Gegen Vorurteile anzukämpfen ist nicht gerade eine einfache Sache. Sei es als Frau im stressigen Arbeitsalltag, als Mann mit Vorliebe für klassische Tänze oder einfach auch als Engländer, der mehr Kleidungsstücke als eine Wachs- und Tweedjacke sein eigen nennt. Auch wenn man ihm das zunächst nicht glaubt. Vorurteile die an sich keinen Platz auf unserer wunderbaren Welt verdient haben.

Gerade der englische Kleidungsstil wird meist mit einem Lächeln abgetan. Tragen die Engländer doch nichts anderes als klassische Westen, Tweedjacken und wenn das Wetter Mal ein wenig schlechter ist eine Wachsjacke von Barbour darüber. Dass der englische Stil auch in 2018 vollkommen zu überzeugen weiß, dass möchte ich dir gemeinsam mit THE BRITISH SHOP aufzeigen.

THE BRITISH SHOP – Teil einer Lebenseinstellung

THE BRITISH SHOP ist es gelungen im eigenen Shop die „feine englische Art“ stilvoll aufzugreifen und in Szene zu setzen. Dem Familienunternehmen ist anzumerken, dass man England nicht nur mit typischen Vorurteilen verbindet, sondern auch mit einer bestimmten Wertvorstellung und Lebensart. Berühmte englische Marken, Traditionen, aber auch so manche Eigentümlichkeit, vom Linksfahren bis zum Anstellen in der Schlange gehören einfach mit dazu zum englischen Lebensstil. Auch der elegante eher klassische Stil spielt eine wichtige Rolle. Nicht nur bei THE BRITISH SHOP, sondern in England im Allgemeinen. Wie sonst erklärt man sich, dass der „Gentleman“ stets mit England in Verbindung gebracht wird.

Ein wenig „British Lifestyle“ kann man sich mit den Stücken aus THE BRITISH SHOP, seit mittlerweile über 20 Jahren, auch in den eigenen Kleiderschrank holen. Denn das mittelständische Versandunternehmen bietet alles was der moderne Mann benötigt. Ganz egal, ob elegante Hemden und Westen, bequeme Stoffhosen oder Chinos als auch die typische Tweedjacke in Verbindung mit stylischen Hosenträger. Wer selbst ein wenig sein Outfit auf klassisch, elegant mit einem Touch British Lifestyle umstellen möchte, der kommt an diesem Shop nicht so schnell vorbei.

Regelmäßig wird der Shop mit neuen Produkten gefüllt, die man auf Messen in England, Schottland und Irland findet. Oder die bei Streifzügen durch London, Glasgow und Dublin direkt ins Auge springen und nicht nur auf der Insel verbleiben sollen. Außergewöhnliche Stücke für einen individuellen Stil, teils von bekannten Marken, teils von kleinen Manufakturen hergestellt. Aus einer Auswahl verschiedenster Stücke habe ich drei Outfits mit Einflüssen von THE BRITISH SHOP zusammengestellt. Selbst wenn einzelne Kleidungsstücke mit der Zeit ausverkauft sein werden, gibt’s Nachschub im Online-Shop, der sich sicherlich genauso gut in die Looks einfügt.

Drei Outfits im britischen Stil…

Wie eingangs bereits erwähnt habe ich mich ein wenig im Online-Shop von THE BRITISH SHOP umgesehen und einige interessante Stücke gefunden, die sich in Kombination als Outfit ganz gut machen. Insgesamt drei unterschiedliche Looks habe ich zusammengestellt. Zunächst siehst du, wie du es aus dem Look of the Week kennst, eine Collage des eigentlichen Outfits, gefolgt von den Links zu den Kleidungsstücken und Accessoires sowie einem kurzen Text mit meinen Gedanken zum jeweiligen Style. Natürlich habe ich auch versucht typische 2018er Trends aus England mit aufzugreifen. Doch dazu mehr in den folgenden Looks.

Ton in Ton – auch in England schwer im Trend

Aus meiner Sicht ein Look, der sich sowohl im beruflichen Alltag, als auch in der Freizeit ganz gut macht. Mit Blau als Hauptfarbton greift das Outfit aus THE BRITISH SHOP einen der Trends in 2018 auf: Ton in Ton vom kleinen Fußzeh bis in die Haarspitze. Zumindest teilweise wird es durch unterschiedliche Blautöne, als auch dezente Muster aufgelockert. Gerade das floral angehauchte Hemd wird zum Blickfang.

