Slick Back Frisuren sind auch 2018 schwer im Trend. Dabei lässt sich durchaus festhalten, dass diese vermeintlich einfach zu stylen, aber eben doch schwer zu meistern sind. Bei dem Slick Back handelt es sich um eine Frisur, welche alle Haare aus dem Gesicht hält, insofern, man diese mit einem entsprechenden Styling-Produkt in Form gebracht hat.

Auch bei dieser Frisur empfiehlt es sich, vom eigenen Friseur, ein wenig Volumen aus den Haaren nehmen zu lassen, in dem diese ein wenig ausgedünnt werden. Dies erlaubt nicht nur ein einfacheres Styling, sondern macht das Tragen der Frisur im Sommer ein wenig angenehmer. Worauf man ansonsten noch achten muss, das erfährst du nachfolgend.

Slick Back – David Beckham lässt grüßen…

Den Slick Back dürfte man wohl am ehesten mit David Beckham in Verbindung bringen. Wobei dies eben nicht ganz passt. Beckham selbst trägt eine Abwandlung davon, den Pompadour. Der eine Spur wilder und frecher daherkommt. Der Slick Back an sich ist deutlich eleganter und aufgeräumter im Auftreten. Statt die Haare entsprechend mit Gel, Wachs oder anderen Hilfsmittel zu formen, setzt man beim Pompadour zunächst nur auf eine Rundbürste, die nach dem Duschen zum Einsatz kommt. Vergleichbar mit The Quiff beziehungsweise der Tolle, die man von Elvis Presley kennt.

Beim Slick Back kommt es auch nicht unbedingt auf den Schnitt an. Sondern viel mehr auf die Tatsache was man mit den eigenen Haaren macht. Sprich, das richtige Styling ist ausschlaggebend. Hierdurch wird man beim Styling der Frisur auch um einiges flexibler, als bei anderen Männerfrisuren.

Slick Back – kann ich das tragen?

Nun wo wir wissen, was sich hinter dem Slick Back verbirgt, kommt eine entscheidende Frage auf: Passt die Frisur zu mir? In meinem Beitrag Welche Frisur passt zu mir? habe ich dies schon beantwortet. Gehe nachfolgend aber noch ein wenig genauer darauf ein. Am besten funktioniert der Slick Back bei natürlich glattem Haar. Lockiges Haar ist nicht so ideal, da es dazu neigt nicht in Form zu bleiben, beziehungsweise nur mit einem entsprechend hohen Anteil an Styling-Mittel.

Photo by Fábio Scaletta on Unsplash

Auch für feines Haar ist der Slick Back nicht unbedingt geeignet. In Verbindung mit Gel bekommt zu dünnes Haar ein schimmerndes Auftreten, welches nicht all zu viel hermacht. Einer der Hauptunterschiede zum Pompadour ist der, dass der Slick Back äußerst fest ist. Sprich, fährt man mit der Hand durch die Frisur bleibt diese in ihrem Zustand, beim Pompadour allerdings ist es leichter zu verwirren und durcheinander zu bringen.

Grundsätzlich sollte man auch darauf achten, ob der Slick Back zu deinem Alltag passt. Die Frisur fällt durchaus auf. Daher sollte man genügend Selbstbewusstsein besitzen diese zu tragen. Ist dies gegeben, kann man fast nichts falsch machen. Denn die Frisur passt zu fast jeder Gesichtsform. Lediglich zu runden Gesichtern ist der Slick Back nicht die erste Wahl. Hier sollte man dann doch auf einen anderen Haar-Style setzen.

Die klassische Interpretation

Der klassische Slick-Back ist am einfachsten zu stylen und zu pflegen. Es gilt lediglich die Haare regelmäßig zu waschen und zu pflegen, da die verwendeten Haar-Styling-Produkte im Laufe der Zeit trocknen und dann abblättern. Zumindest, wenn man versucht die Frisur über mehre Tage zu tragen.

