tigha Frühling/Sommer Kollektion 2016

Nun haben wir den Februar schon hinter uns gebracht, aber bisher bin ich noch auf keine der aktuellen Frühling/Sommer Kollektionen 2016 näher eingegangen. Dies soll sich mit der neuen Kollektion von tigha allerdings ändern. Von tigha hat mich schon vor gut zwei Wochen das aktuelle Lookbook erreicht und genau der Style, welchen du hier als Titelfoto siehst, ziert die Front des Lookbooks.

tigha_Spring_Summer_2016_men (1)

Dazu noch einen prägnanten Satz wie: „a new kind of black“ und schon ist man(n) neugierig genug, um in Erfahrung zu bringen, was das Lookbook und vor allem die neuen Styles von tigha noch so zu bieten haben.

Daher möchte ich dich und die anderen Leser heute mitnehmen, gemeinsam mit mir, einen Blick in deren Lookbook für die Frühling/Sommer Kollektion 2016 zu werfen. Vorab gibt es noch ein paar einleitende Sätze zum Label selbst. Zwischen den einzelnen Textabschnitten finden sich, in loser Reihenfolge, visuelle Eindrücke aus dem Lookbook.

tigha_Spring_Summer_2016_men (4)

tigha – auf der Suche nach Freiheit

Das Label tigha wurde bereits vor gut sechs Jahren, also 2009, mit der Vision gegründet hochwertige Bekleidung zu einem fairen Preis-Leistungsverhältnis anzubieten. Allerdings ohne dabei auf fortschrittliches, modernes Design zu verzichten. Ausschlaggebend für die Gründung des Labels war die Suche nach der perfekten Lederjacke. Und ganz ehrlich, jeder der schon einmal eine Lederjacke getragen hat, weiß, dass diese Suche eigentlich nie so richtig aufhört – doch das ist ein Thema für einen anderen Beitrag.

tigha_Spring_Summer_2016_men (5)

tigha hat aber eben auch bemerkt, dass eine solche Lederjacke ein Stilklassiker ist, welcher zu den Essentials in jedem Kleiderschrank gehört. Ob es nun der Besitzer des Kleiderschranks schon weiß oder auch nicht. Seit der Gründung im Jahr 2009 hat das Label den Klassiker Jahr um Jahr neu interpretiert, daher ist es nicht verwunderlich, dass deren Kollektion mittlerweile klassische Schnitte, Vintage-Looks und avantgardistische Modelle vorzuzeigen weiß.

tigha_Spring_Summer_2016_men (6)

Natürlich hat sich das Label nicht auf die Suche nach der perfekten Lederjacke festgefahren, sondern das eigene Produktprogramm stetig erweitert. So finden sich neben Lederjacken nun auch T-Shirts mit ausgefallenen Prints, cleanen Jerseys & Shirts in außergewöhnlichen Schnitten bis hin zu hochwertigen Hosen und Shorts aus unterschiedlichsten Materialien im Angebot von tigha wieder. Eins teilen sich jedoch sämtliche Kleidungsstücke, die Inspiration durch das Lebensgefühl von tigha: Freiheit.

tigha_Spring_Summer_2016_men (7)

Seit der Saison Frühling/Sommer 2015 wartet das Label nicht nur mit ihrer ikonischen Lederjacken Linie auf, sondern hat sich mit der Jeans ein weiteres klassisches Kleidungsstück, für Frau und Mann, ins Programm geholt. Einen Schritt, welchen das Label meiner Meinung nach sicherlich nicht bereut hat.

tigha_Spring_Summer_2016_men (8)

Mit der Herbst/Winter Kollektion 2015 hat tigha das eigene Portfolio um Knit Kleidungsstücke erweitert, welche ebenfalls in der aktuellen Spring/Summer 2016 Kollektion enthalten sind. Stillstand scheint wirklich ein Wort zu sein, welches das Label nicht kennt.

tigha_Spring_Summer_2016_men (9)

Die Produktion der tigha Stücke findet zum größten Teil in Pakistan, dem Heimatland des Gründers, statt. Vertrieben werden die Lederjacken, T-Shirts, Jerseys, Shirts und Hosen mittlerweile in ganz Europa. Nachdem du nun schon einige Informationen zum Label erhalten und Eindrücke aus dem aktuellen Lookbook gewonnen hast, möchte ich dir gerne noch meine Lieblingsstücke aus der neuen Kollektion vorstellen.

