Lifestyle Sonntag #150

Glaubt man es, uns steht schon wieder ein langes Wochenende bevor. Erster Mai und so, aber wollen wir uns Mal nicht beschweren. Persönlich freue ich mich sehr darauf. Doch bevor wir uns in aller Ruhe dem verlängerten Wochenende widmen, gibt’s heute die #150 Ausgabe des Lifestyle Sonntag. Sprich, fast drei Jahre am Stück, jeden Sonntag die neusten und angesagtesten Trends, stylischsten Kleidungsstücke und Schuhe als auch eine Auswahl praktischer Gadgets sowie Accessoires für den modernen Mann. Könnte Schlimmeres geben, oder?

Es gibt Stücke im eigenen Kleiderschrank mit denen man eine Geschichte verbindet. Ganz besondere Stücke und Accessoires, welche auf ihre Art einzigartig sind. Zu einem solchen können die Gürtel von PhilippGatter.de werden. Denn diese Gürtel von Philipp Gatter sind in seiner Ledermanufaktur vom Riemen bis zur Niete komplett in Deutschland gefertigt.

Dabei überzeugen die Modelle durch schlichtes Aussehen und zeitlose Formen. Jeder Gürtel ist ein Unikat und besitzt somit einen einzigartigen Wert für den Träger. Zudem schauen diese alles andere als 0815-Massenware aus, man merkt schon auf den ersten Blick, dass man hier ein Einzelstück vor sich hat. Ruhig Mal vorbeischauen!

Die Jungs von Obelizk haben mich angehauen, ob ich nicht auf deren Umfragen hinweisen möchte, welche dabei helfen soll deren Angebot an Schmuck und Accessoires für den modernen Mann noch ein wenig besser abzustimmen. Da mich deren Ansatz und die Begeisterung für Stil, Fashion & Mode schon seit längerem überzeugt hat, sage ich nicht nein. Wenn du zwei Minuten Zeit hast gelangst du über diesen Link zum Formular der Umfrage. Vier Fragen später hast du den Zwei schon viel geholfen. Danke!

Über Geschmack kann man bekanntlich streiten und ich bin mir sicher, das wird man bei der Taucheruhrenkollektion „Abyssus Full-Dive 1000M“ von Visconti 2017 in neuen trendigen Farben auch. Sei es nun wegen der eh schon außergewöhnlichen Silhouette für eine Taucheruhr oder wegen der abenteuerlichen Farbauswahl. So glänzt das PVD-beschichtete 45 mm große Edelstahlgehäuse unter anderem in einem trendigen Aubergine-Ton.

In die einseitig drehbare Lünette ist eine gut ablesbare Tauchzeitskala eingraviert. Farbakzente werden durch grüne Leuchtindizes und die rote Ziffer 12 auf dem kaffeebraunen Zifferblatt gesetzt. Die Uhrzeiger lumineszieren. Das Datumsfenster befindet sich auf Sechs-Uhr, wobei im Inneren des Gehäuses ein Schweizer Uhrwerk mit Basiskaliber ETA 2824-2 für Verlässlichkeit und Präzision sorgt.

Handarbeit ist heutzutage gefragter den je. Da überrascht es nicht, dass auch handgefertigte Sneaker auf den Markt drängen. Eben solche launcht VitalloFlex. Die Modelle „Puro“ und „Puro RS“ werden in der Schuhmanufaktur Hackner im bayerischen Hilpoltstein 100% von Hand gefertigt.

Beide Modelle sind komplette Neuentwicklungen und erweitern das VitalloFlex-Portfolio an luxuriösen und nachhaltigen Lifestyle-Schuhen aus Naturmaterialien „Handmade in Germany“. Optisch nicht zu 100% mein Fall, aber definitiv Unikate.

Die Japan-Kollektion von NewEra ist zurück und präsentiert mit neuem Style die die unübertroffene Kompetenz des Tokioter Designteams. Frisches Licht wirft die Kollektion auf ikonische Silhouetten und erfindet die Klassiker neu. Dabei konzentrieren sich die Neuerscheinungen auf handwerkliches Können und anspruchsvolle Details.

Durch Einarbeitung eines winzigen Palmenmotivs über eine Reihe von Silhouetten hinweg vereint sie eine entspannte Sommeratmosphäre mit schicker Ikonographie für eine frische Interpretation des Ivy-League-Stils. Schick!

Nicht nur stylische Caps können vor der Sonne schützen, sondern vor allem Sonnenbrillen erfüllen diesen Zweck. neubau eyewear bietet aktuell ganz nett anzusehende Styles an. Neben Diana, Toni und Mia gibt es noch viele weitere Modelle in zahlreichen Farbvariationen. Sollte somit für jeden Geschmack und Vorliebe etwas Passendes mit dabei sein. Auf dem Foto wird übrigens das Modell Sigmund getragen.

So ganz sicher bin ich mir nicht, was mich mehr begeistert an dem zuvor eingebundenen Foto: die schwarzen Schweinchen oder der 877 Irish Setter. Bei diesem handelt es sich um einen der weltbekannte Klassiker von Red Wing Heritage. Die Silhouette ist seit 1952 am Start und begeistert nicht nur Jäger, Farmer und Bauarbeiter in der gesamten Welt. Neben Steve McQueen machte auch Jack Nicholson diesen Schuh in dem Film „Einer flog über das Kuckucksnest“ endgültig zum Kultobjekt.

