Eine ereignisreiche und vor allem kurzweilige Woche geht am heutigen Sonntag zu Ende. Langweilig war es mir die Tage definitiv nicht. Im Gegenteil, man hätte wieder aufstocken können. Von 24 Stunden- auf 36 Stunden-Tage oder so ähnlich. Wird sich aber nicht durchsetzen. Selbst dann wird immer Zeit fehlen. Zum Runterkommen und entspannen gibt’s daher nochmal einen Blick auf die Highlights der Woche. Wie gewohnt kuratiert im Lifestyle Sonntag. Viel Spaß damit!

Am Dienstag war ich für ein paar Stunden in München. Anlass hierfür war der Media-Talk „Luxus und Nachhaltigkeit“ zu dem Jaguar Land Rover in deren eigene Markenboutique am Odeonsplatz geladen hat. Vor Ort waren mit dabei Design-, Fashion- und Fahrzeugexperten die sich dem Thema angenommen und dieses ausgiebig diskutiert haben. Aus unterschiedlichsten Blickwinkeln beleuchtet wurden die Begriffe diskutiert, gedeutet und eingeordnet. Nicht nur im alleinigen Hinblick auf Autos; sondern auch darüber hinaus. Meine Eindrücke habe ich in einem Beitrag auf Elektroauto-News.net festgehalten. Schau doch mal vorbei.

Für die kommende Herbst/Winter Kollektion 2018 setzt sich Tiger of Sweden mit seiner 115-jährigen Geschichte auseinander. Inspiriert von der vielfältigen Kreativität des Stockholmer Filmhuset, zeigt sich Tiger of Sweden von einer völlig anderen Seite. Der Beginn einer neuen Ära, erzählt durch die eigene Kollektion. Das Filmhuset strahlt die besondere Energie eines Gebäudes aus, das seinen Platz in der Geschichte kennt.

Tiger of Sweden hat eine Geschichte, um das Gebäude herum, die Menschen, die es bevölkert haben, und die goldene Ära des schwedischen Films aufgebaut. Es ist eine Geschichte über Handwerkskunst und eine beinahe zwanghafte Liebe zum Detail. Vor allem aber handelt es sich um eine Geschichte über Kreativität – eine Art von Kreativität, die Tiger of Sweden seit seiner Gründung im Jahre 1903 definiert. Die aber nun auch in der kommenden Kollektion zu sehen ist.

Man muss nicht darüber diskutieren, der Manschettenknopf ist ein Schmuckklassiker mit Wow-Effekt. Dieser begleitet seit dem Barock den Mann und vervollständigt dessen Herrenoutfit. Ganz egal, ob er diese im Business oder stilvoll zu Jeans und Hemd trägt. Durch sich verändernde Trends im Laufe der Zeit unterliegen auch Farben, Materialien und Formen bei Manschettenknöpfen einem Wandel.

Schmuckexpertin Christiane Scharrer-Sieb von Die Halsbandaffaire stellt mit dem Knoten einen Klassiker im Bereich der Manschettenknöpfe vor. In seiner einfachsten Form ist dieses Modell ein doppelter farbiger Seidenknoten verbunden durch einen elastischen Mittelsteg. Viel wertiger allerdings ist er, wenn er in Edelmetall wie Silber, Gold und Platin gearbeitet wird. Die Knoten können rund gebildet, eckig, doppelt oder gar dreifach geschlungen und auch mehrfarbig gestaltet sein. Der Knoten steht symbolisch für Kontinuität, Verbindung und Vereinigung.

Anerkjendt wartet diesen April mit einem absoluten Highlight auf. Eine eigenständige Capsule-Kollektion, die sich auf das Thema Tropen spezialisiert hat. Das Tropenthema, das sich durch vereinzelte Prints und Applikationen durch die Kollektion zieht, wird in der Kapsel-Kollektion vollendet. Im trendigen All-Over-Print avancieren vier kurzärmlige Hemden und die passenden T-Shirts mit Palmen-, Strand- und Surfboard-Mustern. Farblich passend dazu gibt es Shorts in Schwarz, Dunkelblau, Fog und Oliv. Unerkannt bleibt man damit definitiv nicht.

