Titel Trends Boots

Herbst/Winter Trends 2012: Boots

Ein großer Vorteil für uns Männer diesen Winter: Eisfüße aus Stylegründen müssen nicht sein. Und wer jetzt meint, kalte Füße seien Frauensache: Ich hatte schon ganz schön taube Zehen im Schnee, da sind Sneakers einfach nicht sehr praktisch. Vielmehr macht ihr diesen Winter – ein Glück für eure Zehen und eure eventuelle Karriere als Fußballer oder Ballettänzer – alles richtig, wenn ihr euch dicke, derbe, männliche Boots an die Füße packt. Und im Gegensatz zu den Frauen müssen wir für warme Treter nicht auf immens hässliche UGG-Boots zurückgreifen. Bei dieser Gelegenheit möchte ich im Namen der Ästhetik auch gleich dazu aufrufen, dass ihr alle heute jeder Frau in eurem Umfeld sagt, dass UGGs scheiße aussehen. Tschuldigung, aber das musste jetzt sein!

Kommen wir aber zurück zu den Stiefeln für Männer. Da gibt es im Grunde genommen zunächst zwei Hauptgruppen: Stiefel mit Schnürung und solche ohne, Stiefeletten also. Ihr könnt euch also eine solide Grundsammlung an Boots zulegen, mit der ihr für jeden Anlass und jede Wetterlage optimal gewappnet seid.

Stiefeletten

Die Stiefelette wirkt meist edler, ist meiner Meinung nach aber auch ein wenig schwieriger zu stylen. Am besten gelingt der Look mit einer dunklen Skinny Jeans, die eng über die Stiefeletten fällt und genau die richtige Länge hat. Hochgekrempelt sieht hier eher komisch aus. Stiefeletten gibt es natürlich in vielen verschiedenen Ausführungen, man kann aber recht einfach folgende Merkmale auswählen, um sich das perfekte Paar zu suchen: Glatt oder Wildleder? Mit Reißverschluss an der Seite oder Gummieinsätzen auf beiden? Außerdem gibt es noch Modelle, die etwas weiter und komplett zum Schlüpfen sind und mich immer irgendwie an Soldaten im 2. Weltkrieg erinnern. Keine Empfehlung also von mir. Ich persönlich bin kein Stiefelettenfan, würde mir aber wenn dann klassische, glatte in schwarz zulegen, mit Reißverschluss an der Innenseite.

Maenner Trends 2012 Stiefeletten

oben: 1: Ludwig Görtz, 2: ASOS, unten: 1: HUGO, 2: Marc O’Polo

Schnürstiefel

Bei Schnürstiefeln hingegen geht mein Herz auf. Natürlich gibt es auch da Ausnahmen, die meine Augen bluten lassen, doch meistens gefällt mir der Look sehr gut. Dabei kann man hier sehr gut zwischen elegant (Glattlederboots im Brogue-Stil) und lässig (abgefuckte Modelle mit Applikationen oder aus Wildleder) wählen. Zum Anzug ist aber beides schwierig, das würde ich dann eher Stilikonen wie Nickelson Wooster überlassen – Oder eben auf Stiefeletten zurückgreifen. Was diesen Winter bei Schnürboots außerdem als Trend zu erkennen ist? Byebye Leder! Man sieht viele tolle Modelle, die teilweise oder komplett aus anderen Materialien wie Tweed oder Canvas hergestellt werden. Wie ihr hier sehen könnt, habe ich da bereits zugeschlagen.

Maenner Trends 2012 Boots

oben: 1: ASOS, 2: Topman, 3: Marc O’Polo, unten: 1: Swear, 2: Diesel, 3: Clarks

Und noch zwei ganz besondere Masterpieces:

LightCamoHi_KS2_1024x1024

Doc Martens x Ronnie Fieg

drm1401blu_01

Doc Martens x Harris Tweed

About Ben

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" oder ein "+1" geben würdest.

