Lookbooks Roundup

Lookbooks Roundup #3 – Herbst/Winter 2014

Kaum drei Monate ist es her, da habe ich euch im „Lookbooks Roundup #1 – Sommer 2014“ die kommenden Sommertrends verschiedenster Labels vorgestellt. Nun sind wir allerdings mittlerweile näher am Herbst und Winter, als am Sommer dran. Daher gibt’s heute im Lookbooks Roundup #3 die kommenden Trends und Eindrücke aus den Lookbooks des Herbst/Winter 2014.

Für den Beitrag selbst suche ich mir immer den Look heraus, welcher mich am meisten angesprochen hat. Der Vorteil für euch, ihr werdet nicht täglich mit neuen Lookbooks von mir erschlagen und könnt einfach den weiterführenden Links folgen um euch genauer über die einzelnen Labels zu informieren. Wenn es euch gefällt freue ich mich natürlich über ein Kommentar oder Like.

Svevo Parma
Die Fall/Winter Kollektion 2014 von Svevo Parma hat mich nicht in voller Gänze überzeugt, aber ein paar interessante Stücke sind definitiv mit dabei. Bei der Kollektion selbst setzt Svevo Parma auf Farben wie Pflaume und dark blue denim, Königsblau und Karminrot, verschiedene Schattierungen von camel und grau sowie lebendige Akzente gesetzt durch türkis und Winter Bougainvillea.

Neben den einzelnen Stücken greift man auf Klassiker der Saison Garderobe zurück und bietet eine Vielzahl an abgestimmten Accessoires an. Hierzu zählen beispielsweise handgefertigte Schals und Mützen, Handschuhe und Kappen aus unterschiedlichsten Materialien wie ultra-leichtes Kaschmir, Cashmere/Seide-Mischung oder eine Kombination von Wolle mit weichen Baby-Biberpelz. Wobei ich mich ganz ehrlich gerade mit der letzten Variante nicht so anfreunden kann, ist aber definitiv Geschmackssache. Mehr Informationen zur Kollektion findet ihr hier.

Carhartt WIP
In der Carhartt WIP Kollektion für den Herbst und Winter 2014 setzt man auf viele dunkle Farbtöne, gespickt mit einigen helleren Elementen. So gibt es viele Blau- und Brauntöne zu sehen, welche durch floral anmutende Muster aufgelockert werden. Dabei finden sich diese, zum Teil gewöhnungsbedürftigen, Muster sowohl auf Hosen, Pullis und Rucksäcken wieder. An manchen Stellen passt es meiner Meinung nach ganz gut zum Erscheinungsbild, wie beispielsweise auf den Rucksäcken, bei den Hosen sind mir die Muster allerdings ein wenig zu viel.

Gefallen hat mir persönlich ganz gut die „Ashton Bomber Jacket“, welche man im oben eingebundenen Foto ganz rechts sieht. Diese kommt relativ minimalistisch daher, trägt für eine Bomber Jacke nicht allzu stark auf und überzeugt auch durch ihre Farbe. Auch das „S/S Glan T-Shirt“ aus der Mitte des Fotos gefällt mir ganz gut, hier hat mich vor allem der Farbverlauf vom dunklen blau in ein helles beige angesprochen. Weitere Kleidungsstücke aus der aktuellen Kollektion findet ihr hier.

Saint Laurent
Die Saint Laurent Herbst/Winter Kollektion 2014 wartet mit einigen interessanten Stücken auf. Beginnend mit Mänteln, sowohl in Kurz- als auch Langversion, über College Jacken in unterschiedlichsten Stilen und Farben bis hin zu klassischen Sakkos und Hemden ist in Sachen Oberbekleidung alles mit dabei. Auch bei Saint Laurent setzt man auf gedeckte, dunkle Farben, lässt ab und an ein farbenfrohes Kleidungsstück mit einfließen, was der Kollektion meiner Meinung nach ganz gut steht.

