Herzensangelegenheit

Herzensangelegenheit

Was nun kommt ist sicherlich einer der persönlichsten Beiträge, welchen ich je auf einem meiner Blogs geschrieben habe. Denn dieser handelt von einem Ereignis, welches wenn es nach mir geht nur einmal im Leben stattfindet, die Verlobung mit meiner besseren Hälfte. Nun fragt ihr euch sicherlich, was so etwas hier im Blog zu suchen hat? Bei meiner Recherche rund um das Thema Verlobung und wie man dies eigentlich richtig macht, und ja man(n) möchte das richtig machen, bin ich auf keine Seite gestoßen, welche möglichst umfassend meine Fragen zu diesem Thema beantwortet.

Damit es euch in Zukunft nicht auch so geht, gibt es diesen Beitrag, welcher hilfreiche Informationen mit Erfahrungen aus erster Hand verknüpft. Zudem habe ich die Möglichkeit genutzt und Alexander Scholl, den Gründer von Verlobungsringe.de ein paar Fragen zu stellen, welcher alleine durch seinen Online-Shop genügend Erfahrungen mit dem Thema Verlobung gesammelt hat.

Den Shop möchte ich euch auch kurz vorstellen, da ich in diesem den Ring für meinen Antrag gekauft habe und von der Beratung vollkommen überzeugt war, denn ganz ehrlich wie oft kauft man(n) schon einen Ring? Nicht allzu oft. Zumindest ist das bei mir der Fall. Und ein Shop, welcher mit einer erstklassigen Beratung überzeugt kann daher gerne mal erwähnt werden. Doch zunächst ein wenig zu den Hintergründen einer Verlobung und was man meiner Meinung nach darüber wissen sollte.

Verlobung, Heiratsantrag, Eheversprechen – was denn nun?

Wenn man(n) sich Gedanken rund um das Thema heiraten, Antrag und was eben so dazu gehört macht, dann stolpert man ziemlich sicher über Begriffe wie Verlobung, Heiratsantrag und Eheversprechen. Grundsätzlich kann man festhalten, dass die Begriffe alle ein und dasselbe meinen. So handelt es sich hierbei um das Versprechen, eine Person (den Verlobten beziehungsweise die Verlobte) zu heiraten, das heißt, eine Übereinkunft zwischen zwei Personen, dass sie in der Zukunft eine Ehe oder Lebenspartnerschaft eingehen, wie Wikipedia es treffend beschreibt.

Anzumerken ist, dass es keine gesetzlichen Vorschriften gibt in welchem Zeitraum nach der Verlobung die Hochzeit stattfinden muss. In der Vergangenheit, gerade die Generation meiner Eltern und die Generationen zuvor, war es üblich innerhalb etwa eines Jahres nach der Verlobung zu heiraten. In der heutigen Zeit sieht man das Ganze nicht mehr so eng, so gibt es sehr unterschiedliche Zeiträume, die zwischen Verlobung und Heirat liegen.

Es kann beispielsweise vorkommen, dass manche Paare bereits einige Monate nach der Verlobung heiraten, andere lassen sich zwei bis drei Jahre oder noch mehr Zeit. Schlussendlich hängt dies ganz alleine von der persönlichen Einstellung der Verlobten ab. In der Regel heiraten die meisten Paare jedoch im Jahr nach der Verlobung.

Mit der eigentlichen Heirat endet dann auch die Zeit der Verlobung, denn diese dauert vom Versprechen der Ehe oder der Anmeldung der Eheschließung auf dem Standesamt bis zum Tag der Hochzeit. Die Verlobung wird klassischerweise als Zeitraum zur Vorbereitung auf die Hochzeit angesehen. Denn mit der Verlobung wird die feste Absicht zur Heirat verbunden. Persönlich verbinde ich nicht viel mit dieser klassischen Ansicht der Verlobung, sprich Vorbereitung auf die Hochzeit.

Für mich ist es, bedingt durch meine Familie, vielmehr ein Zeichen für meine Verlobte ihr zu zeigen, dass ich sie heiraten möchte und sie, zumindest wenn es nach mir geht, ein Leben lang zu mir gehört. Um es einfach auf den Punkt zu bringen.

Anzumerken ist noch, dass die Verlobung nicht zur Heirat verpflichtet, so kann man beispielsweise nicht vor Gericht zur Heirat gezwungen werden. Ebenso ist eine Verlobung keine Voraussetzung zur Hochzeit. So kann man beschließen zu heiraten und dies dann auch ohne vorherige Verlobung machen.

