Herrenunterwäsche ist längst nicht mehr ein Thema, welches nur hinter verschlossenen Türen, mit dem eigenen Partner diskutiert wird. Neben simplen, schwarzen Boxershorts gibt’s eben doch noch eine Vielzahl andere Styles, Schnitte und Farben, welche man im Alltag tragen kann. Die Herrenunterwäsche-Trends für das Jahr 2019 habe ich mir daher etwas genauer angesehen und möchte meine Erkenntnisse mit dir teilen.

Herrenunterwäsche-Trends für das Jahr 2019: Darauf kommt es an!

Gerade bei Trends im Bereich der Herrenunterwäsche kommt es auf die Details an. Denn bekanntermaßen ist nicht viel dran an diesen Kleidungsstücken, welche man tagein, tagaus unter der normalen Alltagskleidung trägt. Über verschiedene Styles und das 1×1 der Unterwäsche habe ich bereits an anderer Stelle in einem Style-Guide berichtet. Im heutigen Artikel geht es noch ein wenig mehr in die Tiefe und wir betrachten gemeinsam vier Herrenunterwäsche Trends in 2019 etwas genauer.

Herrenunterwäsche im Camouflage-Style

Viel zu verbergen hat man wahrlich nicht mehr, wenn man nur in Unterwäsche herum steht. Sollte man es dennoch versuchen wollen, dann empfiehlt es sich in 2019 auf den Camouflage-Style zu setzen. Denn dieser lockert nicht nur optisch das Erscheinungsbild auf, sondern kann auch den eigenen Körper, korrekt getragen, in ein besseres Licht rücken.

Hat man selbst eher dünne, schmale Beine ist ein Camouflage-Muster bei der eigenen Unterwäsche besonders von Vorteil. Denn dieses verleiht dem eigenen Erscheinungsbild ein besseres Auftreten. Durch das Muster der Shorts erhalten die Beine optisch etwas mehr Breite und Volumen. Daher sollte man auch darauf achten, dass die Shorts nicht zu breit geschnitten sind.

Ein schlanker Schnitt ist daher bei Unterwäsche in diesem Trend von 2019 zu empfehlen. Da ansonsten der optische Täuschungsversuch zugunsten des eigenen Erscheinungsbildes nicht ganz so gut funktioniert. Und eins noch, das Camouflage muss nicht gezwungenermaßen nur in Grün daher kommen. Auch helle, freundliche Farben sind angesagt, wie unter anderem die Styles von Solendro beweisen.

Breiter Bund und große Logos

Die GQ hat es 2018 bereits geschrieben: „Klassische weiße Slips oder Briefs sind 2018 wieder im Trend“. Kann man so auch durchaus für 2019 wieder aufgreifen. Allerdings mit einem Zusatz. So treten diese Styles bewusst minimalistisch, einfarbig auf, wissen aber dennoch ihren Akzent zu setzen. Trotz klassischer Schnitte verleiht man diesen durch einen besonders breiten Bund nicht nur einen bequemen Sitz, sondern auch ein auffälliges Design.

Manche Styles gehen noch einen Schritt weiter und kombinieren den breiten Bund damit, dass das eigene Markenlogo besonders groß aufgebracht wird. Dies geschieht zu einem bei unifarbenen Styles ganz schlicht mit schwarzer Schrift auf weißem Jersey-Stoff. Aber auch ausgefallenere Styles sind möglich. Sprich, selbst die Kombination aus Camouflage-Print mit breitem Bund und kontrastierendem Logo beziehungsweise Schriftzug ist denkbar.

Geprägt wird dieser Trend auch durch eher höherpreisige Marken, welche man sich eher weniger leisten kann. Ein T-Shirt mit Logo-Druck oder eben in diesem Fall eine Herrenunterhose mit Logo, kann man sich auch als „Normalsterblicher“ schon eher leisten, als beispielsweise ein Anzug eines solch bekannten Labels.

Lange Shorts, bis zu Radhosen-Länge ist 2019 angesagt

Shorts, Retroshorts, Briefs, Pants, Trunks etc. all diese Bezeichnungen kann man für die eng anliegenden Boxer Briefs gelten lassen. Hauptsächlich setzen diese auf eine Baumwoll-Elastan Mischung, welche es der Haut gestattet zu atmen. Des Weiteren bleiben die Pants dadurch elastisch und sitzen entsprechend bequem.

Neben dem eher eng anliegenden Schnitt fällt bei den Shorts auch auf, dass diese von Modell zu Modell in der Länge variieren können. Und hier zeigt sich 2019 ein neuer Trend. Denn es scheint alles in die Richtung „länger ist besser“ zu gehen. Sprich, Shorts neigen in 2019 dazu bis zu Radhosen-Länge zu gehen.

Sie werden vor allem von den Sportmarken wie Reebok oder Under Armour angeboten. Durch die Länge halten diese wärmer bieten aber, weil aus atmungsaktiven Stoffen hergestellt, hohen Tragekomfort. Zudem rutschen diese während der sportlichen Betätigung nicht am Oberschenkel hoch bis zum Gesäß. Denn durch ihre Länge „halten“ sie besser am Körper.

Herrenunterwäsche wird sportlich

Nein, keine Sorge, wir driften nicht noch mehr in Richtung Rad fahren ab. Vielmehr geht es um die Materialien, welche in 2019 bei angesagter Herrenunterwäsche zum Einsatz kommt. Hier sieht man immer deutlicher, dass die verschiedenen Marken auf beispielsweise Unterwäsche mit Silberionen setzt. Das Silber in der Kleidung wirkt antimikrobiell. Das bedeutet, dass die Vermehrung geruchsbildender Bakterien durch das Silber gehemmt wird. Was seinerseits zu einem besseren Tragegefühl im Alltag beiträgt.

Ein Mix aus modernen Materialien wie Polyester, Polyamid und Elasthan – womöglich noch kombiniert mit Baumwolle und Viskose – kann eine atmungsaktive und leichte Alternative zur klassischen Unterwäsche aus Baumwolle sein. Diese besitzt die unangenehme Eigenschaft, bis zu 60 Prozent ihres Gewichts an Feuchtigkeit aufzunehmen. Und wie man weiß bindet Feuchtigkeit Gerüche. Daher sollte man lieber auf entsprechende moderne Materialien setzen.

Gepostet von Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Ein Kommentar

  1. […] Rot rundet die Serie ab. Signature Element bei jedem Piece ist das Logo-Waistband – ganz den von mir vorgestellten Unterwäsche Trends 2019 […]

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.