Sechs Chinos, die Mann im Sommer 2017 braucht

Klar, Jeans sind auch 2017 stark im Trend – aber es gibt Alternativen. Eine davon ist die Chino. Mindestens eine sollte Mann im eigenen Kleiderschrank haben, mehr sind natürlich besser. In diesem Beitrag werfe ich einen Blick darauf, welche sechs Chinos (Farben) der moderne Mann von heute in seinem Kleiderschrank für den Sommer 2017 haben sollte.

Und keine Sorge, es wird nicht nur sechs Mal die klassische Beige Chino sein, auch wenn diese natürlich in meiner Auswahl mit am Start ist. Aber warum eigentlich Chinos? Einfach aus dem Grund, dass diese so etwas wie das Schweizer Taschenmesser im eigenen Kleiderschrank sind. So machen diese sowohl zu Sneakers und T-Shirt eine gute Figur, als auch in Kombination mit Hemd, Blazer und einem Paar Brogues. Vorausgesetzt man hat die farblich passenden Varianten am Start.

Und eben diese sechs Farbvarianten an Chinos, die man im eigenen Kleiderschrank haben sollte, stelle ich dir nachfolgend vor. Einige Farben kennst du sicherlich und stimmst mir direkt zu, dass diese ein Must-Have sind. Bei der ein oder anderen Farbe bin ich mir aber auch ziemlich sicher, dass du zunächst ein wenig zweifelst. Wer weiß…

Beige – die Standardfarbe

Eine beige Chino ist das Must-Have im Kleiderschrank eines Mannes. Ein wandelbareres Kleidungsstück gibt es kaum. So ergibt diese, in Kombination mit T-Shirt und Sneakers, einen absolut lässigen Style. Ideal für die Freizeit und den Sommer. Als alternative zum klassischen weißen T-Shirt kann man auch durchaus ein floral angehauchtes Kurzarm Shirt tragen. Man sollte lediglich darauf achten, dass die Farben des Shirts nicht zu grell sind.

Wer es eine Spur adretter mag, der kombiniert die beige Chino mit einem Oxford-Shirt, einem Sweater sowie einem Paar Bootsschuhe. Wenn es nicht ganz so förmlich sein soll, dann lässt man einfach das Sweatshirt weg und tauscht die Bootsschuhe gegen ein Paar Brogues.

Bei der Farbe des Hemdes sollte man eher auf dunkle Farbtöne zurückgreifen. Hier bieten sich gerade Farben wie Marineblau, Burgundy aber auch Dunkelgrau als gute Wahl an. Ein weißes Hemd würde sicherlich auch gehen, allerdings bietet das Outfit in sich dann keinen wirklich ansehnlichen Kontrast.

Marineblau – nicht nur auf hoher See eine gute Wahl

Marineblaue Chinos stehen nicht nur Männer mit dicken Oberarmen, bretonischen Hemden, Kappe und einer Flasche Rum in der Hand. Ganz im Gegenteil Marineblaue Chinos lassen sich wunderbar in Smart Casual angehauchte Looks mit einbringen. Wobei die Kombination mit einem bretonischen Hemd schon gut ausschaut.

Chinos in Marineblau stehen für Leichtigkeit und Vielseitigkeit. Für einen minimalistische Understatement-Look kombiniert man diese ganz simpel mit einem Paar weißen Sneakers und einem weißen T-Shirt. Ein Look, der sowohl im Frühling, als auch Sommer gut funktioniert. Alternativ ein hellblaues Oxford-Shirt dazu und schon ist der Look eine Spur eleganter.

Für mich die absolut beste Kombination einer marineblauen Chino ist allerdings das Zusammenspiel mit einem schlichten, weißen Hemd, einem dunklen, braunen Ledergürtel sowie einem Paar schicke Oxford-Schuhe. Der Kontrast von Blau und Braun wirkt großartig und das weiße Hemd lockert die dunklen Farben gekonnt auf.

Olivgrün – kann man auch außerhalb des Waldes tragen

Bei olivgrünen Hosen und auch Chinos denkt man sicherlich zunächst an Armee, Bund und Versteck spielen im Wald. Aber keine Sorge Olivgrün kann auch außerhalb der genannten Szenarien wunderbar getragen werden und bringt direkt ein wenig Farbe ins Spiel. Ohne dabei durch zu knallige Farbtöne aufzufallen oder ganz aus der Reihe zu tanzen.

