Lifesstyle Sonntag #130

Der Countdown läuft, unaufhaltsam kommt das Jahresende näher. Anfang der Woche wurde nun auch der Betriebsurlaub offiziell besiegelt und auch hier im Blog werde ich mir wohl nach Weihnachten eine Woche frei nehmen. Aber keine Sorge, den Lifestyle Sonntag gibt es weiterhin. Schon diese Woche geht es mit Ausgabe #130 weiter. Wieder mit dabei allerlei stylische Kleidungsstücke, schicke Sneakers, großartige Uhren und einiges mehr.

herschel-supply-surplus-tortoise-shell-kollektion

Anfang der Woche verkündete Herschel Supply den zweiten Release der Holiday 2016 Surplus Kollektion. Diese setzt auf strapazierfähiges Fischgräten-Twill in tiefem Marineblau und vielfältige Silhouetten. Dabei vereint die vom Militär inspirierte Surplus Kollektion Widerstandsfähigkeit mit alltäglicher Funktionalität. Jedes Stück – ob Rucksack, Tote, Duffle, Travel Kit oder Hip Bag – ist mit militärischen Details wie Camouflage-Innenfutter und robusten Nickel-Applikationen versehen. Und wird dadurch zum Blickfang.

Weiterhin wird die Kollektion von einer Auswahl an Headwear-Silhouetten ergänzt. Darunter die Guard Kappe und der Creek Fischerhut, die beide mit einem in der Hutkrone versteckten Notizbuchfach ausgestattet sind. Die warme Morris Mütze vervollständigt das Surplus Sortiment und eignet sich perfekt für die kühle Jahreszeit. Schick, oder?

gerald-asamoah-stiftung-pop-pilot

POP-Pilot wartet mit einer weiterer, interessanten Special-Edition der eigenen Fliegeruhr auf. In Zusammenarbeit mit dem ehemaligen deutschen Nationalspieler Gerald Asamoah und seiner Stiftung für herzkranke Kinder, erscheint im Dezember eine gemeinsam entwickelte Fliegeruhr, die dem Heimatflughafen Acra, Ghana (IATA-Code ACC) von Gerald Asamoah gewidmet ist.

Das Modell ACC ist auf 250 Exemplare limitiert und besitzt ein hochwertiges, goldfarbenes Gehäuse. Das Ziffernblatt der Uhr ist ebenfalls goldfarben, versehen mit der Signatur von Asamoah. Insgesamt drei verschiedene Versionen der Armbanduhr wird es geben: mit einem roten, blaugrauem Nato-Armband oder einem Lederarmband. 100€ jeder verkauften Uhr gehen an die Stiftung von Gerald Asamoah.

nixon-x-pendleton-kollektion

Diese traditionell inspirierte Kollektion vereint den klassisch verwaschenen Americana-Print von Pendleton mit Horween-Leder für die Uhren und gewachstem Leinenstoff von British Millerain für die Taschen. Die Kombination aus blauem Ziffernblatt, hochwertigem Edelstahlgehäuse und einem Armband aus gewachsten Leinenstoff von British Millerain weiß zu begeistern. Zumindest mich, was hältst du von der Nixon x Pendleton Kollektion?

police-sonnenbrille-halo-1

Die Unisex Sonnenbrillenkollektion 2017 von Police verkörpert ein revolutionäres Konzept. So vertrauen die Modelle auf innovative, flache Gläser, welche durch ein Gestell mit minimalistisch-futuristischem Design ergänzt werden. Dieser Effekt wird durch eine besondere Bauart ermöglicht: Für Brillengläser und Front wird ein und dasselbe Material verwendet, was für eine neuartige Mischung aus Transparenzen und Spiegelungen sorgt. Die dünnen Bügel sind wie das Profil der Front aus Metall.

conan-die-klassische-rundbrille-von-yun-i-trendwatch-2016-2017

Ob Brad Pitt, Johnny Depp oder Justin Timberlake – die Brille ist in diesem Jahr das Trendaccessoire, an dem man nicht vorbeikommt. Über die Brillen Trends für 2017 habe ich in einem meiner letzten Beiträge bereits ein paar Worte verloren. Mitte der Woche ist mir das CONAN Modell aus der „The Modern Couple“ Edition des südkoreanischen Brillenherstellers YUN über den Weg gelaufen und wusste direkt zu gefallen.