Meine persönlichen Favoriten der aktuellen Kollektion sind unter anderem die „Saint Laurent TEDDY JACKET IN Grey Virgin Wool and Black Leather“ sowie der „Saint Laurent Crewneck Knit Sweater in Triple Striped Navy Blue, Red and Ivory Shetland Wool and Cashmere“. Beide kommen nicht allzu langweilig daher und sind meiner Meinung nach bestens geeignet um ein Outfit gekonnt aufzuwerten. So kann die Collegejacke lässig über einem Shirt getragen werden und auch der Sweater passt ganz gut zu einem lässigen Alltagsoutfit mit Jeans und verstrubbelten Haaren. Aber schaut am besten selbst.

drapeau_noir
Drapeau Noir bedeutet übrigens schwarze Flagge und kommt aus dem Französischen. Das Label präsentiert uns pünktlich zum Herbst die aktuelle Herbst/Winter Kollektion 2014. Insgesamt kann man das Lookbook als wunderschön, ästhetisch und souverän bezeichnen. Man sieht diesem an, dass es für Männer gedacht ist, welche sich gut anziehen möchten, ohne sich allzu viele Gedanken um den richtigen Look machen zu müssen.

Der minimalistische Ansatz der Kollektion gefällt mir persönlich extrem gut, da man sich auf wenige Farben beschränkt und keine wilden Muster mit einbringt. Vielmehr setzt man auf einfaches, schlankes Design, welches eher durch seine Qualität als durch zuviel Farbe überzeugt. Vor allem die Hemden des Labels haben mir es angetan. Vielleicht ist auch etwas dabei, was euch gefällt, hier gibt’s weitere Eindrücke von Drapeau Noir.

Lugi Bianchi Mantova

Vom allgemeinen Stil her kann sich die aktuelle Kollektion von Luigi Bianchi Mantova, meiner Meinung nach, dem Vorgänger Drapeau Noir anschließen. Auch hier lässt sich die Kollektion als ästhetisch und souverän bezeichnen. Ursprung der Kollektion ist die konstante, umfangreiche Suche nach hochwertigen Materialien, welche Einzug in die Produktion aktueller Kleidungsstücke halten sollen. Hierbei greift Luigi Bianchi Mantova auf die besten italienischen Weber zurück, um die gewohnten Ansprüche ihrer Kunden zu erfüllen.

Die Herbst/Winter Kollektion 2014 setzt auf folgende Neuheiten: Jacquard-Design und optische Effekte, Muster mit einem starken Einfluss, heller Farben, wellige Texturen und Bouclé-Gewebe. Vor allem für die Mäntel setzt man auf extra leichte Stoffe, welche dennoch sehr warm halten. Die Weste ist wieder das Kernstück der Saison, bequem und vielseitig, ergänzt diese perfekt den Anzug oder die Jacke. Weitere Einblicke in die Kollektion erhaltet ihr hier.

wings + horns
Die wings+horns Herbst/Winter Kollektion 2014 setzt zumindest farblich auf die typischen Winterfarben: dunkel, unauffällig und ohne große Muster. Geht man nach dem Label selbst ist die aktuelle Kollektion von Kanadas Norden inspiriert. Diese erinnert dabei an vergangene Zeiten und greift Designs der Vergangenheit auf, ergänzt durch aktuelle, hochwertige Materialien und Verarbeitungstechniken.

Mir persönlich gefällt die Kollektion ganz gut, vor allem die Schnitte und das gesamte Erscheinungsbild finde ich sehr passend. Mit ausschlaggebend hierfür ist sicherlich auch der recht minimalistisch gewählte Designansatz, welcher Meinung nach aber sehr passend gewählt ist. Aber schaut selbst was ihr davon haltet.

Eure Meinung ist gefragt – Lookbooks Roundup auch in Zukunft?

Zum Ende des Beitrags interessiert mich noch eure ehrliche Meinung. Könnt ihr mit dem Lookbooks Roundup #3 – Herbst/Winter 2014 etwas anfangen, sprich konnte ich euch ein wenig über aktuelle Trends informieren oder waren es zuviel Informationen auf einmal? Soll ich mir lieber Lookbooks einzeln vornehmen und diese ausführlicher besprechen? Freue mich auf eure Kommentare!

About Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.