Lifestyle Sonntag #166

Manchmal beginnt man die Woche leicht kränkelnd, um sich dann zu erholen und an all den schönen Dingen zu erfreuen, die sich im Postfach ansammeln, während man noch mit „Männerschnupfen“ auf der Couch liegt. Damit du nicht in Verlegenheit kommst dich selbst auf die Suche begeben zu müssen, habe ich dir nachfolgend allerlei stylische Accessoires, angesagte Schuhe und Kleidungsstücke und sonstigen Dingen für den modernen Mann im Lifestyle Sonntag zusammengestellt.

Anfang der Woche erreichte mich ein Paket von Hugo Boss der die neuen Düfte Boss the Scent Intense für mich und meine Frau enthielt. Präsentiert werden diese in der aktuellen Kampagne vom britischen Schauspieler Theo James und dem deutschen Model Anna Ewers, können wir nicht ganz mithalten. Der Duft steht dafür, dass der Seh-, Gehör- und Geruchssinn von Mann und Frau durch diesen geweckt und miteinander verknüpft werden. Je näher man sich kommt, desto stärker entwickelt sich die unglaubliche Magie von Boss the Scent Intense. Und die Beziehung nimmt ihren Lauf. Schöne Geschichte und gut riechen tun die Düfte auch.

Das Edelstahlgehäuse des Modells „Chrono 4 130“ von Eberhard & Co. hat einen Durchmesser von 42 Millimetern und eine kreisförmig satinierte Lünette. Die mit der Ziffer „130“ gekennzeichnete Krone ist zwischen zwei tropfenförmigen Drückern positioniert. Es gibt drei Zifferblattvarianten. Der Gehäuseboden der „Chono 4 130″ ist achtfach verschraubt. Er ist mit einem satinierten Basrelief-Medaillon in der Mitte und dem Logo „Chrono 4 130“ mit erhabener Ziffer 4 dekoriert. Die Uhr ist bis 50 Meter wasserdicht.

Beim Design des Clarks Orginals Trigenic Evo wurden die gleichen Prinzipien wie bei dem Trigenic-Konzept übernommen, wie die dreiteilige Außensohle und der asymmetrische Leisten und zu einer modernen Silhouette neugestaltet. Die Mokassin-Bauweise erinnert an die DNA, die das Herz der Marke ausmacht. Der Gehkomfort wurde durch ein innovatives Fußbett verbessert. Es besteht aus einer Zwei-Dichten-PU-Sohle, die speziell für größte Bequemlichkeit in jenen Bereichen konzipiert wurde, wo der Fuß sie am meisten braucht.

Gefertigt aus drei unterschiedlichen Holzarten kommen diese Sonnenbrillen von Braxons federleicht daher. Gerade einmal 26 Gramm bringen die Brillen auf die Waage und verfügen hierbei über die notwendige Stabilität, ein angenehmes Tragegefühl sowie eine unverwechselbare Maserung. Definitiv ein Blickfang im Sommer, oder was meinst du?

Die Dugena Moma ist von ihrem Look an die typische Bahnhofsuhr – weiß mit gut lesbaren Indizes – angelehnt. Die Herrenvariante kommt mit einem Durchmesser von 37mm, gehärtetem Mineralglas und bis zu 3 bar wasserdicht daher. Versehen mit einem schwarzen Lederband schmiegt sich diese perfekt an das eigene Handgelenk an.

Das Design der Bahnhofsuhr geht auf den Schweizer Hans Hilfiker zurück, der sie mit einem weißen Zifferblatt, balkenförmigen Stunden- und Minutenzeigern sowie einem typischen roten Sekundenzeiger ausstattete. Das nur als kleine Geschichtsstunde am Rande…

Die Great Lakes Kollektion von Jockey setzt auf schillernde Grau- und Blautöne und ein tiefes Kohlschwarz, um die Story der namensgebenden Landschaft zu zeichnen. Kleine und große Karomuster oder Streifen erinnern an Outdoor-Wochenenden am Wasser und an den Riesenfisch, den man fast, aber nur fast aus den Tiefen des Sees gezogen hätte.

