Es scheint wirklich schon wieder so weit zu sein. Das Monatsende ist da. Und damit auch das Ende des ersten Quartals im Jahr 2019. Die Tage vergehen in der Tat wie im Flug. Teilweise ist das sicherlich von Vorteil. Im Groß und Ganzen allerdings erschreckt es eher. Also zumindest mich. Zudem hat der März dann auch nicht so erfreulich aufgehört, wie er zunächst begonnen hat. Aber das ist ein anderes Thema, welches hoffentlich schnellstmöglich ad acta gelegt werden kann.

Dennoch ist es natürlich wichtig ein wenig zu reflektieren und noch einmal bewusst darauf zu achten, was mich im März so bewegt hat. Was hat mich gefreut, was weniger, was kann man besser machen, was vielleicht auch nicht. Die typischen Fragen eben, welche im Alltag aufkommen. Einen Teil der Fragen möchte ich gerne gemeinsam mit dir beantworten. Oder zumindest so, dass du auch etwas davon hast. Aus diesem Grund gibt es eben das Maenner-Style – Roundup März 2019.

Meine Highlights im März 2019

Routiniert geht es auch in dieser Roundup-Ausgabe ans Werk. Wie gewohnt werfen wir nun zunächst einen Blick auf die Beiträge, welche mir im März 2019 im Gedächtnis geblieben sind. Diese waren aus meiner Sicht nicht nur besonders lehr- und hilfreich, sondern helfen auf ihre ganz eigene Art und Weise denn eigenen Alltag ein wenig angenehmer zu machen. Denn sind wir Mal ganz ehrlich, wer sonst setzt sich ernsthaft mit Herrenunterwäschen-Trends 2019 oder Bartwuchsmittel auseinander?

Auf meine Auswahl von interessanten Beiträgen hier auf Maenner-Style.de folgen Artikel, Bücher, Filmen und Serien, welche ich geschaut und auf anderen Webseiten entdeckt habe. Sowie ein kleines Fazit meinerseits zum März 2019. Quasi, derselbe Ablauf wie immer. Muss aber auch nicht ganz verkehrt sein, wie ich finde. Oder!?


Meine liebsten Beiträgen auf Maenner-Style.de im März 2019:

Werbung

Lässig, leger durch den Alltag: Es kann so einfach sein!

Auch für das Frühjahr 2019 hat THE BRITISH SHOP einiges auf Lager. Nachdem ich dir bereits im vergangenen Frühjahr drei Outfits, aus deren Online-Shop zusammengestellt habe, folgt dieses Jahr ein weiteres. Natürlich habe ich versucht die „feine englische Art“ stilvoll aufzugreifen und in Szene zu setzen. Scheint auch ganz gut gelungen, wie ich finde. Aber sieh doch einfach selbst.

Photo by Daniel Bernard on Unsplash

Was bringen Bartwuchsmittel für einen dichteren, maskulinen Bart?

Wer kennt sie nicht, diese Bad-Beard-Days, an denen sich mit dem Bart einfach nichts anfangen lässt. Zu störrisch. Zu kurz. Zu dünn. Aber statt wie ein Teenager darauf zu warten, dass sich endlich etwas tut in Sachen Vollbart, gibt es erfolgversprechendere Lösungen.

Aber was taugen die Bartwuchsmittel im Vergleich zu Hausmitteln wie Kieselerde und Erd-Burzeldorn? Und kann es wirklich gelingen, einem kümmerlichem Bart zu mehr Fülle und Dichte zu verhelfen? Erfahre es in diesem Artikel.

Unterwäsche-Trends 2019 – Das ist dieses Jahr für Männer angesagt!

Herrenunterwäsche ist längst nicht mehr ein Thema, welches nur hinter verschlossenen Türen, mit dem eigenen Partner diskutiert wird. Neben simplen, schwarzen Boxershorts gibt’s eben doch noch eine Vielzahl andere Styles, Schnitte und Farben, welche man im Alltag tragen kann. Die Herrenunterwäsche-Trends für das Jahr 2019 habe ich mir daher etwas genauer angesehen und möchte meine Erkenntnisse mit dir teilen.


Gelesen & Angeschaut habe ich im März 2019 unter anderem:

Der versierte Antiquitätenhändler Francois lebt nur für seine Arbeit. Als ihn seine Kollegin Catherine damit konfrontiert, er habe keine Freunde, reagiert er entrüstet und nimmt ihre Wette an: innerhalb von zehn Tagen soll er Catherine seinen besten Freund vorstellen.

Er macht sich auf die Suche und muss bald feststellen, dass sich tatsächlich niemand zu ihm bekennen will. Je verzweifelter er sich zusammen mit dem Taxifahrer Bruno auf die Jagd macht, desto unachtsamer wird er gegenüber seiner Umwelt. Er bemerkt nicht einmal, dass ihn die ganze Zeit ein wahrer Freund begleitet.

Ein durchaus unterhaltsamer Film, der auch ein wenig zum Nachdenken anregt. Und das ganz ohne direkt die Moralkeule zu schwingen. Kurzweilig und schön anzusehen, das Reichtum nicht alles ist auf dieser Welt. Und das man manchmal Freunde genau dort findet wo man sie zunächst nicht vermutet.

Photo by Tony Hernandez on Unsplash

Don Winslow – Tage der Toten

Der Roman verwebt die Geschichte des mexikanischen Drogenschmuggels und der Drogenkartelle ab 1977 bis 2004 mit fiktiven Elementen und Personen. Er lehnt sich an reale Vorkommnisse an, wie die Ermordung des DEA-Agenten Enrique Camarena (1985) oder das Attentat auf den Erzbischof Juan Jesús Posadas Ocampo in Guadalajara (1993) und präsentiert keine neuen Fakten.

Und dennoch kommt man bei diesem Roman rund um den Drogenfahnder der Drug Enforcement Administration (DEA), Art Keller, der nach dem Vietnamkrieg bei der CIA aussteigt und von der neugegründeten DEA übernommen wird, nicht zur Ruhe. Spannung und nicht zu erwartende Wendungen von Beginn an wissen zu überzeugen. Wer also mal nicht weiß, was er an einem verregneten Wochenende machen sollte, Tage der Toten von Don Winslow ist definitiv eine gute Beschäftigung.


März 2019 – ein Fazit

Mein persönlicher Wunsch für 2019: Es darf wieder aufwärtsgehen. An vielen Stellen hakt und hängt es derzeit. Zeit, Geld und vor allem Ärger stehen dabei immer wieder im Mittelpunkt der Geschehnisse. Ohne, dass es unbedingt direkt von uns verschuldet ist/wurde und persönlich eher schnelle, klare Lösungen anstreben. Es kommt aber eben nicht immer genau so wie man es sich wünscht. Leider.

Daher bin ich auf jeden Fall gespannt, was der April für uns bereithält. Sowohl hier im Blog, als auch im Alltag. Und wer weiß, eventuell kann ich Ende April ein wenig erfreulicheres Fazit ziehen. Würde mich ungemein freuen. Versteht sich, oder?

Copyright Titelfoto: Photo by Csaba Talaber on Unsplash

Gepostet von Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.