Basics_schwarz_weiß_Mann

Basics in schwarz und weiß – das geht immer

Es müssen nicht immer ausgefallene Farben oder äußerst kreative Muster sein, welche dafür sorgen, dass die eigene Kleidung auffällt und vor allem gefällt. Manchmal ist weniger einfach mehr und minimalistischere Ansätze wissen eher zu überzeugen, als besonders ausgefallene Outfits. Aus diesem Grund habe ich mich entschieden ein paar Basics, für den Kleiderschrank des modernen Mannes, zusammenzustellen, welche sich gekonnt miteinander kombinieren lassen und so schlichte, minimalistische aber dennoch ansehnliche Styles ergeben.

Nachfolgend gibt es nun einzelne Kleidungstücke, nach schwarz und weiß sortiert, jeweils mit einem kurzen Kommentar meinerseits versehen, was mir daran gefällt beziehungsweise warum ich denke, dass diese in deinen Kleiderschrank gehören. Wie bei den meisten meiner Auflistungen ist diese definitiv nicht endgültig und kann entsprechend durch deine eigenen Ideen ergänzt werden. Besonders interessante Stücke, welche ich nicht aufgeführt habe, kannst du mit mir und den anderen Lesern in den Kommentaren teilen.

Basics in schwarz – das gehört in deinen Kleiderschrank

Jack & Jones JJCosmhash T-Shirt black
Etwas, dass in jeden Kleiderschrank gehört sind schwarze T-Shirts, wie beispielsweise das Jack & Jones JJCOSMASH – T-Shirt basic – black. Diese lassen sich im Sommer sowohl alleine auf eine einfache Jeans als auch Shorts tragen, können im Spätsommer unter einer Strickjacke getragen werden und im Winter unter dem Pullover. Quasi ein Allround-Talent in Sachen Fashion und daher zumindest aus meiner Sicht aus keinem Kleiderschrank wegzudenken.

Lindbergh Hemd - black
Ebenso wie schwarze T-Shirts zu einem Must-Have im Kleiderschrank eines Mannes zählen, ist auch mindestens ein vernünftiges, schwarzes Hemd, wie dieses von Lindbergh ein Muss. Dieses kann mit hochgekrempelten Ärmeln locker und lässig auf eine Shorts getragen werden, wenn man an Sommerabenden mit Freunden unterwegs ist oder eben auch zu geschäftlichen Anlässen beziehungsweise Anlässe, zu denen man nicht gerade mit einem T-Shirt auftauchen möchte.

Benetton Strickpullover - black
Einen schwarzen Pullover, wie diesen Benetton Strickpullover, sollte man(n) auch im Schrank haben. So ist dieser für den Winter wahrscheinlich einen Hauch zu dünn, aber im Sommer kann dieser lässig als Jackenersatz getragen werden. Und im Berufsalltag macht dieser mit einem schicken, hellen Hemd darunter auch einen überzeugend Eindruck. Sicherlich ein Kleidungsstück, mit welchem man nichts falsch macht.

HUGO SORINUS - Strickpullover - black
Wer nicht so sehr auf den Rundhalsauschnitt des vorherigen Pullovers steht, der sollte sich den HUGO SORINUS – Strickpullover – black anschauen. Auch hier handelt es sich um einen schicken Strickpullover, dieses mal allerdings mit einem V-Ausschnitt. Auch dieser lässt sich gut mit einem Hemd kombinieren, macht aber auch alleine getragen einen guten Eindruck.

Freaky Nation DAVIDSON - Lederjacke - black
Das so etwas wie die Freaky Nation DAVIDSON – Lederjacke – black in keinem Kleiderschrank fehlen darf ist auch klar, oder? Lederjacken könnte ich persönlich nie genug haben, auch wenn man immer nur eine anziehen kann. Die schwarze Variante der Lederjacke ist dabei immer noch die gängigste, wobei ich sagen muss, dass mir auch farbige gut gefallen. Der Stil dieser Jacke ist eher minimalistisch, zurückhaltend und passt dadurch gut zu einem eher hellen Hemd.

Dickies Stoffhose - black
Eine schicke Stoffhose wie diese von Dickies ist an sich ein Muss im Kleiderschrank. Klar bevorzuge ich Jeans oder Chinos eher als eine reine Stoffhose. Aber gerade wenn man auf einer Hochzeit oder einem runden Geburtstag eingeladen ist, darf es ein wenig schicker sein. Zu solchen Anlässen kommt eine Stoffhose einfach passender. Und auch bei hohen Temperaturen ist eine Stoffhose angenehmer zu tragen. Also vielleicht doch eine Alternative zur Jeans?

