Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_018

Mit Jaguar beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix

Anfang August bekam ich eine Einladung von Jaguar zum Nürburgring, Anlass hierfür war der AvD-Oltimer-Grand-Prix, welcher vom 07.08. bis 09.08. stattfand. Dabei ist der Grand Prix auf seine ganz eigene Art und Weise einzigartig, so nimmt dieser Oldtimer-Fans mit auf eine spektakuläre und einzigartige Zeitreise durch sieben Jahrzehnte Motorsportgeschichte.

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_017

Mit dafür verantwortlich sind über 500 Rennwagen welche den AvD-Oltimer-Grand-Prix zu einem wahren Festival des historischen Motorsports und zu einer der größten und beliebtesten Oldtimer-Rennveranstaltungen auf der Welt machen.

Zu Gast im Jaguar Village beim AvD-Oltimer-Grand-Prix

Vor Ort hatte ich die Möglichkeit das Jaguar Village zu besuchen, welche in der Coca-Cola Kurve des Nürburgrings vorzufinden war. Auf einem knapp 3.000 m² großen Freigelände traf man dort auf ganz einmalige Fahrzeuge, wie beispielsweise den Vorkriegs-Sportwagen SS100, die Rennlimousine Mark II von Jaguar, sowie die 1984 in der Tourenwagen-EM siegreiche Rennversion des E-Type-Nachfolgers XJ-S, der in diesem Jahr 40. Geburtstag feiert. Definitiv ein Fest für Jaguar Liebhaber oder alle die auf schöne Autos stehen.

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_010

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_011

Wo wir grad beim 40. Geburtstag des XJ-S waren, kann man ruhig noch mit einfließen lassen, dass die Marke Jaguar selbst auch 80 Jahre 2015 auf dem Buckel hat. Sicherlich mit ein Grund, dass das Unternehmen sein Jubiläum auf dem 43. AvD-Oltimer-Grand-Prix mit einer Vielzahl interessierter Gäste und prominenter Gratulanten wie Jürgen Vogel, Stephan Luca, Johann Lafer sowie Christian Danner gefeiert hat.

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_019

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_020

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_021

„Die Atmosphäre auf dem Jaguar Areal begeistert mich immer wieder aufs Neue. Wunderschöne Oldtimer in einer stilvollen und doch lockeren Atmosphäre, und heute schon das spannende Rennen zur neuen Jaguar Heritage Challenge – einfach großartig!“ – Jürgen Vogel

Persönlich hat mir sehr gut gefallen, dass man nicht nur ältere Fahrzeuge von Jaguar gebührend feierte, sondern auch neue Modelle wie die Limousinen Jaguar XE und XF sowie die Serienversion des nur 250 Mal gebauten F-TYPE Project 7 präsentierte. Du kannst beruhigt aufatmen, dein Bankkonto muss sich keine Sorge machen, den der nur 250 Mal vorhandene F-TYPE Project 7 ist bereits ausverkauft. Schade eigentlich, wenn man diese Fotos sieht.

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_022

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_023

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_024

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_025

Wiedergeburt des E-TYPE Lightweight

Bevor wir uns weiteren visuellen Eindrücken der älteren Modelle von Jaguar widmen, möchte ich gerne noch ein paar Worte zur Wiedergeburt des E-TYPE Lightweight, da dieser sicherlich eines der Highlights im Jaguar Village war. Bei dem dort ausgestellten E-TYPE Lightweight handelt es sich, um einen von sechs originalgetreue Nachbauten des 1963 für den Einsatz im internationalen Motorsport entwickelten E-TYPE Lightweight. Somit hat man nach über 50 Jahren die ursprünglich auf 18 Einheiten ausgelegte Serie eines „Special GT E-TYPE“ um die noch fehlenden sechs Modelle ergänzt.

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_001

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_003

In ihren „aktiven“ Zeiten wurden diese flotten Flitzer von Formel-1-Stars wie Graham Hill und Jackie Stewart, Sportwagen-Spezialisten wie Roy Salvadori, John Coombs und Briggs Cunningham sowie vom Wiesbadener Jaguar Händler Peter Lindner gefahren. An dem schon damals erfolgreichen Modell wolllte man auch nichts ändern, so entstand auch 2014 jedes Modell exakt nach den Spezifikationen seiner Vorfahren von 1963.