17 Kommentare

    • In der Mode ist alles erlaubt und hat dann auch immer so schöne Umschreibungen. In diesem Fall nennt sich das „Military Look“ 😉

    • Das kann man so pauschal natürlich nur sehr schwierig beantworten, kommt sehr auf den Gesamtlook und den einzelnen Schuh drauf an. Aber wie schon im Hosenartikel beschrieben kann da sganz nach Beieben eine gerade Jeans sein, die über den Stiefel fällt, aber auch eine Skinny-Jeans oder eine andere schmale Hose, die in den Stiefel gesteckt wird oder lässig umgeschagen auf dem Stiefel abschließt. Ich persönlich nehme meistens die schmale Variante.

    • Wie Flo schon sagt kommt sowas natürlich ganz auf Deinen eigenen Stil an. Ich kann nur von mir reden und ich wähle oft Hosen, die über die Stiefel fallen und etwas „Weiter“ sitzen. Ein wenig baggy eben. Auf der anderen Seite habe ich die Hose auch einfach mal „auf dem Stiefel“ enden lassen, ihn also etwas weiter und offener geschnürt.
      Trägt sich super, sieht (meiner MEinung nach) auch super aus.

      Also lass Dir etwas einfallen 🙂

  1. Hey,

    ich persönlich habe mir erst am Wochenende ein Paar Stiefeletten ( normalerweise sagt man auch: Chelsea Boots) gekauft. Ich finde die wesentlich stylischer als Schnürstiefel..und ganz ehrlich eine eng geschnittene Hose, etwas hochgekrempelt sieht dazu sehr nice aus! Kann den Kommentar von Flo also nicht zustimmen.

    Jeder aus meinem Freundeskreis besitzt Schnürstiefel..ich kann Sie nicht mehr sehen! Trend für mich ist absolut ein gut geschnittener Chelsea Boot !!!

    • Inwiefern kannst du mir denn nicht zustimmen? Ich habe doch auch schmale Hosen empfohlen. Oder was meinst du?

  2. Ich bin an sich der totale Schnürstiefel-Fetischist, aber leider ist es unglaublich schwer, welche zu finden, die Wintertauglich sind. Meistens sind die viel zu dünn verarbeitet und man friert sich die Eingeweide oder schlimmeres ab. Drum hab ich mir jetzt relativ klassiche gefütteret Stiefeletten gekauft (dieses Model hier: http://www.mirapodo.de/panama-jack-fedro-stiefel-1041213.html). Die kann man auch ganz gut kombinieren und die halten halt auch einfach warm 🙂

    • Kenn ich nur zu gut 🙁 Ich hab schon seit Jahren immer die Desert Boots von Clark’s. An sich ein echter Klassiker, aber sobald’s mal ein bisschen feucht oder kalt wird, sind die total nutzlos. Die saugen sich in Sekundenschnelle mit Wasser voll. Dann schon eher Stiefeletten…

  3. Beide Doc Martens sind echt Hammer! Ich habe mir für diesen Winter ja Loewa Schuhe gekauft, das sind Stiefel, die einen Touch von Sneaker haben aber wirklich Schnee- und Allwettertauglich sind.. Irgendwie mag ich die Wintermode.. hab auch schon meinen Sohnemann eingekleidet, so dass wir fit für den Winterurlaub sind 😉

  4. Mir gefallen Stiefeletten als Herrenschuhe für den Winter am besten, sie sind bequem und vor allem schön warm. Mit Schnürstiefeln verbinde ich eher Wandertouren, deshalb sind sie im Alltagsleben nicht so mein Ding.

  5. Also mir gefallen die Doc Martens x Ronnie Fieg. Tarnfarben am Schuh hatte ich noch nicht. 🙂 Doc Martehs hab ich früher immer gertragen. Ich mag an solchen „Tretern“ das sie einem guten Halt geben. Wenn die eingelatscht sind gibt es einem ein festes Gefühl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.