Strellson Premium ALLAN-MERCER SLIM FIT - Anzug - anthrazit
Ein schwarzer Anzug, wie dieser Strellson Premium ALLAN-MERCER SLIM FIT in anthrazit darf natürlich auch nicht fehlen. Mit einem schwarzen Anzug macht man(n) nichts falsch. Ganz egal ob im geschäftlichen Alltag, auf einer Hochzeit oder selbst bei einer Beerdigung ist dieser immer angemessen.

Alternativ wäre auch ein Maßanzug in schwarz eine gute Wahl. Diese gibt es schon in ähnlichen Preisklassen wie höherwertige Anzüge von der Stange, passen dann allerdings um einiges besser, was natürlich noch besser ausschaut.

s.Oliver 8 PACK - Socken - black
Etwas, was auch quasi ein Must-Have ist, sind schwarze Socken. Diese gibt es meist in Packs mit mehreren Paar zu kaufen, wie beispielsweise dieses s.Oliver 8 PACK – Socken – black. Gerade wenn man ein paar schicke Lederschuhe trägt, sollte man von diesen nicht durch unpassende, quietschbunte Socken ablenken. Alternativ kann man natürlich auch auf diese Socken setzen, bloß dann sollte dies tatsächlich gewollt sein. Ansonsten liegt man mit schwarzen Socken im Alltag nicht falsch.

Basics in weiß – das gehört in deinen Kleiderschrank

Jack & Jones JJCOSMASH - T-Shirt basic - white
Ebenso wie schwarze Shirts zur Grundausstattung in Sachen Kleidung zählen, gehören für mich auch vernünftige weiße T-Shirts, wie das Jack & Jones JJCOSMASH – T-Shirt basic – white mit dazu. Auch hier hat man vielfältige Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Kleidungsstücken und im Zweifelsfall lassen sich Slim-Fit geschnittene T-Shirts noch als Unterhemd Zweckentfremden.

Tommy Hilfiger IVY OXFORD - Hemd - classic white
Wer ein schwarzes Hemd im Schrank hängen hat, der sollte auch nicht auf den weißen Gegenpart verzichten. Das Tommy Hilfiger IVY OXFORD – Hemd – classic white oder auch andere weiße Hemden tragen dazu bei, dass das eigene Auftreten ein wenig ordentlicher wirkt und man vermittelt durch das Tragen eines passenden Hemds gleich einen ganz anderen Eindruck auf seinen gegenüber. Persönlich bevorzuge ich einen Slim-Fit Schnitt, da ich es nicht unbedingt mag, wenn das Hemd wie ein Kartoffelsack an einem herunterhängt.

Esprit Strickpullover - off white
Man muss es leider anerkennen, der Herbst/Winter hält Einzug und mit diesem kühlere Temperaturen. Daher macht es durchaus Sinn einen Pullover wie den Esprit Strickpullover – off white im Schrank zu haben. Wärmt dieser doch ganz gut und schaut dabei noch sehr stylisch aus. Persönlich gefällt mir hier vor allem das verspielte Auftreten des Pullis.

s.Oliver Shorts - white
Von der Jahreszeit passt es natürlich eher in den Sommer, als in den Herbst. Aber kein Problem, es handelt sich in diesem Beitrag um Basics und die sind fürs ganze Jahr gedacht. Die s.Oliver Shorts – white kannst du auch noch nächsten Sommer anziehen. In Kombination mit einem bunten Poloshirt oder ganz einfach mit einem schwarzen T-Shirt kombiniert hast du bereits das perfekte Sommeroutfit gefunden.

Tommy Hilfiger 3 PACK - Unterhemd Shirt - bright white
Hier muss ich ehrlich gestehen, dass ich erst dieses Jahr auf den Geschmack gekommen bin in Sachen Unterhemden. So habe ich gemerkt, dass wenn ich diese unter meinem Hemd trage, zwar genauso schwitze, aber zumindest das Hemd nicht direkt auf der Haut festklebt. Allerdings empfehle ich darauf zu achten, Unterhemden wie diese: Tommy Hilfiger 3 PACK – Unterhemd / Shirt – bright white zu kaufen. Da diese wie ein T-Shirt über die Achselhöhle gehen und so auch in diesem Bereich das Hemd nicht nass wird.

s.Oliver 6 PACK - Socken - white
Schwarze Socken zum Anzug, weiße, kurze Socken für Sneakers. So wird das zumindest bei mir gehandhabt. Kurze Socken wie die s.Oliver 6 PACK – Socken – white kommen praktischerweise gleich in einem Pack mit mehreren Paar Socken daher und sorgen dafür, dass ich immer welche zur Hand habe, wenn ich meine Sneakers ausführen möchte. Kann ich nur empfehlen.

About Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.