Lieblingsstücke aus der tigha Frühling/Sommer 2016 Kollektion

Meine persönlichen Lieblingsstücke aus der aktuellen tigha Frühling/Sommer 2016 Kollektion habe ich nachfolgend zusammengestellt. Bei der Zusammenstellung der einzelnen Stücke habe ich mich von der Jacke, über Shirts und Longsleeves zu den passenden Hosen beziehungsweise Jeans bewegt. Allein aus diesen neun Kleidungsstücken kann man eine Vielzahl an möglichen Outfitkombinationen erschaffen.

MITCH_COLD_DYE_vintage-olive

Biker-Jacke Mitch Cold Dye aus Baumwolle vintage olive

Bei der Jacke Mitch Cold Dye, welche es sowohl in einem vintage grey als auch in einem vintage olive Farbton gibt, handelt es sich um eine Baumwolljacke im Biker-Style. So setzt der Look der Jacke auf abgesteppte Partien, einen Stehkragen, farbliche Absetzungen und weitere Details, wie beispielsweise sichtbare Ziernähte und seitliche Eingriffstaschen mit Zipper. Schick finde ich auch die Ärmel der Jacke, welche durch einen Zipper ein wenig geöffnet werden können.

MITCH_COLD_DYE_vintage-grey

Biker-Jacke Mitch Cold Dye aus Baumwolle vintage grey

Sowohl mit der Mitch Cold Dye in vintage grey als auch in vintage olive trifft man meiner Meinung nach die richtige Wahl für den Frühling. Die Mitch Cold Dye in vintage grey würde ich farblich eher noch dem Frühling zuordnen, ein wenig mehr Farbe darf es dann Dank der vintage olive Variante im Sommer schon sein, oder?

ERROL_yellow

Lederjacke Errol mit Stehkragen yellow

Wer in Sachen Farbe vor gar nichts zurückschreckt, der sollte sich die Lederjacke Errol mit Stehkragen ein wenig genauer ansehen. Denn mit dieser geht tigha im Frühling/Sommer 2016 neue Wege. Neben Schwarz wartet dieser tigha Klassiker in einem kräftigen Gelb auf. Aber auch bei dieser Farbvariante setzt das Label auf 100% Qualität. So ist diese Lederjacke aus 100% Schafsleder gefertigt und wartet mit Details auf, welche der Biker-Szene entliehen wurden.

Von den Details wartet die Lederjacke Errol in Gelb, wie die zuvor erwähnte Jacke Mitch Cold Dye, mit einem Stehkragen, sichtbaren Ziernähten und seitlichen Eingriffstaschen mit Zipper auf. Was ich persönlich noch wichtig zu erwähnen finde, weil ich so etwas bei Jacken immer brauche, sind die Innentaschen, welche mit Druckknöpfen geschlossen werden können.

MALIK_vintage-grey

T-Shirt Malik mit V-Ausschnitt vintage grey

tigha zählt das T-Shirt Malik mit V-Ausschnitt nicht umsonst zu seinen Basics. Auch ich bin der Meinung, dass ein solches Shirt in keinem Kleiderschrank fehlen darf, daher kann ich dem Label nur zustimmen, dass dieses gradlinig geschnittene T-Shirt aus 100% reiner Baumwolle als absolutes Basic Must-Have durchgeht. Dank des zurückhaltenden vintage greys lässt es sich zudem perfekt mit anderen Stücken kombinieren, ohne zu sehr vom gesamten Look abzulenken.

NIALL_vintage-sand

Shirt Niall aus Baumwolle vintage sand

Wer ein T-Shirt mit V-Ausschnitt im Schrank hat, der darf auf die Rundhalsvariante nicht verzichten. Auch hier hat tigha das passende im Angebot: Shirt Niall mit Rundhalsausschnitt. Bei diesem habe ich mich für eine helle, freundliche Farbe entschieden, welche sich gerade im Sommer ideal mit einer dunklen Jeans kombinieren lässt, da hierdurch ein interessanter Kontrast entsteht. Weiterhin weiß das Shirt trotz simpler Silhouette aufzufallen, hierzu tragen definitiv die sichtbaren Zernähte auf der Front- und Rückseite bei.