Ganz so einfach ist das Kombinieren einer olivgrünen Chino dann doch nicht, zumindest wenn man es mit einer beigen oder marineblauen Chino vergleicht. Aber es ist zu schaffen. Olivgrün funktioniert perfekt mit Weiß- und Grautönen, dies sollte man sich bei der Zusammenstellung seines Outfits zu Nutze machen. Das einfachste Outfit ist sicherlich die Kombination mit einem weißen oder grauen T-Shirt sowie einem Paar neutraler, zurückhaltender Turnschuhe.

Soll allerdings die militärische Tendenz des Farbtons betont werden, dann fällt die Entscheidung zu Gunsten von Kleidungsstücken in Khaki- und Kameltönen. Aber keine Sorge, nicht nur lässige Outfits sind mit einer solchen Chino möglich. In Verbindung mit einem Cardigan, Blazer oder Pullover sowie einem Paar dunkelbrauner Boots kommt der Look direkt eine Spur moderner daher.

Grau – die perfekte Basis für stylische Alltagsoutfits

Bringt man Olivgrün noch mit von der Armee angehauchten Outfits in Verbindung, ist bei grauen Chinos die Verbindung zum klassischen, langweiligen Bürolook naheliegend. Aber langweilig ist in diesem Fall nichts Schlechtes. Denn graue Chinos passen farblich wunderbar zu jedem Hautton und bieten eine gute Basis für vielfältige Outfits. Was daran liegt, dass mit Grau ein neutraler Farbton als Basis dient.

Aber selbst die Kombination Grau-Grau kann richtig gut aussehen. Wobei man hier auf eine Abstufung der Grautöne und einen Kontrast innerhalb dieser achten sollte, um das Outfit dann nicht doch zu langweilig erscheinen zu lassen. Dazu ein Paar helle Sneaker und gut ist.

Man kann die graue Chino aber auch sehr gut mit einem hellblauen Button-Down Hemd kombinieren oder alternativ – wenn man bei dunklen Farben bleiben möchte – auf ein schwarzes Hemd setzen. Diese Zusammenstellung ergibt dann wieder einen sehr minimalistisch angehauchten Style. Wer unterschiedliche Texturen miteinander vereinen möchte, dem sei zur Kombination mit einer Jeansjacke geraten.

Schwarz – geht einfach immer

Die schwarze Chino lässt sich mit der grauen Chino gut vergleichen. Beide bieten dank ihrer neutralen Farbe eine gute Basis für eine Vielzahl von Looks, welche sowohl Smart Casual oder besonders lässig angehaucht sein können. Möchte man eine schwwarze Chino zur Arbeit tragen und dennoch ein wenig lässig erscheinen, dann bietet sich die Kombination mit einem gut sitzenden T-Shirt sowie einem Blazer in leichtem Used-Look an.

Alternativ kann die Chino in Schwarz auch gut mit einem Mao-Kragen Hemd sowie einem Paar schlichten Chelsea Boots getragen werden. Auch hier überzeugt die simple Erscheinung des Looks. Ganz sicher geht man mit der klassischen Schwarz-Weiß-Farbkombination, die einfach immer funktioniert, da ein klar ersichtlicher Kontrast vorhanden ist.

Pastell – bringt ein wenig mehr Farbe ins Spiel

Nun wird es also doch noch eine Spur bunter in Sachen Chinos. Die Pastellfarben kommen zum Einsatz, denn gerade im Sommer machen diese eine gute Figur. Auch, wenn man beim Kombinieren der pastellfarbenen Chino ein wenig genauer überlegen muss, was man dazu trägt. Am einfachsten gelingt das Zusammenspiel mit einem schlichten, weißen T-Shirt und einem Paar lässigen Sneakers.

Generell gilt allerdings, dass man helle Farben eher vermeiden sollte. Da das Outfit dadurch ein wenig verloren wirken kann. Möchte man natürlich nicht. Ton-in-Ton Kombinationen mit ähnlichen, leicht abgestuften Pastellfarben funktionieren wunderbar. Oder man setzt direkt auf die Verbindung aus heller, pastellfarbener Chino und dunklem Oberteil im gleichen Farbbereich. Ist aber sicherlich Geschmackssache!

About Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

3 Kommentare

  1. Danke für eure guten Tipps,
    es wäre schön wenn ihr für Männer ab 50 ein wenig mehr
    Mode Tipps bringen Könntet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.