Wenngleich ich oft etwas skeptisch die Namen der Neuheiten in der Modewelt betrachte, drücken sie doch manchmal etwas aus. Etwas, das auch relevant ist. Hier ist das klarer: Eine Chino, die locker-lässige Nicht-Jeans der aktuellen Modewelt als Must-Have in Ergänzung zu all den Jeans auf der einen, und komplett formellen Beinkleidern auf der anderen Seite. Und ja, Scotch & Soda ist etwas anderes als das volle Bierglas am Oktoberfest. Und diese Chino ist definitiv etwas anderes. Nicht, dass sie an Volksfesten nicht einsetzbar wäre – im Gegenteil. Ihre Einsatzbereitschaft geht nur darüber hinaus. Also wie für mich gemacht. Eigentlich wohl jeden.

Der Schnitt ist, wie eine Chino in dieser Saison sein muss: Einschubtäschchen hinten mit zartem Knopf als reine Zier, saloppes Fallen. Ein gewisser Qualitätslevel muss dabei ersichtlich sein. Ist er. Wenngleich er sich nur schwer beschreiben lässt: Die Detailarbeit an der Chino ist sauber durchgeführt, die Materialien sind als sichtbar qualitätsvoll zu beurteilen. Das Niveau bleibt hiermit gewahrt.

Was geht? Die Kombinationsmöglichkeiten denke ich in die saloppe Richtung an und dahingehende Ideen stellen sich rasch und zahlreich ein: Offenes Hemd mit Shirt drunter, wie am Foto, ist der Wink in die richtige Richtung. Pullis sind ein heißer Tipp. Die neuen Strickpullis, die klassischen Vorgänger genauso. Auch einen Gürtel würde ich dazu tragen. Auf die Idee komme ich vor allem wegen den gelungenen Fotos. Manche Sakkos sind sogar integrierbar, für Drunter würde ich mit einem Shirt vorliebnehmen. Mit Leder – oder Kunstlederjacken bei der neuen Linie Outdoor-Events finde ich hingegen die Lässigkeit am besten zur Geltung gebracht.

Grau, blau oder militärfarben? Nachdenkpause – ist wohl Geschmackssache. Man sollte sich danach richten, was der Kleiderschrank an Oberteilen für den Herbst so hergibt. Persönlich bin ich deshalb für die graue Ausgabe, weil schwarze und weiße Teile dazu einfach immer gut aussehen. Andere Farben sowieso. Bei den anderen Farben ist man etwas mehr eingeschränkt aber dafür ist das Ergebnis noch besser, wenn Oberteile farblich dazu harmonieren. Harmonie der Farben ist aber nicht der Weisheit letzter Schluss, sondern vorausgesetzt, sage ich immer.

Noch ein paar Worte zu den Basics: Die Leibhöhe ist normal und damit trendig, der Materialmix indiziert Bequemlichkeit: 2 % Elasthan auf 98 % Baumwolle. Die Größentabelle gibt einiges her: 28 x 32 bis zu 38 x 34. Zum Vergleich: 32 x 32 trägt der Herr am Foto. Bitte aufpassen auf den korrekten Sitz – dann passt das genauso gut wie ihm.

Gepostet von Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.