Ende Dezember, Zeit für ein letztes Kurzportrait auf Maenner-Style.de – dieses Mal steht ein dänisches Label im Mittelpunkt. Der Name ist bei diesem Programm: minimum. minimum konzentriert sich stark auf minimalistische Kleidungsstücke mit überzeugender Qualität, wie man es von den skandinavischen Ländern durchaus kennt. Farben und Muster werden eher dezent verwendet, wirken, wenn sie zum Einsatz kommen dennoch sehr stimmig.

minimum vom Bekleidungshaus zur Marke

Seit mehr als zwanzig Jahren gibt es das Label, welches zunächst als simpler Bekleidungshaus eröffnet wurde, sich dann aber nach und nach zu einer eigenständigen Marke entwickelt hat. Im Jahr 1999 brachte minimum seine erste Kollektion für Männer auf den Markt, die erste Frauen-Kollektion folgte acht Jahre später. Mittlerweile arbeiten für das Label aus Dänemark mehr als 70 Menschen, die die Kleidungsstücke aus einem großen, offenen Bürogebäude im alten Hafen von Aarhus nach ganz Europa bringen.

minimum ist neben dem eigenen Online-Shop in verschiedenen Kaufhäusern und Showrooms über ganz Europa und Kanada verteilt vertreten. Dort finden sich die, mehrmals jährlich veröffentlichten, Kollektionen des Labels. Diese sind stets darauf ausgerichtet eine breite Basis an klassischen Kleidungsstücken anzubieten, erweitert um Stücke die ein richtiger Blickfang sind und somit zum besonderen Akzent im eigenen Outfit werden.

Der minimum Lifestyle

minimum ist hinsichtlich der eigenen Philosophie stark inspiriert von der eigenen Heimatstadt Aarhus. Geht es nach dem Label steht nicht nur dieses selbst, sondern auch Aarhus für prägende Schlagwörter wie: nordisch, urban und zeitgemäß. Eigenschaften die sich auch im eigenen Style des Labels wieder finden, sowohl was Farbe, Muster als auch Materialien betrifft. Unter nordisch versteht minimum beispielsweise: für die Zukunft planen, Ideen erdenken, Produkte umsetzen und diese für Dauer erschaffen. Man kommt weg vom schnelllebigen Trend und möchte Kleidungsstücke präsentieren, die auch in fünf Jahren noch zu begeistern wissen.

Natürlich sind minimum Kleidungsstücke nicht nur in Bezug auf diese Gedanken als nordisch zu verstehen. Wie es bei nordischen Labels meist der Fall ist, kommen diese eben auch minimalistisch, praktisch und mit hoher Qualität daher. Den Fokus legt das dänische Label vor allem auf jüngere Kunden, da sich diese im urbanen Stil des Unternehmens eher wieder finden. Ein wichtiger Punkt, soll sich der Träger der Kleidungsstücke nicht nur mit diesen identifizieren, sondern zu einem Teil des eigenen Alltags werden lassen.

Dies funktioniert aus meiner Sicht ganz gut, ist die Mode von minimum doch sehr zeitgenössisch und auf Einfachheit ausgerichtet. Hierdurch lassen sich die Stücke problemlos in jede Garderobe integrieren und tragen somit zu einem stilvoll, gar raffinierten Auftreten bei. Generell sind deren Kleidungsstücke, gerade für diejenigen unter uns geeignet, die Kleidung benötigen die zwar schick aussieht, aber sich vor allem ohne Probleme in den Alltag integrieren lässt.

Aarhus – ein fester Bestandteil der Marke minimum

Joe o’Neill greift in einem Beitrag auf dem Blog des Labels erneut die Heimatstadt der Marke auf und dessen Bedeutung für diese. Aus meiner Sicht sehr interessant und spannend, welchen Einfluss eine Industriestadt mit ihrem derzeitigen Erscheinungsbild, aber auch ihrer Geschichte bei einem minimalistisch angehauchten Bekleidungslabel ausüben kann. Joe beschreibt, dass er die industrielle Atmosphäre in Stoffen, Prozessen, Form und Farbe einbringen und wiedergeben möchte.

„Ich möchte, dass die Menschen in allen Kollektionen, Kleidungsstücken und Bildern Hinweise auf dieses industrielle Erbe sehen. Es ist wichtig, dass Sie sehen können, woher unsere Inspiration kommt: Aarhus.“ – Joe o’Neill, Designer Männermode bei minimum

Einer der Orte, die Joe oft besucht, ist Riis Skov. Dabei geht er in den Wald, nicht nur um mit seinem Hund spazieren zu gehen, sondern um Frieden und Inspiration zu finden. In einer ländlichen Gegend aufgewachsen fühlt sich Joe im Wald oder auf schlammigen Feldern zu Hause. Es ist sein Platz zum Atmen, Luft schnappen und Inspiration sammeln. Ein immens wichtiger Punkt, wenn man in einer Branche tätig ist, die von ihrer Kreativität und dem Fluss neuer Ideen lebt. Die Frühjahr / Sommer 2018 Kollektion ist die erste Kollektion von Joe, die sich auf die Kernwerte der Marke, nordisch, städtisch und zeitgenössisch, konzentriert.

Soziale Verantwortung bei minimum

Greifen wir einen, aus meiner Sicht, weiteren wichtigen Punkt auf, der die Kleidungsstücke von minimum auszeichnet: den Ansatz zur sozialen Verantwortung. minimum glaubt nicht, dass der Erfolg des eigenen Geschäfts nicht auf Kosten von Menschen, Tieren oder der Umwelt gehen darf. Darüber hinaus ist es minimum wichtig, dass die Mitarbeiter Teil eines gesunden Arbeitsumfelds sind, weshalb ihr Wohlbefinden oberste Priorität hat. Beim dänischen Label ist man dazu entschlossen, proaktive Maßnahmen zu ergreifen, die eine verantwortungsbewusste Geschäftstätigkeit in allen Aspekten gewährleisten. Diese Grundsätze werden aktiv kommuniziert, sowohl an Geschäftspartner als auch Mitarbeiter.

Wenn du einen Blick auf aktuelle Stücke aus der Kollektion werfen möchtest, empfehle ich dir einen Blick auf deren Webseite.

Gepostet von Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, string given in /kunden/401300_69250/webseiten/maennerstyle/wp-content/plugins/yikes-inc-easy-mailchimp-extender/public/classes/checkbox-integrations.php on line 121