Tom Tailor Langarmshirt als Alternative zum klassischen Hemd

Gerade am Abend oder am Wochenende möchte man nicht unbedingt im Hemd herumlaufen, da soll es eine Spur bequemer sein. Weniger stylisch muss es deswegen allerdings nicht sein. So sind für mich Langarmshirts definitiv im Alltag angekommen und bilden eine Alternative zum klassischen Hemd, wirken allerdings eine Spur legerer und lässiger. Kombinieren lassen sich diese aber mindestens genauso gut, wie der eher elegante Gegenpart.

Entschieden habe ich mich bei meiner Auswahl für das Tom Tailor Langarmshirt – black iris blue, bei diesem hat mir vor allem gefallen, dass es locker, lässig fällt, nicht zu eng anliegt und vor allem sehr bequem ausschaut. Kombiniert mit einer hellen Chino oder einer dunklen Jeans definitiv tragenswert, oder?

Das Langarmshirt von Tom Tailor setzt beim verwendeten Material zu 100% auf Baumwolle. Beim Farbton setzt das quergestreifte Oberteil auf einen Henley-Kragen. Darunter versteht man einen geknöpften V-Ausschnitt. Der Ausschnitt selbst ist mit einem dunklen Stoff hinterlegt, um direkt auf dem Shirt einen Kontrast zu bilden und dieses interessanter wirken zu lassen. Die dunklen Querstreifen sind sehr fein und bringen ein wenig Bewegung auf das ansonsten in Grau gehaltene Stück.

Lediglich im Brustbereich, genauer gesagt auf der linken Seite, ist ein Logo Print von Tom Tailor vorhanden. Leider in einem kräftigen Neongrün, wenn es nach mir gegangenen wäre, hätte man diesen auch weglassen können und nur auf das Label am unteren Bund setzen können. Aber war nicht meine Entscheidung.

Das Langarm Shirt fällt normal aus, sowohl hinsichtlich Passform, als auch Länge. Dies äußert sich dadurch, dass das 184 cm große Model das Oberteil in Größe M trägt. Hierbei besitzt dies eine Ärmellänge von 70 cm sowie eine Gesamtlänge von 71 cm. Bei der Pflege ist darauf zu achten, dass das Kleidungsstück in der Maschine bei maximal 40°C gewaschen werden kann. Den Trockner sollte man allerdings meiden.

Das neongrüne Tom Tailor Logo, sowie die feinen Querstreifen siehst du auf dieser Webseite ganz gut. Dort findest du übrigens auch Farbalternativen, wahlweise auch ohne Streifen.

About Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.