CRUZ_yellow

Longsleeve Cruz aus Baumwolle yellow

Für den Übergang von Frühling zu Sommer oder auch im Sommer mit hochgekrempelten Ärmeln hinterlässt das Longsleeve Cruz aus Baumwolle einen bleibenden Eindruck. Diesen kann man definitiv an seiner Farbe festmachen, welcher mit der Sonne um die Wette strahlt. Ansonsten wartet der Klassiker des Labels in frischem gelb mit Signatur-Details, sowie groben Nähten, einem abgerundetem Saum und offenen Schnittkanten auf. Hingucker, oder?

JONA_ZIP_cloudy-black

Slim Fit Jeans Jona Zip – Zip Details cloudyblack

Die Jona Zip Jeans besticht durch seitlich angebrachte Zipperverschlüsse auf der Vorderseite, oder Zip Details, wie es tigha selbst nennt. Gefertigt wurde diese Jeans aus elastischem Baumwoll-Denim, welcher einen optimalen Tragekomfort bietet und für einen perfekten Sitz sorgt.

Jona Zip wartet mit einer schmalen Passform sowie dem bekannten 5 Pocket Style auf, abgenutzte Partien als auch die Waschung im auffälligen Used-Look trägt dazu bei, dass diese Jeans zum Blickfang wird. Gerade in Kombination mit dem T-Shirt Malik als auch der Jacke Mitch Cold Dye Jacke, ergibt diese ein sehenswertes Outfit.

MORTEN_vintage-black-ripped

Super Slim Fit Jeans Morten vintage black ripped

Morten ist eine Super Slim Fit Jeans, welche durch den schmalen Schnitt eng anliegt und eher zu einem lässigen Freizeitlook passt. Gefertigt wird diese, wie die Jona Zip, aus elastischem Baumwoll-Denim. Die Waschung im Used-Look sowie abgenutzte Partien tragen zum gewissen Etwas der Jeans bei.

ROBIN_black

Skinny-Fit Jeans Robin black

Die Skinny Jeans Robin wäre definitiv eine Jeans, welche ich auch im beruflichen Alltag tragen würde. Hinter dieser verbirgt sich die schmalste Jeans aus dem Hause tigha. Wie die anderen beiden Jeans kommt diese aus Super Stretch Baumwoll-Denim gefertigt, im 5 Pocket Style daher. Allerdings verzichtet diese auf eine Waschung im Used-Look oder abgenutzte Partien.

Weitere Eindrücke aus dem tigha Lookbook Frühling/Sommer 2016

tigha_Spring_Summer_2016_men (10)

Man kann auf jeden Fall festhalten, dass die aktuelle Spring/Summer 2016 Kollektion von tigha die Kernkompetenz des Labels betont: Oberbekleidung. Diese kommt sowohl in anspruchsvoller Optik und neuen, spannenden Elementen daher. Um dies zu erreichen hat das Label den üblichen, rauen Biker-Stil-Charme mit modernen Linien neu interpretiert.

tigha_Spring_Summer_2016_men (12)

Neue Elemente, wie beispielsweise perforiertes Leder erweitert den „Sportswear“ Style von tigha. Während klassische Biker Jacken und Bomber Jacken mit verschiedenen Materialien und Oberflächen aufwarten. Im Bereich der Sweatshirts und Jerseys ist zu erwähnen, dass tigha mit einer individuellen Nahtverarbeitung sowie neuen Materialien und Waschungen zu überzeugen weiß. Was man allerdings nicht vermissen muss, ist Leder, denn dieses ist eines der prägenden Materialien, welches man in der Spring/Summer 2016 Kollektion des Öfteren zu Gesicht bekommt.

tigha_Spring_Summer_2016_men (13)

tigha_Spring_Summer_2016_men (14)

tigha_Spring_Summer_2016_men (15)

tigha_Spring_Summer_2016_men (16)

tigha_Spring_Summer_2016_men (17)

Mit freundlicher Unterstützung von tigha

About Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.