Essentials Badezimer Mann Trends Badezimmer Bad 2016_001

Leben mit Stil – Essentials im Bad eines Mannes

Auch diesen Monat gibt es einen weiteren Beitrag zu meiner Serie Leben mit Stil. Nach dem wir im März gemeinsam die Essentials in der Küche eines Mannes betrachtet haben, widmen wir uns heute dem Bad eines modernen Mannes. Den auch dort gibt es allerhand zu beachten, angefangen vom eigentlichen Style und Design, über notwendige Möbelstücke bis hin zu den passenden Accessoires, findet dort so ziemlich alles seinen Platz.
Essentials Badezimer Mann Trends Badezimmer Bad 2016_009
In den einzelnen Beiträgen dieser Leben mit Stil Serie möchte ich dir ein wenig Inspiration für die Gestaltung deiner eigenen Wohnung liefern. So empfehle ich verschiedene Möbel und Wohnaccessoires, welche mir persönlich sehr gut gefallen und ich so in unsere Wohnung integrieren würde. Bevor ich jedoch auf einzelne Möbelstücke und Wohnaccessoires eingehe, möchte ich auf die aktuellen Trends im Badezimmer eines Mannes eingehen.

Trends für das Badezimmer eines modernen Mannes

Wie schon bei den Trends im Arbeitszimmer des Mannes kann man für das Badezimmer ebenfalls festhalten, dass klare, minimalistische Designansätze stark im Trend sind und sich zukünftig in Hinsicht auf den eigentlichen Raum, als auch die Möbel und Accessoires durchsetzen wird.
Essentials Badezimer Mann Trends Badezimmer Bad 2016_002
Bäder sollen nicht mehr nur Mittel zum Zweck sein, sondern entwickeln sich immer mehr zur persönlichen Ruheoase des Alltags. Die klaren, minimalistischen Ansätze zeigen sich im Bereich der Keramik durch filigrane Formen, dünnen Kanten sowie präzise Winkel. Denn gerade diese angesprochenen klaren, aber dennoch eleganten Linien machen das eigene Badezimmer zum echten Blickfang. Allerdings ist noch zu erwähnen, dass minimalistisches Design nicht heißt, dass das Bad vollkommen ohne Accessoires auskommen muss. Im Gegenteil durch die Reduzierung bei großen Möbelstücken bleibt Platz für die persönliche Note im Kleinen.
Essentials Badezimer Mann Trends Badezimmer Bad 2016_010
Neben dem minimalistischen Ansatz tragen zudem offene Bäder zum Gefühl mehr Platz und Weite in den eigenen vier Wänden zu verspüren bei. Eine offene Bauweise bietet sich vor allem bei Bädern an, welche direkt an das Schlafzimmer anschließen. Hier kann der Badezimmerdurchgang über die gängige Norm vergrößert und offen gestaltet werden, beispielsweise durch den Einsatz von Schiebetüren. Ein Gleiten von Raum zu Raum ist so problemlos möglich.
Essentials Badezimer Mann Trends Badezimmer Bad 2016_003
Betrachten wir Dusche und Badewanne näher, fällt auch hier auf, dass sich Veränderungen anbahnen. So sind ebenerdige Duschen spätestens 2016 ein absolutes Must-Have für jedes Bad eines Mannes. Durch die bündige Integrierung in den Boden schafft man so eine große, durchgängige Bodenfläche und bieten zeitgemäße Badarchitektur für zu Hause. Dies hat zudem den Effekt, dass kleinere Bäder größer wirken als sie es eigentlich sind.

Daneben haben ebenerdige Duschen den Vorteil, dass diese schneller und einfacher gereinigt werden können und auch fürs Alter bieten diese einen leichten und sicheren Einstieg, ganz ohne Stolperfalle. Wir halten also fest, kleine, eng geschnittene Duschen gehören ab 2016 der Vergangenheit an. Dafür sind Duschen, in welche man direkt reinlaufen kann stark im Kommen. Wahlweise kann man diese durch eine offene Bauweise (eine Seite offen) und verglaste Seitenwände kombinieren. Schaut ganz schick aus, wie ich finde.
Essentials Badezimer Mann Trends Badezimmer Bad 2016_004
Aber nicht nur hinsichtlich der Dusche finden Veränderungen statt. Auch Badewannenliebhaber kommen auf ihre Kosten. So wird die eingebaute, klassische Badewanne schon seit einiger Zeit mehr und mehr von der freistehenden Version verdrängt. Sprich, die Badewanne wird offen in den Baden gebaut, quasi weg vom Ort der täglichen Pflege, hin zum präsenten Design-Statement in der Nasszelle des Hauses.

