Lifestyle Sonntag #115

Glaubt man’s!? Der letzte Sonntag im August ist schon wieder da und ich wundere mich Mal wieder, wie die Zeit so schnell vergeht. Geburtstage, Hochzeiten, Dorffeste, usw… alles scheint gerade an einem vorbeizuziehen. Doch ganz schön schnelllebig der liebe Alltag. Daher muss ich mir zumindest am Wochenende bewusst Zeit nehmen zum Abschalten. Was geht da besser als sich eine Tasse Kaffee zu schnappen und die neuste Ausgabe des Lifestyle Sonntag zu betrachten? Fast nichts! Also los, Styles, Outfits und heiße Sneaker anschauen und entspannen.

Kiomi Lookbook Herbst Winter 2016 2017

KIOMI hat sich für die aktuelle Herbst/Winter Kollektion genau die richtige Inspiration gesucht. Zumindest bin ich dieser Meinung, in den Weiten Islands hat man sich von eisigen Winden und überwältigender Natur auf die kühle Jahreszeit einstimmen lassen. So wird die Kulisse der nordischen Vegetation durch textile Elemente gebrochen.

Die Kollektion schöpft ihre Inspiration aus der Ästhetik der 1970er Jahre und skandinavischer Architektur. Es entsteht eine subtile Dekonstruktion zeitloser Schnitte, die den Entwürfen mühelose Modernität verleiht. Kann man sich Mal anschauen, persönlich gefällt mir der Mantel vom eingebundenen Foto ganz gut.

Hemden Hemdkragen

Mittlerweile hat man als Mann die Qual der Wahl, wenn es darum geht ein für sich passendes Hemd zu finden. Und damit meine ich noch nicht einmal die Vielzahl verschiedener Stoffe, Knöpfe und Schnitte, sondern solch einfache Dinge wie der richtige Hemdkragen. Da hatten es die Männer vor gut 100 Jahren noch leichter, gab es bis dahin nur eine weit verbreitete Kragenvariante, der Stehkragen.

Aber auch auf diesem Gebiet hat man sich weiterentwickelt. So war und ist beispielsweise der Button-Down-Kragen derzeit in aller Munde und auch der Mao-Kragen scheint langsam aber sicher im Kommen zu sein. Daneben gibt es allerdings noch weitere Kragenvarianten, welche man(n) zumindest Mal gehört haben sollte. Eine grobe Übersicht findest du auf dieser Webseite.

Asics Gel-Lyte V Okayama Denim Pack

Die kleine traditionsreiche Okayama Denim-Manufaktur Nihon Mepmu Mill in Kojima liegt nicht weit weg von der Geburtsstätte des Asics Tiger Gel-Lyte III und Gel-Lyte V. Eine Kooperation zwischen der Denim-Manufaktur und dem naheliegenden ASICS Headquarter in Kobe war daher eigentlich nur eine Frage der Zeit. In dem aktuellen Asics Tiger Okayama Denim Pack haben die beiden Firmen hochwertiges schwarzes Denim im Upper der beiden ASICS-Ikonen verewigt.

Mein persönlicher Favorit des Packs ist der als Foto eingebundene Gel-Lyte V, welcher nahezu komplett in schwarz gehalten ist und nur an der Außensohle im Fersenbereich eine rote Betonung zeigt. Definitiv ein Design, welches zu gefallen weiß, oder?

Likedeeler Clothing

Likedeeler Clothing ist ein Hamburger Unternehmen, welches seit über einem Jahr T-Shirts und Polos für Jungs und Deerns produziert. Hanseatisch dezent, ohne Motivdrucke und in schlichten Farben. Sämtliche Produkte sind aus zertifizierter Biobaumwolle und garantiert fair hergestellt und gehandelt. Erwähnenswert ist sicherlich, dass alle Veredelungen im Hamburger Raum angefertigt werden.

Mit dem „Likedeeler Büdel“ – einer Baumwolltasche – geht das Label ab sofort einen Schritt weiter in Richtung sozial-engagiertes Teilen. Der komplette Erlös aus dem Verkauf der Büdel kommt der Arbeit von Laut gegen Nazis zugute (www.lautgegennazis.de), einer Initiative aus Hamburg, die sich aktiv gegen zunehmenden Rechtsextremismus in Deutschland engagiert. Kann man unterstützen!

