„Die, die immer passt.“ Mit einem Gedanken dieser Art würde ich beim morgendlichen Schrankcheck, was denn heute getragen werden sollte, den Blick auf diese Hose reflektieren. Momente der Erleichterung. Womit wirklich die gängigen Oberteile kombiniert werden können, ohne das Gefühl einer „Notlösung“. Weil wieder einmal viel zu wenig Zeit blieb. Weil wieder die Lieblingsteile noch nicht gebügelt sind. Es sind genau solche Kleidungsstücke, die der Alltag braucht. Schnell, modern, easy. Ab in den Morgenstau.

Oder gemütlich am Abend in die Bar. Egal. Stoffhosen können alles. Noch dazu im legeren Schnitt wie hier. Und in einer Farbe, die alle anderen dazu vertragen kann ohne stilistischem Fauxpas. Ob es dahingehend eine bessere Wahl gäbe? Zweifel könnte nur noch die eine oder andere Kleinigkeit daran begründen, also ab in den Detailcheck.

94 % Baumwolle, 6 % Elasthan –  be happy: Der Tragekomfort wird durch bezifferte 6 Prozent Elastizität um gefühlte hundert Prozent angehoben. Ob eine Hose Elasthan in sich trägt oder nicht, macht den Unterschied, der oft nur unbewusst ahrgenommen wird. Man trägt sie auch viel öfter. Fühlt sich einfach besser an. Ansonsten: 5 Pocket-Style, was sonst. Verdeckter Zip-Fly. Gesäßtaschen und Seitentaschen. Zeitlos und doch topaktuell – das ist der Charakter der Mode von heute.

Die Wahl zwischen Schwarz und Grau ist reine Ansichtssache. Beide würden mit Sicherheit oft genug getragen werden, auch wenn man sie abwechselnd verwendet. Um von einem guten Kauf sprechen zu können, muss ich ausschließen können, dass ein neuer Teil im Schrank sozusagen vergammelt. Immerhin hat man sowieso  Hosen in der hinteren Ecke liegen, die vergleichsweise selten zum Einsatz kommen. Diese Stoffhose wird sicher nicht dazu gehören. Ach ja, Slim Fit – für die, die es nicht sofort erkennen.

Es stellt sich auch die Frage nach der richtigen Größe – nun, mit den exakten Maßangaben wie Bein-Innen- und Außenlänge sollte sich beim auch vergesslichsten Herrn unter uns keine Fehler einschleichen: 79 cm beträgt die Innenlänge bei der Größe 32 x 32. 107 cm lang ist dabei die Beinaußenlänge. Los geht´s schon bei 29 x32 und endet bei der stolzen Größe 38 x 32.

Am Foto sieht man die 32 x 32 als ungefähren Mittelwert. Wie diese an einem Mann mit einem Körperbau wie hier aussieht, wird auf den Bildern vermittelt. Dazu muss man wissen, dass er 189 cm groß ist. Um dieses optische Ergebnis, bei welchem die Bezeichnung „cool“ bestimmt keine Übertreibung darstellt, zu erreichen, muss man nur noch die eigenen Maße wissen. Die Länge ist bewusst als „knöchellang“ konstruiert und das sollte ebenfalls berücksichtigt werden.

Gepostet von Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.