Wenn ich mich ans Schreiben meiner Beiträge mache, dann trifft meist einer von beiden Punkten zu: Es ist nach 21 Uhr und meine Frau ist anderweitig beschäftigt oder es ist früh am Wochenende und ich nehme mir die Zeit für meinen Blog. So oder so gilt, richtig hell ist es draußen noch nicht. Glücklicherweise gibt es so etwas wie Tischleuchten, welche das Arbeitsumfeld erhellen. Egal zu welcher Tages- und Nachtzeit.

Mittlerweile steht bei mir auf dem Schreibtisch die Leitz Style LED Tischleuchte, welche mir im Rahmen eines Tests zur Verfügung gestellt wurde. Dabei versteht sich diese nicht nur als Mittel, um den Arbeitsplatz ins richtige Licht zu rücken, sondern auch als Designstück im heimischen Arbeitszimmer. Durchaus nachvollziehbar, wie sonst sollte der Preis von 299 Euro gerechtfertigt werden – durch ihre Funktion!? Genau darauf möchte ich in diesem Erfahrungsbericht eingehen und vor allem auf die Tatsache, dass Leuchte nicht gleich Leuchte ist.

Leitz – können die nicht nur Aktenordner…?

Eins vorab, Leitz habe ich an sich immer mit dem gleichnamigen Leitz-Ordner in Verbindung gebracht, welcher stets als Synonym für Aktenordner verwendet wird. Doch das Unternehmen kann noch mehr, als „nur“ Aktenordner. Die Esselte Leitz GmbH & Co KG, so der vollständige Namen des Unternehmens, hat seinen Stammsitz in Stuttgart und gehört seit 1998 zum Esselte-Konzern.

Gegründet wurde der Betrieb bereits 1871 vom Mechaniker und Faktura-Bücherfabrikanten Louis Leitz. Damals war der Leitz-Ordner zunächst noch eine relativ primitive Vorrichtung zum Aufspießen von Papier zwischen Aktendeckeln. 1893 gab es mit der heut bekannten Mechanik mit Umlegehebel und Bügel einen weiteren Entwicklungsschritt, bevor dann 1911 das Griffloch im Ordnerrücken eingeführt wurde. Wodurch quasi ein ziemlich ähnlicher Entwicklungsstand des Ordners erreicht wurde, wie er heute in viele Büros vorzufinden ist.

Wie bereits erwähnt gehört das Unternehmen seit 1998 zur Esselte-Gruppe. Zum damaligen Zeitpunkt des Verkaufs zählte das Unternehmen 2.500 Mitarbeiter und erzielte einen Umsatz von 280 Millionen Euro. 2011 ging Leitz einen weiteren Schritt in Richtung Zukunft, in dem man einen direkten Vertriebsweg im Bereich Mass Customization einschlug. Als Kunde hat man seitdem die Möglichkeit, Ordner im individuellen Design zu gestalten und zu bestellen.

Um die von mir selbst gestellte Frage zu beantworten, Leitz kann wesentlich mehr als Aktenordner. Im Sortiment des Unternehmens finden sich eine Vielzahl von Produkte, welche auf die Themen Schreibtischorganisation und Ablage ausgerichtet sind. Dazu zählt auch das Leitz Style Sortiment, welches durch Produkte mit markantem, modernem Design zu überzeugen weiß. Dort findet man neben Briefkorb und Stifteköcher, auch moderne USB-Ladegeräte und Ständer für Smartphone und Tablet sowie die hier vorgestellte Leitz Style LED Tischleuchte.

Für mehr Style auf dem Schreibtisch

In der Leitz Style Serie präsentiert uns das Unternehmen stylische Accessoires, welche den Unterschied machen. Die Serie wartet mit praktischen Alltagsgegenständen in metallischen Farben und Oberflächen auf. Leitz setzt hierbei auf die gezielte Verbindung von traditionellen Büroprodukten mit modernen Business Tools. Das Herzstück der Leitz Style Serie bildet die neue und App-gesteuerte smarte LED Schreibtischleuchte.

