Wenn schon, denn schon. Nicht jedes Polo-Shirt passt zum Jahr 2017. Man sieht sie auch kaum an den Menschen – bei den Billigprodukten wohl auch besser. Ein bisschen Sarkasmus muss erlaubt sein. Denn Polo-Style und schlechte Qualität passen für mich nicht zusammen. Die Modemacher scheinen es lange Zeit etwas stiefmütterlich behandelt zu haben – gottseidank aber nicht jeder. Denn was wäre ein richtig heißer Sommertag ohne Möglichkeit, zumindest halbwegs gesattelt zu sein für halbformelle Anlässe, und sei es nur fürs Büro? Jeden Tag kurzärmelige Hemden?

Die Alternative mit Geschmack hält Selected Homme bereit. Und zwar mit diesem Shirt. Genau diesem. Warum? Weil topaktuelle Neuheiten und Poloshirts keinen Widerspruch bedeuten. Zumindest nicht zwangsläufig.

Im Prinzip ist dieses Modell ein Shirt mit modernem Schnitt, abgesehen vom klassischen Polo-Kragen. Und das in hochwertiger Ausführung, so dass jedes kurzärmelige 08/15-Sommerhemd dagegen blass aussieht. Die Etablierung des Athleisure-Looks zeigt, in welche Richtung es geht. Auch an Attraktivität wird es dem Träger sicher nicht fehlen.

Ein Shirt wie dieses passt kaum nicht zu etwas. So viel zum Grundsatz. Ich frage mich daher besser nach dem Gegenteil. Meistens ist es ein Anzug, der nach etwas Anspruchsvollerem verlangt. Stelle ich mir aber einen modernen Herrenanzug vor, der mit dem Shirt kombiniert wird, finde ich es sogar gut. Es kommt wohl auf den Anzug und die Umstände an, die den Anlass charakterisieren. Zu einer Anzug – oder Stoffhose, auch mit Bundefalten, passt es jedenfalls.

Zu allen Jeans, allen Chinos – Mega-Ergebnis. Shorts dazu – warum nicht? Innen getragen oder, wie am Foto, außen? Freie Wahl! Sportschuhe wie hier? Ganz im Sinne des Athleisure-Looks. Welches der acht angebotenen Farben? Mindestens zwei, um alle Hosen bei mir abzudecken. Olivgrün und schwarz vermutlich, mal sehen. Locker lässig mit Jeans- oder Lederjacke oder formell mit Sakko? Alles ist nicht nur möglich, sondern ein „must-do“ für mich.

Waschbar bis zu 40° Celsius, sagt der Hersteller. Kein Trocknerverbot. Der Oberstoff besteht zu 5% aus Elasthan. Daher diese Passform, die dem Oberkörper so schmeichelt. Der Rest besteht zu 62% aus Polyester und zu 33% aus Baumwolle. Dieser Mix bedingt zwar ein Einlaufen von bis zu 5%, also einfach eine Spur größer nehmen wenn man unsicher ist. Am Foto sieht man die Größe M, getragen von einem Model mit 188 cm Körpergröße. Die Wahl ist zu treffen ist zwischen S und XXL. Man hat also genug Spielraum dabei.

Gepostet von Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Ein Kommentar

  1. […] Ein schlichter Klassiker für warme Tage… […]

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.