Wenn ich in meinem Leben eins lernen durfte, dann, dass es im beruflichen Alltag oft auf Kleinigkeiten ankommt. Selbstbewusstes Auftreten, ein vernünftiger Look und vor allem die Tatsache, dass man sein Handwerk versteht. Hat man diese drei Dinge im Griff, dann geht so schnell nichts schief.

Mit dem Thema Business Look hatte ich mich bereits in der Vergangenheit in meinem Beitrag Business Look – eine kleine Hilfestellung beschäftigt. Heute geht es im weitesten Sinne auch um den richtigen Look, vor allem aber um selbstbewusstes Auftreten und die Tatsache, dass es manchmal gar nicht so verkehrt ist, seine Individualität auszudrücken, um damit positiv aufzufallen. Fürs eigene Handwerk ist jeder selbst verantwortlich!

Überzeugt man bei diesen Punkten, dann steht der nächsten Beförderung nichts mehr im Weg. Und wer weiß, vielleicht heißt es dann schon bald, dass man zukünftig mit dem eigenen Firmenfahrzeug unterwegs ist. Hier hat man dann die Wahl, brav mit dem Strom schwimmen und nicht auffallen. Oder eben doch den eigenen Weg gehen und sich damit unverwechselbar von der Masse abheben und sich quasi auf die nächste Stufe befördern. Nachdenken muss man da nicht lange, oder?

Jaguar Business Modelle – Zeit für Beförderung

Es ist definitiv Zeit sich auf die nächste Stufe zu befördern und auf eines der Jaguar Business Modelle als Firmenfahrzeug zu setzen. Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass dies ein ganz besonderes Erlebnis ist. So durfte ich mittlerweile schon einige Modelle fahren und bin immer wieder begeistert davon, wie sehr man sich davon von der Masse an Autos auf unseren Straßen abhebt. Und dennoch bleiben keine Wünsche hinsichtlich Komfort, Leistung, Design, usw… offen.

Gerade die Jaguar Business Modelle, zu denen der XE, XF sowie XF Sportbrake zählt, wissen durch ihr einzigartiges und aufregendes Design, gepaart mit hohem Fahrspaß zu überzeugen. Und trotz steigender Bekanntheit und Verbreitung auf deutschen Straßen sind es noch ganz besondere Fahrzeuge, individuell und stilvoll. Quasi, der richtige Look auf der Straße, der einem ein selbstbewusstes Auftreten garantiert.

Jaguar XE – dynamische Jaguar Sportlimousine

Mit dem Jaguar XE verbindet mich eine etwas längere Geschichte. Noch vor der offiziellen Markteinführung in Deutschland habe ich über diesen auf Maenner-Style.de berichtet. Beim Jaguar XE Design-Workshop in Frankfurt bekam ich die Möglichkeit Adam Hatton, Exterior Design Director von Jaguar, kennenzulernen und zu interviewen. Und nun streift er als eines der Jaguar Business Modelle wieder meinen Weg…

Was soll man da sagen? Nicht viel, denn geschrieben ist zum Jaguar XE bereits alles in den zuvor verlinkten Beiträgen. Und dennoch bin ich mir sicher, dass der XE für Firmen eine gute Wahl ist, die auf ihr Budget achten und dennoch auf großartige Eigenschaften nicht verzichten möchten.

Wie zum Beispiel das Head-up-Display: es projiziert wichtige Informationen direkt in das eigene Sichtfeld auf die Frontscheibe. Hierdurch kann man sich ganz auf die Straße konzentrieren. Lange Service-Intervalle sowie überdurchschnittliche Garantieleistungen von Jaguar runden den XE als Firmenfahrzeug gekonnt ab. Weitere Informationen zum XE findest du auch bei Jaguar direkt.

Jaguar XF – Premium-Businesslimousine

Mit dem XF von Jaguar setzt man in Sachen Firmenfahrzeug nochmals einen drauf. Im positiven Sinne natürlich. So hebt sich die Premium-Businesslimousine doch deutlich von der Masse gewöhnlicher Flottenfahrzeuge ab. Das Fahrzeug gilt als gelungene Weiterentwicklung seines vielfach ausgezeichneten Vorgängers. Beim XF verbindet Jaguar Eleganz mit Leistung auf ganz ansehnliche Weise. Design, Dynamik und Komfort als auch Fahrspaß und Effizienz zeichnen den XF aus und machen ihn zum Fahrzeug erster Wahl.