Die unverkennbare Verarbeitung des hochwertigen schmutz- und wasserabweisenden Oro-Legacy Leders zeichnet den Boot aus. Dabei spiegelt das Leder die Fellfarbe eines Irish Setter wider und die vor Kälte schützende Traction Tred Crepesohle verleiht ihm sein unverwechselbares Aussehen. Der komplette Schaft- und Fersenbereich besitzt keine extra Fütterung. Lediglich der komplette Fuß- und Fersenbereich wurde mit einem Lederfutter zusätzlich ausgestattet. Und schick, oder?

Bereits vor sechs Jahren brachte MB&F die Serie Legacy Machine N°1 (LM1) auf den Markt, welche als optimale Ergänzung zu der bedeutungsvollen Kollektion der Horological Machines galt. Und nun findet die LM1-Serie im Jahr 2017 in der LM1 FINAL EDITION ihren gelungenen Abschluss.

Zum ersten Mal in der Geschichte von MB&F wird für eine Kollektion ein Edelstahlgehäuse verwendet, weiterhin ist die Unruhbrücke neu. Konisch gewölbt und angelehnt an den Stil der LM101 und LM Perpetual. Streng limitiert und mit 88.000 Euro pro Exemplar auch kein Schnäppchen. Aber schick!

Zumindest preislich nähren wir uns einem Rahmen an, welchen man sich schon eher leisten kann. Mit der neuen Tissot Excellence bekennt sich der Schweizer Traditionsuhrenhersteller dazu Goldqualität zum Silberpreis anzubieten. Für 1.990 Euro gibt es die Tissot Excellence. Eine Armbanduhr, welche auf pures Understatement – klassisch, elegant und zeitlos – setzt. Dank ihrer Höhe von nur knapp 6 Millimetern und ihres Gewichts von lediglich rund 43 Gramm liegt die Uhr fast unmerklich am Arm.

QWSTION setzt sich in seiner neuen Special Edition Organic Marina Leather mit dem Modernismus und Minimalismus auseinander, welcher das Schweizer Design prägt – ähnlich dem Skandinavischen. Treffen dort ebenfalls geradlinige Entwürfe auf langlebige Materialien sowie vornehme Zurückhaltung und zeitlose Eleganz.

Nautische Elemente wie der klassische Peacoat haben die Farbwahl der Special Edition inspiriert. Goldene Verschlüsse vervollkommnen den maritimen Look. Schwarze Lederdetails und Rayon-Gurte runden das minimalistische Design der Kollektion ab. Gefällt mir!

Es gibt gewisse Vorurteile, welche zumindest ein Fünkchen Wahrheit enthalten. Ein Alfa muss schön, ein Maserati edel und ein Ferrari muss rot sein. Könnte man zustimmen. Die Teutonia Sport II von Mühle Glashütte, versucht nun dies alles gleichzeitig in einem Zeitmesser zu vereinen.

Beste Ablesbarkeit, Robustheit und absolute Präzision bleiben trotz einer gehörigen Portion Sportlichkeit auch bei diesem Modell erhalten. Irgendwie spricht sie mich an, auch wenn es mir Wohl ein Ticken zu viel Rot am Handgelenk ist. Was hältst du davon?

Brillen sind mittlerweile mehr als ein notwendiges Übel für mich. Daher schau ich genauer hin, wenn ich Mails zu diesem Thema bekomme. Die aktuelle Kollektion von Lozza hat mich durchaus angesprochen. Denn diese entdeckt den Kern seiner Wurzeln neu – mit subtilen und noblen Formen, die auf faszinierende Weise ein Geschichte zu erzählen haben. Natürlich beginnt diese in Italien, ganz besonderer Stil und markante Züge – wie man es von Lozza gewohnt ist, bleiben den Modellen erhalten.

Besonders spricht mich die VL4139 col. M62M an, welche auf in Rottönen gestreiftes Azetat setzt. Welches der Front im Vintage-Stil einen Hauch von trendiger Rafinesse verleiht. Die Bügel aus dünnem Metall lassen die Brille leicht aussehen, während die Nasenpads aus Titan für eine gute Passform sorgen. Äußerst schick!

Chrome stellte mir vor kurzem, per Mail, die Kadet vor – eine schlanke, leichte Sling Bag im Messenger Stil für den täglichen Gebrauch konzipiert. Diese lässt schon anhand der Fotos darauf schließen, dass sie trotz ihrer kompakten Dimensionen als wahres Stauraumwunder daherkommt.

Doch besonders nachts offenbart die stylische Schultertasche ihr wandelbares Gesicht. Tagsüber zeigt sie sich noch schwarz mit einer grauen Front, im Dunkeln sorgen dann die dort mit dem Nylon verwebten 3M-Panels für eine flächendeckende Reflektion und erzielen somit eine Sichtbarkeit von bis zu 100 Metern. Praktisch!

About Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.