Piquadro Travel Style 2016

Piquadro ist gut gerüstet, wenn es darum geht den täglichen Herausforderungen zu trotzen. Gerade für Reisen wissen die Travel und Sport Chic Linien zu überzeugen. Sowohl Rucksäcke als auch Weekender kommen hierbei als dynamische Begleiter in jedem Terrain zurecht und bieten zudem smartes Design aus hochwertigen Materialien. Erwähnen kann man hier sicherlich den Pegasus Rucksack welcher sich flexibel als Rucksack oder mittels eines seitlichen Griffs als Tasche tragen lässt.

adidas NMD JD Sports

Lässiger Streetstyle trifft auf Funktionalität, besser kann man den Release des adidas NMD R1 nicht beschreiben. Das minimalistische Design des Sneakers ist auf die essentielle Running-DNA reduziert. Für den notwendigen Komfort sorgt der leichte, flexible Mesh-Upper mit kontrastreichen Details sowie die boost™ -Zwischensohle. Die obligatorischen NMD-Stabilitätselemente als Farbhighlights und zusätzlicher Halt dürfen natürlich nicht fehlen. Zwei brandneue, cleane Farbvarianten des mittlerweile legendären adidas Originals NMD R1 werden exklusiv bei JD Sports sowohl online, als auch in allen JD Stores erhältlich sein.

Pro Trek PRW 7000 - Casio

Würde bei mir eher weniger zum Einsatz kommen, aber für alle, die sich außerhalb vorgegebener Pfade bewegen ist die Uhr vielleicht etwas. Denn die PRW-7000 von Pro Trek ist absolut geländetauglich – ob im Großstadtdschungel oder Off-Road. Die Armbanduhr ist zudem bis zu 20 bar wasserdicht und nimmt mit hochwertigen Materialien wie Saphirglas, einem Edelstahl-Resin-Gehäuse und dem Karbon-Resin-Armband einen Platz im Premiumsegment ein. Schick und praktisch, was will man eigentlich mehr?

Burton Fleece Kollektion

Die kühlere Tage kommen bestimmt, auch wenn wir diese Woche zumindest noch ein paar sehr schöne Spätsommertage hatten. Mit der Burton Fleece Kollektion ist man aber auch für niedrigere Temperaturen gerüstet. So vereint die Marke in dieser Kollektion ikonische Burton-Styles mit modernsten Materialien wie der DRYRIDE Thermex™, die dafür sorgt schön warm zu halten und dabei atmungsaktiv ist.

Man kann also mit Sicherheit behaupten, dass windige Tage und kühler werdende Nächte das Terrain der Burton Fleece Kollektion sind – nicht nur am Berg. Die funktionalen Anoraks und Pullover sehen mit ihrem Retro-Appeal nämlich auch in der Stadt richtig gut aus.

Whytes

Ein Münchener Fashion-Startup hat sich nicht dem nächsten Anzugtrend oder ausgefallenen Schals angenommen, sondern bringt einen Klassiker neu durchdacht an den Markt, das weiße T-Shirt. Whytes bietet genau dies an, genervt von schlechtsitzenden oder überteuerten weißen T-Shirts hat man vor rund 18 Monaten 379 Fashion-Enthusiasten aus der ganzen Welt eine einfache Frage gestellt: “Wie sieht für dich das perfekte, weiße T-Shirt aus?”.

Die Antworten waren überwältigend, und so hat das Label in den letzten Monaten das perfekte Shirt nach deren Antworten kreiert. Produziert in Deutschland wird es weltweit geliefert. Das Shirt selbst gibt es in zehn Größen, damit selbst große, schlanke Männer endlich ein Slim Fit-Shirt tragen können. Schöne Idee für ein solch klassisches Produkt.

FARAH x Dieter Rams

Das US-amerikanische Menswearlabel Farah hat erkannt, was wir wohl alle wissen, Männer mögen es einfach. Aus diesem Grund hat sich das Label, für seine Herbst/Winter-Kollektion 2016, von der schlichten Gestaltung des deutschen Industriedesigners Dieter Rams inspirieren lassen. Bedingt hierdurch liegt der Fokus der Kollektion auf architektonischem Design, das frei nach dem Motto ‚less is more‘ entwickelt wurde und sich beispielsweise in den matten Aluminium-Druckknöpfen des Atwood Parka äußert, die von den Metallgehäusen der Braun-Produkte inspiriert sind. Großartiger Ansatz, wie ich finde.

Tiger of Sweden Black Rainbow AW 2016

Die Herrenkollektion Black Rainbow von Tiger of Sweden für Herbst/Winter 2016 setzt diese Saion auf außergewöhnlichen Materialien wie Büffel- oder Ziegenleder. Kombiniert mit klaren Akzenten zeigt die Kollektion verschiedene Formen von Outerwear zu schmalen Denims und entspannten Oberteilen. Passend zum Vintage-Look werden Biker-Jacken oder weite Wollmäntel getragen. Der lässige Look erinnert dabei eindeutig an die Zeit des Umbruchs der 1980er – frei von Konventionen und Vorschriften. Im Mittelpunkt stehen dabei Styles wie ein schwarzer Fake Fur-Mantel aus Webpelz oder eine lockere Trainingspants.

About Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.