Für Firmen, die den XF der Jaguar Business Modelle als Firmenfahrzeug nutzen, um ihre Mitarbeiter nicht nur von A nach B zu befördern, muss natürlich nicht nur Design und Leistung überzeugen. Aber auch hier kann er punkten. Denn beim Design des Fahrzeugs wurden alle Teilbereiche der Gesamtbetriebskosten berücksichtigt. Besonders lange Serviceintervalle wie beim XE und Verbrauchswerte ab 4,0 l/100 km und CO2-Emissionen ab 104 g/km wissen zu beeindrucken. Zudem zeigen die Zahlen deutlich auf, dass der XF zu einem der effizientesten Modelle seiner Klasse gehört. Aber es geht noch eine Spur besser…

Jaguar XF Sportbrake – Kombi-Variante des XF

Für mich wahrlich die erste Wahl, wenn es darum geht ein Jaguar Business Modell zu wählen, welches mich befördert. Der Vorgänger der Kombi-Variante des XF hat mich 2014 schon überzeugt, dies gelingt dem 2017er Jaguar XF Sportbrake erneut. Dieser ist seit November 2017 auf dem Markt und kann bei Jaguar Land Rover Händler getestet werden.

Die Sportbrake Variante biete quasi alles, was die XF Limousine kann und überzeugt darüber hinaus mit einem Kofferraumvolumen von bis zu 540 Litern. Platz genug für alle Dinge des geschäftlichen Alltags, den nächsten Familienausflug oder was man eben noch mit ihm befördern möchte. Optional sorgt die luftgefederte Hinterachse selbst bei vollem Laderaum für höchsten Fahrkomfort. Weiterhin ist der XF Sportbrake eben keine langsame Familienkutsche, sondern ein sehr agiles Fahrzeug, mit geringem Gewicht, ausgewogener Balance zwischen Fahrkomfort und Handling sowie Luftfederung mit Niveauregulierung. Untergebracht in einem Design, das sich nicht zu verstecken braucht.

Inspiriert ist das Design des XF Sportbrake von der Jaguar Sportwagen-Ikone F-TYPE. Die „schnelle“ und geschwungene Silhouette verleiht der Kombi-Variante des XF schon im Stand den Ausdruck von Schnelligkeit und sehr dynamischer Erscheinung. Aber auch das moderne, luxuriöse Interieur mit riesigem Panaroma-Glasdach lädt zum Verweilen im Fahrzeug ein. Vor allem da man das Gefühl hat, dass der Innenraum durch das Glasdach mit Licht durchflutet wird. Da sitzt man gerne Mal ein wenig länger im Auto.

Gerade wenn das Touch Pro mit 10“ Touchscreen und TFT-Instrumente: das hochmoderne Infotainment-System des Jaguar XF Sportbrake noch dafür sorgt, dass man noch sicherer, reibungsloser und angenehmer reist. Aber auch vermeintlich Kleinigkeiten wie der wasserfeste Activity Key tragen dazu bei, dass das Fahrzeug zu überzeugen weiß.

Firmen, die ihre Mitarbeiter sicher befördert wissen möchten, können sich auf den XF Sportbrake voll und ganz verlassen. Allradantrieb und All-Surface Progress Control sorgen für maximale Sicherheit bei jedem Wetter, ein Aufmerksamkeitsassistent warnt vor Müdigkeit am Steuer und falls eine Panne passiert, sendet InControl Protect automatisch den Standort und die Diagnosedaten an die Werkstatt. Besser geht’s fast nicht. Und doch setz ich noch einen drauf. Denn man muss einfach noch erwähnen, dass der Jaguar XF Sportbrake die Praktikabilität eines Kombis, mit riesen Platzangebot bietet, bis zu 1.700 Liter Laderaum für den Transport rund um die Firma.

Nun bin ich aber ruhig, sonst darf ich demnächst meinen Chef noch mit dem XF Sportbrake oder einem der anderen Jaguar Business Modelle durch die Gegend befördern. Das stelle ich mir unter einer Beförderung dann doch nicht vor.

Jetzt wird’s aber Zeit für deine Beförderung – Gewinnspiel

Wie wäre es mit deiner ganz eigenen Beförderung? Ganz gut denke ich, oder? Leider ist diese nur auf Probezeit, aber dennoch sollte man diese Chance nicht verstreichen lassen.

Jaguar Business Modelle

Einfach das Bewerbungsformular auf www.zeit-für-beförderung.de ausfüllen und mit etwas Glück den Jaguar XE, den Jaguar XF oder den neuen Jaguar XF Sportbrake einen Monat lang Probefahren. So kann man die Jaguar Business Modelle selbst etwas besser kennen lernen und sich für seinen persönlichen Favoriten entscheiden.

Und sollte es doch nicht klappen, nicht traurig sein. Denn den Jaguar XF Sportbrake kann man beim Jaguar Land Rover Händler ab November in nächster Nähe testen. Aber zunächst versuchen wir natürlich unser Glück auf www.zeit-für-beförderung.de. Viel Erfolg!

Mit freundlicher Unterstützung von Jaguar // enthält Werbung

Gepostet von Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, string given in /kunden/401300_69250/webseiten/maennerstyle/wp-content/plugins/yikes-inc-easy-mailchimp-extender/public/classes/checkbox-integrations.php on line 121