Kurzportrait #4 – Zippo

Kaum drei Ausgaben des Kurzportraits draußen und schon schmeiße ich alle Regeln über den Haufen. Scheint fast so oder warum sollte ich euch sonst Zippo in meiner vierten Kurzportrait Ausgabe vorstellen? Einfach aus dem Grund, dass ich mir überlegt habe, die Kurzportraits nicht nur auf Kleidung zu begrenzen.

Gibt es doch so viele schöne Sachen da draußen. Aus diesem Grund, kann es vorkommen, dass ab und an eben nicht nur Kleidungslabels vorgestellt werden. Sondern auch solche, die erst einmal nichts mit Mode, sondern eher mit dem Thema Lifestyle am Hut haben. Aber sei dir sicher, auch das ist interessant.
Campfire
Entschieden habe ich mich für Zippo, da diese, meiner Meinung nach, die schönsten, funktionellen Feuerzeuge auf den Markt bringen. Selbst bin ich zwar bekennender Nichtraucher, aber ein Feuerzeug zur Hand zu haben ist niemals schlecht. Bei mir kommt es in den meisten Fällen zum Einsatz, wenn das Holz im Kamin daheim angezündet werden muss oder der Gasgrill bei meinen Eltern den entscheidenden Funken benötigt.

Zippo – mehr als ein Feuerzeug

Der Erfinder des heute weltweit bekannten Zippo ist der Amerikaner George G. Blaisdell, welcher von 1895 bis 1978 lebte. Natürlich entsteht ein Feuerzeug wie das Zippo nicht einfach so, vielmehr verbirgt sich eine interessante Geschichte dahinter. So soll es sich im Sommer 1931 zugetragen haben, dass sich ein Freund Blaisdells in dessen Gegenwart eine Zigarette mit einem billigen Feuerzeug angezündet hat, welches er von einer Reise nach Österreich mitgebracht hatte.
Barbour_St_06
Es handelte sich hierbei um ein Feuerzeug der Marke Hurricane. Blaisdell sprach seinen Freund auf die gestalterische Anmut dieses Geräts an, woraufhin dieser ebenso einfach wie überzeugend antwortete:

„Es ist nicht schön, aber es funktioniert immer.“

George Blaisdell war so von der logischen Einfachheit und Robustheit der Technik angetan, dass er kurze Zeit später die Vertriebsrechte an dem Feuerzeug für den amerikanischen Markt erwarb. Leider verkaufte es sich nicht so gut, daher nahm Blaisdell einige, kleine Änderungen am Design vor, um das Zippo attraktiver zu gestalten.
Dock 1
Als erstes veränderte Blaisdell die Form. Anstelle eines ovalen Querschnitts kam ein rechteckiger. Das Feuerzeug erhielt den Namen Zippo. Entgegen einer weitverbreiteten Legende ist es kein lautmalerischer Begriff. Tatsächlich geht Zippo auf Blaisdells Begeisterung für den kurz zuvor erfundenen Reißverschluss und dessen einprägsamen amerikanischen Namen (Zipper) zurück.

Nach ein paar weiteren, geringfügigen Anpassungen durch Blaisdell wird das Zippo noch heute in seiner Konstruktion nahezu unverändert produziert. Lediglich die Oberflächenverarbeitung und die unterschiedlichen Arbeitsprozesse wurden der jeweiligen technischen Entwicklung angepaßt.
Man in the Mirror
Das Zippo lässt sich wie folgt beschreiben: 60 Gramm Gewicht und 22 Einzelteile aus vernickeltem Messing, Aluminium und gehärtetem Stahl, ein einfacher Docht und die bescheidene Größe von 5,6 x 3,6 x 1,1 cm machen dieses Feuerzeug aus.

Erstaunlich ist auch die Anzahl der Zippos welche bisher produziert wurden. So sind bis 1996 300 Millionen Exemplare produziert worden, das 500-Millionste Zippo verließ am 5. Februar 2012 das Unternehmen und jeden Tag kommen bis zu 70.000 neue dazu. Beeindruckend!
Man Side
Anzumerken ist hierbei, dass fast jeder Produktionsschritt einer manuellen Qualitätskontrolle unterliegt, wobei nicht zuletzt der korrekte Klang des Zippos peinlich genau geprüft wird. Aber schon zu Zeiten von Blaisdell war dieser von der Zuverlässigkeit derart überzeugt, dass er den Kunden eine lebenslange Garantie auf sein Produkt gewährte.

Der Werbeslogan „Es funktioniert oder wir reparieren es kostenlos“ wurde zum Synonym für die Zuverlässigkeit des Produktes. Notwendige Reparaturen werden auch heute noch in der Zippo-eigenen Werkstatt kostenlos erledigt. Für mich ist ein Zippo tatsächlich mehr als ein einfaches Feuerzeug, es ist ein Lifestyle Accessoire, für den modernen Mann von heute.

Meine persönlichen Zippo-Favoriten

Aus diesem Grund präsentiere ich dir auch meine persönliche Auswahl an Zippo-Favoriten, welche mich in Sachen Design überzeugt haben. Natürlich spiegelt diese Auswahl nur meinen eigenen Geschmack wider, welcher in Sachen Accessoires eher eine minimalistische Ausprägung besitzt. Im Online-Shop von Zippo werden aber auch diejenigen etwas finden, welche ein ausgefalleneres Exemplar ihr eigen nennen möchten.

Zippo_Auswahl_001
Entschieden habe ich mich bei meinen ersten drei Zippo-Favoriten für die Classic-Variante in unterschiedlichen Farben. Diese sind von links nach rechts: White Matte, Toffee und Neon Yellow. Gerade die Toffee-Variante macht in meinen Augen einiges her, aber auch die Neon Yellow-Variante passt von der Farbe her sehr gut in den langsam beginnenden Frühling. White Matte ist noch die zurückhaltendste Variante der drei gezeigten und ist daher als Accessoire äußerst flexibel einsetzbar.

Zippo_Auswahl_002
Mein absolutes Highlight aus dem Online-Shop von Zippo ist das ganz links zu sehende 1941 Replica in High Polish Satin Sterling Silver. Hierbei handelt es sich, um mit eines der teuersten Feuerzeuge, macht in meinen Augen aber auch einiges her. Mittig sieht man das Classic in Brushed Chrome, welches auch sehr zurückhaltend daher kommt und Akzente durch das eingeprägte Zippo-Logo setzt. Auf der rechten Seite siehst du das Classic Zippo in High Polish Chrome mit einem sehr schicken floralen Muster.

Zippo_Auswahl_003
Nachdem ich zu Beginn die farbige Variante des Classics vorgestellt habe, folgen nun die dunklen Modelle des Zippos. Dabei ist das links zu sehende Black Matte der passende Gegenpart zum White Matte aus meiner ersten Favoriten-Zusammenstellung. Gefolgt von dem Replica in Black Crackle, hier hat mir vor allem die Struktur der Oberfläche in Verbindung mit der dunklen Farbe ganz gut gefallen. Den Abschluss meiner Zippo-Favoriten bildet ein weiteres Classic Exemplar in Gray Dusk.

Soweit meine kleine Kurzvorstellung von Zippo, ich hoffe du konntest das Unternehmen ein wenig besser kennen lernen und hast vielleicht ein Zippo entdeckt welches dir gefällt. Würde mich freuen, wenn du mir deinen Favoriten in den Kommentaren nennst, da ich doch gespannt bin, was dir gefällt.

About Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.