Lifestyle Sonntag #138

Der Monat der Brille, oder so ähnlich… Aber es sollen eben nicht nur Brillen im Februar hier im Blog zu sehen sein. Daher gibt es auch diesen Sonntag wieder eine vernünftige Portion stylische Accessoires, vorzeigbare Kleidungsstücke, bequeme Schuhe und einiges mehr. Muss ich mehr schreiben, eher nicht. Aus diesem Grund bleibt mir wie jeden Sonntag nicht mehr zu sagen wie: Viel Spaß!

Jetzt, im zweiten Monat des Jahres, launchen Barbour International & Triumph ihre bereits vierte gemeinsame Kollektion. Für die aktuelle Frühling/Sommer Kollektion 2017 diente den Labels das Triumph Modell Scrambler aus den 1960er Jahren als Quelle der Inspiration. Bekannt wurde die Scrambler vor allem durch Steve McQueen und sein US-Team, das 1964 beim International Six Day Trials mit dieser an den Start ging. Die zeitlose Biker-Kollektion bietet neben robusten Wachsjacken auch sommerliche Midlayers wie Hemden und Shirts mit Biker-Prints an.

Das Armbanduhrenmodell „Turbine Rooster“ der Schweizer Uhrenmarke Perrelet wurde vor kurzem zur Feier des chinesischen Neujahrs präsentiert. Ende Januar hat das Jahr des Hahns begonnen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die Uhr die Abbildung eines Hahns in Rot prominent auf der schwarzen Schaufelrad-Turbine präsentiert. Bei jeder Bewegung des Handgelenks beginnt dieser über dem Zifferblatt zu rotieren. Durch die Rotation der Turbine wird das rote Unterzifferblatt vollständig sichtbar und so auch das chinesische Schriftzeichen, das ebenfalls für das Tierkreiszeichen Hahn aus dem chinesischen Horoskop steht. Durchdacht, oder?

Achtung: Abteuerlustige Leser aufgepasst. Dank eneloop könnt ihr euch für das Reiseabenteuer eures Lebens anmelden. Für die eneloop Expedition 2100 werden noch drei Zweierteams gesucht, die 120 Tage lang mit dem Rucksack durch Europa reisen wollen. Die Abenteurer erhalten wiederaufladbare eneloop™-Akkus als Tauschmittel, Taschengeld, Outdoor-Material sowie eine Drohne im Gegenzug für eine reichlich gefüllte Facebook-Seite.

Im Ziel wartet nämlich eine Spende in Höhe von 21.000 Euro für einen guten Zweck – und natürlich ein tolles Preispaket für jedes Teammitglied. Finde es total spannend, bekomme aber wohl 120 Tage Urlaub bei meinem Chef und vor allem meiner Frau nicht durch. Sollte es für dich interessant sein, dann gibt es hier mehr Infos dazu.

Italia Independent präsentiert für seine aktuelle Frühling/Sommer Kollektion 2017 etwas ganz ausgefallenes. Die Special Collection „me, myself & eye“ setzt auf austauschbare Aufsätze, welche nach Belieben geändert werden können. Wunderbar, wenn man nicht mehrere Brillen sein eigenen nennen möchte, aber dennoch nicht immer nur mit dem gleichen Style umherzulaufen.

Sevenfriday zeigt uns was passiert, wenn man mechanische Uhren in Neonfarben taucht. Dadurch entsteht ein luxuriöses Farbfeuerwerk der besonderen Art: Laut. Leuchtend. Knallig. Das Schweizer Uhrenlabel mit dem Faible für das Ungewöhnliche und das Anderssein mit Ansage: „Unsere Uhren sind von Industrial Design, Maschinen, Motoren und Musik inspiriert“. Meins ist es nicht unbedingt, aber vielleicht für dich?

Mit der HM7 Aquapod setzt MB&F seine uhrmacherische Entdeckungstour fort. Die überdimensionierte, frei schwebende Drehlünette der HM7 erinnert an die große Tradition der Taucheruhr. Passender wäre aber wohl die Bezeichnung „Zeitmesser-Qualle“. 110.000 € kostet das gute Stück, erkennbar ist dies gut an dem gewölbten, transparenten Gehäuse mit den beweglichen Anstößen, dem geschwungenen Kautschukband oder dem tentakelförmig gestalteten Aufzugsrotor.

Im Innern ahmt das senkrecht aufgebaute, rotationssymmetrische Uhrwerk die Anatomie der gallertigen Meeresbewohner nach. Schließlich: Wie viele echte Quallen kann auch die HM7 Aquapod im Dunkeln leuchten. Schick, aber definitiv zu teuer für mich.