Man glaubt es kaum, Weihnachten ist gerade mal ein paar Tage vorbei und schon steht das Osterfest wieder greifbar nah vor der Tür. Wieder ein Fest, an dem man schenken kann, aber nicht muss. Wer dennoch auf der Suche nach ein paar Ideen ist und es sich einfach machen möchte, der sollte bei Foodist vorbeischauen. Dort findet man beispielsweise ein stilvoll verpacktes Osternest mit hochwertigen Pralinen und Osterschokolade von Wildbach. Oder eine feine Osterbrunchbox mit süßen und herzhaften Aufstrichen, einem frischen Smoothie von Froosh und hübschen Oster-Cake Pops von Ben und Bellchen. Sollte doch was dabei sein; eventuell auch für einen selbst…

Tropen und Camouflage kann man schon irgendwie in Verbindung bringen. Zumindest würde ich es so sehen, dass beide Styles 2018 einen Aufschwung erleben. Dürfte mit Grund dafür sein, dass The North Face neue Urban-Styles innerhalb seiner Tropical Camo-Kollektion an den Start bringt. Der Entdecker-Spirit und die Outdoor-Tradition der Brand dienten dabei als Inspiration.

In der neuen Tropical Camo-Kollektion gelingt es dem Unternehmen Tradition und moderner City-Style gekonnt miteinander zu kombinieren. So präsentieren sich in dieser Kollektion einige der bekanntesten Klassiker der Marke ganz neu. Diese kommen nun mit dem neuen Print, darunter die 1990 Mountain Jacket, die Nuptse Jacket und die berühmten Duffel sowie Schuhe und Shirts daher.

Clarks Originals hat sich mit einem der mit größter Spannung erwarteten Kinofilme des Jahres zusammengetan – Marvel Studios Black Panther. Entstanden ist daraus eine Kollaboration, die den Geist des Films einfängt und zugleich ein futuristisches Schuhmodell hervorbringt. In Anlehnung an den hochmoderne Vibranium-Anzug, der sich in einer mattschwarzen Farbkombination zeigt, ist die Special Edition des Trigenic Evo entstanden. Der Trigenic Evo greift den Aspekt der fortschrittlichen Technologie des Films auf, und entwickelt mit dieser Inspiration zukunftsweisende Schuhmode.

Für die kommende Frühling/Sommer 2018 Kollektion nimmt FARAH den Stil der Manchester Club-Kultur der späten 80s und frühen 90s auf. Hierbei lässt sich das Label von einem der bekanntesten Künstler dieser Zeit, dem Grafikdesigner Peter Saville, inspirieren. Saville war Partner im Manchester Plattenlabel Factory Records und entwarf viele der ikonischen Cover, sowie das Interieur ihres international bekannten Haçienda Nightclubs, dem Synonym für die Acid House und Rave Subkultur jener Zeit. Seine Styles finden nun den Weg in die neue FARAH Kollektion.

Arys hebt mit seiner Frühling/Sommer Kollektion das eigene Fusionwear-Konzept auf eine neue Ebene. So wird in dieser Kollektion der modische Aspekt stärker in den Fokus gerückt, während die Kollektion weiterhin hochfunktionale Activewear umfasst. Der verstärkte Style-Aspekt macht die Kollektion zu einer All-Day-Every-Day-Kollektion, ohne dabei auf die gewohnte Funktionalität zu verzichten. Aus meiner Sicht dennoch ein wenig zu ausgefallen für den Alltag. Ist aber sicherlich Geschmackssache.

JOCKEY bringt pünktlich zum Frühjahr 2018 eine elegante und dennoch sportliche Interpretation des Polo-Shirts auf den Markt. Genauer gesagt handelt es sich um ein High-Performance-Polohemd in Country Club-Ausführung. Geht es nach Jockey selbst, ist es elegant, dass es bedenkenlos unter einem Sakko getragen werden kann, und dennoch so leger, dass Shorts und Sneakers perfekt dazu passen. Von diesem Shirt sollte man sich gleich mehrere kaufen, insbesondere der vielbeschäftigte Mann, der immer etwas Sportives zum Anziehen braucht, das sich einfach waschen lässt und für fast jeden Anlass schick genug ist. Müsste man fast überlegen zuzuschlagen…

Gepostet von Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.