LifestyleSonntag070

Lifestyle Sonntag #70

Kaum zu glauben, die Woche ist schon wieder rum und schon wieder ist der Sonntag da. Mittlerweile weißt du was das bedeutet, Zeit für den Lifestyle Sonntag und das nun schon zum 70. mal. Wie jeden Sonntag gibt es neusten Trends und Styles, in einem Beitrag zusammengefasst, zu einer Vielzahl von Themen. Sollte etwas dabei sein, dass dir besonders gut gefällt würde ich mich über deine Meinung dazu in den Kommentaren freuen.

C-Five_Mannheim_Open_Table

Am Freitagabend durfte ich erfahren, dass man immer wieder Neues in seiner Stadt oder besser gesagt in den Städten entdecken kann, in welchen man sich regelmäßig befindet. So war ich gemeinsam mit meiner Frau an eben diesem Abend im C-Five in Mannheim essen, welches wir über OpenTable gefunden haben. Mitten in der Stadt ein sehr idyllischer Rückzugsort mit leckerem Essen und Trinken. Kann man nur empfehlen, besonders das Rinderrückensteak vom Pommernrind mit Süßkartoffel-Pommes mit Meersalz und schwarzem Pfeffer, das ist bei mir auf dem Teller gelandet, wie du dir denken kannst.

Die Rechnung hat an diesem Abend OpenTable übernommen, da man uns deren System ein wenig näher bringen wollte. Kurz zusammengefasst ist das Unternehmen der führende Anbieter von kostenlosen, Restaurant Online Reservierungen in Echtzeit. Man muss erwähnen, dass OpenTable mehr als 32.000 Restaurants im eigenen Portfolio hat und seit seiner Gründung 1998 mehr als 760 Millionen Gäste rund um die Welt platziert.

Auf der leicht minimalistisch gestalteten Webseite von OpenTable kann man gezielt nach Restaurants in der Stadt oder Gegend seiner Wahl suchen. Von dort aus kann man dann direkt seinen Tisch reservieren. Sollte zur gewünschten Zeit kein Tisch frei sein gibt es Alternativvorschläge. Hat man die Reservierung dann erfolgreich ausgeführt, bekommt man eine Bestätigungsmail mit sämtlichen Infos sowie der Möglichkeit die Reservierung anzupassen beziehungsweise zu Löschen, wenn man es sich doch anders überlegt hat. Hast du schon Erfahrungen mit OpenTable sammeln können?

Strammer Max

Wenn ich in der Vergangenheit Strammer Max gehört habe, dachte ich zunächst an die bekannte Kombination aus Brot, Schinken und Spiegelei, mittlerweile ist mir klar, dass sich dahinter noch mehr verbergen kann. Strammer Max lautet auch der Name eines Unternehmens, welches 2012 in Köln gegründet wurde und seitdem erfolgreich Compression- und Sports Wear entwickelt.

Beim Unternehmen setzt man einen klaren Fokus auf den Premium-Bereich, dadurch konnte es sich nicht nur im deutschsprachigen Raum, sondern auch international gut aufstellen und eine Marktführerschaft im Premium-Segment des Sportswear-Trends „Compression Wear“ erreichen. Selbst muss ich mich erst noch davon überzeugen ob die Shirts und Strümpfe halten, was Strammer Max verspricht, aber die ersten Rezensionen in anderen Blogs lesen sich ganz gut.

So habe ich mir zwei Longsleeves mit V-Ausschnitt geordert sowie ein Paar Kompressionsstrümpfe, welche ich zum Joggen anziehen möchte. Die Longsleeves lassen sich aber auch im Alltag ganz gut tragen, zumindest würde ich darauf vom ersten Anprobieren schließen. Meine Erfahrungen und Eindrücke gibt es definitiv in einem der nachfolgenden Lifestyle Sonntage.

