Lifestyle Sonntag #159

Unser Urlaub neigt sich langsam aber sicher dem Ende. Gemerkt hast du es hoffentlich nicht wirklich, dass ich nicht so oft vorm Blog saß wie ansonsten. Aber auch diese Woche habe ich mir die Zeit genommen und die stylischsten Kleidungsstücke, die ausgefallensten Accessoires und einiges mehr für die aktuelle Ausgabe des Lifestyle Sonntag zusammen zu suchen. Aber schau doch einfach selbst.

Red Wing Heritage kann nicht nur derbe Working Boots, wie uns das Label mit der aktuellen Weekender Collection zeigt. Sommerliche Modelle, eine flexible und leichte Alternative zu Boots sind und gerade bei warmen Temperaturen eine gute Wahl sind. Durch das ComfortForce®-Fußbett, die traditionelle Konstruktion und die neue Sohle ermöglicht diese einzigartige Kombination einen maximalen Tragekomfort bei geringem Gewicht. Zu erwähnen ist hierbei, dass die Hill Sohle besonders abriebfest und das Oberleder durch die Stitch-Down-Konstruktion direkt mit der Sohle vernäht ist. Ein weiterer Pluspunkt, die Schuhe können dennoch problemlos neu besohlt werden und sind absolut sommertauglich.

Wenn es so etwas wie den heiligen Gral des Laufschuh-Universums gibt, dann gebührt dem GEL-LYTE III sicherlich ein Platz in der Mitte. Der ASICS Tiger GEL-LYTE III „Mesh Camo“ ist dessen moderne Interpretation in Form eines Lifestyle-Sneaker. Nicht der einzige natürlich, den seit 2007 gibt sowohl reguläre Remakes als auch vielbeachtete Kollaborationen mit Künstlern und führenden Sneakerstores. Farblich kann der „Mesh Camo“ durchaus als Sommer-Sneaker durchgehen, oder?

Denim-Liebhaber aufgepasst, mit „Weaving Shibusa“ kommt eine Dokumentation auf die Leinwand, die die Geschichte japanischer Handfertigungskunst und die Leidenschaft für Denim erzählt. Die Dokumentation gibt einen einzigartigen Einblick in die mysteriöse und vielfältige Denim-Industrie in Japan. Unter der Regie von Devin Leisher kommen hier die hochgeschätzten „Osaka 5“, anerkannte Vintage Denim Experten, zu Wort. Sie haben Japans-Denim Bewegung initiiert und gelten als leidenschaftliche Innovatoren, deren visionäre Arbeit den japanischen Denim zu einem Synonym für höchste Qualität gemacht hat.

Bleiben wir doch direkt bei Denim. Denn kein Kleiderschrank kommt ohne sie aus: Blue Jeans sind ein Fashion-Evergreen. Hier kommt HILTL ins Spiel, die wir bereits von feinen Herrenhosen kennen, die aber auch hochwertige Jeans können. Dabei setzen die HILTL Denim auf jede Menge Tailoring-Know-how, viel Liebe zum Detail und allerfeinste Stoffinnovationen. Dank verschiedener Passformen sitzen diese sehr gut. Weiterhin durchlaufen die Jeans von HILTL Verarbeitungsschritte aus der Fertigung klassischer Herrenhosen, wodurch sie anderen Jeans eine Menge voraus haben.

Zeit für etwas Großes hat sich Tissot gedacht und bringt mit dem Modell Chrono XL einen der größten Chronographen seiner Kollektion auf den Markt. Markante 45 Millimeter misst das robuste Edelstahlgehäuse dieser Uhr, die weder hinsichtlich Style noch Qualität Kompromisse macht. Ein zuverlässiges Quarzwerk, kratzfestes Saphirglas und eine Wasserdichtigkeit bis zu einem Druck von 10 bar (100 m) zeichnen den sportlich-urbanen Zeitmesser aus. Den Tissot Chrono XL gibt es in sechs Varianten, darunter auch eine gelb-schwarze Tour de France Special Edition mit Textilarmband und dem offiziellen Tour-Logo auf dem Gehäuseboden.

Herschel Supply bringt nun seine erste Apparel Linie für die Herbst/Winter 2017 Saison an den Start. Die Voyage Kollektion besteht aus leichten, vor Wind und Regen schützenden Jacken, darunter drei Modelle für Herren. Die funktionalen Designs bleiben, mit ihrem Fokus auf Reisetauglichkeit, den Wurzeln des kanadischen Labels treu. So lassen sich alle Modelle schnell und einfach, mit einer im Jackenkragen integrierten Tasche, verstauen und vor Gebrauch wieder entfalten.

Man sieht es meist nicht, was Mann drunter trägt. Dennoch sollte man ab und an auch darauf einen Blick werfen. Die aktuelle HOM Herbst/Winter-Kollektion 2017 kennzeichnet sich durch drei markante Themen: zunächst eine vom Jugendstil inspirierte Tendenz zum „Organischen“, die die bisher geltenden Regeln für Basisdrucke auf den Kopf stellt. Weiterhin gibt es geometrische und betont graphische Drucke mit denen HOM seine Reverenz auch den Schönen Künsten, der Architektur und dem Design erweist. Das dritte Thema zeigt sich in einer sehr urban geprägten Kollektion, als veritable Hymne an Marseille, den Geburtsort der Market.

Nachdem Ronnie Fieg den GEL-MAI bereits im November 2016 mit einer Kollaboration geadelt hatte, folgte im März 2017 der Release des GEL-MAI von Slam Jam. Die ausgefallene Farbzusammenstellung auf diesem ohnehin außergewöhnlichen Sneaker dieser Zusammenarbeit sorgte für viel Gesprächsstoff. Nun folgt mit dem „Mesh“ eine weitere Version des futuristisch anmutenden Sneakers mit asymmetrischer Schnürung. Schon bei seinem Launch 1990 war der Gel-Mai ein echter Eyecatcher. Persönlich gefällt mir die dunkle Variante des Asics Tiger Gel-Mai „Mesh“ besser als die helle. Ist aber bekanntermaßen Geschmackssache.

About Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.