Gewisse Verpflichtungen entstehen eine Verlobung dennoch, löst beispielsweise einer der Verlobten die Verlobung ohne wichtigen Grund auf, muss er dem Partner, den Eltern oder anderen Personen den entstandenen Schaden ersetzen. Mit „entstandenen Schaden“ sind vor allen die in Erwartung der Hochzeit bereits getätigten Ausgaben gemeint. Auf Verlangen müssen diese dann vom entsprechenden Partner ersetzt werden. Dies ist jedoch nicht der Fall, wenn ein wichtiger Grund vorliegt. Dies kann zum Beispiel die Untreue des Partners sein.

Verlobungsringe_002

Den richtigen Verlobungsring auswählen – so geht’s

Nun haben wir schon einiges zur Verlobung an sich gelernt, was diese eigentlich bedeutet, welche rechtlichen Folgen sie hat und in welchem Zeitraum danach mit einer Hochzeit zu rechnen ist. Damit man aber eine Verlobung hoffentlich erfolgreich über die Bühne bringen kann gehört neben einer Portion Mut seiner Lebensgefährtin die entscheidende Frage zu stellen auch ein Ring dazu. Und hier wird es knifflig, zumindest ging es mir so.

Klar, eine gewisse Vorstellung, welchen Schmuck die Liebste trägt und worauf sie steht, beziehungsweise was sie gar nicht möchte hat man(n). Allerdings ist dies nur die halbe Miete, denn nun muss man das Wissen auch noch zu seinem Vorteil nutzen und hoffentlich den passenden Ring auswählen. Meine Schritt für Schritt Anleitung sah so aus:

  • Abwarten bis die bessere Hälfte etwas länger außer Haus ist
  • Schmuckkiste vorsichtig öffnen und ungefähre Reihenfolge/Aufbau merken, wird wichtig, wenn ihr wieder alles verstauen möchtet
  • Welche Art Schmuck kommt am häufigsten vor? – Meist kann man hier zwischen Gold und Silber unterscheiden
  • Mag sie es eher minimalistisch oder doch sehr auffällig?
  • Sitzen die Steine auf dem Ring oder sind diese im Ring integriert
  • Sind die Ringe eher breit oder schmal?
  • Wenn ihr schon dabei seid könnt ihr die Ringgröße ausmessen, wird bei der Bestellung wichtig
  • Alles vorsichtig zurücklegen und an den Platz stellen
  • Hoffen das sie nichts gemerkt hat 😉

Wenn ihr nach meiner Schritt für Schritt Anleitung vorgegangen seid, dann habt ihr zumindest schon eine gute Wissensbasis, um den passenden Ring auszuwählen. Dennoch kann ein wenig zusätzliche Hilfe nicht schaden. Hier kam dann Verlobungsringe.de zum Einsatz. Denn dort habe ich mich zunächst sehr intensiv über deren Online-Shop mit den verschiedenen Ringarten, Materialien und Diamanten auseinandergesetzt und ich sage euch, das sind gar nicht so wenige Fakten, welche da auf einen zukommen.

Meine Rettung war die telefonische Beratung, welche in der rechten, oberen Ecke angepriesen wird. Kaum angerufen bekam ich eine umfangreiche Beratung, wie ich sie bei einem Online-Shop bisher noch nicht bekommen habe. Bei der Frage welcher Ring den nun der richtige sei, konnte ich dank meiner Schritt für Schritt Anleitung und dem daraus gewonnenen Wissen die Auswahl der infrage kommende Ringe einschränken. Dank der kompetenten Beratung habe ich mich dann langsam voran getastet, bis nur noch zwei Varianten zur Auswahl standen der klassische oder moderne Solitärring.

Verlobungsringe_001

Der Solitärring gehört seit Jahrzehnten zu den Klassikern unter den Verlobungsringen, allein dadurch kann man schon einmal nicht soviel falsch machen. Der Unterschied zwischen der klassischen und modernen Version liegt in der Anzahl der Krappen, welche den Diamanten halten. So sorgen bei der klassischen sechs Krappen, bei der modernen vier Krappen dafür, dass der Diamant ins richtige Licht gesetzt wird. Mir persönlich hat die Variante mit den vier Krappen besser gefallen, da diese ein wenig minimalistischer daher kam und ich weiß das meine bessere Hälfte darauf steht.