Paul Smith_Caran d'ache pen

Manchmal sind es auf den ersten Blick unscheinbare Accessoires, welche zu überzeugen wissen. So hat Paul Smith zum 100. Geburtstag des berühmten Genfer Schreibwarenherstellers Caran d’Ache eine Special Edition des 849er Stiftes geschaffen. Der Stift mit seiner sechseckigen Silhouette ist bereits seit 1969 Kult im Schweizer Hauses. Ergänzt wird die Special Edition durch das extraflache Etui und überrascht durch die ständig erweiterte Farbpalette – nun auch in den Farben von Paul Smith: „Ich verwende die Stifte von Caran d’Ache schon seit vielen Jahren, und um den 100. Geburtstag zu feiern, habe ich zehn absolut einzigartige Farben ausgewählt. Ich hoffe, sie gefallen Ihnen.“

TomTailor Culture Clash

Ethnomuster in allen erdenklichen Formen und Farben, folkloristische Elemente und intensive Farbkombinationen – so lauten die Schlagworte für die neuen Stücke von Tom Tailor Denim in der November Kollektion mit dem passenden Namen Culture Clash. Dieser ist ebenso wie die wilde Musterexplosion der Kollektion inspiriert von den verschiedenste Naturvölkern in der ganzen Welt. Denn egal ob Inka, Azteken, Ikat oder Western, alle haben ihren Einfluss auf die aktuelle Kollektion.

Gerade beim Mann greift der „Mustertrend“ von Hemd und Sweater auch auf Pullover über. So greift das Label mit dezentem Feingefühl tief in den Farbkasten. Beim mehrfarbigen Modell aus Wolle sind Ethno-Einflüsse klar erkennbar und begleiten uns mit viel Liebe zum Detail durch eiskalte Wintertage. Ansonsten sieht man auch bei Culture Clash wieder eine Vielzahl an Blautönen, was dem Farbtrend der Saison voll und ganz entspricht.

Fred Perry x Stüssy 35 Kollaboration

Zum 35-jährigen Bestehen hat sich die kalifornische Surfbrand Stüssy mit der britischen Heritagemarke Fred Perry zusammen getan. Fred Perry überschritt als eine der ersten Marken in den 1950 Jahren die Grenze zwischen Sportswear und Streetwear, ebenso wie Stüssy heute. Gemeinsam bringen sie nun eine Kollektion im Retrolook gehalten auf den Markt, diese umfasst Tracksuits, Piqueshirts und Basecaps, jeweils versehen mit dem Stüssylogo und dem B50 Laurel Logo von Fred Perry. Kann sich sehen lassen, wie ich finde.

Artemis The Fragrance

Mittlerweile habe ich mehr Parfum als meine Frau daheim stehen, erschreckend, aber wahr. Ist ebenso, wenn man einen Männer-Lifestyleblog wie diesen führt. Das ich gut rieche, damit hat sie allerdings kein Problem, was mich natürlich freut. Auch der neue Duft von Artemis the Fragrance, riecht ganz angenehm und kommt ein wenig sportlich, gar energiegeladen daher.

Die Kopfnote setzt auf spritzige Bergamotte, einer prickelnden Prise Granny Smith sowie einem Akkord aus erfrischenden Früchten, welcher wohltuende Leichtigkeit, Frische und Dynamik versprüht. Lavendel, rosa Pfeffer, Geranie und Moos bilden das attraktiv-elegante Duftherz. Die Basis aus würzig-sinnlichen Noten von Vetiver, Sandelholz, Tonkabohne und Moschus runden die Komposition ab und verleihen ihr eine ganz besondere Anziehungskraft. Wie immer gilt, Probe riechen ist am besten, um selbst ein Gefühl dafür zu bekommen, ob der Duft etwas für einen selbst ist.

Nixon Blabac Fotoserie

Die Nixon x Blabac Fotoserie bringt zusammen, was zusammen gehört. Skate Photography von Mike Blabac gepaart mit stylischen Accessoires von Nixon. Mike begann mit der Skate Photography bereits vor über zwanzig Jahren, als er noch Freunde auf ihren Boards ablichtete. Mittlerweile ist er ein angesehener Fotograf in der Skateszene, welcher für die Vielzahl am Markt erhältlichen Skatemagazine geshootet hat. Einige seiner Fotos haben es nun auch Shirts, Bags und Co. gepackt – aber schau selbst.