Ein weiterer Trend 2016 sind spülrandlose WCs. Etwas worüber man(n) sich wahrscheinlich weniger Gedanken macht, als über Duschen und Bäder. Aber gerade hier spielt die Entwicklung dem modernen Mann in die Hände, denn spülrandlose WCs sind nicht nur eine sichere Lösung für mehr Hygiene im Bad, sondern erfüllen gleichzeitig auch den Wunsch vieler Menschen nach besonders pflegeleichten Produkten. Aufgrund des innovativen, offenen Designs kann wirklich jeder Winkel des Beckens einfach erreicht und das WC somit schnell und gründlich gereinigt werden. Zusätzlich wird das gesamte Becken gespült, was Ablagerungen verhindert und den Reinigungsaufwand nochmals reduziert. Hört sich definitiv sinnvoll an.
Essentials Badezimer Mann Trends Badezimmer Bad 2016_005
Wie schon bei den vorgestellten Küchentrends ist auch im Badezimmer indirektes Licht die erste Wahl, wenn es um die Beleuchtung des Raumes geht. Denn Mal ganz ehrlich, wer möchte früh am Morgen mit grellem Licht geblendet werden? Ich nicht! Durch indirekte Beleuchtung wird das Badezimmer ausreichend erhellt, zudem ist es einfacher ein gleichmäßiges Licht zu schaffen, da nicht nur ein bestimmter Punkt in Szene gesetzt wird.

Nachdem ich nun auf Trends hinsichtlich der Bauweise, das allgemeine Design sowie die richtige Beleuchtung eingegangen bin, möchte ich auch noch gerne die Trends im Badezimmer hinsichtlich verwendeter Materialien sowie Farben aufführen. Denn diese haben einen direkten Einfluss auf die Atmosphäre und das eigene Wohlgefühl.
Essentials Badezimer Mann Trends Badezimmer Bad 2016_006
In neuen Bädern wird man vor allem Messing anstatt Kupfer vorfinden, auch brünierte und bronzierte Armaturen gehören eher zum Standard als zur Ausnahme. Aber nicht nur Armaturen oder Details aus einem Material sind im Kommen, auch der Mix verschiedener Metalle beziehungsweise Materialien wird immer häufiger zu sehen sein. So entdeckt man beispielsweise schon schöne Spiele mit Akzenten auf Armaturen direkt, welche auf unterschiedliche Materialien setzen.
Essentials Badezimer Mann Trends Badezimmer Bad 2016_011
Ansonsten sind Beton und Holz zwei Materialien, welche 2016 des Öfteren zu sehen sind. Allerdings sollte man darauf achten, dass diese eine möglichst natürliche Form beibehalten. So kommen Waschtische und Ablagen mit Astlöchern, Vertiefungen, usw… daher und auch Betonflächen dürfen sollen natürliche Unregelmäßigkeiten aufweisen. Denn zu saubere, glatte Oberflächen sind dann doch nicht so gerne gesehen.
Essentials Badezimer Mann Trends Badezimmer Bad 2016_007
Daher erklärt sich auch der Trend, dass Texturen immer mehr im Badezimmer eingebracht werden. Fliesen sind nicht einfach nur mehr glatt, sondern kommen mit feinen Details daher. Eine Kombination aus glatten sowie texturierten Fliesen ist durchaus vorstellbar und bietet die Möglichkeit Akzente im heimischen Bad zu setzen. Hinsichtlich der Fliesengröße geht der Trend weg von kleinen Fliesen hin zu großformatigen Fliesen.

