Es gibt Stücke, die hat man für die Ewigkeit, meist sogar über mehrere Generationen hinweg. Neben einem schönen Füller und einer qualitativ hochwertigen Lederjacke qualifiziert sich für mich auch eine Armbanduhr als ein solches Stück für die Ewigkeit.

the-marine-chronograph-annual-calendar-7

Mit der Marine Chronograph Annual Calendar von Ulysse Nardin bin ich erst kürzlich über einen Zeitmesser gestolpert, welcher zurecht Anspruch auf diesen Platz erheben darf. Denn bei dieser begeistert nicht nur deren Design, sondern auch die inneren Werte. Zwei Gründe die dafür sprechen, dass wir uns die Marine Chronograph Annual Calendar ein wenig näher ansehen.

Eine Uhr deren Herkunft in der Geschichte von Ulysse Nardin begründet liegt

Bevor ich kurz in Richtung Geschichte der Uhrenmanufaktur Ulysse Nardin aushole, möchte ich Marine Chronograph Annual Calendar ein wenig einordnen. So handelt es sich bei diesem, um eine Erweiterung der Marine Kollektion und folgt in den Fussstapfen der Modelle Marine Chronometer Manufacture (2012) und Marine Chronograph Manufacture (2013). Wie bereits die Modellbezeichnung vermuten lässt, greift dieser die höchst klassischen Elemente der Marineinstrumente auf.

the-marine-chronograph-annual-calendar-10

Hierzu zählt man: Eine geriffelte Lünette, eine verschraubte Krone, die perfekte Wasserdichtigkeit garantiert, ein massiver Bandansatz für eine bemerkenswerte Stabilität am Handgelenk sowie ein großzügiges Gehäuse mit einem Durchmesser von 43 mm, dass das Ablesen zum Kinderspiel werden lässt. Betrachtet man die Geschichte von Ulysse Nardin wird klar, dass dieser Chronograph zu keinem anderen Uhrenlabel besser passen würde.

Ins Leben gerufen wurde das Unternehmen, von seinem Namensgeber Ulysse Nardin, im Alter von 23 Jahren. Der Gründer des Schweizer Uhrenherstellers aus Le Locle im Kanton Neuenburg verstarb mit 53 Jahren relativ früh, woraufhin die Firma an seinen Sohn Paul-David überging. Gerade einmal zwei Jahre nach Übernahme des väterlichen Unternehmens gewann er eine Goldmedaille bei der Paris Universal Exhibition für seine Taschen- und Marineuhren.

the-marine-chronograph-annual-calendar-1

Bestätigt durch diese Auszeichnung war es absehbar, dass sich Taschen- und Marineuhren für längere Zeit als Standbein von Ulysse Nardin etablierten. Im Stammhaus wurden Taschenuhren mit Komplikationen wie Kalender, Mondphase, ewigem Kalender, Weckvorrichtung und Schlagwerk gebaut – 300 Mitarbeiter waren dort 1990 tätig.

Knapp vor der Insolvenz in den Jahren 1982 und 1983 übernahm der Schweizer Rolf W. Schnyder das Unternehmen. Innerhalb kurzer Zeit verhalf er der Marke „Ulysse Nardin“ wieder zu neuem Glanz und etablierte diese im Spitzenfeld der Schweizer Uhrenhersteller. Der Uhrenkonstrukteur Ludwig Oechslin, war neben Schnyder für diesen Erfolg mit verantwortlich.

the-marine-chronograph-annual-calendar-6

Im April 2011 verstarb Schnyder unerwartet, Ulysse Nardin konnte dank bereits vorhandener Nachfolgeregelung, ohne Unterbrechung und im Sinne von Rolf W. Schnyder weitergeführt werden. Neue Modelle, wie beispielsweise der Marine Chronograph Annual Calendar erblicken regelmäßig das Licht der Welt. Gerade diesen Chronographen möchten wir uns nun gemeinsam im Detail ansehen.