Für das Design sämtlicher Produkte der Leitz-Style Serie zeichnet sich ipdd verantwortlich, welche ihren Sitz ebenfalls in Stuttgart haben. Unter anderem findet man in deren Portfolio Designs für Hocker, Vogelhäuser, Mopeds, Tacker, Stifte, und einiges mehr. Ein wenig Erfahrung ist somit vorhanden.

Die Leitz Style LED Tischleuchte im Detail

Genug des Vorgeplänkels, werfen wir nun gemeinsam einen Blick auf die Leitz Style LED Tischleuchte, welche mir genügend Licht zum Schreiben meiner Blogbeiträge spendet oder auch dann, wenn ich mich dazu entscheide am Abend noch ein wenig zu lesen. Wie bereits Eingangs erwähnt darf man von der Leitz Style LED Tischleuchte ein wenig mehr erwarten, als von einer 0815-Leuchte aus dem Baumarkt oder schwedischen Möbelhäuser.

Die LED Tischleuchte aus der Leitz Style Serie wartet mit einem auffälligen, teils minimalistischen Design auf. Basis der Leuchte ist ein hochwertiger, aus einem Stück geformter Standfuß aus Zink sowie eloxierten Aluminiumprofilen. Richtung Vorderseite ist dieser ein wenig ausladender, als zur Rückseite und sorgt so für einen sicheren Stand. Ein im Standfuß integrierter USB-Ausgang erlaubt es das eigene Tablet oder Smartphone bequem zu Laden.

Minimalistisch angehaucht ist die Leuchte definitiv. Einfach aufzubauen ebenfalls. Zwei mitgelieferte Schrauben in Verbindung mit dem dazu passenden Inbusschlüssel reichen aus, um die LED Tischleuchte einsatzfähig zu machen. Dank dreier Gelenke lässt sich die Leitz Style LED Tischleuchte entsprechend der eigenen Wünsch justieren. Bedienen lässt sie sich wahlweise über die Bedienelemente im Fuß der Leuchte oder über eine kostenfrei erhältliche App.

Funktionen der Leitz Style LED Tischleuchte

Die Bedienelemente im Fuß findet man direkt am Übergang von Leuchten-Fuß in Leuchten-Arm vor. Fünf Tasten erlauben es die Leitz Style LED Tischleuchte zu bedienen. Dabei sind diese trotz der minimalistisch anmutenden Darstellung problemlos zuzuordnen. So verfügt die LED Tischleuchte über einen Ein-/ Ausschalter, sowie die Möglichkeit die Helligkeit einzustellen. Dies geschieht in Schritten von 20%. Langes Drücken ermöglicht es die Helligkeit direkt auf maximal/minimal einzustellen.

Die Lesetaste stellt das Licht der Leuchte auf ein angenehmes Licht ein, welches wie der Name es vermuten lässt, bestens geeignet ist zum Lesen. Daher ist es durchaus nachvollziehbar, dass die Entspannungstaste das Licht so einstellt, dass sich eine Entspannungsatmosphäre einstellt. Auf Wunsch justiert sich die Helligkeit anhand der Umgebung, sprich die Lampe verfügt über eine automatische Dimmung.

Ein gutes Beispiel für diese Funktion ist dieser Beitrag selbst. So habe ich Samstag früh Morgens begonnen diesen zu schreiben, draußen war es noch dunkel und die LED Leuchte musste entsprechend Power an den Start bringen. Mit den ersten Sonnenstrahlen und der sich einstellenden Helligkeit ist die Leuchte von Leitz Style langsam dunkler geworden. Nach dem gleichen Prinzip wird sie am Abend heller, wenn draußen das natürliche Licht langsam verschwindet. Unterstützt wird diese Funktion durch sieben warmweiße und sieben kaltweiße LEDs, welche getrennt voneinander gedimmt werden können, um die Lichtintensität und Farbtemperatur der anzupassen.