Was die Farben angeht sind Blau, Grün und Pazifiktöne wie Türkis in diesem Jahr angesagt. Generell lässt sich festhalten, dass die allgemeine Entwicklung mehr in die dunklen und gedeckteren Farben hinein geht. Wer in seinem Bad dennoch eher hellen Töne bevorzugt, sollte sich an Farben halten, die eher ins Cremefarbene gehen, hierzu zählen: Amber-, Kreide- oder Champagnertöne.
Essentials Badezimer Mann Trends Badezimmer Bad 2016_008

Möbel im Bad – das gehört auf jeden Fall rein!

Hinsichtlich der eigentlichen Badezimmermöbel möchte ich eigentlich keine generelle Empfehlung treffen. Da hier zu viel abhängig von der eigentlichen Raumaufteilung sowie Gestaltung ist. Dennoch habe ich ein paar Stücke rausgesucht, welche dir eventuell als Inspiration dienen und so oder so ähnlich in deinem Bad Einzug finden.

NEG Waschbecken Uno34A

Mit dem NEG Waschbecken Uno34A habe ich mich für ein schlichtes, zurückhaltendes aber vor allem minimalistisches Waschbecken entschieden. Welches eine Vielzahl von Badezimmer Trends 2016 in sich vereint: minimalistische Form, klares Design, leicht zu reinigen und definitiv schön anzusehen.

Eine neuartige Keramik-Nanobeschichtung – Lotus Effekt – verhindert jegliche Art von Ablagerungen und sorgt dafür, dass das Waschbecken dauerhaft schmutz- und keimfrei bleibt. Der große Vorteil an diesem Waschbecken ist, dass es sich hierbei um ein sogenanntes Aufsatzwaschbecken handelt. Sprich es kann bequem auf jeder ebenen Oberfläche montiert werden. Dabei kann man ganz alleine bestimmen ob, das Waschbecken freistehen soll oder zum Beispiel auf einem Unterschrank montiert wird. Durch die Standard-Ablaufaufnahme kann es mit jeder beliebigen Ablaufart kombiniert werden.

Design Waschbecken Colossum19
Ein Waschbecken ist nicht genug. Naja, in den meisten Fällen schon, allerdings wollte ich als Alternative zu der eher rundlichen Form des NEG Uno34A, noch eine eckigere, kantigere Form vorstellen. Dabei kommt dieses ebenfalls sehr minimalistisch, mit klaren Linien und eingängiger Form daher. Das Design Waschbecken Colossum19 setzt beim verwendeten Material auf hochreines Gussmarmor, welches in einem speziellen Gussverfahren in Form gebracht wird.

Hinsichtlich des Designs hat man sich nicht nur wegen des Erscheinungsbild Gedanken gemacht, sondern erzielt durch die spezielle Form des Beckens, dass weniger Wasser verbraucht wird. Wie schon das vorherige Becken ist auch dieses mit einer speziellen Nano-Beschichtung zur einfache Reinigung ausgestattet und verfügt über Standard DIN Anschlüsse mit welchen sich die Montage äußerst einfach gestaltet.

Auralum Design Einhebel Wasserhahn Armatur

Zu solch schicken Waschbecken benötigt man natürlich die richtige Armatur. Hierbei ist es meiner Meinung nach wichtig, dass man darauf achtete das sowohl Becken als auch Armatur mit einander harmonieren. Zu solch klaren, feinen Becken passt natürlich kein klobiger Wasserhahn, im Gegenteil dieser sollte ebenfalls schlicht und klar designt daher kommen. Hier hat mich der Auralum Design Einhebel Wasserhahn angesprochen.

Gefertigt wird der Wasserhahn aus Messing, wobei die sichtbare Oberfläche verchromt ist. Das Design kann man definitiv als modern und zeitlos bezeichnen. Durch einen genormten DIN-Anschluss lässt er sich zudem überall verbauen. Das Wasser tritt aus der Armatur als flacher und breiter Strahl aus. Erwähnenswert ist zudem die angenehme Höhe der Armatur, so kann man problemlos auch bei einem flacheren Waschbecken darunter gut die Hände waschen. Was für mich wichtig ist, dass man einen solchen Wasserhahn auch nur mit einer Hand bedienen kann, dies ist hier der Fall. Zu beachten ist bei der Anschaffung, dass eine passende Ablaufgarnitur benötigt wird, also am besten gleich mit bestellen.

