Sommerlich unterwegs kann man diese Tage auf jeden Fall sein. Die Temperaturen verleiten gerade so dazu beim Chef Mal nachzufragen, ob es Hitzefrei nicht auch im Unternehmen geben kann. Da man sich die Antwort allerdings schon denken kann, lässt man es besser mit dem Nachfragen. Stattdessen sollte man die Zeit lieber investieren ein stylisches Outfit für die warmen Sommerabende zu investieren.

Damit das Ganze nicht zu aufwendig wird, habe ich mich Mal dran gemacht einen stylischen, lässigen Sommerlook zusammenzustellen. Wie du dir beim Blick auf diesen schon vorstellen kannst, ist das Outfit nicht fürs Büro gedacht. Eher für ein paar Stunden am See oder im Schwimmbad oder zum Grillen am Wochenende eben. Entschieden habe ich mich für eine relativ simple Kombination aus einfarbigen, schlichtem Poloshirt in Verbindung mit einer eher auffälligen Shorts.

Diese setzt auf angesagte geometrische Muster in unterschiedlichen Farben, die diese zum Blickfang werden lassen. Bei einer solchen Kombination ist es wichtig, dass nicht Oberteil und Shorts knallig bunt daherkommen, sondern, dass ein gewisser Kontrast vorhanden ist. Einfarbiges Polo und bunte Shorts funktioniert daher wunderbar. Dazu gibt es ausnahmsweise Mal keine stylischen Sneakers.

Standesgemäß für den See oder das Schwimmbad gibt’s Flip-Flops oder auf Neudeutsch „Bade-Zehentrenner“ – noch nie gehört das Wort. Bei den Accessoires beschränke ich mich ebenfalls auf das Wesentliche. Eine Sonnenbrille als Must-Have der Saison darf natürlich nicht fehlen. Dazu noch ein heller Weekender, den man kurzerhand als Badetasche umfunktionieren kann. Gefällt mir ganz gut.

Den Look kannst du dir nachfolgend nochmals ansehen. Weitere interessante aber vor allem stylische Looks findest du auf dieser Übersichtsseite. Nun interessiert mich natürlich noch, was du von diesem Style hältst – tragbar oder nicht?

Gepostet von Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein „Gefällt mir“ geben würdest.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.