Nun steht noch die Entscheidung des verwendeten Materials und die Größe des Diamanten aus. Wie ihr später auch in den vier Fragen an Alexander Scholl, Gründer von Verlobungsringe.de, lesen könnt, sehen sich Weißgold und Silber schon sehr ähnlich, unterscheiden sich aber enorm in Beschaffenheit und Preis, Platin steht noch einmal eine Stufe darüber.

Mir war klar, dass mein ausgewählter Ring eine hohe Qualität haben soll und auch im Alltag ein wenig resistenter gegen äußere Einflüsse sein soll. Schließlich wird der Ring doch hoffentlich täglich getragen und muss daher schon das ein oder andere abkönnen. Nachdem ich diesen Wunsch im Telefongespräch mit Verlobungsringe.de erläutert habe, stand die Entscheidung fest. Mit Weißgold trifft man die goldene Mitte zwischen Qualität und Preis und liegt damit direkt zwischen Silber und Platin.

Bei der Größe des eingebrachten Diamanten möchte ich eigentlich keine „Vorschriften“ machen, hier kommt es sicherlich stark auf das eigene Budget an und was man für einen Verlobungsring ausgeben möchte. Persönlich möchte ich euch den Tipp geben, legt euch schon vor dem Kauf eine Preisgrenze fest, um nicht in eine Zwickmühle zu kommen ob ihr euch den Ring nun leisten könnt oder nicht. Und ganz ehrlich, es muss nicht immer der größte Diamant sein, selbst ein kleiner Stein schaut schon richtig gut aus, wenn er gekonnt präsentiert wird, wie ihr es beispielsweise bei den klassischen Solitärringen und modernen Solitärringen sehen könnt.

Verlobungsringe_003

Mein Ring & Pläne gehen schief…

Den Link zu meinem Ring kann ich euch in diesem Artikel leider nicht verraten, denn meine bessere Hälfte liest hier fleißig mit und es gibt eben doch Dinge, welche sie nichts angehen. Sorry Schatz! So oder so möchte ich euch den Tipp geben aufmerksam zu sein, wenn die Freundin mal wieder von Schmuck schwärmt und euch ein wenig zu merken was sie mag und worauf sie steht. Mit diesen Informationen seid ihr dann bestens gerüstet, um in einem Telefonat mit Verlobungsringe.de den passenden Ring auszuwählen.

Mein Ring traf übrigens kurz nach der Bestellung und Geldeingang bei Verlobungsringe.de, ca. eine Woche danach, in einem normal wirkenden Päckchen bei mir ein. Von außen dachte man überhaupt nicht daran, dass sich ein Ring darin befindet. Was durchaus von Vorteil ist, wenn die bessere Hälfte die Pakete entgegennimmt. Der Ring selbst kommt in einer kleinen, schwarzen Box daher – seht ihr auf den Fotos – und kann beim Antrag perfekt präsentiert werden.

Obwohl ich mir die Mühe mit dem herausfinden der Ringgröße gemacht habe, hat dieser leider nicht richtig gepasst. Aber auch hier bietet Verlobungsringe.de einen klasse Service.

Sollten Sie die Ringgröße nicht exakt wissen, dann bitten wir Sie zuerst den Ring ohne Gravur zu bestellen. Nachdem Sie Ihrer Partnerin den Antrag gemacht haben, senden wir Ihnen kostenlos per E-Mail einen Retourschein zu und wir ändern für Sie innerhalb von 7 Werktagen den Ring auf die gewünschte Ringgröße. Ebenso gravieren wir dann Ihren gewünschten Text auf den Ring. Dieser Service ist für Sie komplett kostenlos.

Definitiv ein Service, welchen wir in Anspruch nehmen werden. Aber ich bin sicher, dass auch hier die Abwicklung so problemlos wie bisher abläuft. Generell empfehle ich euch einen Blick auf deren FAQ-Seite, da dort einige Fragen, welche man sich während und vor der Bestellung stellt ausführlich beantwortet werden. Nun aber genug von mir und meine Suche nach dem passenden Ring. Alexander Scholl hat mir noch vier Fragen rund um das Thema Verlobungsring beantwortet, welche sicherlich auch für euch nicht uninteressant sind.

Vier Fragen an Alexander Scholl rund um das Thema Verlobungsring

Ringgröße ein Buch mit sieben Siegeln – wie finde ich diese am geschicktesten heraus und welche Hilfsmittel gibt es?
Eine berechtigte und oft gestellte Frage bei uns. Am besten findest Du die Ringgröße Deiner Freundin mithilfe einer Ringschablone heraus. Dafür haben wir bei Verlobungsringe.de extra eine Vorlage auf unserer Website. Nun musst Du nur noch einen (am besten häufig getragenen Ring) Deiner Freundin für einen Augenblick aus dem Schmuckkästchen Deiner Freundin nehmen und diesen auf die Schablone legen. Dort kannst Du die entsprechende Ringgröße ablesen und den ausgeliehenen Ring unbemerkt wieder ins Schmuckkästchen zurücklegen.

