James Dean lässt seine Denim aufleben… oder so ähnlich

Normale Leibhöhe bei guten Jeans ist wieder etwas anders als aktuell gewohnt. Helles, typisches Jeans Blau a lá James Dean und anno dazumal. Eher verwaschen, etwas weiß an der Vorderseite. Aufgenähte Taschen in der Rückenansicht. Gürtelschlaufen. Wie es sein soll, wie die klassische Jeans auch im Jahr 2017 erscheint. Gerader Schnitt, von der Hüfte bis ans Schienbein. Locker, lässig, weder eng, noch weit. Ein bisschen kultig, aber topmodern.

Dazu tragen kann man alles. Sogar Krawatten. Die Bandbreite ist größer als je zuvor, jeder findet seinen Lieblingsstyle mit Stücken wie diesen. Kaum aber wird dieser immer gleich sein, vielmehr vermag diese Slim fit seinen Träger auf immer neue Ideen bringen. Sommerhauben für den Herrn? Einmal etwas in Rot dazu? Weißes Hemd mit Schlips? Leder? Cowboy-Stiefel? Ein leichter Sommer-Blazer dazu oder die neuen Floristik-Shirts für Herren. Alles und noch mehr ist drinnen.

Light blue – das andere Wort für klassische Jeansfarbe, die mit jeder Farbe gut auskommt. Die hellere Schattierung im Vorderbereich ist genau richtig gewählt. Während man von hinten fast ohne sie auskommt, ist sie vorne mit der oberen Beinhälfte bestens platziert. Die Sitzform des Models ergibt sich aus der Körpergröße von 189 cm und einer Jeans in 31 x 32. Umzumünzen auf jeden Body ist einfach.

Die Materialkonstruktion ist Denim. Wer Baumwolle und Elasthan, und zwar im Verhältnis 98 zu 2 kennt, weiß, was Passform ist. Was Bequemlichkeit ist. Was sich anpasst und seine Form behält. Und wie? Bitte ohne Trockner und nicht mehr als 30°C-Waschgänge – that´s it. Manchmal ist das Leben einfach. Mehr Details dazu findest du hier.

About Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.