In den Style-Checks hier auf Maenner-Style.de standen meist Schauspieler und Sportler im Mittelpunkt, dass soll sich heute ändern. Mit John Legend schafft es in dieser Ausgabe ein US-amerikanischer R&B-Musiker in den Style-Check, der nichtsdestotrotz auch mit einigen Filmauftritten auftrumpfen kann. Unter anderem im Filmmusical La La Land – du erinnerst dich noch an den Style-Check von Ryan Gosling als Sebastian Wilder, als Hauptdarsteller dieses Films?

Aber nun zurück zu John Legend. Im Wesentlichen geht es in diesem Beitrag weder um Film noch Musik, sondern vielmehr um seinen Style und seine Looks. Wie gewohnt befasse ich mich auch in dieser Ausgabe des Style-Checks mit einer fiktiven oder realen Person, deren Style mich anspricht und den ich gerne mit dir und den anderen Lesern teilen möchte. Gewöhnlich fallen die Beiträge dieser Serie eher kürzer aus, warten dafür mit einigen Fotos und Empfehlungen für ähnliche Kleidungsstücke, Schuhe und Accessoires auf, falls dich der jeweilige Style anspricht.

John Legend – R&B Musiker, Schauspieler, Ehemann…

Für John Legend dürfte schon relativ früh klar gewesen sein, dass Musik eine Rolle in seinem Leben spielen wird. Ob er wollte oder nicht, denn seine Familie war sehr musikalisch. Sein Bruder Vaughn Anthony ist ebenfalls Musiker und auch John Stephens – so Legends Geburtsname – besuchte schon sehr früh den Gospelchor der örtlichen Gemeinde. Die Verbindung Kirche und Musik sollte ihn auch während seines Studiums an der University of Pennsylvania Englisch begleiten, wo er neben seinem Studium als Chordirektor der Bethel A. M. E. Church tätig war.

Während dieser Zeit entstanden erste Kontakte zu lokalen Musikern, wie beispielsweise Jaheim oder Musiq. Aber vor allem die Bekanntschaft mit Kanye West, damals noch einem aufstrebenden Produzenten, sollte sein Leben verändern. Er war es auch der es John Legend ermöglichte den Chorus in Alicia Keys’ You Don’t Know My Name zu singen. Ebenfalls brachte Kanye Weste Klaviersamples in die zwei Stücke Encore und Lucifer von Jay Z mit ein.

Sein erstes Album „Get Lifted“ brachte er 2004 ohne Label, selbst produziert auf den Markt. Auch wenn es sich damals ausschließlich in den USA gut verkaufte, lief es kurz nach Release bereits rauf und runter bei mir. Legend wurde von Kayne West unter Vertrag genommen und veröffentlicht seitdem seine Alben und Songs unter dessen Label GOOD Music.

Im Februar 2011 hatte Legend seinen ersten Gastauftritt in Film & Fernsehen als New Yorker Exklusivarzt in der Dramaserie Royal Pains. Aber auch musikalisch war kein Stillstand zu verzeichnen. So steuerte er 2012 das Lied Who Did That to You zum Quentin-Tarantino-Film Django Unchained bei. 2016 erhielt er eine Rolle in dem Filmmusical La La Land. Sein letztes Erscheinen verbindet Film und Musik gekonnt miteinander, so sang er mit Ariana Grande im Duett die Titelmusik für das im Jahr 2017 erschienene Musical Die Schöne und Das Biest.

Seit September 2013 ist John Legend mit Chrissy Teigen, einem bekannten, amerikanischen Model verheiratet. Den Antrag machte er ihr bereits im Dezember 2011, nach dem sich die Zwei vier Jahre lang gedatet haben. Kennengelernt haben sich die Beiden, wie sollte es auch anders sein, durch Musik. Beim Dreh seines Musikvideos „Stereo“ haben sich die beiden 2007 kennengelernt und seit dem nicht mehr aus den Augen gelassen.

Der Style von John Legend im Detail

Nachdem wir nun einiges über John Legend als Person gelernt haben, möchten wir natürlich auch seinen Style ein wenig genauer betrachten. John Legend setzt bei seinem eigenen Kleidungsstil auf minimalistische Looks. Sprich, saubere, klare Schnitte, zurückhaltende gar neutrale Farben und Besinnung auf das Wesentliche. So oder so ähnlich kann man seinen Style am Besten beschreiben. Dennoch darf auch das ein oder andere Akzent in seinen Looks nicht fehlen.

Bei seinen öffentlichen Auftritten wie Empfängen, Gala aber auch seinen Konzerten bekommt man Legend meist in Anzug und Hemd zu Gesicht. Je nach Lust und Laune kombiniert mit Krawatte, Fliege oder ganz ohne zusätzliche Accessoires. Farblich orientiert er sich bei seinen Anzügen meist eher an dunklen Farben wie Schwarz und Navy, aber auch im grauen Anzug mit schwarzem Print war er bereits zu sehen. Darunter trägt er in der Regel einfarbige Hemden in Weiß oder Schwarz. Wobei gerade All-Black-Looks durchaus des Öfteren bei ihm zu sehen sind.

Im Alltag geht es dann aber eben doch eine Spur legerer zu. Sneakers, Jeans ein schwarzes T-Shirt sowie eine schlichte Lederjacke reichen in der Regel aus. Ab und an wird doch ein wenig am Farbregler gedreht und das schwarze T-Shirt muss einem blass, rosafarbenen weichen. Statt T-Shirt dürfen es aber auch gerne Mal entsprechende Longsleeves mit Henley-Kragen sein oder eben Strickpullover die auf Colourblocking setzen.

Aber selbst Pullover und T-Shirts mit Print beziehungsweise eingestricktem Muster bleiben von ihm nicht verschont. Wobei dies in der Tat eher die Ausnahme, als die Regel ist. Da er wie bereits erwähnt eher auf neutrale, unifarben Kleidungsstücke setzt. Hinsichtlich Accessoires setzt er auch auf die These, weniger ist mehr. Wobei die goldene Audemars Piguet Uhr, mit der man ihn des Öfteren sieht, nicht gerade unauffällig ist.

Mit seinem Style zeigt John Legend allerdings auch, dass selbst die einfachsten Kleidungsstücke, wie beispielsweise ein T-Shirt oder Jeans gut aussehen kann, wenn man diese richtig kombiniert und vor allem auf die richtige Passform achtet.

Kleidungsstücke im Stil von John Legend

Wenn dich der Style von John Legend angesprochen hat, dann habe ich nachfolgend genau das richtige für dich. Nach ein wenig Suchen und Stöbern habe ich einige Kleidungsstücke, Schuhe und Accessoires gefunden, welche gut zum Look des Briten passen.

Gepostet von Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein „Gefällt mir“ geben würdest.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.