Ein paar Eindrücke, wie die Schaffung der sechs neuen E-TYPE Lightweight vonstattenging und wie viel Aufwand Jaguar tätigte, um diese originalgetreu nach dem 1963er Vorbild zu schaffen gaben Kev Riches und Duncan Smith bei einem gemeinsamen Bühnengespräch.

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_002

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_004

Ich weiß gar nicht mehr ob ich es bei diesem Gespräch aufgeschnappt habe oder in einem anderen Zusammenhang, aber die sechs E-TYPE Lightweight erhielten die ursprünglich vorgesehenen Chassis-Nummern, welche seit Beginn der sechziger Jahre für sie reserviert geblieben sind. Ein nettes Detail, oder? Neben dem neuaufgelegten Klassiker war auch der Jaguar F-Type Project 7 Gesprächsthema der Beiden.

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_005

Land Rover Ausstellung „45 Jahre Range Rover“: Defender Heritage, Range Rover Sport und Discovery Sport

Eine weitere Premiere gab es dann beim AvD-Oltimer-Grand-Prix auch noch, so war erstmals die Schwestermarke von Jaguar, Land Rover am Start. Vor Ort war zum Abschied des Defender das limitierte „Heritage“-Modell zu sehen. Neben diesem gab es noch weitere Fahrzeuge, aus Anlass des 45-jährigen Jubiläums von Range Rover zu sehen: den Range Rover Sport sowie Discovery Sport.

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_026

Beides auch sehr schicke Wagen, auch wenn diese sich natürlich außerhalb meines Budgets bewegen, aber man wird ja ein wenig Träumen dürfen. Und wer weiß was die Zukunft so bringt. Das Probesitzen in allen drei Fahrzeugen war auf jeden Fall eine Erfahrung und man konnte schon deutliche Unterschiede zwischen den drei Modellen erkennen.

Für mich war vor allem der Defender interessant, da ich diesen zwar ab und an schon im Straßenverkehr wahrgenommen habe, aber noch nie selbst in einem saß. Definitiv ein Fahrzeug, welches aufzufallen weiß, allein durch die schiere Größe, als auch den minimalistischen Ansatz im Innenraum. Nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, dass der Defender als „Arbeitstier“ gedacht ist und weniger für die Fahrt auf der Autobahn.

Defender Moment – es wird persönlich

Der Defender schreibt seit 68 Jahren Geschichte und Geschichten und nun, kurz vorm Auslauf der Produktion für Deutschland, hat man noch einmal die Chance, in einem Wettbewerb von Land Rover, seinen ganz eigenen Defender Moment zu teilen und den letzten für Deutschland gebauten Defender, eine Sonderedition Heritage zu gewinnen. Von dieser großartigen Aktion habe ich auch erst vor Ort erfahren und wollte dir und den anderen Lesern die Möglichkeit geben, bei Interesse, am Gewinnspiel teilzunehmen.

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_008

Denn bei diesem ist es ganz egal ob man einen Defender besitzt oder nicht, es geht nur darum seinen ganz persönlichen Defender Moment über die eigens dafür geschaffene Webseite zu teilen. Egal ob Fotos aus dem Urlaub, von Abenteuern, Arbeitseinsätzen, aus dem Alltag, On-Road, Off-Road – jeder erdenkliche Moment mit der Ikone ist willkommen!

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_009

Dabei geht es nicht um das perfekte Foto, sondern um Erlebnisse, Emotionen und Geschichten – mit und rund um den Defender. Weitere Informationen finden sich auf der zuvor verlinkten Webseite.

Jaguar Heritage Challenge

Natürlich sollte es auf dem Nürburgring nicht nur um ausgestellte Fahrzeuge gehen, sondern auch, um welche die miteinander auf der Strecke konkurrieren, sich an ihre Grenze bringen und uns Zuschauern ein schönes Rennen bieten.

Und fast pünktlich, am Samstagmittag um 14:00 Uhr war es dann soweit, die Teilnehmer der Jaguar Heritage Challenge traten zum Rennen an. Wie sollte es dann auch anders sein, gab es einen deutschen Sieg, beim einzigen Auftritt zur neuen Jaguar Heritage Challenge außerhalb Englands.

