Kurzportrait #22 – BeWooden

Accessoires gehören im Alltag einfach dazu. Auch bei Männern. Natürlich gilt es hier das richtige Mittelmaß zu finden, um es eben nicht zu übertreiben. Daher lautet meine Devise: „Weniger ist mehr“. Wobei ich gerade deshalb Wert auf hochwertige Accessoires wie eine schicke, schlichte Armbanduhr oder einen tollen Gürtel, als auch ein paar ansehnliche Manschettenknöpfe lege. Wenn es ein wenig förmlicher zugeht, gehört auch eine Fliege oder Krawatte mit dazu.

bewooden_kurzportrait-1

Mit BeWooden möchte ich dir im heutigen Kurzportrait ein Unternehmen vorstellen, welches sich auf solch hochwertige, hölzerne Accessoires für Männer und Frauen spezialisiert hat. Bei deren Produkten steht nicht der größtmögliche Absatz und die Masse im Vordergrund, sondern der Gedanke echtes Handwerk und innovatives Design miteinander zu verbinden, um einzigartige Accessoires am Markt anzubieten.

BeWooden – ein kurzer Blick auf deren Geschichte

Betrachtet man die Webseite von BeWooden und deren breit aufgestelltes Produktangebot könnte man nicht vermuten, dass das Label erst 2014 in Deutschland Fuß fasste. Denn in diesem Jahr kam das Unternehmen nach Deutschland, um handgemachte, individuelle Accessoires wie Holzfliegen und Manschettenknöpfe aus Holz anzubieten. Begonnen hat deren Reise schon ein wenig zuvor in einem kleinen Dorf in der Nähe von Prag mit dem Namen Chlebovice.

bewooden_kurzportrait-3

Neben dem eigenen Online-Shop bemühte sich das Unternehmen auch Offline voran zukommen. So war der Stijl Designmarkt in Mainz eine der ersten Offline-Auftritte von BeWooden, bei denen die hölzernen Accessoires Design-Begeisterten präsentiert wurden. Dies war sicherlich mit ein Anstoß dafür, dass die Presse- und Blogszene auf das Acccessoire-Label aufmerksam wurde. Seitdem liest man immer Mal wieder etwas über deren ausgefallenen, individuellen Holz-Accessoires.

„Wir glauben, dass jeder Mensch seine Persönlichkeit, sein Charisma und seinem Stil Ausdruck verleihen sollte.“

Spätestens seit dem März 2015 ist BeWooden noch ein wenig bekannter geworden. In diesem Monat begann die erste Crowdfunding-Kampagne des Unternehmens. Nach wochenlanger, intensiver Vorarbeit präsentierte man die neuen Produkte der Öffentlichkeit. Nach und nach wurde zudem das eigene Sortiment ergänzt und wartet immer wieder mit neuen, stylischen Manschettenknöpfe, Herren- und Damenfliegen und andere Accessoires auf.

bewooden_kurzportrait-2

bewooden_kurzportrait-4

Mit der Teilnahme bei der Tendence in Frankfurt gelang der Einstieg in den Einzelhandel, welcher gefolgt von der ersten eigenen Fashionshow in Düsseldorf für noch mehr Aufmerksamkeit in den Medien sorgte. Mittlerweile tragen bekannte Persönlichkeiten wie beispielsweise Fußballer Jerome Boateng die Fliegen des Labels. Hut ab!

bewooden_kurzportrait-9

bewooden_kurzportrait-10

Hölzerne Accessoires in Handarbeit gefertigt

Warum gerade Holz als Basis für die eigenen Accessoires? Diese Frage haben die Jungs und Mädels von BeWooden sicherlich mehr als einmal gehört. Holz klingt erst einmal steif und konservativ. Betrachtet man das Material aus einem anderen Blickwinkel fällt auf, dass dies durch die verschiedenen Maserungen ein ganz besonderes Material ist, welches zudem noch der Natur entspringt. Jedes Stück Holz besitzt seinen einzigartigen Charakter, welcher sich auf das spätere Accessoire, wie zum Beispiel die Holzfliege überträgt.

bewooden_kurzportrait-16

bewooden_kurzportrait-6

Bedingt durch das verwendete Material finden die meisten Produktionsprozesse in Schreinereien statt. BeWooden legt hierbei selbst an, um die eigenen Produkte mit Präzision zu formen. Die hölzernen Accessoires werden dann mit Stoff- oder Lederelementen veredelt. Manschettenknöpfe von BeWooden unterliegen nochmals einer Besonderheit, da die hölzerne Elemente vorsichtig in die silberne Fassung gesetzt werden müssen.

bewooden_kurzportrait-17

Während des gesamten Produktionsprozesses achtet das Unternehmen darauf, dass alles genau nach deren Vorstellungen läuft und bereitet erst dann den Versand der Produkte vor, wenn alles zu 100% passt. Um dies zu erreichen wird jeder Arbeitsschritt genau kontrolliert.

bewooden_kurzportrait-12

Die verwendeten Hölzer werden von BeWooden mit Sorgfalt ausgesucht und bestehen nur aus überschüssigem Material aus lokalen Schreinereien. Ein Ansatz der mir gut gefällt, da bei den Schreinereien wahrscheinlich eh nichts mehr damit angefangen werde würde. Unter den Hölzern befinden sich Buche, Esche, Walnuss oder Apfelbaum, welche allesamt aus der Region stammen.

bewooden_kurzportrait-13

Um die Accessoires aus Holz im Alltag vor äußeren Einflüssen wie Feuchtigkeit und Spuren des täglichen Gebrauchs zu schützen, werden diese mit einem natürlichen Lack versiegelt. Weiterhin sorgt der Lack dafür, dass das Holz seine einzigartige Textur bewahrt.

