Look of the Week #127

Ende Juli, da darf man sich auch Mal Gedanken über eine lange Hose machen. Denn Shorts im Büro funktionieren eben doch nicht so gut. Aus diesem Grund habe ich mich beim Look of the Week #127 daran versucht ein sommerliches, lässiges Outfit zusammenzustellen, dass sowohl in der Freizeit, als auch im beruflichen Alltag eine gute Figur abgibt. Dürfte mir ganz gut gelungen sein.

Am auffälligsten bei diesem Style ist sicherlich das Hemd von Jack & Jones, dass durch seine weiße Bais auffällt, auf der sich allerlei Papierkraniche herumtreiben. Quasi, ein wenig Origami fürs Großraumbüro. Lockert den Look ungemein auf. Im Sommer darf man dann auch ruhig die Ärmel nach oben gekrempelt tragen. Schaut einfach noch eine Spur lässiger aus, als entsprechende Kurzarmhemden.

Dazu passend bekommt das helle Hemd einen dunklen Gegenpart in Form einer schlichten, aber dennoch sehr schicken Chino. Ein gewisser farblicher Kontrast ist somit schon einmal gegeben. Bei den Schuhen habe ich auf ein paar helle Low-Top Sneakers gesetzt, die in einem sommerlichen taupe daherkommen. Eine Farbe die 2016 schwer im Trend war, aber sich auch dieses Jahr noch zeigen kann.

Irgendwann verlässt man Mal das Büro und dann gilt es die Augen zu schützen vor den vielen Sonnenstrahlen. Daher auch bei diesem Look mit dabei: die Sonnenbrille. Relativ schlicht vom Style, farblich dennoch wunderbar passend wie ich finde. Und die ganzen Akten, Wasserflaschen und Co. bekommt man dann noch im Tagesrucksack untergebracht, der sich farblich an der Chino orientiert.

Nun interessiert mich deine Meinung zum Look dieser Woche, findet dieser Anklang bei dir? Was trägst du aktuell? Teile es uns in den Kommentaren mit. Ansonsten hast du nun nachfolgend nochmals die Möglichkeit den Look gesamt zu sehen, bevor durch die Links den Weg zu den einzelnen Stücken des Styles findest. Eine Übersicht sämtlicher bisher erschienener Look of the Week Ausgaben findest du auf dieser Seite.

About Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.