Online-Shop: Herrenmode bei ASOS.de

Über aktuelle Trends informiert zu sein, scheint in Zeiten des Internets einfacher als je zuvor. Auch Herrenmode wird zunehmend über das Internet vertrieben und bietet uns die Möglichkeit internationalen Trends zu folgen. Doch vielen Männern sind die zahlreichen Online-Shops noch nicht bekannt.

Icke und die Fashion Week

Den ein oder anderen (Mann) wird es ja auch bestimmt interessieren, wer hier die ganze Zeit über Herrenmode schreibt. Die neue „über mich“ Seite bietet dafür ja schon einen kleinen Vorgeschmack. Aber ich habe mir auch fest vorgenommen, auch von mir mehr zu zeigen.

thumbnail

Herbsttrend: Renaissance des Trenchcoats

Diesen Herren kennt ihr bestimmt noch aus den 80ern! Der Urvater des Trenchcoats: Columbo. Damals hatte jeder Mann von Welt einen Trenchcoat im Schrank hängen, der etwas auf sich hielt! Zu dieser Zeit hatte er noch Style, doch in den 90ern war er „Altbacken“ und kam zunehmend aus der Mode.

thumbnail

Produkte für Männer: Visibly Clear von Neutrogena

Viele Männer würden gerne mehr für ihre Pflege machen und stehen häufig ratlos im Drogeriemarkt vor dem Regal. Meist wird dann entweder einfach das teuerste Produkt gekauft, ganz nach dem Motto „was viel kostet ist bestimmt auch gut!“, oder es wird unverrichteter Dinge das Geschäft wieder verlassen. Daher freue ich mich sehr, euch heute eine neue Serie  von Maenner-Style.de vorstellen zu dürfen.

thumbnail

Herbsttrend: Dessertboots

Für diesen Spätsommer und Herbst gibt es ein absolutes Must-Have: Den Schuh aus Veloursleder. – Nicht ganz pflegeleicht und etwas schmutzanfällig, ist er richtig getragen jedoch ein absoluter Hingucker bei dem modernen Mann! Deshalb habe ich mich heute einmal aufgemacht, um mir ein Paar zu kaufen. Das Ergebniss: Der „Crep’s Desert“ in der Farbe „D.Navy Lace Water Bl“ aus der 2010 Kollektion von „schmoove“.

Frisuren: Der Undercut

Obwohl der „Undercut“ nun schon den Mainstream erreicht hat und deshalb auch längst wieder „out“ ist, trage ich ihn nach wie vor sehr gerne. Denn er vereint für mich die Einfachheit einer Herrenfrisur, mit dem Look & Style einer vergangenen Zeit. In den 50er Jahren findet er das erste mal richtig Erwähnung.