Die Trachten-Saison fängt bald an und mit ihr die Lust auf ein neues Dirndl oder eine ganz neue Lederne. Zahlreiche Trachten- und Volksfeste stehen vor der Tür – und bis zum Oktoberfest ist es auch gar nicht mehr so weit. Zeit sich ein wenig Gedanken darüber zu machen, was den eigentlich die Trachten-Trends 2019 sind.

Fotoshooting mit Maximilian Gössl im Gwandhaus in Salzburg Foto: Neumayr/Leo 23.04.2018

GÖSSL ist seit über 70 Jahren für Trachten für Menschen mit hohen Ansprüchen bekannt. Mit Maximilian Gössl, studierter Betriebswirt und Philosoph, mit Mitte 30 Firmenboss eines Premiumtrachtenhersteller, konnte ich mich über die kommenden Trachten-Trends 2019 unterhalten. Und daran möchte ich dich nachfolgend teilhaben lassen. Das Interview selbst ist durch Eindrücke aus dem aktuellen Lookbook und anderem Foto-Material von Gössl angereichert.

Hallo Herr Gössl. Zunächst einmal vielen Dank für ihre Zeit. Können Sie sich eingangs kurz vorstellen und erläutern, warum Sie unsere erste Wahl sind, wenn es um aktuelle Trachten-Trends 2019 geht?

In 3. Generation in ein Familienunternehmen hineingewachsen, dass sich seit über 70 Jahren der Weiterentwicklung der Tracht verschrieben hat und in dieser Zeit zum Marktführer im Premium- und Luxussegment der Tracht aufgestiegen ist. Mit über 40 exklusiven Markengeschäften auf Expansionskurs und auch darüber hinaus im Handel vertreten, sind wir ganz nah am Puls der Zeit rund um die Tracht.

Persönlich als passionierter Trachtenträger beschäftige ich mich rund um die Uhr mit neuen Ideen und der Kunst die Tracht weiterzuentwickeln ohne sie zu verbiegen. Getreu dem guten Alten, nicht minder offen für das Neue….

Gössl_Innovation: Die Bachforellenlederhose
Lederne aus feinem Hirschleder im Forellenkleid. Veredelt mit Natursteinknöpfen (erhältlich ab Juli 2019).
In kristallklaren Gewässern gedeiht sie besonders prächtig, die Rotgepunktete – ein Schatz unserer Heimat und Traum eines jeden Anglers. Gössl macht Lederhosen daraus, zumindest aus den Häuten der kapitalen Exemplare. Na ja, nicht ganz. In Wahrheit wird das Forellenkleid auf sämisch gegerbtes Hirschleder aufgebracht. Zwei heimische Wildtiere vereinen sich zu einem originellen Gössl Modell.
Der abenteuerlustige Mann gibt mit dieser Ledernen ein Statement ab: Er ist heimatverbunden und den anderen den entscheidenden Schritt voraus. Anerkennende Aufmerksamkeit ist gesichert.

Die Lederhose gilt Jahr ein Jahr aus als Pflicht-Element im Outfit eines Mannes, wenn man bspw. aufs Oktober-Fest geht. Gibt es hier 2019 einen Trend den man beachten muss?

Nach einer Hochphase, in der viele über eine Art der Verkleidung für Feste zur sagen wir Partytracht gefunden haben, hat sich die Wertschätzung gegenüber Tracht gesteigert. Nun ist auch mehr Qualität gewünscht, Kunden legen Wert darauf ordentlich auszusehen und nicht nur irgendwie trachtig. Gleichzeitig wird die Tracht ein bisschen ruhiger und abgeräumter.

Meines Wissens spielt das richtige Leder eine entscheidende Rolle. Worauf muss man hierbei beim Kauf achten?

Allen voran kommt es auf das Gerbeverfahren an. Wer sich und seinen Körper schätzt, lässt nur sämisch gegerbtes Leder an seine Haut. Unter Lederhosenträgern hoch angesehen ist allen voran das Hirschleder. Jedes Leder gibt mit der Wärme des Körpers ein bisschen nach. Achten Sie darauf, die Hose sehr eng zu kaufen. Ggf. tragen Sie sie auch ca. 15 min. im Geschäft probe.

Bei meiner Recherche habe ich gelesen, dass gebrauchte Lederhosen durchaus schwer angesagt sind. Vor allem, wenn man auf den Used-Look steht. Wie ist ihre Meinung hierzu?

Ich bevorzuge meine Lederhose selbst einzutragen, das ist das viel authentischere Erlebnis. Gerade eine Lederhose wird mit der Zeit nur schöner. Und wer sich einmal eine ordentliche Hose zugelegt hat, wird sie schnell gerne so oft tragen, dass er sich über eine vorfabrizierte Used Optik keine Gedanken mehr macht.

Und ist es nicht gerade in unserer schnelllebigen Zeit und Wegwerfgesellschaft besonders schön, wenn man stolz auf die selbst eingetragene Hose sein kann, die einen über Jahre begleitet? Schließlich verbindet man meist auch viele schöne Erinnerungen an die gemeinsamen Erlebnisse mit der eigenen Lederhose.

Traditionelles Trachtenhemd oder moderne Interpretation. Welche Entwicklungen können Sie hier beschreiben? Worauf sollte man achten?

Das Pfoad mit Stehkragen, die Urform des Trachtenhemds, wurde in den 70er Jahren von uns wiederentdeckt und wachgeküsst. Seither hat es sich in der Tracht wieder weit verbreitet. Viele sind über ein rot oder blau kariertes Hemd eingestiegen. Nun ist mehr Differenzierung gefragt, mehr Feinheiten. Wir spüren, dass insbesondere unsere Leinenpfoaden großen Anklang finden. Strahlen sie doch eine natürliche Lässigkeit aus und sind gleichzeitig auch bei wärmeren Temperaturen wunderbar zu tragen.

Gössl_ Der Mann von Welt in Lederhosen
Sakko aus Leinen/Wolle mit edlem Hirschlederkragen. Gilet aus Mautner Authentic. Hemd mit Doppelmanchette. Lederhose aus sämisch gegerbtem Leder vom Rothirsch. Erzherzog Johann Schuh aus Scotchgrain. Krawatte und Stecktuch aus gestrickter Seide.

Trachten- und Strickwesten sind ebenfalls gerne gesehen. Welche Materialien und Schnitte prägen das Jahr 2019?

Die lässig übergeworfene Strickweste hat immer ihre Berechtigung. Es gibt aber ganz allgemein eine Tendenz dazu, sich mehr zu kleiden statt nur lässig etwas anzuziehen. Wir arbeiten mit Loden und Leinen und für festlichere Gilets mit Seide, teilweise auch aufwendig von Hand bedruckt, bestickt oder mit besonderen Raffinessen versehen.

Das Gilet ist, womit sich der Mann schmückt. Damit ist er immer gut angezogen. Legt er auch noch Wert darauf ordentliche Stutzen zu tragen, die er im Idealfall gekonnt mit seinem Gilet abstimmt, sind ihm offene Türen bei der Damenwelt gesichert.

Vielen Dank für Ihre Zeit und die Einblicke auf die Trachten-Trends 2019

Mit freundlicher Unterstützung von GÖSSL // Werbung
Copyright Fotos: Christian Leopold, Abdruck kostenfrei - zur Verfügung gestellt von GÖSSL

Gepostet von Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.