Eine ganze Ecke günstiger, aber immer noch kein Schnäppchen, wird es mit dem Scafograf GMT, welcher als Neuheit auf der Baselworld 2017 präsentiert wird. Bei dieser handelt es sich um eine mechanische Reiseuhr mit Automatikaufzug und Edelstahlgehäuse mit einem Durchmesser von 43 Millimetern. Vom Design folgt die Armbanduhr der im vergangenen Jahr gelaunchten Linie des Uhrenmodells Scafograf 300.

Von ihrem Vorgänger unterscheidet sie sich aber in den Funktionen. Die Scafograf GMT kann über die Stunden- und Minutenzeiger, einen zentralen GMT-Zeiger und die Lünette mit 24-Stunden-Skala die Uhrzeit von drei Zeitzonen anzeigen. Die Armbanduhr ist bis 100 Meter wasserdicht und besitzt einen verschraubten Gehäuseboden, in den eine stilisierte Weltkugel eingraviert ist.

Was für ein stylischer Sneaker, den adidas Running da präsentiert. Der PureBOOST eignet sich hervorragend für jeden Läufer, der seine Stadt neu erleben möchte. Bei diesem Schuh trifft Design auf neuen Technologien, welche ein unvergleichliches Lauferlebnis schaffen und mehr Energie bei jedem Schritt bieten. Der PureBOOST zeichnet sich durch eine 8mm-Fersensohle aus, um dem Läufer sowohl Stabilität als auch die nötige Flexibilität zu geben.

Der vordere Bereich des Schuhs ist etwas breiter gehalten und bietet somit optimalen Halt bei schnellen Wendungen – perfekt für abrupte Richtungswechsel in der Stadt. Zu den besonderen Details zählt auch das Stretch-Web Design. Gefällt mir sehr gut, vor allem in dem hier gezeigten Colourway.

Im Oldtimer Cabrio einen Roadtrip durch Italien? Ein Traum. Fehlt nur noch die richtige Sonnenbrille. Oder? Eigentlich nicht, denn LOZZA wartet mit den passenden Exemplaren der Frühling/Sommer Kollektion auf, welche das Lebensgefühl „La Dolce Vita“ mit sich bringt. Im Fokus der Ravenna Serie steht die Reflexion von Vergangenem und die Verbindung von Nostalgie mit moderner Innovation.

Die Kollektion sieht sich wie gemacht für alle Männer, die sich mit dem schönen Lebensstil identifizieren können und stets ein Stückchen Nostalgie im Alltag bei sich tragen möchten. Die Brillenfront kombiniert exklusives Acetat mit dunkelgrauem Metall. Die dünnen Bügel haben ein flexibles, integriertes Scharnier, und die Brillengläser sind in der passenden Farbe getönt. Schaut echt schick aus!

Die Frühling/Sommer-Kollektion 2017 von K-Swiss teilt sich in zwei Themen – Classics und Modern Court auf. In der Classics-Kollektion finden sich die ikonischen Styles der Marke, die mit neuen Materialien, Ausführungen und Farben erscheinen. Die erst im Herbst neu eingeführte Modern Court Collection wird jetzt im Frühling um neue Styles erweitert.

Dabei ist diese Kollektion durch den Unternehmergeist junger Kreativer inspiriert, welche ihre Sneaker 24/7 auf der Straße, in ihren Workspaces und Konferenzräumen bis in die Bars und Clubs der Stadt tragen. Die Modern Court Collection steht dabei für einen schlichten und mühelosen Stil. Das Design ist zurückgenommen, wodurch ein cleaner, moderner Look entsteht, die ikonische Tennis-DNA der Marke ist jedoch noch deutlich spürbar.

Das Motto der aktuellen Frühling/Sommer Kollektion von Tom Tailor lautet: „The city is our playground“. Die retro-inspirierte Kampagne zeigt die Denim Gang auf ihren Skateboards dem Sonnenuntergang nachjagend. Frei und unabhängig erkunden sie ihre Stadt. Der Ernst des Lebens: Ganz weit weg. Die Kollektion stellt den Retro Style deutlich in den Fokus, welcher durch moderne, sportliche Schnitte neu aufgewertet wird.

Farblich gibt Denim-Blue, in unterschiedlichsten Indigo-Waschungen, weiterhin den Ton an und sorgt im Kontrast zu soften Pastelltönen für eine sommerliche Farbpalette. Streifen in allen erdenklichen Formen und Farben dürfen in dieser Saison auf keinen Fall fehlen. Die Styles für den Mann setzen unter anderem auf eine rote Bomberjacke mit Emblem zur verwaschenen Denim. Dazu coole, weiße Sneaker. Mehr braucht es nicht!

About Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.