NEG Hänge-WC Uno11RL

Spülrandlose WCs habe ich als einen der Trends 2016 bereits erwähnt. Diese haben den großen Vorteil, dass die Reinigung um einiges einfacher ausfällt, als bei klassischen WCs. Daher habe ich mich entschieden das NEG Hänge-WC Uno11RL bei meinen Empfehlungen unterzubringen. Für dieses spricht zudem die Tatsache, dass es an die Wand montiert wird, was das sauber machen unter dem WC ebenfalls um einiges erleichtert.

Überzeugt hat mich bei diesem NEG WC die Tatsache, dass hier Keramik verwendet wurde, welches bei einer Temperatur von über 1280°C gebrannt wurde. Günstige Keramik wird oft bei niedrigen 900-1000 Grad Celsius gebrannt, doch erst bei höheren Temperaturen kann sich eine bis zu 1mm dicke Glasur fest mit dem Keramik-Kern verbinden und so eine widerstandsfähigere und extrem glatte Oberfläche bilden. Selbst die innenliegenden Rohr-Bereiche sind komplett glasiert. Dies spricht durchaus für die Qualität dieses WCs.

Accessoires & Gadgets im eigenen Bad – das sollte nicht fehlen!

Hansgrohe Croma 100 Vario Handbrause

Ein paar Accessoires oder Gadgets gibt es dann doch für die heimische Nasszelle. Mir kommt hier als erstes eine vernünftige Handbrause in den Sinn. Denn selbst bin ich begeisteter Duscher und eine funktionierende Brause, wie beispielsweise die Hansgrohe Croma 100 Vario Handbrause gehört einfach zur Grundausstattung. Diese passt von ihrem Stil in fast jedes Bad und wirkt durch die fließende Form des Brausekopfs im Chrom-Design elegant und zeitlos.

Persönlich mag ich es, wenn das Wasser nicht nur in einem normalen Strahl aus der Brause kommt. Sondern man bei Bedarf auch auf andere Strahlarten umschalten kann. Dies ist bei der Handbrause von Hansgrohe der Fall. Hier stehen insgesamt vier Strahlarten zur Auswahl: ob Regen-, Normal-, Massage- oder Shampoostrahl: Die Strahlart lässt sich durch die drehbare Strahlscheibe flexibel umstellen.

Nicht nur bei Waschbecken und WCs ist es wichtig, dass die Reinigung ohne Probleme von statten geht, auch bei einem Brausekopf ist dies durchaus als vorteilhaft zu bewerten. Die Handbrause kommt mit der Anti-Kalk-Funktion QuickClean daher, welche Schmutz und Kalk im Schnellverfahren entfernt. Die flexiblen Silikonnoppen auf der Strahlscheibe lassen sich mit den Fingern einfach rubbeln – dadurch werden die Kalkrückstände gelöst. Durchdacht, oder?

GROHE Euphoria Duschsystem mit Brausethermostat

Wenn der Wasserdruck bei uns ein wenig höher wäre, würde ich mich allerdings nicht nur für eine einfache Handbrause entscheiden, sondern für etwas wie das GROHE Euphoria Duschsystem mit Brausethermostat. Duschhimmel! Und gerade für die offene, ebenerdige Bauweise von modernen Duschen die perfekte Ergänzung.

Bei diesem Duschsystem begeistert mich vor allem die große Regenbrause, welche fix montiert ist. Macht sicherlich Spaß darunter zu stehen und sich berieseln zu lassen, zudem ist die Kopfbrause leicht verstellbar. Wenn es dann doch einmal schnell gehen muss, kann man natürlich auch zur Handbrause greifen, diese bietet zudem drei weitere Strahlarten – wahrscheinlich ähnlichen der Hansgrohe Brause – und lässt sich fest am Mittelteil des Duschsystems anbringen.

