auch entsprechend aus.

Welche Badehosen Trends 2018 passen zu mir?

Eine allgemeingültige Aussage auf diese Frage wird es nicht geben. Allerdings kann ich dir durchaus mitteilen worauf du bei der Auswahl der passenden Badeshorts für dich achten solltest. Kleine, schlanke Männer sollten auf Shorts mit kurzem Bein setzen. Exemplare mit langem Bein lassen den Körper unnatürlich wirken; da dieser optisch in die Länge gezogen wird.

Photo by Angelo Pantazis on Unsplash

Flächige Prints, nicht zu detailliert, können gut von groß gewachsenen, schlanken Männer getragen werden. Ist man groß, aber eher kräftig empfiehlt es sich auf Badeshorts mit weitem Bein zu achten. Muster sollte man allerdings vermeiden. Hier bieten sich vor allem unifarbene Modelle an.

Solltest du dich wider erwarten trotz der Vorstellung der nachfolgenden Badehosen Trends 2018 für Männer nicht entscheiden können, gibt es nun einen Geheimtipp. Mit einer klassischen, schlichten, mittellangen Badeshorts machst du nichts verkehrt. Kein Muster, keine Prints oder sonstige ausgefallene Akzente. Ein einfaches Dunkelblau steht jedem. Versprochen!

Military Style – Camouflage Look

Bereits in den vergangenen Jahren war einer der vorherrschenden Trends der des Military Styles. Und auch 2018 wird man Badeshorts im Camouflage Look nicht so schnell los. Besonders zu empfehlen ist dieser Style, wenn man eher dünne, schmale Beine hat. Denn das Camouflage-Muster verleiht dem eigenen Erscheinungsbild ein besseres Auftreten. Durch das Muster der Shorts erhalten die Beine optisch etwas mehr Breite und Volumen. Gerade deshalb sollte man allerdings auch darauf achten, dass die Shorts nicht zu breit geschnitten sind. Sonst funktioniert der optische Täuschungsversuch nicht.

Stattdessen sollte man bei Shorts in diesem Style eher auf einen schlanken Schnitt setzen. Hinsichlich der Länge empfiehlt es sich die Badeshorts auf mittlerem Oberschenkelniveau zu halten. Wem bunte Camouflage-Muster zu auffällig sind, der sollte zu einer Shorts mit khakifarbenem Grundton tendieren und ein eher zurückhaltenderes Camouflage wählen.

Photo by Austin Neill on Unsplash

Weiße Streifen – immer ein Blickfang

Die nautisch inspirierte Bademode ist ein idealer Begleiter für sommerlich warme Mittage am See. Im maritimen Look dieser Saison werden die bretonischen Streifen aufgewertet: Ob schräg, über- oder nebeneinander aufgereiht, alles scheint erlaubt. Es geht eben nur darum die richtige Balance zu finden. Aus diesem Grund lässt sich auch festhalten: weiße gestreifte Shorts sind der offizielle Trend in dieser Saison.

Insbesondere liegen Badeshorts mit kräftigen vertikalen Streifen im Trend, da sie leicht mit einem T-Shirt und Flip-Flops oder Espadrilles für einen entspannten, stilvollen Tag-zu-Nacht Look in diesem Sommer kombiniert werden können. Je nach eigenem optischen Erscheinungsbild sollte man eher zu breiteren, horizontalen Streifen bei einem schlankeren Körper tendieren. Andernfalls empfehlen sich lange, vertikale Streifen, welche den Körper von seiner besten Seite erscheinen lassen.

Florale Prints auch 2018 schwer angesagt

Zu Beginn des aufkommenden Trends der floralen Prints wurde dieser noch mit einem müden Lächeln abgetan. War man da noch eher der Meinung, dass dieser nur für Frauen geeignet sei. Mittlerweile sind florale Prints ein fester Bestandteil der Männermode. So verleihen beispielsweise floral angehauchte Hemde unter dem sommerlichen Jackett dem eigenen Outfit eine Spur Lässigkeit. Des Weiteren lässt sich wunderbar mit der Größe des Prints spielen, sodass dieser entweder mehr oder weniger auffällt.

Trägt man normalerweise eher unifarben, dann sind florale Prints eine gute Einstiegsmöglichkeit in die Welt der Muster und Prints. Hat man eine eher helle Haut, empfiehlt es sich auf Shorts mit einem dunklen Basiston zu setzen. Das blumige Muster darf sich natürlich weiterhin gerne bunt und farbenfroh abheben. Besitzt man einen eher dunklen Hautton, dann empfiehlt sich ein heller Basisfarbton der Shorts. Hierdurch entsteht ein wunderbarer Kontrast, der das eigene Erscheinungsbild noch interessanter erscheinen lässt.

Photo by OJO DE ASTRONAUTA on Unsplash

Colour Blocks…

Unifarbene Shorts sind immer noch die sicherste Art, um optisch am Strand oder Pool zu überzeugen. Zu einem muss man nur eine Farbe aussuchen, welche einem gefällt und steht und kommt nicht unter Druck die Shorts richtig zu anderen Stücken zu kombinieren. Denn dies kann durchaus ein wenig herausfordernder sein, vor allem wenn es sich um eher ausgefallene Muster handelt.

Wichtig ist bei dieser Art Badeshorts, darauf zu achten, dass der ausgewählte Farbton mit dem eigenen Hautton harmoniert. Meiden sollte man auf jeden Fall schwarze Badeshorts, da diese die Wärme aufsaugen und optisch zu den wenigsten Hauttönen harmonieren. Tiefgrüne, bordeauxrote oder marineblaue Farbtöne sind vor allem für hellere Hauttöne geeignet. Schattierungen von Kobaltblau, Limonengrün und Sonnengelb sind dann schon eher für Männer mit dunklerem Hautton geeignet. Wer ganz mutig ist, greift zur roten Baywatch-Shorts.

Retro-Badeshorts auch 2018 nicht aus der Mode

Ein wenig nostalgisch geht es in 2018 dann doch zu. Denn Retro-Badeshorts scheinen auch diese Saison nicht aus der Mode zu kommen. Inspiriert von Klassikern kommt diese Art Shorts 2018 wieder zurück. Idealerweise kombiniert mit der dazu passenden Retro-Sonnenbrille, um den Look zu vervollständigen. Bestes Beispiel für Retro-Badeshorts-Träger: James Bond. Er versteht es solche stylischen Shorts gut aussehen zu lassen.

Meistens gibt es Retro-inspirierte Shorts in A-Linienform mit breiteren Beinlöchern. Dieser Schnitt ist besonders dann geeignet, wenn man etwas größer ist, da er dem eigenen Erscheinungsbild schmeichelt. Man muss sich allerdings auch bewusst sein, dass Retro-Badeshorts etwas weiter geschnitten sind. Daher sollte man sich durchaus mit anfreunden, dass die Shorts flattern beim Tragen.

Photo by Ben Warren on Unsplash

Gepostet von Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, string given in /kunden/401300_69250/webseiten/maennerstyle/wp-content/plugins/yikes-inc-easy-mailchimp-extender/public/classes/checkbox-integrations.php on line 121