jahr-2011

Jahresrückblick 2011

Das Jahr 2011 nähert sich langsam aber sich dem Ende und so lautet das Thema des heutigen „Webmaster Friday“ folglich auch „Blog Jahresrückblick 2011„. Ich möchte die Chance nutzen, um nochmals auf das vergangene Jahr und auch den Blog zurückzublicken. Was ist alles in der Modewelt passiert, wie hat sich der Blog entwickelt und welche Artikel waren besonders beliebt?

Der Mode-Blog für Männer

Mitte Juli 2011 startete das Projekt „Mode-Blog für Männer“ und ist damit noch immer ein recht junger Blog. Doch wie sich der Blog bis zum Jahresende hin entwickelt hat, ist ganz schön Beeindruckend. Insgesamt kamen bisher 36.000 Menschen auf den Blog und sahen sich über 100.000 Seiten an. Das ist für eine große Website wie z.B. „spiegel.de“ natürlich nur der Umsatz eines einzelnen Tages, doch für einen Nischen-Mode-Blog für Männer durchaus respektabel.

jahres-statistik-2011

Und wie man anhand des Diagramms erkennen kann entwickelt sich der Blog auch weiter und eine Sättigungsgrenze ist bisher nicht zu erkennen.

Auch mit der Entwicklung im Bereich Social-Media, bin ich sehr zufrieden. Momentan zählen wir rund 560 Freunde auf Facebook. Das haben wir natürlich vor allem einigen Gewinnspielen zu verdanken, die natürlich dazu anregen auf den „Gefällt mir“ Button zu klicken, doch wer macht das heute denn nicht schon so?

Die beliebtesten Artikel

Je länger es den Blog und je mehr Artikel veröffentlicht wurden, umso besser ist der Blog auch über Google zu finden. Und einige Artikel haben ganz besonders dazu beigetragen, dass der Blog heute da ist, wo er steht. In den vergangenen 6 Monaten zeichnete es sich schon recht deutlich ab, welche Artikel besonders beliebt bei Google und auch den Lesern waren. Daher hier eine kleine Übersicht der beliebtesten Blog-Posts & Seiten:

  1. Frisuren: Der Undercut
  2. Stylingtipps: Der Undercut
  3. Herbsttrends 2011/2012: Von wegen Spießig!
  4. Style-Guide
  5. Die Must-Haves für den Herbst

 

Die Modewelt

In dem vergangenen halben Jahr, seit dem ich über Mode für Männer berichte, ist natürlich einiges passiert. Es war sehr spannend und auch mit Freude verbunden, sich so intensiv mit der Modewelt auseinander zu setzen. Vor allem die Herbst/Winter Saison mit ihren neuen Trends war für mich das bisherige Highlight. Nebst Military-Style und diversen Strickkreationen, stand vor allem der lässig elegante Look im Vordergrund. Und auch die vorweihnachtliche Zeit genieße ich sehr mit euch. Die Möglichkeit mich für das letzte halbe Jahr bei euch zu bedanken und ein paar Geschenke unter euch zu verlosen, erfüllt mich mit großer Freude.

Das Jahr 2012

Wenn man einen Jahresrückblick macht, sollte man sich vielleicht auch schon Gedanken zum kommenden Jahr machen, und ich bin kein Mensch, der sich auf Lorbeeren ausruht. Und so habe ich in den vergangenen Tagen auch wieder einmal am Aussehen des Blogs getüftelt, um frisch ins Jahr 2012 starten zu können.

Auch die Planung für 2012 ist schon im vollem Gange und so kann ich euch vorweg schonmal sagen, dass das neue Jahr mit einem Paukenschlag in Sachen „Trends“ beginnen wird. Näheres dazu verrate ich in Kürze.

Fazit

Was soll man dazu noch sagen? Das erste (halbe) Jahr geht zu Ende und ich bin mehr als zufrieden mit allem, was passiert ist. Ich hoffe, ihr seid es auch! 😉 Und ich bin gespannt, wie sich das nächste Jahr entwickeln wird…

About Ben

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" oder ein "+1" geben würdest.

2 Kommentare

  1. Wie im Artikel beschrieben bin ich auch über google auf den Undercut-Artikel gestoßen und seitdem tauche ich regelmäßig auf.
    Man kann sich schon auf die nächsten Beiträge freuen…
    Weiter so, klasse Arbeit! (:

  2. Ich bin genauso wie Niklas auf deinen blog gestoßen und ja, seitdem schaue ich jeden Tag rein. Regelmäßige, gut veranschaulichte und wirklich hilfreiche Beiträge.
    Danke, für diesen wunderbaren Mode-blog für Männer! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.