Marine Chronograph Annual Calendar im Detail

„Einfachheit lässt sich alles andere als leicht erreichen. Sie steckt die Grenzen der Erfahrung ab und ist des Genies letzte Anstrengung.“

Dies musste auch Ulysse Nardin feststellen, als es an die Umsetzung des Marine Chronograph Annual Calendar ging. So wollte das Unternehmen nicht nur einen Jahreskalender im eigenen Chronographen unterbringen, sondern dies so einfach, schlicht aber auch rein wie möglich umsetzen. Das Ergebnis ist ein Zeitmesser, welcher geprägt wird durch Innovation, Zuverlässigkeit und höchste Präzision.

the-marine-chronograph-annual-calendar-4

Damit dies erreicht werden konnte, hat das Unternehmen das verbaute Kaliber UN-153 komplett intern gefertigt. Dies gilt auch für die Siliziumspiralfeder. Der Jahreskalender des Chronographen liegt auf halbem Wege zwischen ewigem Kalender, der nicht vor 2100 zu korrigieren ist, und einfachem Kalender, der pro Jahr 5 Justierungen von Hand erfordert. Dessen mechanische Programmierung deckt ein Jahr ab, wobei er Monate mit 30 und 31 Tage erkennt, lediglich der Monat Februar wird nicht erkannt. Daher muss dieser nur einmal pro Jahr korrigiert werden.

the-marine-chronograph-annual-calendar-5

Betrachtet man bisherige herkömmliche Mechanismen, dann fällt auf, dass diese aus bis zu 30 Bauteilen bestehen. Dies war für die Uhrmacher von Ulysse Nardin nicht erstrebenswert. So hat die Manufaktur ein System entwickelt, welches gerade aus einmal einem dutzend Elementen besteht. So ist der Jahreskalender eine Weiterentwicklung des einfachen Kalenders, der für das Kaliber UN-118 konzipiert wurde. Für diese Weiterentwicklung waren gerade einmal sieben zusätzliche Drehteile notwendig.

the-marine-chronograph-annual-calendar-3

Die extreme Präzision des Zeitmessers wird durch das neue Kaliber UN-153 gewährleistet, welches mit einer Frequenz von 28.800 Halbschwingungen pro Stunde schlägt. Weiterhin wurden die Spiralfeder und Hemmung aus Silizium von Sigatec gefertigt, dessen Miteigentümer Ulysse Nardin ist. Auch hier das Unternehmen direkten Einfluss auf die Qualität.

the-marine-chronograph-annual-calendar-2

Durch das besonders gestaltete Uhrwerk ist es möglich, dass die Zeit- und Datumsanzeige in beide Richtungen eingestellt werden kann. Weiterhin verfügt der Zeitmesser über eine Chronographenfunktion.

Zudem findet man neben Stunden, Minuten und der Sekunde, einen 30-Minuten-Zähler bei 3 Uhr sowie den Stundenzähler bei 6 Uhr und nicht zuletzt die kleine Sekunde bei 9 Uhr. Letztere beherbergt auch die Monatsanzeige. Das Datum zeigt sich im Fenster bei 6 Uhr.

the-marine-chronograph-annual-calendar-9

technische Daten: Marine Chronograph Annual Calendar

Die technischen Details des Marine Chronograph Annual Calendar von Ulysse Nardin habe ich nachfolgend noch einmal übersichtlich in einer Tabelle aufbereitet. Damit du auf einen Blick die relevanten Informationen siehst.

Referenz1533-150/40
WerkKaliber UN-153
Unternehmenseigene Entwicklung
Hemmung in Silizium, 28'800 v/h
Gangreserveungefähr 52 Stunden
AufzugAutomatik
FunktionenChronograph mit zentraler Sekundenanzeiger
30-Minutenzähler bei 3-Uhr
12-Stundenzähler bei 6-Uhr
Jahreskalender Korrektor vorwärts und rückwärts mit Monatszähler bei 9-Uhr
Datum bei 6-Uhr
GehäuseEdelstahl
LünetteGeriffelt, Edelstahl
Zifferblattbeige oder blau mit römischen Zahlen
Kroneverschraubt, mit Kautschuk überzogen
Durchmesser43 mm
Wasserdichtigkeit100 m
GlasSaphirglas mit Antireflex Beschichtung
Gehäusebodenmit Saphirglas
BandLederband und Faltschliesse

Ulysse Nardin CEO betrachtet den Marine Chronograph Annual Calendar

Der CEO von Ulysse Nardin hat sich ein wenig mit dem Marine Chronograph Annual Calendar auseinandergesetzt und seine Gedanken sowie Eindrücke in einem kurzen Video festgehalten, dies habe ich nachfolgend für dich eingebunden. Quasi, ein Behind-the-Scene-Look aus allererster Hand.

Mit freundlicher Unterstützung von Ulysse Nardin | I partnered with the brand to write this article but every word is mine

Gepostet von Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein „Gefällt mir“ geben würdest.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.