Brillen-Guide: Ein Styleguide für den modernen Mann

Dieser Brillen-Guide dient als Styleguide für den modernen Mann, welcher auf der Suche nach der passenden Brille für sich ist. Denn beim Kauf einer Brille gibt es einige Regeln zu beachten. So sollte diese immer passend zur Gesichtsform ausgewählt, Gesichtsproportionen ausgeglichen und Vorzüge des Gesichts hervorgehoben werden. Dabei kommt es teilweise stark auf die Details an.

Dennoch müssen sich Brillen, welche diesen Regeln folgen, keine Sorgen machen nicht aufzufallen. Dafür gibt es einfach zu viele Möglichkeiten, den Betrachter auf diese zu lenken: Farbe, Form und Design. Nicht umsonst hat sich die Brille in den vergangenen Jahren vom notwendigen Übel zum beliebten und praktischen Accessoires im Alltag entwickelt.

Welche Brille passt zu meiner Gesichtsform?

Bei den Gesichtsformen eines Mannes unterscheidet man zwischen fünf Formen, in welche man das eigene Gesicht einordnen kann. Je nachdem in welche Sparte man fällt kann man bestimmte Brillendesigns besser tragen als andere. Daher gibt es nachfolgend eine Erläuterung der männlichen Gesichtsformen und Informationen dazu, welche man Brille tragen kann und welche nicht.

Sollte deine Traumbrille laut diesem Brillen-Guide nicht zu dir passen, ist dies nicht schlimm. Denn schlussendlich soll dieser Styleguide nur eine Hilfestellung sein. Wenn, du dich beim Tragen deiner Brille wohlfühlst kannst du dich auch beruhigt außerhalb der Norm bewegen.

Runde Gesichtsform – Diese Brillen kann man tragen/nicht tragen

Von einer runden Gesichtsform ist die Rede, wenn die Proportionen des Gesichts relativ gleichmäßig sind. Sprich, Stirn- und Kinnpartie sind gleich groß. Bei dieser Gesichtsform empfiehlt es sich auf kantige Brillen zu setzen, diese sollten klare Winkel aufzeigen, rechteckige Gläser in einem schmalen Rahmen sind eine gute Wahl. Da hierdurch das Gesicht entsprechend definiert und optisch gestreckt wird.

Mit einer runden Gesichtsform sollte man keinesfalls Brillen mit runden Gläsern tragen, diese machen das Gesicht noch größer und undefinierter. Gleiches gilt für Brillen mit einem dicken Rahmen.

Oval Gesichtsform – Diese Brillen kann man tragen/nicht tragen

Eine ovale Gesichtsform ist dann vorhanden, wenn es länger als breit ist. Mit dieser Gesichtsform ist man zumindest als Brillenträger ein wahrer Glückspilz, denn man kann fast jede Brille tragen. Ganz egal ob rund oder eckig, minimalistisch oder exzentrisch, man kann seiner Phantasie freien Lauf lassen. Nur bei zu kleinen Formen kann das Gesicht etwas verloren wirken.

Am besten sehen ovale Gesichter mit rechteckigen Rahmen aus, da sie das Gesicht breiter machen. Ein modernes, halbrundes Paar wird dies am effektivsten tun. Menschen mit ovaler Gesichtsform sollten kreisförmige Gläser vermeiden, da diese die natürliche Definition des Gesichts verändern. Weiterhin wirken auch zu breite Gestelle unvorteilhaft, welche links und rechts über das Gesicht hinausragen. Denn diese machen die harmonische Form des Gesichts kaputt.

Herzförmige Gesichtsform – Diese Brillen kann man tragen/nicht tragen

Bei einem herzförmigen Gesicht ist der obere Teil des Gesichts breiter proportioniert als der untere Teil. So wird das Gesicht in Richtung Kinn relativ schmal. Diese Gesichtsform bringt an sich schon eine natürliche, ausgeprägte Definition mit sich. Die Brille sollte daher so ausgewählt werden, dass die Kieferlinie sowie die Wangenknochen definiert werden.

Dies kann man erreichen, wenn man Brillen mit ovalen oder quadratischen Gläsern trägt. Gut bei einer herzförmigen Gesichtsform sind Brillen mit dünnen Fassungen oder randlose Brillen mit eher dezenten Bügeln.

Kantige Gesichtsform – Diese Brillen kann man tragen/nicht tragen

Die kantige Gesichtsform erkennt man daran, dass das Gesicht lang und schmal wirkt. Zeitgleich aber auch konturiert und kantig. Runde und ovale Brillenformen lassen die Gesichtszüge freundlicher und weicher erscheinen. Durch das Tragen von Brillen mit eckigem Design würden das Gesicht nur noch flächiger wirken. Dies sollte man natürlich vermeiden.