Getragen wird es unter einem dezenten Club-Blazer, der nicht nur den eleganten Touch zum Outfit hinzufügt, sondern auch Bestandteil eines simplen Zwiebelschalenprinzips ist. Wer es noch ein wenig ausbauen möchte, der setzt einfach auf einen Pullunder als zusätzliche Lage. Die Chino kommt äußerst dezent daher und fügt sich nahtlos ein. Abgerundet wird die Kombination der Stücke durch ein Paar dunkelbraune Brogue-Schuhe. Funktionieren übrigens immer und gehen durch ihr legeres Auftreten als Alternative zum Sneaker durch.

Entspannt ins Wochenende starten…

Auch beim zweiten Outfit, welches ich mit unterschiedlichsten Stücken aus dem THE BRITISH SHOP zusammengestellt habe, könnte man der Meinung sein, dass dieser einen Ton in Ton Ansatz verfolgt. Dies ist nicht der Fall, zumindest nicht absichtlich. Ausschlaggebend für die Zusammenstellung der Stücke war ein entspanntes Wochenende mit Freunden. Bequem und dennoch schick. Nicht zu aufwendig, aber eben auch nicht komplett austauschbar. Die Details machen hier den Unterschied.

Einer der Trends in 2018, der aus England zu uns rüberkommt, sind geordnete Muster. Meist in Form von vertikalen Streifen in unterschiedlichsten Ausprägungen. Aus diesem Grund findet man vor allem auf dem Sommerhemd unterschiedlichste Streifen. Aber selbst auf den Schuhen finden sich diese wieder. Khaki-Hose, Gürtel und Geldbörse kommen hingegen eher klassisch daher und fügen sich nahtlos ins Outfit ein.

Wichtig hierbei, achte darauf, dass die Accessoires aufeinander abgestimmt sind. Aus meiner Sicht empfiehlt es sich eine schicke Armbanduhr zum Outfit zu tragen. Im besten Fall mit einem dunkelbraunen Lederarmband und goldenen Gehäuse. Werden so die wichtigsten Details aus Gürtel und Geldbörse erneut aufgegriffen.

Herrenweste, Hemd und Chino – eine Kombination die immer funktioniert

Der letzte Look setzt auf Klassiker. Klassiker die sowohl auf der britischen Insel funktionieren, als auch hier auf dem Festland. Natürlich wird dennoch nicht auf einen bewussten Twist verzichtet. Für mich eines der Schlüsselstücke des Looks die leichte Sommerweste von Beaver’s. 2018 werden auch in meinem Kleiderschrank mehr Westen zu finden sein. Denn diese tragen nicht zu sehr auf, geben einem Outfit aber direkt einen anderen Touch.

Kombiniert dazu wird eine Chino sowie ein Countryhemd mit Stehkragen getragen. Gerade das Hemd überzeugt durch ein ansehnliches Stoffmuster und wirkt so trotz „langweiligem“ Blauton äußerst ansprechend. Ein Paar dunkle Schnürschuhe sowie ein Rucksack von Barbour runden das Outfit ab. Gerade in Sachen Taschen macht man 2018 mit einem Tagesrucksack nichts verkehrt. Wer möchte, setzt hierbei bewusst auf einen auffälligen Farbton, um einen entsprechenden Akzent im eigenen Outfit zu setzen.

Fazit: Die kleiden sich gar nicht so viel anders als wir…

Beschäftigt man sich ein wenig mit der britischen Mode, dann fällt auf, die kleiden sich gar nicht so viel anders als wir. Und auch in Sachen Trends tickt man ziemlich ähnlich. Eine schöne Sache, die sich sicherlich auch nicht durch den Brexit verändern wird. Zumindest bei THE BRITISH SHOP bleibt alles beim Alten. Ganz unter dem Motto „Keep calm and have a cup of tea“ (Bleibe ruhig und gelassen und trinke eine Tasse Tee.) garantiert man dort weiterhin mit großer Leidenschaft die schönsten und interessantesten Dinge aus England, Schottland, Wales und (Nord-)Irland anzubieten. Genau die richtige Zeit, um in deren Online-Shop vorbeizuschauen, oder!?

THE BRITISH SHOP

Mit freundlicher Unterstützung von THE BRITISH SHOP // enthält Werbung

Gepostet von Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

2 Kommentare

  1. […] mit THE BRITISH SHOP habe ich euch im März 2018 drei angesagte Outfits vom „British Lifestyle“ inspiriert hier auf Maenner-Style.de präsentiert. Im Nachgang hat mich der Shop mit der „feinen englischen […]

    Antworten

  2. […] mit THE BRITISH SHOP stelle ich dir ein weiteres, wandelbares Outfit vor. Nachdem wir zunächst im Frühjahr diesen Jahres den Online-Shop kennengelernt haben, der die „feine englische Art“ stilvoll aufgreift und in […]

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.