bewooden_kurzportrait-11

Es verwundert nicht, dass ein Unternehmen, welches so sehr an die eigenen Produkte glaubt und diese mit Liebe zum Detail designt und herstellt eine lebenslange Garantie auf diese gibt. Wenn, jemals etwas sein sollte mit einem BeWooden Produkt wird das Label einen Ersatz arrangieren. Top!

bewooden_kurzportrait-7

Fazit: Hölzerne Accessoires mit Charakter

Für mich ist der Ansatz von BeWooden hochwertige, individuelle Accessoires aus Holz anzubieten vollkommen nachvollziehbar. Hebt man sich dadurch von anderen Labels gezielt ab und schafft sich seine ganz eigene Nische. Zudem finde ich es sehr lobenswert, dass das Unternehmen aus dem Aussortierten Holz anderer Schreinereien seine Produkte fertigt.

bewooden_kurzportrait-5

Neben der Tatsache, dass die Produkte allesamt von Hand gefertigt werden, was den individuellen Charakter dieser noch weiter unterstreicht, gefällt mir die Tatsache, dass sich das Unternehmen nicht ausruht und stetig neue Produkte präsentiert. Wenn du also auf der Suche nach einem ganz besonderen Accessoires bist, einfach Mal bei BeWooden vorbeischauen oder beim nachfolgenden Gewinnspiel dein Glück versuchen!

Gewinne dein persönliches BeWooden Set im Wert von bis zu 200€

BeWooden war so freundlich und hat mir für die Vorweihnachtszeit das Angebot gemacht ein persönliches BeWooden Set im Wert von bis zu 200€ unter meinen Lesern zu verlosen. Gewinnen kannst du dies ganz einfach. Hierzu musst du nur unter diesem Beitrag kommentieren, welches Accessoire du täglich in deine Outfits integrierst. Durch Zufall wird nach Ende des Gewinnspiels der Gewinner aus den Kommentaren ermittelt.

bewooden_kurzportrait-8

Ansonsten gelten die nachfolgend aufgeführten Gewinnspielregeln. Die Verlosung startet am 14.12.2016 um 12:15 Uhr und endet am 21.12.2016 um 20:15 Uhr. Teilnahme ohne Gewähr. Viel Erfolg!

  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Der Preis wurden mir unentgeltlich zur Verfügung gestellt und kann nicht bar ausgezahlt werden.
  • Teilnahme ab 18 Jahren.
  • Die Gewinnadresse für den Gewinnversand wird an BeWooden weitergeleitet.

About Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

13 Kommentare

  1. Bei mir gehören der Geldbeutel, ein Kartenetui, eine Uhr und ein Gürtel zum täglichen Outfit. Aufgrund meiner Selbstständigkeit führe ich regelmäßig Visitenkarten mit, da sich jederzeit Möglichkeiten auftun können. Daher auch das Kartenetui. Eine Uhr gehört meiner Meinung nach zu jedem guten Outfit dazu, da sie die Persönlichkeit des Trägers widerspiegelt und ein mechanisches Wunderwerk ist. Der Gürtel hat für mich in erster Linie einen praktischen Nutzen, die Optik muss allerdings zum Outfit passen. Ansonsten würde ich mich unwohl führen. Zu guter Letzt noch der Geldbeutel. Da dieser im Laufe des Tages unter den mitgeführten Gegenständen wohl am meisten präsentiert wird (zumindest bei einer Shopping-Tour) ist ein passendes Design ebenso wichtig wie die praktische Gestaltung.

  2. Auf jeden Fall immer meine CK- Uhr, in dessen Ziffernblatt bin auch nach 3 Jahren noch verliebt. Zu dem immer ein Gürtel, einfach weil ich mich damit wohler fühle. Dazu kommt je nach dem noch meine Cap oder im Beruf die Krawatte.

  3. Ich kann ohne Gürtel nicht aus dem Haus gehen. Außerdem muss ich meine Geldbörse in der Hose haben. Ansonsten liebe ich alles was schlicht ist und wenig auffällig. Schick sollte es aber trotzdem sein.

  4. Bei mir ist es eine Fossil Uhr mit braunem Lederarmband, die jeden Tag dabei ist. Dazu natürlich ein passender Geldbeutel aus braunem Leder.
    Im Beruf natürlich noch jeden Tag eine andere Krawatte.

  5. Ein Accessoire, auf das ich besonderen Wert lege, habe ich nicht, denn als Mann nutzt man, wie ich zumindest finde, viele. Ein Gürtel, passend zu den Schuhen ist für mich ebenso wichtig wie eine schlichte Uhr. Die Brille nutze ich weniger als Accessoire, mehr als Hilfe. Das Portemonnaie habe ich bis dato nie wirklich als besonders Accessoire betrachtet – mehr als schlichte, aber dennoch permanenter Begleiter.

  6. Ich lege besonderen Wert auf eine Uhr. Dabei spielt der Preis bei mir keine Rolle, Hauptsache gut aussehen soll sie. Dazu natürlich immer den passenden Gürtel zu den Schuhen. Selbst zum Brötchen holen trage ich immer meine Uhr, auch wenn es nur um die Ecke ist.

  7. Bei mir sind es der Gürtel, das Portmonee und besonders eine Uhr am Armgelenk. Viele tragen gar keine Uhr mehr, aber ich finde eine schöne Uhr wertet das Outfit auf.

  8. Ich gehe nie ohne eine Armbanduhr aus dem Haus. Außerdem trage ich, egal wie gut die Hose sitzt, immer einen Gürtel.
    Im Winter begleitet mich ständig, und nicht nur draußen, ein schlichter, dünner Schal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.