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_036

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_037

Dies war sicherlich nicht zu Beginn zu erwarten. Aber gefreut hat es uns allemal, das Marcus von Oeynhausen mit seinem Jaguar E-Type vor 23.000 Zuschauern beim AvD-Oltimer-Grand-Prix auf dem Nürburgring den Sieg nach Hause gefahren hat.

Das Besondere an diesem Rennen ist sicherlich, dass das Feld der Jaguar Heritage Challenge in mehrere Klassen aufgeteilt ist. So bekam man als Zuschauer eine großartige Auswahl an historischen Jaguar aus den 50er und 60er Jahren zu Gesicht.

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_038

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_039

Dabei machten die Rennversionen des legendären E-Type – darunter zwei so genannte „Low Drag“-Versionen – einen Großteil der Teilnehmer aus. Im hinteren Feld stritten sich eine Mk1 Limousine, ein S-Type von 1964 und ein XK120 um Top-Positionen in den einzelnen Unterwertungen. Allesamt schöne Autos, welche man eigentlich gerne selbst fahren möchte, natürlich in einem ruhigeren Tempo, als es auf der Strecke zu sehen war.

„Die Jaguar Heritage Challenge ist eine tolle Bühne für die Marke. Der E-Type ist einfach unglaublich schön und schnell, es fühlt sich sehr gut an, hier am Nürburgring vor einem Heimpublikum gewonnen zu haben“ – Marcus von Oeynhausen

Gegen Ende des Rennen gab es noch einmal Bewegung auf der kleinen Bühne, vor dem Jaguar Zelt. So kam es zum Gespräch mit dem Formel 1-Experte und Chief Lead Instructor der Jaguar Driving Academy Christian Danner, welcher bereits seit einigen Jahren Stammgast beim großen Stelldichein der Classic Car-Szene in der Eifel ist.

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_040

Die Sommerpause in der Formel 1 sollte schließlich nicht ungenutzt bleiben und so riskierte auch er einen Blick auf die automobilen Raritäten aus dem Hause Jaguar sowie aktuelle Neuheiten wie den XE, den XF und den Modelljahrgang 2016 der Luxuslimousine XJ. Zudem kommentierte er das aktuelle Rennen der Heritage Challenge am Nürburgring und ließ sich deutlich anmerken, dass er immer noch Benzin im Blut hat, wie sein Kommentar zum F-TYPE Project 7 vermuten ließ.

„Dieses Fahrzeug ist einfach außergewöhnlich. Das Design, aber vor allem die Power ist schlicht beeindruckend.“ – Christian Danner

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_031

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_032

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_030

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_029

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_028

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_027

Auch für das leibliche Wohl wurde Bestens gesorgt

Neben schicken und vor allem flotten Jaguar Klassikern, aktuellen Modellen von Jaguar sowie Fahrzeugen von Land Rover wurde auch für das leibliche Wohl Bestens gesorgt. Bereits das achte Jahr in Folge zeichnet sich Johann Lafer mit seinem Team für ein erstklassiges Caterin im Jaguar Village verantwortlich. So begeisterte Lafer die Gäste mit köstlichem Fingerfood und kleinen Gourmet-Kreationen, welche er selbst vor Ort mit seinem Team, in einer einsehbaren Küche, zubereitet.

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_035

Auf meinem Speiseplan stand an diesem Tag der Johann Lafer Burger und Chilli-Chese-Fries, was Beides sehr lecker war. In der Tat hätte ich mir eigentlich noch einen zweiten Burger für den Nachhauseweg einpacken sollen. Aber irgendwie ist es dann doch untergegangen. Dies sollte allerdings kein Problem sein, denn der Besuch für nächstes Jahr steht eigentlich schon fest und sicherlich ist Johann Lafer auch wieder mit am Start.

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_033

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_034

„Bei Jaguar stimmt einfach die Mischung aus hochwertigem Ambiente, locker Atmosphäre und wahrer Liebe zu alten Autos.“ – Johann Lafer

Besser hätte ich meinen Besuch bei Jaguar beim AvD-Oltimer-Grand-Prix auch nicht zusammenfassen können. Nachfolgend gibt es noch ein paar Eindrücke vom Nürburgring.

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_041

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_042

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_043

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_044

Jaguar_AvD_Oldtimer_Grand_Prix_045

– – – –
Mit freundlicher Unterstützung von Jaguar

About Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.