Die Kollektion bietet gemütliche, gut wärmende Strickteile, die man unter oder auch über die lässige Winterjacke vom letzten Jahr ziehen kann. Der Look ist zeitlos und unvergänglich. Sorgfältig designte und geschnittene T-Shirts, Sweatshirts und Hoodies werden durch trendige Graphics zu Hinguckern. Einfach überziehen und schon kann das Abenteuer losgehen.

Nach der Tour de France ist vor der Vuelta. Und auch dort übernimmt Tissot die offizielle Zeitnahme. Dann gilt der Kampf der Fahrer nicht dem Gelben sondern dem Roten Trikot – und diese Farbe charakterisiert auch Tissots neues Uhrenmodell, das dem Radklassiker gewidmet ist: Tissot T-Race Cycling Vuelta Special Edition 2017. Dank kratzfestem Saphirglas, robustem Silikonarmband und einer Wasserdichtigkeit bis zu einem Druck von 10 bar (100 m) geht der Zeitmesser jedes Tempo mit.

Mit dem ES1 und ES2 bringt Segway zwei KickScooter auf den Markt, die leichtgewichtig sind und über ein One-Touch-Faltsystem verfügen. Auf diese Weise können sie einfach in öffentlichen Verkehrsmitteln transportiert oder in einem Auto verstaut werden. Außerdem können beide E-Scooter mit einer optionalen zweiten Batterie aufgerüstet werden, mit der Strecken von bis zu 45 km möglich sind.

Der Segway ES2 erreicht auf diese Weise Geschwindigkeiten von bis zu 30 km/h, legt weitere Distanzen zurück und bewältigt etwas steilere Steigungen. Ninebot von Segway KickScooters wird ab dem vierten Quartal 2017 erhältlich sein. Die Variante des ES1 kann eine Gesamtstrecke von 25 Kilometer zurücklegen.

Ein Jahr nach meinem Geburtstag, also 1987, präsentierte Asics Tiger den Speed Freaks unter den Läufern die Zahlenkombination 9.9. und löste damit wahre Begeisterungsstürme aus. Das Geheimnis hinter dieser Zahl enthüllte der GEL-LYTE, der sich mit seinem Gewicht von knapp 9,9 Unzen, umgerechnet circa 280 Gramm, als außerordentlich beeindruckendes Leichtgewicht schnell im Markt etablierte.

2017, also pünktlich zu seinem 30. Geburtstag kehrt der Gel-Lyte in vielen verschiedenen Farb- und Materialausführungen in die Kollektion zurück. Inspiriert wurde er vom GT II, der 1986 als erstes ASICS-Modell die revolutionäre GEL-Dämpfungstechnologie im europäischen Markt einführte.

Ende August launcht UNIQLO die Ines de la Fressange Kollektion für Herbst/Winter 2017. Mittlerweile kollaboriert man in der achten Saison miteinander und bringt auch erstmals ein Sortiment für Herren an den Start. Dabei stammt die Inspiration für die Kollektion dem dänischen Konzept von „hygge“, welches für Wärme, eine behagliche Atmosphäre oder ein Gefühl von Wohlsein steht. Basierend auf hygge, verfolgt die Kollektion das Ziel, herzerwärmende, glückliche Momente mit den wichtigsten Menschen in unserem Leben zu schaffen. Mir gefällt sie einfach nur!

