Look of the Week #73

Grau ist doch keine Farbe! Solche Aussagen durfte ich mir in der Vergangenheit tatsächlich schon anhören. Aber hier bin ich ganz anderer Meinung. Und das möchte ich sowohl dir, als auch den anderen Lesern mit der aktuellen Look of the Week Ausgabe zeigen. Denn auch ein Outfit in unterschiedlichsten Grautönen kann positiv auffallen. Aber überzeuge dich selbst.

Der Style des Outfits lässt erkennen, dass dieses eher für einen legeren Freitag im Büro gedacht ist. Sneakers statt Lederschuhe und Stretchgürtel statt Ledergürtel sind wohl das beste Anzeichen dafür. Das Slim Fit Hemd in weiß erfüllt den Anspruch eines Business-Outfits, lässt es aber im Sommer auch zu, dass die Ärmel bequem nach oben gekrempelt werden können.

Getragen wird dies auf eine Jeans, welche ebenfalls auf einen Slim Fit Schnitt setzt, in einem mid grey. Wie du siehst, ist das heutige Outfit ein wenig körperbetonter. Aber nicht zu stark, so dass man beruhigt eine Kugel Eis mehr essen darf, ohne das es sich direkt abzeichnet. Ergänzt wird die Kombination aus Jeans und Hemd mit einem Paar lässigen Sneakers – natürlich ebenfalls in Grau.

Farblich passend habe ich mich auch bei den Accessoires für Grau entschieden. So kommt der Stretchgürtel von Ezybelt in einem schicken flanellgrau daher, welches farblich wunderbar zu den Sneakers passt. Damit man die Zeit nicht aus dem Auge verliert, gibt es eine Armbanduhr von Komono dazu, ebenfalls in einem Grauton, um genau zu seinen elephant grey. Schaut auch gut aus, oder?

Wenn dir dieser Look of the Week gefällt, hast du die Möglichkeit dir die einzelnen Elemente durch die nachfolgenden Links aufzurufen und genauer anzusehen. Weiterhin findest du auf dieser Übersichtsseite sämtliche Look of the Weeks, welche bisher erschienen sind. Für Inspiration ist also gesorgt, oder?

Look of the Week 73

About Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.