Es ist unisex, minimalistisch gehalten und fällt durch den runden filigranen Rahmen auf. Die Brille ist aus dünnem Stahl gefertigt, was ihr ein angenehmes und leichtes Tragegefühl verschafft. Sie überzeugt außerdem durch die Farbwahl, die einen gelungenen Kontrast zwischen den handbemalten Farben Navy und Burgunder und den Trendmetallictönen Roségold und Silber darstellt. Für mich persönlich wäre das Navyfarbene Modelle definitiv die beste Wahl.

g-shock-mrg-g1000hg

In der MR-G Linie setzt G-Shock seit nunmehr 20 Jahren die kühnsten Visionen ihrer Designer um, technologische Innovation mit der Handwerkskunst des eigenen Landes zu verbinden. So entstehen die meist streng limitierten Modelle in Handarbeit direkt in Japan. Die MRG-G1000HG bildet hier keine Ausnahmen. G-SHOCK setzt der 20-jährigen Evolution der MR-G Serie jetzt die Krone auf – im wahrsten Sinne des Wortes, erstrahlt die neue Uhr doch mit ihrem goldfarbenem Metallgehäuse und mit hunderten von meisterlich gesetzten Hammerschlägen im wohl edelsten Look einer G-SHOCK seit Gründung der Marke vor über 30 Jahren.

weber-weber-sartoria

Die Mode von Weber + Weber versteht sich als anspruchsvoller Gegenentwurf zur Fast Fashion. Das Label aus Österreich setzt mit Slow Fashion auf den genau gegenteiligen Anspruch und fertigt langlebige Lieblingsstücke. Ziel der Stücke ist es auf lange Sicht schön zu sein. Erzielen möchte man das durch den Einsatz bedachter Gestaltungskraft und klar definiertem Design, ausgeführt in traditionellem Schneiderhandwerk.

Hierbei spielt auch das verwendete Material eine entscheidende Rolle. So trifft man bei der Kollektion des Labels auf Figur geschnittene Jacken in extraleichtem Felted Wool, „stonewashed“ Leinen, Indigo-Karos, gewaschenes Wildleder oder Vintage-Strick. Sorgfältig ausgewählte Stoffe und innovative Materialbearbeitungen verschmelzen mit traditionellem Handwerk und stehen für „Cool Tailoring“. Schaut gut aus, oder?

In der Frühjahr/Sommer 2017 Kollektion präsentiert GEOX seine Herren Modelle in verschiedenen Stilen: urban, klassisch-elegant und sportlich. Neben den klassischen Modellen in gedeckten Farben zeigen sich die sportlicheren Varianten sehr farbenfroh. Dabei steht das Comfort Cool-Design der Herrenkollektion von GEOX für Kreativität, Leichtigkeit und Flexibilität. Es vereint moderne Trends mit einem Gefühl des Wohlbefindens. Die GEOX Modelle zeichnen sich durch Atmungsaktivität und Funktionalität aus.

Nachdem die Hackett „H Weave“ Accessoire-Kollektion am Markt so gut angekommen ist, gibt es für die kommende Frühling/Sommer 2017 Saison eine Reinterpretation in klassischem Braun. Dabei fällt die Kollektion durch luxuriöse Lederdetails in dunklem Schokoladenbraun auf, welche auf hochwertige Hardware und ein erstklassiges Finish trifft. In der neuen Hackett „H Weave“ Kollektion werden neben Waschtaschen, auch eine große Weekender-Reisetasche, ein Dokumentenhalter und eine Brieftasche erhältlich sein.

Zum Ende des Jahres erscheint mit dem limitierten MiUK ONE, der erste von New Balance in England produzierte Fußballschuh auf dem Markt. Dabei beginnt die Geschichte des Fußballschuhs, wie auch die Erfolgsgeschichte des Fußballs selbst, in Großbritannien. Entwickelt und hergestellt wurde das Modell in der eigenen Produktionsstätte in Cumbria, im Nordwesten Englands.

Premium-Materialien, einzigartiges Design und britische Heritage zeichnen das neuste Mitglied der New Balance Football Familie aus. Denn der MiUK ONE vereint gekonnt die traditionell detailverliebte Verarbeitung mit dem Anspruch auch auf dem Spielfeld zu überzeugen. Selbst spiele ich kein Fußball, aber aus Designsicht kann der Schuh einiges, oder?

Mit der neuen LUCID-Serie bringt Sandqvist seine zweite Produktrange an den Start, die auf Lederdetails verzichtet und stattdessen erstmals auf recyceltes Polyester-Material setzt. Dabei wurde die Kollektion von der modernen, betonartigen Architektur Skandinaviens und langen Sommernächten in der City inspiriert. LUCID sieht sich selbst als die Kollektion für die „Younger Crowd“.

Zum Abschluss des Lifestyle Sonntag gibt’s noch einen heißen Drink und das passende Rezept dazu. Der Monsieur Provocateur fand seinen Ursprung im Bistro Carmagnole, in Hamburg. Benötigt wird für diesen: 45ml Hendrick’s Gin mit Schwarztee Infusion, 22ml Rote Beete-Granatapfel-Rosen-Champagner Shrub, 15ml Verjus und 60ml Champagner.

Zubereitet wird er wie folgt: Hendrick’s Gin, Shrub und Verjus in einen mit Eiswürfeln gefüllten Cocktail Shaker geben, kräftig schütteln, in eine Cocktail Schale abseihen und anschließend mit dem Champagner auffüllen. Vorsichtig durchrühren und in einer schönen Tasse servieren. Wem das zu kompliziert ist, der schaut am besten Mal direkt in Hamburg vorbei.

About Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.