Definitiv ein wenig aus der Reihe tanzt der letzte Look of the Week im Monat Juni. Farben sind hier kaum zu finden. Schwarz ist äußerst präsent und zeigt dennoch, das auch monochrome Looks zu überzeugen wissen. Es muss nicht immer ein auffälliges florales Muster oder ausgefallene asiatische Prints sein, die ein Look zu etwas Besonderem machen. Manchmal ist weniger eben doch mehr, wie uns der Look of the Week #123 ganz gut zeigt.

Fangen wir Mal wieder bei der äußersten Schicht an, ein Langarmshirt mit dezentem Print auf den Ärmeln sowie einem Logo-Patch direkt auf der Brust. Sollte es dafür ein wenig zu warm sein, kann man dies natürlich weglassen. Darunter wird es eine Spur farbenfroher. Ein ebenfalls schwarzes T-Shirt, dieses Mal allerdings mit Print auf Höhe der Brust kommt zum Vorschein.

Getragen werden beide Oberteile auf eine lässig geschnittene Jeans von Levi’s, ebenfalls schwarz, um nicht aus der Reihe zu tanzen. Wer es natürlich eine Spur farbenfroher mag, der kann gerade im Sommer die Jeans gegen eine kurze, helle Shorts austauschen. Funktioniert ebenfalls. Selbst die Sneakers von adidas in Schwarz können dann beibehalten werden.

Diese wurden bewusst eine Spur lässiger gewählt, um zum restlichen lockeren Style des Outfits zu passen. Hinsichtlich Accessoires habe ich mich ein wenig zurückgehalten und setze hierbei nur auf eine schlichte, ebenfalls schwarze Armbanduhr von Komono. An dieser hat mich vor allem der minimalistische Ansatz sehr begeistert.

Mir persönlich gefällt dieser Look of the Week ganz gut, ist Mal etwas anderes als die bisherigen Styles vergangener Wochen. Nachfolgend kannst du diesen nochmals komplett betrachten, bevor du durch die aufgeführten Links zu den einzelnen Kleidungsstücken gelangst. Die Armbanduhr von Komono ist übrigens mein persönliches Lieblingsstück des Look of the Week #123.

Gepostet von Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein „Gefällt mir“ geben würdest.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.