Die Marke bringt es auf den Punkt: ein Strickpullover der Linie 2017, erkennbar und definitiv. Der zeitlos anmutende Charakter macht ihn zu einer Art Klassiker, der dennoch als letzter Schrei und Topneuheit mit auch optischen „Evergreens“ in der Mode Schritt halten kann. Das heißt auch: integrativ mit allen Hosen, Jacken, Mäntel und Schuhen, welche in dieser Saison angeboten werden. Es lässt sich kaum ein Outfit zusammenstellen, indem er keinen Platz finden würde. Praktisch und einfach zu kombinieren. Mit Jeans sowieso, für Stoffhosen und Chinos nicht minder geeignet und unabhängig davon, ob sportlich oder einfach nur cool. Und immer mit dem Hauch von Klassik. Genauso soll es sein.

Rundhals, versteht sich, feine Verarbeitung und in sich gemustert indem er zart meliert ist. Länge normal. Die Büdchen an Ärmel und unterem Ende sind nur ansatzweise erkennbar und nicht, wie früher, vergleichsweise eng anliegend. Das brachte immer einen etwas aufgeplusterten  Effekt mit sich. Die Ärmel werden als extralang beschrieben, das bedeutet aber nur, dass sie etwas nach oben geschoben werden und sie fallen dementsprechend. Bringt einfach einen locker-lässigen Effekt.

Interessant ist weiter, dass das Model ihn in die Hose hineinsteckt und auf anderen Fotos außen trägt. Womit der aktuelle Style bei Shirts – an einer Stelle in die Hose stecken, auf der anderen Seite außen getragen, auch mit ihm fortsetzbar wäre. Ist zeitgemäß aber erfordert vielleicht etwas Mut. 100 % Polyacryl, nicht trockner-geeignet. Lieber auflegen bzw. -hängen. Dann fällt er genauso, wie er soll. Er muss mit Schonwaschgängen gereinigt werden, dabei sind aber bis zu 40° Celsius drinnen.

Etwas schwierig ist die Farbauswahl, finde ich. Denn mein Blick richtet sich immer auf die Frage, wie viele Kombinationsmöglichkeiten sich anbieten. Hier stehen uns dunkellila, schwarz und stein zur Verfügung. Ersterem ist anzumerken, dass er in die Richtung „Weinrot“ deutet, also eher in die serös-klassische Richtung tendiert als bloßes Lila es würde. Er wäre tragbar zu jeder Farbe, außer zu Rot-Tönen. Schwarz ist sowieso immer offen für alles. Bei „Stein“ handelt es sich um eine Art meliertes Hellgrau, das einfach freundlich rüberkommt. Eine Ergänzung mit hellem Jeansstoff ist dabei immer ein angenehmer Blickfang, wobei hellbraune Schuhe und Accessoires wie Gürtel besonders stimmig wären.

Wie auch immer man entscheidet, sitzen muss er. Dabei sollte man vor allem auf den Schulterbereich schauen. Es gibt: XS, S, M, L, XL und XXL. Da muss für Jeden der Richtige dabei sein. Orientierungshilfe: Der junge Mann auf den Bildern ist 185 cm groß. Sein Strickpullover hat eine Gesamtlänge von 69 cm. Die Ärmellänge, weiß man, ist 70 cm lang. Diese Maße gelten für die Größe M. Und man weiß somit, wie das jeweilige Ergebnis an diesem Körperbau aussähe. Jetzt kann man alle in Frage kommenden Größen an sich selber besser abschätzen. Gegebenenfalls nachmessen.

Gepostet von Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.