Männer Style - Schlecker Studie

„Schön sein – Schlecker-Studie“ 2011 / 4.100 Deutsche sind sich einig: Runter mit dem Fell!

Ehingen/Donau (ots) – Was machen Menschen vor dem Spiegel im Bad und was erwarten sie von ihrem Partner? Die breit angelegte “Schön sein – Schlecker-Studie” gibt repräsentative Antworten. So ist sich zum Beispiel die Mehrheit der Deutschen einig: “Das Fell muss weg!” – Körperbehaarung ist out, und zwar überall.

War die Körperbehaarung à la Filmheld Thomas Magnum früher noch ein Zeichen von Männlichkeit, sagt das schöne Geschlecht nun ganz klar nein zu Stoppeln, Borsten und Büscheln. Fast alle Frauen (96 Prozent) bevorzugen ein gründlich rasiertes Männergesicht. 70 Prozent lehnen einen Vollbart bei ihrem Partner sogar kategorisch ab.

Auch “untenrum” geht’s – buchstäblich – ab! Für fast zwei Drittel der Damen (64 Prozent) sollte im männlichen Intimbereich kein Haar zu finden sein, 79 Prozent lassen sich nur von einem haarlosen Rücken entzücken und 64 Prozent schmiegen sich lieber an eine enthaarte Männerbrust.

Männer Style - Schlecker Studie

 

Und was sagen die Männer zum Körperhaar?

Sind Männer und Frauen doch sonst so unterschiedlich, geht haariger Wildwuchs beiden Geschlechtern gegen den Strich. Die “Schön sein – Schlecker-Studie” deckt auf, dass auch 69 Prozent der Herren finden, an einem schönen Mann sollten keine Haare im Intimbereich sprießen. Und 83 Prozent der Männer sind der Meinung, an einer schönen Frau hat Intimbehaarung nichts zu suchen. Doch Ausnahmen bestätigen die Regel – auch in puncto Haare gibt es ausgesprochene Liebhaber: So gibt jeder zehnte der befragten Männer an, auf behaarte Frauenbeine zu stehen.

 

Ob nun haarig oder nicht – Deutschland putzt sich raus

78 Prozent der Deutschen sind grundsätzlich mit dem eigenen Aussehen zufrieden. Und 72 Prozent überprüfen ihr Äußeres mehr als vier Mal am Tag mit einem bewussten Blick in den Spiegel. Doch warum wollen die Deutschen überhaupt gut aussehen? 91 Prozent der insgesamt 4.100 Befragten glauben, dass ein ansprechendes und gepflegtes Äußeres für den beruflichen Erfolg mit Ausschlag gebend ist. 90 Prozent möchten zudem ihrem Partner gefallen. Die “Schön sein – Schlecker-Studie” offenbart aber auch weniger Schönes. So putzen sich 2 Prozent aller deutschen Männer nie ihre Zähne. Dann doch eher ein paar Bartstoppeln, oder, liebe Damen?

 

4.100 Personen – Deutschland vor dem Spiegel

Das Thema Schönheit steht bei Schlecker hoch im Kurs: Die zahlreichen Produkte, die zu diesem Themenkomplex gehören, sind fest im Schlecker-Sortiment verankert. Vor diesem Hintergrund wollte Schlecker mehr wissen – mehr über alles, was Deutschland im Jahr 2011 zum Thema “Schön sein” bewegt. Gemeinsam mit dem renommierten Markt- und Meinungsforschungsinstitut TNS Infratest hat der Drogeriediscounter eine bisher einzigartige Studie zum Thema Schönheit durchgeführt. 4.100 Personen zwischen 16 – 69 Jahren wurden befragt. Durch die anonyme Online-Befragung konnten sehr ehrliche und dadurch hoch interessante Erkenntnisse gewonnen werden.

 

Für weitere Informationen, detaillierte Ergebnisse oder Fragen zu der Studie wenden Sie sich bitte an:

Patrick Hacker
Telefon: +49 (0)211 600 46 – 161
E-Mail: schlecker@komm-passion.de

About Ben

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" oder ein "+1" geben würdest.

3 Kommentare

  1. Infos zu der Studie und Schlecker schön und gut – aber das liest sich wie Werbung… „steht bei Schlecker hoch im Kurs“, „fest im Schlecker-Sortiment“. Besonders der Absatz „Über Schlecker“ ist einfach überflüssig und klingt nach reiner Kopie aus einer Unternehmensbroschüre!
    Die Jungs vom herrenblatt haben die Studie übrigens auch aufgegriffen.

  2. Hallo Jan,
    Das ist die offizielle Pressemitteilung von Schlecker. Für gewöhnlich ist eine Studie recht kostspielig und daher finde ich das kleine bisschen Eigenwerbung nicht weiter schlimm. Wäre die Studie nicht besonders Interessant, bzw. relevant, hätte ich sie auch nicht geteilt. Und ich selbst bin kein Kunde von schlecker 🙂
    Aber du hast mit dem Punkt „über Schlecker“ recht, daher habe ich ihn entfernt!

  3. Ansonsten finde ich die Ergebnisse auch recht interessant. Bspw. dass so viele Leute Intimbehaarung ablehnen – und das bei eine Altersumfang der Studie bis 69 Jahren. Hätte ich nicht gedacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.