Pünktlich zum Jahresende macht man(n) sich üblicherweise Gedanken darüber, was im nächsten Jahr auf einen zukommt. In den meisten Fällen kommen Gedankenspiele in puncto Beziehung, Job und Familie zum Tragen – aber auch in Sachen Style darf man sich Gedanken machen, wie man diesen upgraden, beziehungsweise auf ein neues Level heben kann. Und so schwer ist es gar nicht, wie du sicherlich selbst schon gemerkt hast, wenn du regelmäßig einen Blick in meine Style-Guides riskierst.

Dabei muss man es nicht nur auf den eigenen Style begrenzen, wenn man etwas im eigenen Alltag upgraden möchte. Es gilt generell für alle Facetten des eigenen Lebens, vom eigenen Verhalten bis hin zur Art und Weise, wie man sich der Welt präsentiert.

Doch keine Sorge, man muss sich nicht auf jeden neusten Trend stürzen, alle angesagten Farben kennen oder ein Spezialist für rahmengenähte Schuhe sein, um dem eigenen Outfit ein Upgrade zu verpassen. Vielmehr sollte man auf simple Basics achten, welche ich dir nachfolgend näher bringe, um den eigenen Style aufzuwerten.

Qualität statt Quantität

In Bezug auf Mode und vor allem ein Upgrade des eigenen Styles ist es nicht notwendig, dass direkt der ganze Kleiderschrank ausgeräumt und mit neuen Stücken wieder eingeräumt wird. Generell sollte man kein riesen Tabula-Rasa verursachen. Besser ist es gezielt an die ganze Sache heranzugehen. So gilt es auf Qualität, statt Quantität zu setzen.

Sprich, Basics wie Unterhemden, T-Shirts, Unterwäsche, Socken, etc. sind zwar wichtig, für das eigene Style-Upgrade allerdings nicht ausschlaggebend. Zumindest nicht an erster Stelle. Hier macht man nichts verkehrt, wenn man auf klassische Stücke in schwarz und weiß zurückgreift, da sich diese in jeden Style einbringen lassen. Des Weiteren ist es so, dass diese durch ihren eher geringen Preis auch schneller ausgetauscht werden können, als entsprechende hochwertige, teure Kleidungsstücke.

Aus diesem Grund sollte man vor allem in hochwertige Einzelstücke investieren, an denen man lange Freude haben wird. Denn gerade in Sachen Kleidung und Accessoires ist es so, dass sich ein höherer Anfangsinvest positiv auf die Langlebigkeit und die Freude, die man an einem Stück hat, auswirkt. Dabei ist es ganz egal, ob es sich um den ersten Maßanzug, eine hochwertige Armbanduhr oder Massschuhe handelt. Man spürt den Unterschied nicht nur am eigenen Geldbeutel, sondern vor allem auch im eigenen Alltag. Versprochen.

Zudem ist es in der Regel so, dass solche Stücke, wenn sie beschädigt oder abgenutzt sind, von einem Fachmann repariert werden können. Und somit noch länger Freude bescheren. Des Weiteren sind Armbanduhren auch als Wertanlage durchaus eine Option. Selbst, wenn man also ein wenig mehr Geld für die eigene Uhr ausgibt, ist der monetäre Wert nicht direkt verloren.

Strick mit Print: Auffallen ist gewollt!

2019 ist auffallen definitiv im Trend. Wie sonst sollte man sich sonst erklären, dass T-Shirts mit Print langsam nicht mehr ganz so stark angesagt sind. Kleidungsstücke aus Strick mit Print aber schon.

Gehört aus meiner Sicht auf jeden Fall eine Menge Mut dazu, einen Strickpullover mit All-Over-Print oder auffälliger Grafik zu tragen. Zudem muss sich dann der restliche Look komplett diesem Stück unterordnen. Ansonsten ist dein Gegenüber visuell einfach zu stark überfordert.

Maßkleidung: Auf den richtigen Sitz kommt es an

Mit Maßkleidung macht man(n) nichts verkehrt. Schon vor allem aus dem Grund, dass man sich keine Sorgen über einen ordentlichen Sitz des eigenen Outfits machen muss. Denn was man gerne vergisst, nicht die Marke, der Schnitt oder der Preis entscheiden schlußendlich, ob dir ein Kleidungsstück passt oder nicht, sondern der richtige Sitz.

Ganz ehrlich, selbst der teuerste Anzug schaut an dir nicht gut aus, wenn er nicht richtig sitzt. Gleiches gilt übrigens auch für Jeans und andere, eher alltägliche Kleidungsstücke.

Salbei, die Farbe des Jahres 2019?

Mit Greenery hatten wir erst 2017 einen grünen Farbton als prägende Farbe des Jahres und auch für 2019 scheint wieder ein Grünton schwer angesagt zu sein. Salbei lautet der Farbton, der elegant, gedämpft daherkommt und vor allem mit gedeckten Farbtönen wie Schwarz, Grau und tiefen Marinefarben besonders harmoniert.

Es kommt eben ganz darauf an, wie man Salbei als Farbe im eigenen Outfit integriert. Gut vorstellen kann ich mir Shorts in einem Salbei-Farbton, welche in Verbindung mit einem schlichten, schwarzen T-Shirt sowie einem Paar hellen Sneakers ganz ansehnlich aussehen dürften. Alternativ als Akzent, in Form eines Einstecktuchs beim Anzug. Oder eine Spur gewagter als salbeifarbene Fliege, um einen klassischen Smoking das gewisse Etwas zu verpassen.

Accessoires sind das A und O

ManschettenknöpfeKrawattennadeln, Herrentaschen und Gürtel für den Mann sind nur einige Accessoires, welche einem Mann einfallen, wenn er an notwendige Accessoires für den eigenen Alltag denkt. Aber gerade diese können den Unterschied machen, wenn es darum geht dem eigenen Style ein Upgrade zu verpassen.

Auch hier gilt, wenn man eine Fliege oder Krawatte kauft, sollte man unbedingt in Qualität investieren. Handgefertigte Fliegen und Krawatten werden aus hochwertigen Materialien hergestellt, die auf Langlebigkeit ausgelegt sind und kontinuierlich in der eigenen Garderobe verwendet werden können.

Uhren, Gürtel und Schuhe können auch bei maßgeschneiderten Looks helfen, indem sie die Taille (Gürtel) oder das Handgelenk (Uhr) betonen. Maßgeschneiderte Hosenmanschetten sorgen zudem dafür, dass der eigene Schuh perfekt in Szene gesetzt wird. Es sind eben die kleinen Dinge, die den Unterschied machen.

Mit diesen ersten, topaktuellen Trends für Männer im Jahr 2019 hast du nun die Möglichkeit, dich optisch von anderen abzusetzen. Denke daran: Das neue Jahr ist eine Zeit des Wandels, eine Zeit des Wachstums und eine Zeit, in dem du dich auf einem Niveau kleidest, das du verdienst.

Copyright Titelfoto: Photo by Alora Griffiths on Unsplash

Gepostet von Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.