Minimum Reiswood Pullover_001

Strickpullover im minimalistischen Design, mehr braucht man(n) nicht

Minimalistische Styles wissen mich sehr zu begeistern, wie du sicherlich schon an einigen Beiträgen hier im Blog erkannt hast. Eines der aktuelleren Beispiele hierfür dürfte der Look of the Week #50 sein, wobei dieser noch sehr dunkel daher kommt. Aus diesem Grund habe ich mich bei diesem Style Tipp für einen hellen, minimalistischen Pullover entschieden, den Minimum REISWOOD – Strickpullover.

Angesprochen hat mich dieser nicht nur wegen seinem minimalistischen Style, sondern auch aus dem Grund, dass dieser gut mit der bereits von mir vorgestellten Stoffhose in light pastel grey harmonisiert. Auch lassen sich diese beiden Kleidungsstücke gut mit einer Armbanduhr kombinieren, welche ein weniger auffälliger daher kommt.

Minimum Reiswood Pullover_002

Die Farbe des Strickpullovers von Minimum wird als weiß beschrieben, wobei dieser durch seinen melierten Look alles andere als rein weiß ist. Aber gerade dies macht ihn interessant und führt dazu, dass man ein zweites oder drittes Mal hinschaut. Der minimalistische Style zeigt sich schon dadurch, dass als einziger Akzent eine Labelschlaufe an der linken Seitennaht angebracht ist. Durch den Rundhalsausschnitt des Pullovers bietet es sich nicht unbedingt an ein Hemd darunter zu tragen, hier würde ich eher auf ein einfaches T-Shirt setzen.

Von der Passform ist der Strickpullover normal geschnitten. Getragen wird er von einem Model, welches 188 cm groß ist und Größe M trägt. Dabei hat der Pullover eine Gesamtlänge von 71 cm, bei einer Ärmellänge von 73 cm und besteht zu 100% aus Baumwolle.

Minimum Reiswood Pullover_003

Der Minimum REISWOOD – Strickpullover ist nicht für den Trockner geeignet und sollte nur bei 30°C im Schonwaschgang gewaschen werden. Eindrücke und Details des Pullovers gibt es unter der zuvor aufgeführten Webseite.

About Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.