Keep it casual heißt es im Herbst bei Tiger of Sweden. So werden in der aktuellen Kollektion Klassiker neu interpretiert. Der Slim Fit Anzug aus Mikrostrukturwolle mit schmalem Revers wird entspannt zu einem weißen T-Shirt getragen. Ein langgeschnittenes Sakko mit breiten Schultern hingegen wird mit einem Oversize-Pullover mit V-Neck sowie einer lässigen Hose mit Gummizug und verdeckten Druckknöpfen am Bein kombiniert. Und die Bomberjacke darf natürlich auch nicht fehlen…

Red Wing Heritage lässt mit dem Pecos 9866 und dem Moc Toe 9875 zwei Legenden aufleben und hat weder Kosten noch Mühen gescheut, beide Modelle so detailgetreu wie möglich zu reproduzieren. Beide Modelle setzen auf Leder im charakteristischem Farbton „Golden Sequoia““ sowie viele originale Details. Hierzu zählt beispielsweise die in den 1950ern übliche Prägung im Innenbereich vom rechten Schuh oder dem gewebten Irish Setter Logo in der Lasche.

Um originalgetreue Details an speziellen Produkten wiederverwenden zu können, hat die Red Wing Shoe Company einen Mitarbeiter aus dem Ruhestand geholt, der die Maschine bedienen und warten konnte. Ein Aufwand, der sich im fertigen Produkt positiv widerspiegelt, oder was meinst du?

Jérôme Boateng hat sich im Style-Check ganz gut geschlagen. Bereits in diesem war seine erste Brillenkollektion mit Edel Optics ein Thema. Anfang August hat der Fußballer nun seine zweite Kollektion an den Start gebracht, die sich sicherlich auch nicht zu verstecken braucht. In der zweiten Kollektion werden die Facetten der vielschichtigen Persönlichkeit Boatengs thematisiert. Was unter anderem an den Modellnamen JBsupporter, JBidol und JBagyenim abzuleiten ist.

ASKET läutet die Knitwear-Season ein, so erweitert der Merino Sweater mit den Farben Braun und Schwarz seine Farbpalette. Und auch der Cashmere Sweater feiert diese Saison sein Comeback mit zwei neuen Farben: Anthrazit und Navy. Hergestellt aus 100% feinstem mongolischem Kaschmir, besticht der Cashmere Sweater durch Qualität und seine schlichte Eleganz. Kurz bevor die Tage wieder kürzer und die Temperaturen niedriger werden, launcht das Label dann noch mit Mütze und Schal zwei neue Styles.

Fred Perry feiert die Arbeit von Barney Bubbles und seinen Beitrag zu den Musikszenen der 70er und 80er Subkulturen nun in einer eigenständigen Kollektion. Barney Bubbles war der Founding Father von Albumcover Artwork und war berühmt für seinen unverwechselbaren Beitrag für die britische Musikszene. Passend dazu finden sich auf den Stücken der Kollektion Motive von Plattencovern, Tourplakaten und Flyern. Bestickte Patches finden sich auf jedem Shirt wieder und jedes Teil hat eine einzigartige Geschichte zu erzählen. Definitiv ein Blickfang.

Verolago erhebt den Anspruch elegante, qualitativ hochwertige, RFID blockierende Geldbörsen mit Liebe zum Detail herzustellen. Damit dies in der Tat auch so wie erdacht umgesetzt werden kann setzt das Label auf hochwertige Materialien und eine saubere Verarbeitung. Beim Schweizer Label Verolago findet man derzeit die klassische Trifold Börse und einen Moneyclip im Angebot. Wenn du also auf der Suche nach so etwas bist, ruhig Mal vorbeischauen!

Auf der Suche nach einer schicken, gut verarbeiteden Tasche? Dann ist eventuell Tosso eine Option. Das Label steht eigener Aussage nach für hochwertige Ledertaschen, die in althergebrachtem Verfahren in der Toskana gefertigt werden. Dabei setzt man beim verwendeten Material auf feinstes italienisches Kalbsleder. Dies bietet eine angenehme Haptik wie Optik, die emotional besetzte Lieblingsstücke hervorbringt.

Jeder der Reise-, Umhänge- und Aktentaschen, egal ob für Frau oder Mann, wird in Handarbeit hergestellt und ausschließlich mit pflanzlichen Stoffen gegerbt. Die Patina der Stücke und das natürliche Nachdunkeln des Leders machen die Taschen zu einzigartigen Wegbegleitern.

About Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.