Alles cool, alles easy. Diese Attribute verspricht zumindest der erste Blick. Mit einem modischen Strick-Oberteil wie diesem decke ich künftig wohl all jene Tage ab, an denen nur „easy“ zählt und sonst gar nichts. Außer natürlich einer sichtbaren Portion Moderne und Coolness. Aber sonstige Fragen stellen sich nicht. Denn welche Hosen man dazu tragen kann und welche vielleicht nicht, tut kaum etwas zur Sache. Weil schlicht und einfach alles passt.

Jeans, allen voran, eignen sich ohnehin bestens. Chinos oder trendige Stoffhosen mit diesem Pulli sind gemeinsam Ausdruck hochaktueller Trends, als wären sie aufeinander abgestimmt angeschafft worden. Hier würde ich sogar einmal, zumindest für den Weg zum Bäcker oder einer Gassi-Runde mit dem Hund, eine Trainingshose oder andere Schlabberteile kombinieren.

Mit diesem Strickpulli ist fast alles erlaubt – ausgenommen formeller Style, versteht sich. Welche Schuhe mit ihm tragbar sind, ist ein ebenso offenes Feld: alle, nur eben keine hochpolierten Klassiker wie etwa zum Anzug. Sportschuhe, wie am Bild, liegen natürlich an der Spitze. An normalen Tagen im Büro, damit meine ich nicht unbedingt den Außendienst oder das Essen mit dem Boss, gibt es kaum ein bequemeres Outfit. Denn Strickpullis ohne sichtbare Bündchen sind schon lange salonfähig.

Melierte Stoffe machen es einem immer einfach, eine Brücke zu anderen Farbtönen aufzubauen. Wenngleich hier die Auswahl zwischen oliv, dunkelblau und hellgrau wohl nicht die einfachste Frage darstellt. Der hellere der guten Stücke erscheint vielleicht eine Spur anders, eben freundlicher aber dafür anfälliger für sichtbare Flecken im Alltag. Die anderen angebotenen Farbtöne verkraften solche in ihrer Optik etwas besser – ansonsten gilt aber freier Geschmack. Als Kaffeetrinker ziehe ich aber derlei Aspekte durchaus mit ein, gerade bei Strickwaren, wo ein rasches Auswaschen seltenausreicht.

Wie immer ist es das das Detail, welches vor einer Anschaffung von mir „geröntgt“ wird. Moderner Rundhals-Ausschnitt, aktuelle Länge. An den Körper angepasste Größe in sauberer Verarbeitung und Qualität. Diese Einzelfragen müssen passen. Bei V-Ausschnitten wäre ich zurzeit skeptisch, weil es ein Abweichen vom Trend wäre und somit der Eindruck entstünde, es wurde ein Teil aus der jahrtausendwende heraus gekramt.

Noch ein kurzer Blick auf den Materialmix: 13% Polyester und 87% Baumwolle. Das heißt so gut wie immer: kein Trockner. Maschinenwäsche bis zu 40 ° Celsius ist aber drinnen. Viele dieser Pullis darf man nur bis 30 ° Celsius einwerfen, ich bin immer froh, wenn mehr erlaubt sind. Also ein Pluspunkt mehr.

Der Weg zur richtigen Passform ist nicht weit und einfach zu finden: Erhältlich ist der Pulli von der Größe S bis zu XXL. Am Beispiel für M, Medium, also der Mittelwert in dieser Tabelle, sind die Ärmel 73 cm lang und die Gesamtlänge beträgt 75 cm. Getragen wird der Pulli von einem Mann mit einer Körpergröße von 185 cm. Jeder findet unproblematisch die ideale Passform, notfalls nimmt man eben wieder mal ein Maßband zur Hilfe und checkt die eigene Größe. Wie eingangs vermutet: alles easy und sogar zu einem relaxten Preis.

Gepostet von Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.