Apps erwecken die wahre Power der LED Tischleuchte von Leitz Style

Um die Diskussion erst gar nicht aufkommen zu lassen, jeder sollte für sich selbst entscheiden, ob man eine LED Leuchte benötigt, welche sich über Apps steuern lässt. Gleiches gilt natürlich auch für alle anderen Alltagsgegenstände, welche immer weiter digitalisiert werden. Bei der Leitz Style Leuchte haben zumindest mich die Vorteile überzeugt. LEDs sind von Haus aus schon sparsam, in Verbindung mit der automatischen Ein-/ Ausschaltfunktion der Schreibtischleuchte, sobald man die Verbindungszone betritt oder verlässt, wird Energiesparen noch einfacher.

Zudem ist es natürlich Luxus, wenn man am Abend ins Büro kommt und nicht noch erst im Dunklen nach dem Lichtschalter der Leuchte suchen muss, sondern diese von alleine angeht. Solch eine Funktion hätte ich vor der Leitz Leuchte nicht vermisst, geschweige den erwartet – nun würde es aber definitiv fehlen.

Die kostenfreien iOS- und Android-Apps warten aber noch mit weiteren Funktionen auf. So stellt diese zunächst via Bluetooth eine Verbindung mit der Leitz Style LED her, um dann die Möglichkeit zu bieten diverse Einstellungen vorzunehmen. Nicht nur die Funktionen des Bedienelements der Leuchte werden in der App abgebildet, auch zwei selbst belegbare Buttons (Modi) sowie die Möglichkeit die Lichttemperatur von 3.000 – 6.400 K zu regeln ist gegeben.

In der App findet man unter dem Punkt Ambience die Möglichkeit Funktionen wie Entspannung, Lesen oder zwei selbst konfigurierte Modi aufzurufen. Unter Controls wird eine Skala dargestellt, welche für die Lichtintensität und Farbtemperatur der LED Leuchte steht. Hier kann man durch verschieben des Auswahlbereichs in Echtzeit Einfluss auf das Licht der Leuchte nehmen.

Intelligence, auf diesen Namen hört der letzte Punkt der App, gibt die Möglichkeit, dass sich die Lampe intelligent regeln lässt. Hier muss man zunächst einen Altersbereich sowie die angedachte Aktivität auswählen, bevor man entscheidet, ob sich die Lampe auch noch selbst dimmt, beziehungsweise beim Verlassen des Zimmers An-/ Ausschalten soll. Ist diese Auswahl getroffen entscheidet die LED Tischleuchte von Leitz Style selbst, welches Licht das Beste ist.

Mein Fazit zur Leitz Style LED Tischleuchte

Für mich stellt die Leitz Style LED Tischleuchte im Alltag eine Bereicherung da und erleichtert mir das Arbeiten am Blog ungemein. Gerade solch kleine Details wie die automatische Dimmung, als auch das Ein-/ Ausschalten beim Betreten/Verlassen der Verbindungszone möchte ich nicht mehr missen. Ob es gerechtfertigt ist hierfür einen Preis von 299 Euro zu verlangen und ob man eine Leuchte mit App-Steuerung überhaupt benötigt, dass sollte jeder für sich entscheiden.

Persönlich sehe ich es von dem Standpunkt, dass man sich eine solche Schreibtischleuchte nicht jedes Jahr kauft und dank langlebiger LEDs, einer hochwertigen Verarbeitung und einem durchdachten, zeitlosen Design lange Freude an dieser hat. Zudem überzeugt sie mit ihren unterschiedlichen Modi, welche eine 0815-Leuchte eben nicht aufweisen kann. Von daher bin ich durchaus bereit ein wenig Geld zu investieren, um mir die Arbeit am Blog für die Zukunft angenehmer zu gestalten.

Mit freundlicher Unterstützung von Leitz // enthält Werbung

Gepostet von Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein „Gefällt mir“ geben würdest.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.