Dadurch das Menschen mit quadratischen Flächen bereits eine stark definierte Gesichtsform haben, sollte die Brille entweder oval oder rund sein. Dicke Rahmen funktionieren gut für diese Gesichtsform, da diese helfen dem Gesicht eine Form zu geben. Ein hoher Bügelansatz streckt das Profil bei einer quadratischen Gesichtsform.

Trapezförmige Gesichtsform – Diese Brillen kann man tragen/nicht tragen

Von einem trapezförmigen Gesicht spricht man dann, wenn dies eine eckige Grundform aufweist, wobei die Augenpartie im Vergleich zum Kinn schmaler wirken. Aus diesem Grund sollte die ideale Fassung den Proportionen des trapezförmigen Gesichts entgegenwirken und den oberen Gesichtsbereich betonen. Sprich, wird die Brille nach oben hin breiter, bekommt die Stirn- und Augenpartie mehr Gewicht.

Gleiches gilt für breite, dominante Bügel. Welchen ebenfalls dazu beitragen, dass die schmale Stirnpartie zumindest optisch verbreitert wird. Abzusehen ist eher vom Tragen kleiner, dezenter Fassungen, da diese die obere Gesichtshälfte noch schmaler erscheinen lassen.

Richtige Passform bei Auswahl der Brillen das A und O

Wenn du nun deine Gesichtsform und die dazu passenden Brillenformen erfolgreich bestimmt hast, gibt es einen weiteren wichtigen Punkt bei der Auswahl deiner Brille. Denn neben der eigentlichen Brillenform kommt es vor allem auf die Passform an. Eine Brille kann noch so gut aussehen, wenn diese nicht passt, wirkt diese nicht. Daher gilt anprobieren ist Pflicht.

Mit ein Grund für mich, warum ich meine Brillengestellen beim Optiker kaufe und nicht online. Dort kann ich diese direkt anprobieren und sehe ob die Passform für mich passt oder eben nicht. Klar, geht dies auch bei entsprechenden Online-Shops, aber meist muss ich mehr als die vier bis fünf Brillengestelle anprobieren, welche diese zusenden, bis eine dabei ist, die perfekt passt.

So ist das virtuelle Anprobieren sicherlich auch ganz vernünftig, um die passende Form für das eigene Gesicht zu finden, hinsichtlich der Größenbestimmung beziehungsweise Passform ist dies aber nicht ideal. Beim Optiker kann man sich zudem fachmännisch beraten lassen und bekommt eine vernünftige, unabhängige Einschätzung, ob das Gestell zu einem passt oder nicht.

Farbwahl bei der Brille – darauf kommt es an

Die richtige Farbwahl bei der Brille scheint ein Buch mit sieben Siegeln zu sein. Dies muss allerdings nicht immer der Fall sein, die wichtigste Grundregel ist wohl die, dass die Brille zu deinem Gesicht passt. Sprich, die Farbe kann sich an den Haaren oder der Augenfarbe orientieren, je nachdem was von Beidem präsenter wirkt.

Ein schwarzer Rahmen passt daher sicherlich immer, wenn man selbst schwarze Haare hat. Tortoise in einem Farbton ähnlich der Haare passt, wenn diese sich in einem braunen bis blonden Farbspektrum bewegen. Hat man blaue Augen kann ein Rahmen in Midnight Blue gut wirken. Schlußendlich ist es allerdings um deinen persönlichen Geschmack. Man darf hier auch ruhig ein wenig risikobewusster sein und zu nicht so alltäglichen Farben wie Blau oder Burgund greifen.

Brillenglässer – das sollte man beachten

Keine Sorge, ich werde in diesem Brillen-Guide nicht im Detail auf die Besonderheiten von Brillengläser eingehen. Dafür ist das ganze Thema auch ein wenig zu speziell. Aber zumindest einen grundlegenden Gedanken möchte ich mit auf den Weg geben. Bei Brillengläsern sollte man meiner Meinung nach immer in eine Anti-reflektierende Beschichtung investieren.

Diese hilft nicht nur bei Party-Fotos, welche mit Blitz aufgenommen werden, sondern vor allem bei Nachtfahrten. Außerdem trägt die Anti-Reflektionbeschichtung bei Arbeiten am Computer dazu bei, dass die Augen nicht allzu stark beansprucht werden. Natürlich gibt es immer noch minimale Reflexe, trotz Beschichtung, diese ist aber kaum wahrnehmbar und das Sichtfeld wird auf keinen Fall beeinträchtigt.

Fazit: Brillen-Guide für Männer

Dieser Brillen-Guide für den modernen Mann bietet dir hoffentlich genauso eine gute Basis für die Auswahl deiner Brille, wie er sie mir bereits bei meiner Recherche geboten hat. Solltest du weiterführende, hilfreiche Informationen haben, freue ich mich über eine Mail von dir, um diese im Brillen-Guide aufzugreifen.

About Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.