New Era Manchester

Mal wieder etwas für die Cap-Träger unter euch. New Era ist erst vor kurzem eine globale Partnerschaft mit dem legendären Fußballclub Manchester United eingegangen, die Partnerschaft soll zunächst bis 2020 bestehen bleiben. Natürlich feiert man so etwas entsprechend, aus diesem Anlass bringt New Era eine Debutkollektion 2015/16, welche fünf beliebte Silhouetten umfasst, mitunter das ikonische Modell 59FIFTY Fitted Cap, die flexible 9FIFTY Snapback, die sportlichen Modelle 39THIRTY Stretch Fit und 9FORTY Adjustable sowie diverse Strickmützen auf den Markt.

RELAXED FIT STIL VON SELFNATION

Über die Schweizer Firma Selfnation hatte ich in der Vergangenheit schon ein paar Worte verloren. Heute möchte ich nochmals auf das Label und deren neuen Loose Fit Jeans aufmerksam machen, welche längst nicht mehr nur Skatern und Hip Hoppern vorbehalten ist. Denn durch ein extra weit geschnittenes Bein ist sie super bequem und sorgt für einen coolen Look im Alltag oder auf Reisen. Das neuste Selfnation Modell kommt mit einem tiefen Schritt und dennoch optimalen Sitz an Po und Hüfte sowie schmal zulaufendem Hosenbein daher.

In Relaxed Fit passt die Jeans perfekt, ohne zu rutschen oder einzuengen. So bequem, dass sie fast der Lieblingsjogginghose Konkurrenz macht und dennoch stylisch – vor allem lässig umgekrempelt getragen werden kann. Sollte ich mal wieder auf der Suche nach einer Jeans sein, ist diese sicherlich eine Option. Was hältst du davon?

esbjerg_impressions

Erst vor zwei Wochen bin ich über die Wiener Adresse in Sachen Lifestyle gestolpert: Esbjerg. Was mich schon ein wenig verwundert, da es das Unternehmen schon seit 1980 gibt und laut eigener Beschreibung rund ums Wohlfühlen im Sortiment hat. So ist Esbjerg Österreichs größter Anbieter von Nassrasur-Produkten, der Wiener Shop führt internationale Marken, feinstes Rasierzubehör sowie ausgesuchte Pflegeprodukte. Hätte mir eigentlich bei meiner Recherche für meine Nassrasurbeiträge unterkommen müssen…

Neben Produkten anderer Top-Marken hat das Unternehmen eine eigene Produktlinie am Start, welche mit Musik von W. A. Mozart beschalltem Wasser in Österreich hergestellt wird, wie ich aus sicherer Quelle zu berichten weiß. Egal ob After-Shave, Bartcreme oder ein Nacht Öl Anti-Aging findet sich so einiges im eigenen Produktsortiment wieder. Am besten mal auf deren Webseite vorbeischauen und schlau machen oder eben direkt in Wien, wenn man mal vor Ort ist.

Carl F. Bucherer_Manero ChronoPerpetual OnlyWatch 2015

Für die Versteigerung der zweijährlich stattfindenden Benefiz-Auktion hat die Luzerner Traditionsmarke Carl F. Bucherer genau ein Exemplar eines fantastischen, einzigartigen Zeitmessers kreiert: die Manero ChronoPerpetual Only Watch 2015. Die Versteigerung selbst wird am 7. November in Genf unter der Schirmherrschaft von Prinz Albert II von Monaco stattfinden. Sicherlich eine schöne Art zu einer neuen Uhr zu kommen, auch wenn sie preislich ein wenig außerhalb meines Budgets liegen wird.

Metal Pack Onitsuka Tiger

Auffallen um jeden Preis, das gilt beim neuen Metal Pack von Onitsuka Tiger definitiv. Den das Metal Pack wartet mit einem goldenen und silbernen MEXICO 66 für einen UVP von 100,00 € auf. Persönlich würde ich die Sneaker nicht anziehen, da es mir doch ein wenig zu viel „Metal“ ist. Kann mir die Schuhe aber schon ganz gut zu dem ein oder anderen Outfit vorstellen. Gerade als Blickfang in einem solchen sind die Mexico 66 bestens geeignet, oder was meinst du?

About Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.