Songmics Kosmetikspiegel Schminkspiegel Wandspiegel

Was mittlerweile ein Must-Have im Bad ist, ist ein vernünftiger Standspiegel, wie beispielsweise der Songmics 10/7/5-fach Standspiegel, denn als Nassrasierer ist es schon von Vorteil, wenn man das eigene Gesicht ein wenig größer sehen kann, als im herkömmlichen Badezimmerspiegel. Zudem ist ein solcher Standspiegel ein schönes Accessoire, welches sich dank seinem schlichten Design auch in minimalistischen Bädern einfindet.

Handtuchständer verchromt von Paralux

Etwas was wir noch nicht im Bad stehen haben, aber sicherlich noch folgen wird ist ein vernünftiger Handtuchständer. Hier ist lediglich die Frage, ob wir uns für einen freistehenden Ständer wie den Handtuchständer verchromt von Paralux entscheiden oder einen, welcher fest an die Wand montiert und zudem beheizt werden kann. Muss man sich denke ich nochmal anschauen, zwecks Anschlüsse und Platz.

Zumindest macht man mit dem freistehenden Ständer nicht viel verkehrt, da man durch diesen seine Handtücher die Möglichkeit gibt zu atmen und besser zu trocknen. Denn beim übereinander hängen von Handtüchern an Haken, bekommen die Handtücher nicht die Möglichkeit zu atmen und richtig zu trocknen. Auf den Handtuchstangen des Ständers finden drei Sauna- oder Badetücher bequem Platz. Die Bodenplatte ist äußerst groß und in Verbindung mit Gummifüßen garantiert sie zudem einen sicheren Stand.

Wäschesammler Trio Beige

Ordnung ist das halbe Leben, Unordnung die andere Hälfte. Dennoch bin ich der Meinung, dass gerade bei Schmutzwäsche ein wenig Ordnung nicht schaden kann. So muss man(n) nicht erst vor der Waschmaschine anfangen die Wäsche zu sortieren, sondern kann diese bereits vor den Gang in den Keller sortiert mitnehmen. Hier kommt der Wäschesammler Trio Beige ins Spiel, denn dieser gestattet es die Wäsche für den nächsten Waschgang zu sammeln und dabei schon vorab nach Farbe oder Temperatur zu trennen. Jedes Fach verfügt hierbei über 43 Liter Fassungsvermögen und bietet so genügend Platz für die eigene Schmutzwäsche.

Der Wäschekorb ist aus hochwertigem, strapazierfähigem Polyestergewebe gefertigt. Die stabilen Trageriemen eignen sich zum bequemen Transport der Wäsche. Ein weiterer Vorteil ist der, dass der Sammler bei Nichtgebrauch zusammengefaltet und platzsparend aufbewahrt werden kann. Persönlich würde ich es noch gut finden, wenn sich jedes Fach einzeln entnehmen lässt, ist leider nicht der Fall. So muss die Wäsche vor dem Gang zur Maschine noch einmal umgeladen werden. Schade eigentlich.

Essentials im Badezimmer eines Mannes – ein Fazit

Neben aktuellen Badezimmer Trends hinsichtlich Design, Bauweise, Farben und Materialien bin ich auf eine Auswahl von Essentials für das Badezimmer eines Mannes eingegangen. Dabei habe ich versucht einen äußerst minimalistischen Ansatz mit klar designten Produkten zu verfolgen, welche einen Mehrwert im Alltag bieten und dabei noch gut ausschauen.

Schlussendlich entscheidet der eigene Geschmack über die Einrichtung des eigenen Badezimmers. Dennoch hoffe ich natürlich, dass ich dir ein wenig Inspiration mit auf den Weg geben konnte. Ansonsten interessiert mich natürlich, was zu deinen Must-Haves im Badezimmer eines Mannes zählt?

About Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Ein Kommentar

  1. Ich habe mich jetzt nicht wirklich in den Text vertieft. Aber einfach die Bilder finde ich eine starke Inspiration. Wie schonmal erwähnt, finde ich es sehr gut, dass du das thematisierst und das es dann auch so zusammengefasst dargestellt ist. Da kann man wunderbar Ideen sammeln.

    Darauf kann man immer mal wieder eingehen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.