Es empfiehlt sich direkt nach dem Duschen eine entsprechend starke Pomade auf die Haare aufzutragen und die Haare in gewünschte Form zu drücken. Im Anschluss lässt man dann die eigenen Haare auf natürliche Weise trocknen. Diese Variante ist definitiv ein Garant dafür, dass der klassische Slick Back erfolgreich getragen wird. Alternativ kann man auf schwächere Gels oder Pasten setzen. Hier läuft man aber in Gefahr, dass die Frisur ihre angestrebte Form verliert.

Als Pompadour interpretiert

Fairerweise muss man sagen, dass es sich beim Pompadour um eine eigenständige Frisur handelt. Dennoch geht diese als Abwandlung des Slick Back im Alltag durch. Im Alltag ist diese Interpretation der klassischen, eleganten Frisur relativ simpel zu tragen. Das Haupthaar wird hierbei länger wachsen gelassen, als das Seitenhaar. Beziehungsweise kürzt man das seitliche Haar entsprechend.

Photo by Romane Domenech on Unsplash

Den Unterschied macht aber vor allem das richtige Styling. Föhn, Haar-Mousse oder ein Texturspray bilden die Basis des Pompadour. Bevor dieser endgültig mit einer leichten Pomade oder Paste in Form gebracht wird. Und schlussendlich durch Haarspray fixiert wird. Du stellst also fest. Einfach zu tragen, aber durchaus aufwendig zu stylen. Vor allem unter der Verwendung einer Vielzahl von entsprechenden Produkten.

Als Undercut – sommerlich kurz…

Wem beim Pompadour die seitlichen Haare bereits zu kurz geschnitten sind, der muss bei der vom Undercut angehauchten Variante des Slick Back eigentlich gar nicht mehr weiterlesen. Denn hier wird das Seitenhaar noch einmal eine ganze Spur kürzer getragen. Daher auch nicht unbedingt die Alltagsfrisur für den klassischen Bürojob. Außer man besitzt ein entsprechendes, gesundes Selbstbewusstsein.

Das Oberhaar sollte bei dieser Variante eine Länge von mindestens vier bis sechs Zentimeter aufweisen. Die Haare hinten und an den Seiten sollten so kurz wie möglich geschnitten sein. Dies erfordert allerdings auch, dass man in regelmäßigen Abständen beim Friseur vorbeischauen muss, um die Frisur in Zaum zu halten. Oder entsprechend selbst Hand anlegt. Beim Slick Back Undercut geht es dann aber vor allem darum die seitliche Partie aufgeräumt zu halten, das Oberhaar muss maximal bei jedem dritten Friseurbesuch geschnitten werden.

Slick Back mit verjüngtem Schnitt

Diese Variante des Slick Back gilt wohl als die derzeit Modernste. Daher kann man sich sicher sein, diesen Stil auch noch in ein paar Jahren zu sehen. Auch hier gilt, dass das Oberhaar deutlich länger als die seitliche Partie und das Haar auf der Rückseite ist. Seitlich ist es jedoch fein abgestuft und weißt auch eine gewisse Länge auf. Hierdurch kann es beim Stylen des Oberhaars mit nach hinten gedrückt werden und lässt die Frisur so erscheinen, als ob sie sich in einer flüssigen Bewegung nach hinten verjüngt.

Photo by Jaizer Capangpangan on Unsplash

Gestylt wird die Variante mit dem verjüngten Schnitt daher genauso wie der „normale“ klassische Slick Back. Einfach nach dem Duschen eine feste Pomade einarbeiten und die Haare entsprechend Formen. Mit Haarspray wird im Nachgang dafür gesorgt, dass der Slick Back mit verjüngtem Schnitt seine Form beibehält. Zudem lässt sich mit diesem ein wenig mehr Volumen einbringen, wenn man möchte.

Letzte Aktualisierung am 24.09.2018 / Affiliate Links & Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

Gepostet von Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.