Das ist Wrangler-Klassik. Diese Art an Hemden sollte man griffbereit haben – nicht nur für Freizeit-Events, sondern auch mal für den Büro-Alltag. Es verspricht problemlose Kombinationsmöglichkeiten ohne jemals over-dressed zu sein. Der Button-Down-Kragen bringt es ganz auf Linie mit der aktuellen Fashion-Welt und bleibt trotzdem der spezifischen Wrangler-Coolness treu. So geht Zeitgeist.

Die Hinterseite ist mit der gewohnten Naht versehen, die leichte Falten entlang der Körpermitte ermöglicht. Das zeichnet den Schnitt aus, der Bewegung und körperliche Betätigung gewährleistet. Insbesondere im Schulterbereich. Unabhängig davon, ob man sich wirklich betätigt oder nicht, hat es zumindest den Anschein. Der maskuline Eindruck bleibt nämlich gewahrt – man weiß immerhin nicht, was der Tag bringt. Vielleicht einen Reifenwechsel an einer Straße für unbeholfene Fahrerinnen?

Szenen dieser Art würden zumindest in Blockbusters ohne Wrangler-Style an Authentizität verlieren. Dazu das traditionelle Täschchen an einer Seite am Brustkorb und fertig ist ein Klassiker, der viele Jahrzehnte lang den rauen Stil der Männermode mitprägte – ein Unikum, das im eigenen Schrank nicht fehlen sollte. Aktuelle Ausprägung: Regular fit – normale Länge.

Wozu man es trägt, ist nicht schwer zu erraten: Am besten Wrangler – oder andere Jeans. Bewährtes Jeans-Blau ist immer erlaubt. Auch dann, wenn das Hemd in Gelb und Schwarz produziert wurde. Mit schwarzen Jeans wird es etwas stimmiger. Denkbar sind aber auch Stoffhosen oder Chinos – am besten in dunkler Farbe. Mit den Schuhen verbleibt ebenfalls allerhand Flexibilität. Denkbar sind auch helle Sneakers wobei man mit dunkler Farbauswahl und vielleicht sogar Cowboy-Stiefel etwas authentischer und stiltreuer erscheint.

100 % Baumwolle ist der Stoff aus dem vielleicht nicht Träume, aber zumindest bequeme Kleidung gemacht ist. Damit schwitzt man nicht so schnell wie bei anderen Materialien und es hat zudem eine gute Saugkraft, so dass eben dieses nicht schnell sichtbar wird. Und es ist waschbar bis zu 40 Celsius – bei normaler Maschinenwäsche. Nicht jedes Hemd ist derart pflegeleicht. Ich würde es vielleicht sogar in den Trockner werfen.

Die Länge ist dafür gemacht, um außen getragen zu werden. Muss nicht sein. Kann aber. Passen muss es vor allem im Schulterbereich. Dafür liefert uns der Hersteller die notwendigen Daten anhand der Größe M gleich mit: Ärmellänge: 66 cm, Rückenbreite: 45 cm, Gesamtlänge: 74 cm. Jetzt kennen wir die Maße am Model, denn es trägt diese Größe.

Dazu wissen wir, dass der Herr 189 cm groß ist. Wir sehen auch seine sonstige Statur und können uns selber in Vergleich setzen. Es sollte eine Passform wie bei ihm erzielt werden. Dazu stehen uns alle Größen zwischen S und X-Large zur Verfügung. Weitere Informationen dazu findest du hier.

Gepostet von Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.