Worauf sollte man beim Kauf eines Verlobungsrings achten (Material, Diamant, Fassung)?
Der individuelle Geschmack Deiner Freundin ist hier das A und O. Sieh Dir ihren Schmuck an, den sie gerne trägt. Mag sie mehr auffällige oder simple Schmuckstücke? Ist sie ein Gold oder Silber Fan? Sind diese Fragen geklärt, kommt es natürlich auch auf das persönliche Budget an. Weißgold und Silber haben beispielsweise eine sehr ähnliche Optik, jedoch unterscheiden sich die beiden Materialien enorm in ihrer Beschaffenheit und dem Preis. Gehe nach den Vorlieben deiner baldigen Verlobten und nimm gegebenenfalls auch ihre beste Freundin zu Rat.

Diamanten ein Muss beim Verlobungsring? Oder gibt es Alternativen dazu?
Ein Diamant macht einen Verlobungsring erst wirklich besonders. Der kleine Stein repräsentiert die Einzigartigkeit Deiner Freundin und dieses funkelnde Scheinen betört jedes Frauenherz. Es gibt natürlich auch Alternativen zu einem Diamanten. Smaragde oder Saphire zum Beispiel werden auch gerne bestellt, jedoch bleibt ein Diamant im Verlobungsring ein absoluter Klassiker.

Ich habe bereits gelesen, dass manche Männer die Ringe nach dem Antrag gemeinsam mit der Frau kaufen. Welche Erfahrungen habt ihr bei Verlobungsringe.de damit sammeln können?
Aus unserer Erfahrung machen das nur die Wenigsten, denn die meisten Frauen möchten überrascht werden. Egal, ob das Paar oder nur den Mann, das Team von Verlobungsringe.de berät dich gerne bei der Wahl des perfekten Verlobungsringes.

Die Reise geht weiter…

Die Reise hat gerade erst begonnen oder wie heißt es so schön. Meine bessere Hälfte hat mir nach gefühlten fünf Minuten, es waren tatsächlich eher fünf Sekunden, mit einem Ja, auf die Frage ob Sie mich heiraten möchte, geantwortet und ich muss euch sagen ein solches Glücksgefühl wie ich es in diesem Moment hatte, hatte ich schon eine längere Zeit nicht mehr. Es war einfach etwas ganz Besonderes für uns Beide und ich hoffe, dass wir uns noch in ein paar Jahren daran erinnern.

Aber nun stehen die nächsten Aufgaben vor uns, was zunächst mit Planen, Plane und nochmals Planen beginnt, auch hier bin ich mir sicher, dass wir das gemeinsam schaffen und euch lasse ich sicherlich auch noch das ein oder andere Mal daran teilhaben. Ansonsten hoffe ich, dass euch dieser Artikel ein paar Fragen zum Thema Verlobung beantwortet hat und ihr etwas daraus lernen konntet. Falls nicht könnt ihr gerne die Kommentare nutzen und ich versuche euch auf eure Fragen bestmöglich zu antworten. Oder ihr schaut im Blog von Verlobungsringe.de vorbei, dort gibt es hin und wieder auch hilfreiche Tipps rund um das Thema Heirat, Hochzeit, Liebesglück. Solltet ihr euer Glück dann noch mit anderen teilen wollen, dann solltet ihr euch die Map of Love anschauen, in welcher man sich für die Ewigkeit verewigen kann. Schöne Idee!

About Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

5 Kommentare

  1. Hey Sebastian,

    Hut ab für die Offenheit und den Mut ein solch persönliches Thema anzusprechen. Toller Beitrag, musste das ein oder andere Mal schmunzeln und bin mir sicher, dass ich für die Zukunft ein paar Tipps mitnehme 😉
    Übrigens, man kann bei einigen Shops im Netz zu einen Ringmesser kostenlos bestellen. Dann kann man einfach mal so zwischendurch „antesten“ und man kann dann direkt die Ringgröße ablesen.

    Grüße.
    Patrick

    • Vielen Dank für dein Kommentar und den Tipp mit dem Messen der Ringgröße. Wird wohl spätestens beim Festlegen meiner Ringgröße für den Ehering zum Tragen kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.